Autor Thema: Der Airburst von Sodom  (Gelesen 2149 mal)

Offline Mettmann

  • Foren-Gott
  • ******
  • Beiträge: 5049
Der Airburst von Sodom
« am: April 17, 2023, 12:37:06 Nachmittag »
Salü,

vor Zeiten war mir in einem Nachtprogramm eine (etwas reißerisch aufgemachte) Dokumentation untergekommen über Ausgrabungen an der bronzzeitlichen Siedlung Tall-El-Hammam im Jordantal mit dem Schluß, es handele sich um Sodom und es sei nun bewiesen,
daß es durch einen Meteoriten, d.h. genauer durch einen Airburst zerstört worden sei.

Ich hatte dem keine weitere Aufmerksamkeit geschenkt, da die Archäologen mir reichlich evangelikal angehaucht erschienen;
so bekundete einer, an einem Mauerrest stehend, was für ein erhebendes Gefühl das sei, genau an der Stelle des Stadttors von Sodom zu stehen, wo sich der biblische Lot dereinst hingesetzt hatte (sog I Mose 19,1).
- Obwohl es überhaupt keinen archäol. Beleg dafür gibt, daß Tall-el-Hammam das biblische Sodom ist.

Die hatten dann Proben von den verglasten Ziegeln und Keramikscherben an eine Provinzuni geschickt,
wo ein Geolog in die Kamera gesagt, es handele sich um Trinitit. (nicht etwa es ähnele Trinitit).

Nun scheint aber doch Bewegung in die Gschicht gekommen zu sein und die anfängl. Chiemgauizität gebannt,
fand ich doch jenen sehr ausführlichen Artikel, an dem der uns allen wohlbekannte Ted Bunch mitgewirkt hat:
https://www.nature.com/articles/s41598-021-97778-3

Deitsche Kurzzus.:
https://www.scinexx.de/news/geowissen/zerstoerte-ein-meteor-das-biblische-sodom/

Was meinen die Forumsexperten?
(Muß ich jetzt am End auch noch Holzschnitte und Kupfer vom Untergang Sodoms sammeln?)

 :prostbier:
Mettmann


 
"If any of you cry at my funeral,
I'll never speak to you again."
(S.Laurel 1890-1965)

Offline Wunderkammerad

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 783
Re: Der Airburst von Sodom
« Antwort #1 am: April 17, 2023, 18:28:10 Nachmittag »
Geh, Mettmann, am Ende hatte doch wieder ein Bayer die Hände im Spiel. Der Münchner im Himmel mit seinem speziellen Verständnis von "göttliche Ratschläge" ...

Offline Buchit

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1097
Re: Der Airburst von Sodom
« Antwort #2 am: April 17, 2023, 18:55:24 Nachmittag »
Nun ja, die Sache mit den Airbursts ist kompliziert. Immerhin aber wurden sie in jüngerer Zeit häufiger ernsthaft zur Erklärung bestimmter Phänomene (Libysches Wüstenglas, Muon Nong-Glas, Pica-Glas) herangezogen, wobei mich persönlich in dem aktuellen Fall am meisten die Abdrücke von Pflanzenmaterial in den Schmelzgesteinen von "Sodom" überrascht - und an die Beschreibung ähnlicher Bildungen im Pica-Glas erinnert haben. Vielleicht steckt ja doch etwas dahinter...

Offline metnet

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 201
    • Meteoritenland
Re: Der Airburst von Sodom
« Antwort #3 am: April 17, 2023, 19:07:45 Nachmittag »
Diese biblisch-christliche Affinität ist womöglich den Auftraggebern bzw. Drittmittel-Finanziers geschuldet, die in Israel ja ein breites Betätigungsfeld finden. Das beeinflusst womöglich die Interpretation. Wenn ich es richtig verstanden habe, haben im Wesentlichen Amis gegraben. Davon abgesehen hat meines Wissens die israelische Archäologie - wie israelische Wissenschaftler anderer Disziplinen - durchaus einen guten Ruf.

Viele Grüße
Jürgen

Offline hugojun

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 428
Re: Der Airburst von Sodom
« Antwort #4 am: April 18, 2023, 18:57:45 Nachmittag »
Wie auch immer,

es scheint eine hastige Veröffentlichung gewesen zu sein, denn es gibt eine 20ig seitige Korrektur.

https://www.nature.com/articles/s41598-022-06266-9

LG
Jürgen

Offline Mettmann

  • Foren-Gott
  • ******
  • Beiträge: 5049
Re: Der Airburst von Sodom
« Antwort #5 am: April 19, 2023, 09:56:07 Vormittag »
Ja, aber die Korrekturen betreffen nur die Bearbeitung und Beschriftung der Bilder,
die nochmals sauber nachgereicht wurden und nix Wesentliches des Inhalts.

Nu erklären sich auch die eifrigen alttestamentarischen Referenzen in der früheren Doku;
einer der Schirmherren (Schirmfrau?) der langjährigen Campagne ist die Veritas International University Santa Anta
eine gar christliche Vereinigung.
Macht aber nix, ist ja sauber gearbeitet worden und wie der Artikel zeigt, Spezialisten aus anderen Gebieten hinzugezogen worden,
wie auch die Frage nach der biblischen Einordnung in dem Artikel nur eine untergeordnete Rolle spielt,
sondern es darum geht, das Ereignis herauszufinden, das diese ungewöhnliche Fundlage erklären kann.

Find ja interessant, daß neben den ganzen Schock- und Hochtemperaturnachweisen sich solche Zeugnisse auch in den umliegenden Siedlungen finden, ebenfalls ohne die typischen Fundbilder kriegerischer Ereignisse.

Glaub, das bleibt die kommenden Jahre noch sehr spannend!

Da spratzt der Börst!
https://www.wikidata.org/wiki/Q103817302#/media/File:Albrecht-Durer-The-destruction-of-Sodom-and-Gomorrha.jpg

 :prostbier:
Mettmann
"If any of you cry at my funeral,
I'll never speak to you again."
(S.Laurel 1890-1965)

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung