Autor Thema: CVred3  (Gelesen 468 mal)

Offline metnet

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 144
    • Meteoritenland
CVred3
« am: März 24, 2021, 10:12:05 Vormittag »
Ich bin kürzlich auf die offenbar neue Klassifikation CVred3 gestoßen. "Red" für "reduziert", also durch Wassereinfluss verändert - so weit, so gut. Nur: Warum heißt die neue Klassifikation nicht einfach CV2? Will man unbedingt an dem CV3 festhalten? Über eine inhaltliche Aufklärung würde ich mich freuen!

Viele Grüße
Jürgen

Offline hugojun

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 264
Re: CVred3
« Antwort #1 am: März 24, 2021, 11:02:30 Vormittag »
Hallo Jürgen ,
die Zusammenhänge sind noch unklar. Die Bezeichnungen CVred , CVoxa und CVoxb beziehen sich in erster Line
 auf die Mengen Verhältnisse der Minerale zueinander. So z,B. Magnetite zu Metall , wobei in Metall nochmals
das Fe /Ni Verhältnis eine Rolle spielt. Die tatsächlichen Oxidation Verhältnisse sind nicht bekannt. Eine einfache Bezeichnung
 wie z.B. CV2 würde aber dies implizieren.

https://www.researchgate.net/publication/258675416_Is_the_Difference_Between_CVox_and_CVred_a_Function_of_Oxygen_Fugacity

LG
Jürgen

Offline metnet

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 144
    • Meteoritenland
Re: CVred3
« Antwort #2 am: März 24, 2021, 11:11:17 Vormittag »
Danke, Jürgen!
Eigentlich finde ich es gut, dass weitere Differenzierungen vorgenommen werden und man die Klassen verfeinert (auch wenn ich persönlich noch unsicher bin, ob ich alle Details verstehen kann und muss).

Offline hugojun

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 264
Re: CVred3
« Antwort #3 am: März 24, 2021, 12:24:16 Nachmittag »
Hallo Jürgen,
da ja mein zweites Hobby das petrographische Mikroskop ist, interessieren mich natürlich die Merkmale, die
man auch noch mit dem Mikroskop im Dünnschliff erfassen kann besonders. Viele Minerale, die seit der Erfindung
der Mikrosonde und der Röntgen-Struktur- Analyse dazugekommen sind, entziehen sich natürlich der Beobachtung/Erkennung.
Von den Isotopen – und seltenen Erden – Geschichten mal ganz abgesehen.

LG
Jürgen

Offline speul

  • Privater Sponsor
  • Foren-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 3004
Re: CVred3
« Antwort #4 am: März 24, 2021, 12:24:42 Nachmittag »
Moin,
so neu scheint die Bezeichnung nicht zu sein.
Ich habe 2008 von einem, den man den Hanno nennt, den NWA 5591 erworben, der genau so bezeichnet wurde. Im MetBul steht aber ausschließlich CV3, aber die Erläuterung:
Zitat
Several chondrules show reddish staining due to terrestrial weathering; No type II chondrules found.
könnte Licht ins Dunkel bringen.
Vielleicht weiß Hanno mehr.

Grüße
speul
Lächle einfach - denn du kannst sie nicht alle töten

Offline hugojun

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 264
Re: CVred3
« Antwort #5 am: März 24, 2021, 12:34:20 Nachmittag »
Moin,
so neu scheint die Bezeichnung nicht zu sein. ....
Grüße
speul

McSween  H.  Y.  (1977) GCA  41,1777-1790.

LG
Jürgen

Offline JaH073

  • Moderator
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1906
  • Meteoriten Verkauf unter www.strufe.net
    • HSSH Pirmasens Meteorite
Re: CVred3
« Antwort #6 am: März 25, 2021, 21:54:52 Nachmittag »
Hallo Speul,

leider kann ich dazu auch nicht mehr sagen als daß das Ergebnis nun mal so gelautet hat. 
 :gruebel:   :gruebel:   :gruebel:

Beste Grüße

Hanno

Es tut mir leid wenn ich deine Erwartungen nicht erfülle, aber meine sind mir wichtiger.

Offline herbraab

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1914
Re: CVred3
« Antwort #7 am: März 26, 2021, 00:21:16 Vormittag »
"Red" für "reduziert", also durch Wassereinfluss verändert - so weit, so gut.

Ich denke nicht, dass das mit Wassereinfluss was zu tun hat. Bei der Unterscheidung zwischen CVred und CVox geht es um das Verhältnis zwischen (reduziertem) Nickel-Eisen und (oxidiertem) Magnetit. Dagegen werden Typ 2 - Chondrite durch die Bildung von Schichtsilikaten (eben durch den Einfluß von Wasser oder auch Wasserdampf) in der Matrix charakterisiert.

 :hut:
Herbert
« Letzte Änderung: März 26, 2021, 00:43:34 Vormittag von herbraab »
"Daß das Eisen vom Himmel gefallen sein soll, möge der der Naturgeschichte Unkundige glauben, [...] aber in unseren Zeiten wäre es unverzeihlich, solche Märchen auch nur wahrscheinlich zu finden." (Abbé Andreas Xaverius Stütz, 1794)

Offline erich

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 174
  • Erich's fine minerals since 1977
Re: CVred3
« Antwort #8 am: März 28, 2021, 21:49:04 Nachmittag »
Der Terminus "red" bezieht sich wie es Herbert schon ansprach auf des reduzierte NiFe - hat also rein mit hohem Hitze-Einfluss in der thermischen Entstehungs-Geschichte des Mutterkörpers etwas zu tun, der Eisen bzw gediegenes eisenreiches Metall aus der Lithologie heraus-REDuzierte, wie das genannt wird. Hat also mit hydrothermalen Abläufen so gut wie nichts zu tun.
<B>Impactites; Rare minerals and rock samples from beyond earth's gravity</B>

Offline Thin Section

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4055
Re: CVred3
« Antwort #9 am: März 28, 2021, 22:14:37 Nachmittag »
siehe auch:

MACPHERSON G.J. et al. (2014) The formation of Ca-, Fe-rich silicates in reduced and oxidized CV chondrites: The roles of impact-modified porosity and permeability, and heterogeneous distribution of water ices (MAPS 49-07, 2014, 1250-1270).


Bernd  :winke:
(247553) Berndpauli = 2002 RV234

Das Ärgerlichste in dieser Welt ist, dass die Dummen todsicher und die Intelligenten voller Zweifel sind. (Bertrand Russell, britischer Philosoph und Mathematiker).

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung