Autor Thema: Das Kratergfeld, das es nicht geben dürfte  (Gelesen 229 mal)

Offline Eckard

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 724
Das Kratergfeld, das es nicht geben dürfte
« am: März 16, 2022, 12:00:02 Nachmittag »
Hallo Forum,

heute etwas Irdisches, dessen Ursprung aber wohl ‚weit draußen’ gewesen sein dürfte.
Doch lest es selbst.

https://www.spektrum.de/news/asteroideneinschlag-das-kraterfeld-das-es-nicht-geben-duerfte/1999627?utm_medium=newsletter&utm_source=sdw-nl&utm_campaign=sdw-nl-daily&utm_content=heute

Bin gespannt, ob man den Einschlagkrater je finden wird. Bei der vermuteten Größe heute vielleicht nicht mehr so ganz leicht festzustellen. Aber - nichts ist unmöglich.  :nixweiss:

 :winke:
Eckard
Wenn man aufhört, sich zu interessieren, wenn man aufhört, zu lernen,
wenn man aufhört, sich zu begeistern: dann altert man.
(Heinz Bennent am 17.10.2002 in 3sat)

Offline Eckard

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 724
Re: Das Kratergfeld, das es nicht geben dürfte
« Antwort #1 am: März 18, 2022, 15:31:50 Nachmittag »
Hallo Forum,

zu diesem Thema hier noch ein kleiner Beitrag:

https://www.scinexx.de/news/geowissen/erste-sekundaerkrater-der-erde-entdeckt/

 :winke:
Eckard
Wenn man aufhört, sich zu interessieren, wenn man aufhört, zu lernen,
wenn man aufhört, sich zu begeistern: dann altert man.
(Heinz Bennent am 17.10.2002 in 3sat)

Offline Suevit

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 611
Re: Das Kratergfeld, das es nicht geben dürfte
« Antwort #2 am: März 19, 2022, 00:25:09 Vormittag »
Hallo,

ein informatives Luftbild von einem Abschnitt des Kraterfelds nebst konzisen geologischen Informationen findet sich auch in "Terrestrial Impact Structures. The TanDEM-X Atlas", Band 1, S. 144 ff.

Grüße,
Rainer

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung