Autor Thema: 2x Aigos Potamoi bei Lycosthenes, 1557  (Gelesen 1314 mal)

Offline Wunderkammerad

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 626
Re: 2x Aigos Potamoi bei Lycosthenes, 1557
« Antwort #15 am: Januar 22, 2022, 01:43:33 Vormittag »
heißt dat dingens, wo die thrakischen hexxn tanzn, nicht recht eigentlich aigos potamos?

habs so in erinnerung, aber nicht gegurgelt.

Offline Mettmann

  • Privater Sponsor
  • Foren-Guru
  • *****
  • Beiträge: 4882
Re: 2x Aigos Potamoi bei Lycosthenes, 1557
« Antwort #16 am: Januar 22, 2022, 04:11:43 Vormittag »
Müssmer die noch Älteren fragen,
an meiner Schul war Griechisch nurmehr freiwillig.

Kann auch nur vermuten.
aix ist die Geiß, der Gen. Sg. aigos  - Aigos passt also.

Wenn man den Donnerkeil schwingt und ihren Pelz schüttelt, damit daraus die Blitze fahren, dann ist das eine Aigis.
Die Goldwascher ziehen ihr den Pelz ab, um ihn in die Flüsse Georgiens zu legen, damit ein goldenes Vlies draus wird.
Wie man das heißt - gut, daß das hier ein Goldwascherforum ist, da können wir fragen.
(Und warum die sich soviel Mühe mit Schaufeln, Pfannen, Rinnen..)

potamos ist der Fluß, potamoi ist der Nominativ (und Vokativ) Plural.

Also wären es die Ziegenflüsse - aber wie gesagt, ich bin ahnungsfrei.
Vielleicht gibt es ja Spezialitäten bei der Ortsnamensbildung.



"If any of you cry at my funeral,
I'll never speak to you again."
(S.Laurel 1890-1965)

Offline Wunderkammerad

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 626
Re: 2x Aigos Potamoi bei Lycosthenes, 1557
« Antwort #17 am: Januar 22, 2022, 20:49:08 Nachmittag »
noch älter? wird schwierig, habe daher rasch bei pythia angeläutet. hat sich zunächst verleugnen lassen, aber als sie mitbekam, dass es um ziegen und damit um ihren sonntagsbraten geht, war sie denn doch geneigt.

sie ist der auffassung, dass ihr ziegen im plural lieber sind: mehr flüsse, mehr ziegen. merkte dann aber noch an, dass beides geht. lieber die ziege im maul als die ziegen auf dem dach wie bei chagall. chapeau dafür  :hut:

wir lernen also: "Aigos Potamoi, auch Aigos Potamos (griech. für »Ziegenfluss«) war in der Antike ein Fluss und eine Stadt auf der Thrakischen Chersonesos, der Halbinsel Gelibolu, am Hellespont (Dardanellen).

mos oder moi, ja mei. dangge, alte schlange.


Offline Mettmann

  • Privater Sponsor
  • Foren-Guru
  • *****
  • Beiträge: 4882
Re: 2x Aigos Potamoi bei Lycosthenes, 1557
« Antwort #18 am: Januar 22, 2022, 22:08:21 Nachmittag »
Früher mußt immer der schlauste Bub, besonders wenn er bei der Hofübergabe leer ausgehen würde, Priester werden und daher das Graecum haben.

Heut heißt der Bach Münipbey.
Zum Gedenken an die gewaltige Seeschlacht hab ich dieses Monument vorgefunden:

https://lh3.googleusercontent.com/proxy/tonpTR7AiBirhyCOQiWR72xtsiqhztDQFW0Tc8MbqiQ8lyBjr3w1FuC-wKIhFNEqCbHHzjdsvatK0SgrqSAA7Qalp1EQu43lnzT5h_w9WzBuoo8kXPdlUcLv86Y8mUhKp-rrwqPM6aH1wNI6GpGXy1cvVuIwRA=w408-h272-k-no

Vielleicht trumpft es so wenig auf, weil nicht nur der Untergang Athens so fürchterlich,
sondern es auch für Sparta eine große Schande war, einerseits die Einsetzung der 30 Oligarchen mit ihrer Terrorherrschaft,
zum andern war Lysander von den Persern gekauft.

(Gut daß der aktuelle wunderliche Tyrann in seinem albernem Palast mit seinen karnevalesquen Wächtern nix von genauer Historie hält,
 sonst tät er am End noch dort ein geschmackloses nationalistisches Denkmal hinklotzen).
"If any of you cry at my funeral,
I'll never speak to you again."
(S.Laurel 1890-1965)

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung