Autor Thema: Trommelsteine  (Gelesen 5177 mal)

Offline locastan

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 449
    • Allsky Bornheim
Re: Trommelsteine
« Antwort #60 am: Juli 27, 2021, 21:05:10 Nachmittag »
Okay, war vielleicht zu sehr in die Schmucksteinwelt. Ich entschuldige mich mit einem Bild meines Porphyrkörbchens mit hübschen Porphyren, Graniten und Oolithen aus den Rheinablagerungen.

Ich habe keinen Schimmer wie die alle heißen und noch weniger wie die hierher kamen, aber schä sins.  :laughing:

Gruß Mario.

Offline Eckard

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 592
Re: Trommelsteine
« Antwort #61 am: Juli 27, 2021, 22:38:42 Nachmittag »
Hej Mario,

für mich interessante Steine, die durch's Trommeln richtig schön geworden sind. :super:

Ich hab's doch schon immer gesagt: Jeder Stein ist schön  -  oder interessant.

Mitunter muss man unter die raue Schale schauen, um die Schönheit zu entdecken. - Wie auch bei manchen Menschen. (Frag mich bitte nicht, wie man Menschen trommelt. :wehe:)

Der Porphyr/Rhyolit(?) oben links kommt mir bekannt vor. Solche muss die Weser bei uns abgeladen haben. Das Problem: Ich denke, das diese, die ich hier finde, eher aus dem Thüringer Raum stammen.
Aber ganz sicher bin ich mir da nicht. :nixweiss:

 :winke:
Eckard

Ein Stein ist nicht allein nur Stein, ein Stein der kann erzählen.

Offline Met1998

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1375
  • Steinfried
    • Angler, Ufologen und andere Aufschneider,  Herzlich Willkommen bei Ehrfried Hentschel !
Re: Trommelsteine
« Antwort #62 am: Juli 28, 2021, 08:53:19 Vormittag »
Moin Mario,
sehr interessante "Farbwandler" :wow: deine „beißenden Steine“, fertig sind sie hellblaue Hingucker mit Spektralfarben!

Weil wir gerade bei Blau sind:
Die Blauen „Steine“ von Schönau, Lauchhammer, Bernsdorf, Selkesteine, Sieberachat, Bodeachat,... usw. “ dürfen bei dem Thema Trommelsteine natürlich nicht fehlen.
Diese 3 cm  „Hustenbonbons“, alles blaue Eisenschlacke aus alten Verhüttungsprozessen, gehören in jede Sammlung. :pro:
Nur mal so, Magnet haftet sehr gut.  :fluester:

Gruß Ehrfried :winke:
Der Mensch hat die Fähigkeit zur Vorahnung und er reift mit Geduld, wie Whisky, Käse und Wein!

Offline locastan

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 449
    • Allsky Bornheim
Re: Trommelsteine
« Antwort #63 am: Juli 28, 2021, 09:27:27 Vormittag »
Hi Eckard,

der Rosa Rhyolith kommt auf jeden Fall nicht vom Donnersberg, die sind da alle Sandfarben gelb. Vielleicht stammt der Kies in dem ich ihn gefunden habe ja auch aus Thüringen, auch wenn Rheinkies bedeutend näher und wirtschaftlicher wäre. In den heuten Zeiten der Dumpingausschreibungen bei öffentlichen Bauprojekten würde mich nicht wundern wenn ich demnächst Moldavite aus Ottendorf auf dem Dach finde.  :lacher:

@Ehrfried: Aber bitte nicht mit Wick-Blau verwechseln wenn die Stimme versagt.  :dizzy:

Gruß Mario.

Offline Met1998

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1375
  • Steinfried
    • Angler, Ufologen und andere Aufschneider,  Herzlich Willkommen bei Ehrfried Hentschel !
Re: Trommelsteine
« Antwort #64 am: August 04, 2021, 15:55:51 Nachmittag »
Rundgelutschte, rote Murmel:
Dieser 4 cm porphyrische Rapakiwi (evtl. Rödö?) hat irgend wie was: :super:
Große, gerundete Quarze, teilweise am Rand aufgelöst, reichlich Feldspateinsprenglinge und eine feinkörnige, hellrote Grundmasse.

Ein variantenreiches Geschiebe!

Ehrfried :hut:
Der Mensch hat die Fähigkeit zur Vorahnung und er reift mit Geduld, wie Whisky, Käse und Wein!

Offline Eckard

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 592
Re: Trommelsteine
« Antwort #65 am: August 04, 2021, 16:42:53 Nachmittag »
Moin Ehrfried,

Du hast m. E. ein Problem produziert. Zumindest für mich. Du gibst uns zwei unterschiedliche Namen für Deinen Stein an.

Åland-Quarzporphyr schließe ich aus. Die sind nicht so leuchtend rot, eher braunrot. Außerdem fehlen mir da die 'vielen' schönen Quarze.

Die leuchtendrote Farbe deutet eher auf einen Rödö-Rapakivi hin, ich hatte nur noch keinen in der Hand. (Und schon gar nicht so schön poliert. :super:)
Bin also nicht sicher, ob Rödö stimmt.

 :winke:
Eckard



Ein Stein ist nicht allein nur Stein, ein Stein der kann erzählen.

Offline Met1998

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1375
  • Steinfried
    • Angler, Ufologen und andere Aufschneider,  Herzlich Willkommen bei Ehrfried Hentschel !
Re: Trommelsteine
« Antwort #66 am: August 05, 2021, 09:26:57 Vormittag »
Moin Eckard,
da stimme ich dir zu, Aland Quarzporphyr im Dateinamen muss geändert werden :pro:. Ich habe hier ja selber schon einige Aländer vorgestellt. :weissefahne:
Zu Rödö siehe auch hier:
https://kristallin.de/rapakiwis/rap_roed.htm
Ziegelroter Granit von Rödö (Rapakiwi) mit einem :gruebel: dahinter, kommt eher hin.
Die kantigen hellen Quarze sprechen auch dafür. Allerdings gelblich zersetzten Kalifeldspat (Rödö) kann ich auch nicht erkennen, aber Quarz in den Feldspäten schon.

 :danke: für den Hinweis!

Ehrfried :winke:
Der Mensch hat die Fähigkeit zur Vorahnung und er reift mit Geduld, wie Whisky, Käse und Wein!

Offline Eckard

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 592
Re: Trommelsteine
« Antwort #67 am: August 05, 2021, 09:46:24 Vormittag »
Moin Ehrfried,

das mit den gelblichen Kalifeldspäten würde ich nicht überbewerten, denn MB schreibt ja: oft gelblich zersetzt, also nicht grundsätzlich immer.
Meine Vermutung(!) ist, dass sich die Gelbfärbung wohl eher bei verwitterten Steinen zeigt; obwohl MB ja auch die Steine 'von innen' kennt.

Auf jeden Fall ein schöner Klunker.

 :winke:
Eckard



z
Ein Stein ist nicht allein nur Stein, ein Stein der kann erzählen.

Offline Met1998

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1375
  • Steinfried
    • Angler, Ufologen und andere Aufschneider,  Herzlich Willkommen bei Ehrfried Hentschel !
Re: Trommelsteine
« Antwort #68 am: August 11, 2021, 09:16:05 Vormittag »
Moin Gemeinde, :hut:
diese jetzt getrommelte „Zwergenmütze“, mit der bandartigen Streifung, ist ein schöner feinkörniger, 4 cm Hornfels. (Sandstein)

 :winke: Ehrfried
Der Mensch hat die Fähigkeit zur Vorahnung und er reift mit Geduld, wie Whisky, Käse und Wein!

Offline Met1998

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1375
  • Steinfried
    • Angler, Ufologen und andere Aufschneider,  Herzlich Willkommen bei Ehrfried Hentschel !
Re: Trommelsteine
« Antwort #69 am: August 18, 2021, 08:37:24 Vormittag »
„Grünstein“, Glasschlacke und Serpentinit:

Sepentinit kann lt. MA dunkel-, laub-, oder buntgrün, zuweilen auch gelblich sein.   
In meinem lindgrünen Vergleichsstück aus Österreich (8d, Obere) sind keine Calcit-Adern zu sehen, sieht farblich völlig anders aus, als der "Grünstein".

Der Magnet haftet an den dunklen Bereichen des Serpentinit, am „Grünstein“ (8d unten und 8f) aber nicht!
Der Mensch hat die Fähigkeit zur Vorahnung und er reift mit Geduld, wie Whisky, Käse und Wein!

Offline Met1998

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1375
  • Steinfried
    • Angler, Ufologen und andere Aufschneider,  Herzlich Willkommen bei Ehrfried Hentschel !
Re: Trommelsteine
« Antwort #70 am: August 18, 2021, 08:46:44 Vormittag »
„Könnte Glasschlacke sein“,
sagte hier jemand zu diesem jetzt getrommelten, netzartig durchsetzten 7 cm Stück, von einem Acker bei Freiberg (Sachsen).
25% ige Essigsäure schäumt die weißen Adern (Calcit) nicht! auf, also kein Serpentinit!

Im Vergleich mal ein hellgrünes, getrommeltes Stück Glasschlacke (8c), dieses splittert beim Hammerschlag.
Der „Grünstein“ bricht dagegen in größere, eckige Einzelteile (Bild 8g)
Getrommelt sieht das „Gestein“? gar nicht mal schlecht aus! Bis zu einer besseren Lösung nenne ich es erst mal „Grünstein“ (graugrünes Gestein). :gruebel:

Gruß Ehrfried :hut:
Der Mensch hat die Fähigkeit zur Vorahnung und er reift mit Geduld, wie Whisky, Käse und Wein!

Offline Met1998

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1375
  • Steinfried
    • Angler, Ufologen und andere Aufschneider,  Herzlich Willkommen bei Ehrfried Hentschel !
Re: Trommelsteine
« Antwort #71 am: August 25, 2021, 07:09:11 Vormittag »
Ein einsprenglingsreicher, 8 cm Dala Porphyr, ohne weitere Festlegung.
Zitat H. Wilske: … „Es gibt daneben jedoch eine nicht unerhebliche Anzahl an Übergangsformen bzw. unspezifischen Formen,
die ohne weitere Festlegung als Dala-Porphyr zu bezeichnen sind.“
 

Weißlich-weinrote Feldspateinsprenglinge verschiedener Korngrößen, in einer feinkörnigen, roten Matrix. Quarz ist kaum zu erkennen!
Die dunklen Mineralen sollen Biotit, Chlorit oder Epidot sein?
Der Magnet haftet eindeutig nur an den dunklen Mineralen, von Magnetit ist aber nicht die Rede. Er hat in seinem Leben schon viel erlebt! :unfassbar:

 :hut: Ehrfried
Der Mensch hat die Fähigkeit zur Vorahnung und er reift mit Geduld, wie Whisky, Käse und Wein!

Offline Eckard

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 592
Re: Trommelsteine
« Antwort #72 am: August 25, 2021, 10:17:32 Vormittag »
Moin Ehrfried,

ein wirklich schöner einsprenglingsreicher Porphyr, und sicherlich auch aus dem Dalarnagebiet, einer Region mit einem interessanten Typenreichtum.

Eine Frage jedoch dazu: Wie stelle ich ohne Magnet fest, ob Magnetit vorhanden oder nicht vorhanden ist? :nixweiss:

Noch 'ne Frage: Was hast Du dem armen Steinchen angetan, dass aus zwei Rechtecken 2 Gänseblümchen wurden? (s. 15c_8 u. r.)

 :winke:
Eckard
Ein Stein ist nicht allein nur Stein, ein Stein der kann erzählen.

Offline Met1998

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1375
  • Steinfried
    • Angler, Ufologen und andere Aufschneider,  Herzlich Willkommen bei Ehrfried Hentschel !
Re: Trommelsteine
« Antwort #73 am: August 25, 2021, 13:07:42 Nachmittag »
Hallo Eckard,
Magnetit:
Gehört zwar nicht zum Thema Trommelsteine, aber mal meine Meinung zu Magneten an Gesteine halten:
Magneteisenstein oder Eisenoxiduloxid (Eisen(II, III)-oxid), also kubische Kristallgitter, kann ich nirgends mit der Lupe entdecken.
Wenn ein Magnet „ran springt“ oder haftet, gehe ich als Sammler davon aus, dass da solch Zeug, wie genannt, innen/außen vorhanden ist.
Vielleicht wäre ein Mikroskop zur Enttarnung angebracht?

Vinx beschreibt ja auf Seite 32 bis 41 die gesteinsbildenden Minerale, er schreibt aber nicht ob der Magnet daran haftet.

- Ich fand ja auch gut, dass Jörg (der  Abhandengekommene? :gruebel:) bei seinen Rhombenporphyren angab, ob der Magnet haftet!
- In Geschiebebüchern steht, dass der Magnet zur Grundausstattung gehört!
- speul sagt, das ist für den Geologen ohne Bedeutung!
- karlov hat dazu wieder eine andere Meinung.
- usw.
Also halt einfach einen Magneten dran und freue dich, dass er "klebt", oder auch nicht. :einaugeblinzel:
Ich werde jedenfalls weiterhin einen Magneten mitschleppen. :pro:

Gänseblümchen:
Die unbewusst hervorgerufener Fehldeutungen durch das menschliche Gehirn - 2 Gänseblümchen 15c_8 u. r. hat der „Pareidologe“ natürlich erkannt. :unfassbar:

Gruß der „Steinfried“
Der Mensch hat die Fähigkeit zur Vorahnung und er reift mit Geduld, wie Whisky, Käse und Wein!

Offline Eckard

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 592
Re: Trommelsteine
« Antwort #74 am: August 25, 2021, 21:23:50 Nachmittag »
Hallo Steinfried,

stimmt schon, dies ist kein Magnet/-ismus-Thread. Nur noch soviel: die schwarzen Minerale - welche auch immer - sind m. W. nicht magnetisch.

Ich bin ja sehr für Wortspielereien, aber ich bin kein 'Pareidologe' sondern eher ein 'Pareidol-iker', also so wie auch 'Neurot-iker, Alkohol-iker.
Wir -iker sind alle leidende Wesen; obwohl, es gibt Ausnahmen, auf die ich aber hier nicht eingehe.
Und auch damit ist hier 'FIN'.

 :winke:
Eckard
Ein Stein ist nicht allein nur Stein, ein Stein der kann erzählen.

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung