Autor Thema: Meteoritenfall  (Gelesen 5839 mal)

MeteoritenanundVerkauf

  • Gast
Re: Meteoritenfall
« Antwort #15 am: Februar 28, 2007, 19:29:10 nachm. »
Heissa.

Dank für die Ausführungen !  S geht mir darum. Arbeitskollege schwört Stein und Bein, dass er vor ca. 7 Jahren hat einen Brocken mit „grüner Strahlung“ hat fallen sehn. Er sagt auch, dass er ihn hat rattern hörn genau zu dem Zeitpunkt als er ihn gesehen. Nun versteht ein jeder mein Dilemma.    :weissefahne: 

Gut – ich hab ihm erklärt, dass es Berichte gibt, wonach selbst große Sternschnuppen, die in 80 Km Höhe oder höher verglühen, auch aufm Boden teilweise hörbare Geräusche erzeugt haben. Ich hab auch schon Berichte gelesen, nach denen – wenn man es glauben kann – Bäume oder Metallteile (Laternen) sozusagen als Resonator oder ganz krass mal formuliert – Lautsprecher – die abgestrahlten Wellen des Meteoriten als hörbare Frequenz wieder ausgespuckt.... Zeitgleich mit der Leuchterscheinung...

Mehr konnt ich ihm nicht sagen. Drum meine Frage hier im Forum.

Kann ich ihm jetzt zumindest sagen, dass er’s vergessen kann, nach dem Teil zu suchen. Er ist nämlich fester Meinung, dass das Stück ca. 100-200 Meter neben der Straße in ein Industriegebiet eingeschlagen ist...

Grüße aus  Franken

Offline MetGold

  • Privater Sponsor
  • Foren-Fossil
  • *****
  • Beiträge: 8470
  • www.meteorite.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: Meteoritenfall
« Antwort #16 am: Februar 28, 2007, 19:42:08 nachm. »
Hallo Michael,

die Reste der Silvesterrakete werden wohl auch nach 7 Jahren nicht mehr auffindbar sein.  :einaugeblinzel:  Mal abgesehen davon, dürfte es nach den Jahren hier in unseren Breiten wohl auch sehr schwierig sein etwas zu finden, was man gleich nach dem Fall nicht finden konnte.

 :winke:  MetGold   :alter:
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

Offline gsac

  • Foren-Legende
  • ******
  • Beiträge: 6228
Re: Meteoritenfall
« Antwort #17 am: März 01, 2007, 00:07:32 vorm. »
Kann ich ihm jetzt zumindest sagen, dass er’s vergessen kann, nach dem Teil zu suchen.

JA!

(Da mag er noch so "Stein und Bein schwören", sag´s ihm so wie es nun mal einfach ist)

:winke: gsac aka Alex

Offline APE

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1056
  • Spezialist für Meteor- und Meteoritenkunde
    • European Research Center for Fireballs and Meteorites
Re: Meteoritenfall
« Antwort #18 am: März 07, 2007, 15:39:26 nachm. »
Äh halt mal!

Wenn jemand ein Feuerkugelereignis mit bekommt, so ist es auch möglich, aber eben nicht zwingend nötig, das man auch während der Leuchterscheinung schon Geräusche hört! 

Ja! Es ist nicht der sonic boom sondern es sind Geräusche aus der unmittelbaren Umgebung, die durch Elektromagnetische Strahlung zum Schwingen gebracht werden. Was genau Schwingt ist nicht klar. Es könnten die Haare sein, das Auto, der Zaun, ja selbst das Wasser ... Fakt ist jedenfalls, die Strahlung kommt mit Lichtgeschwindigkeit und somit zeitgleich mit der Lichterscheinung. Die entstehenden Töne sind eher schwach und rauschend - raschelnd - zischend ...

 :user:

http://www.meteoros.de/php/viewtopic.php?t=2209&highlight=ger%E4usch+meteor

Viel Spaß beim Lesen ...

Gruß Thomas
Grau ist alle Theorie ...

Mettmann

  • Gast
Re: Meteoritenfall
« Antwort #19 am: März 07, 2007, 15:49:48 nachm. »
Nur Leuchten sieht man eben nix mehr, wenns einem vor die Füße plumpst.
Uuuh und schreib jetzt ned, daß wenn man genau in Fallrichtung steht und der Klomp mit äußerst steilem Winkel....

Offline gsac

  • Foren-Legende
  • ******
  • Beiträge: 6228
Re: Meteoritenfall
« Antwort #20 am: März 07, 2007, 17:24:14 nachm. »
Äh halt mal!
Wenn jemand ein Feuerkugelereignis mit bekommt, so ist es auch möglich, aber eben nicht zwingend nötig, das man auch während der Leuchterscheinung schon Geräusche hört! 
Ja! Es ist nicht der sonic boom sondern es sind Geräusche aus der unmittelbaren Umgebung, die durch Elektromagnetische Strahlung zum Schwingen gebracht werden. Was genau Schwingt ist nicht klar. Es könnten die Haare sein, das Auto, der Zaun, ja selbst das Wasser ... Fakt ist jedenfalls, die Strahlung kommt mit Lichtgeschwindigkeit und somit zeitgleich mit der Lichterscheinung. Die entstehenden Töne sind eher schwach und rauschend - raschelnd - zischend ...

Ja, das ist ein durchaus reales und auch interessantes physikalisches Phänomen, siehe z. B. hier:

http://www.geocities.com/olkhov/electro1.htm
http://science.nasa.gov/headlines/y2001/ast26nov_1.htm
http://www.gefsproject.org/electrophones

Besonders der letzte Link dazu ist informativ als kurze Zusammenfassung, und hat Literaturlinks
sowie (oben) hochinteressante Direktverlinkungen.

Wer das eher auf deutsch nachlesen will, gebe "elektrophonisch" auf google ein (...aber findet
dann auch nicht viel dazu, hab ich gerade verifiziert). Das ganze Phänomen ist aber physikalisch
in den Bereich der sog. Magnetohydrodynamik einzuordnen, und wer sich darüber auf deutsch
belesen will, der wähle

http://de.wikipedia.org/wiki/Magnetohydrodynamik für einen ersten Überblick.

:winke: gsac aka Alex
« Letzte Änderung: März 07, 2007, 17:39:17 nachm. von gsac »

Offline APE

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1056
  • Spezialist für Meteor- und Meteoritenkunde
    • European Research Center for Fireballs and Meteorites
Re: Meteoritenfall
« Antwort #21 am: März 07, 2007, 20:00:12 nachm. »
Nur Leuchten sieht man eben nix mehr, wenns einem vor die Füße plumpst.
Uuuh und schreib jetzt ned, daß wenn man genau in Fallrichtung steht und der Klomp mit äußerst steilem Winkel....

Richtig!   :super:
 :gruebel:
Ach ja! Naja, es sei denn, wir hätten Sikhote Alin bei Nacht gesehen, dann schon ... Rot glühendes Metall ist auch eine gute Lampe ...

Doch einen MetFall wie Sikhote hätten wir wohl mit bekommen!!!  :fluester:

Aber ganz ehrlich ... die Feuerkugel war bestimmt weit weg, wenn sie in Richtung Horizont zu sehen war ...

Alex - schöne Links!  :winke:

Gruß Thomas
Grau ist alle Theorie ...

Mettmann

  • Gast
Re: Meteoritenfall
« Antwort #22 am: März 09, 2007, 00:36:53 vorm. »
Iiiih sei schweig, sonst geht der Micha wieder aufs Feld.
Ich wüßt ned, warum ein Eisen beim unmittelbaren Fall rotglühend sein sollt, nuja Sikhote waren dicker und hatte noch speed.
Doch grundsätzlich glaube ich nicht an "heiße" Fälle, und sonen glühender Blumentopp in 10, 20km Höhe, na ob der so eindrucksvoll....

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung