Autor Thema: Meteoritenfall in Elmshorn 14:14:24 Uhr, 25.04.23  (Gelesen 12539 mal)

Offline KarlW

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 565
Re: Meteoritenfall in Elmshorn 14:14:24 Uhr, 25.04.23
« Antwort #45 am: Mai 04, 2023, 23:06:48 Nachmittag »
Neuer Fund: Polnische Freunde melden einen Fund von 3g im Nordosten des Streufelds. Das Bruchstück war wohl Teil eines wenig größeren Individuals. An der Fundstelle in der Moltkestraße war aber nichts weiter zu finden. Das ist wohl für den Augenblick die östlichste Fundstelle.

Glückwunsch!  :prostbier:

Offline Haschr Aswad

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 726
    • Meteorite Recon
Re: Meteoritenfall in Elmshorn 14:14:24 Uhr, 25.04.23
« Antwort #46 am: Mai 05, 2023, 09:42:25 Vormittag »


Herzlichen Glückwunsch zum Fund!

Aber die EXIF sagen, dass die Fotos am 30.04. aufgenommen wurden. Fund war aber am 29.04.?

Viele Grüße,
Andreas


Ja, das ist korrekt beobachtet, der Fund war Sonntag, der 30.

Offline lithoraptor

  • Privater Sponsor
  • Foren-Guru
  • *****
  • Beiträge: 4061
  • Der HOBA und ich...
Re: Meteoritenfall in Elmshorn 14:14:24 Uhr, 25.04.23
« Antwort #47 am: Mai 07, 2023, 00:29:35 Vormittag »
Moin!

Hier noch ein paar Updates zur Suche von mir.

Am Dienstag war ich wieder erfolglos aber nicht ohne Fund in Elmshorn unterwegs. Erfolglos aber nicht ohne Fund, wie soll das gehen?! Nun, ich konnte auch am Dienstag wieder keinen Meteoriten finden. Allerdings bietet das Streufeld sehr schöne Pseudometeoriten und diese in Hülle und Fülle. Einen hatte ich auch schon abgelichtet (siehe Bild unten). Im Grunde lässt man die ja liegen bzw. wirft sie wieder weg, wenn man sie aufgehoben hat. So erging es mir mit einem Stück, welches ich an der Papenhöhe (in der Nahe des Dach-Treffers) fand. Ich warf das Stück in ein kleines Pflanzenbüschel (ca. 30x20 cm) und ging meiner Wege. Wie ich so am Weitersuchen war kam mir dann aber die Idee, dass ich das Stück doch mitnehmen und als Pseudo in die Sammlung packen könnte. Zudem ist es ja auch frustrierend, wenn man nichts findest und es könnte ja etwas Spaß bringen, wenn man das Stück daheim als Meteorit ausgibt (…zumindest für einen kurzen Moment). Also: Aufm Rückweg wieder an die Stelle um das Steinchen mal eben aus dem Büschel zu flücken. Ja, was soll ich sagen?! Es hat, trotz der nur 30x20 cm, sicher etwa eine Minute gedauert, bis ich das Steinchen hatte und das bei einem Stein, bei dem ich wusste, wie er aussieht und wo er liegt. Das mal nur so als ungewolltes Experiment am Rande, welches zeigen soll, wie schwer das Finden von so einem Stück im Gelände sein kann, selbst dann, wenn man genau weiß, dass es da ist. Man überlege sich die Bedeutung (und rechne hoch) was das für das Finden von Meteoriten, wo man weder die Größe noch die genaue Lage kennt und zig Hektar bzw. Quadratkilometer abzusuchen sind, bedeutet.

Zu den Pseudometeoriten oder Wrongs noch ein paar Sätze. Da gibt es unglaublich viel im Streufeld, was da in Frage kommt. Wie schnell man in der Lage ist einen Pseudo zu identifizieren, das hängt sehr von der Entfernung zu diesem und der Erfahrung ab. Selbst ein Haufen Vogelkot kann aus einigen Metern Entfernung wie ein kleines schwarzbekrustetes Individual mit Bruchfläche aussehen - besonders, wenn man hofft so eines zu finden und die Hinterlassenschaft schwarz und grauweiß ist. Dann gibt es da Schlacken, Müll (meist Plastik, Gummi, Schaumstoff oder Gewebe), halbverrottete Eicheln und Kastanien, Moospolster (die von alten Dächern herabgefallen sind), schwarze Flinte (teilweise fies mit heller Kruste) oder Stücke, die sich aus dem Asphalt von Straßen und Wegen gelöst haben. So läuft man durch die Gegend und bückt sich mal mehr, mal weniger.
Unten ein Bildchen von so einem Pseudo im Gelände. Das ist noch ein eher einfaches Stück, welches man etwas schneller ausschließen kann, denn die roten Kalifeldspäte, des mit etwas Asphalt bedeckten Granitoiden, lassen sich noch erahnen bevor man das Stück aufhebt. Sind diese Asphalt-umhülten Kerlchen aber von hellerer Grundfarbe oder haben großflächig weiße Kratzer bzw. Schlagmarken, dann ist das schon schwieriger. Natürlich sieht die Oberfläche nicht richtig nach Met aus (vielfach ist sie rauer)  aber das muss man erstmal auf ein paar Meter erkennen. Im Zweifel eben hin und aufheben…
« Letzte Änderung: Mai 07, 2023, 01:06:05 Vormittag von lithoraptor »

Offline lithoraptor

  • Privater Sponsor
  • Foren-Guru
  • *****
  • Beiträge: 4061
  • Der HOBA und ich...
Re: Meteoritenfall in Elmshorn 14:14:24 Uhr, 25.04.23
« Antwort #48 am: Mai 07, 2023, 00:35:57 Vormittag »
Am 04. Mai gab es die Info, dass im östlichen Teil des Streufelds in der Moltkestraße ein 3g-Individual gefunden wurde. Nun, diesen Teil des Streufelds hatte ich noch nicht so stark beackert und so fuhr ich am Freitag erneut nach Elmshorn. Zunächst habe ich mir noch ein paar Stellen im Nordwesten angeguckt und bin dann in die östliche Ecke und habe auf „SUCHEN“ geschaltet. Es dauerte nicht lange und ich begegnete dem ersten Mitsucher des Tages. Es war unser erich. Wir haben nach einem kurzen Plausch dann beschlossen gemeinsam suchen zu gehen und haben dann zusammen Fußwege, Parkplätze, Straßen - eben alles was uns vor die Nase kam - abgeklopft. Mittlerweile war bereits der Nachmittag angebrochen, aber außer Pseudos gab es nischt. Tja und dann ist es plötzlich passiert: Ich habe einen Meteoriten gefunden! Für mich der erste Deutsche, der erste frische Fall bzw. der erste Meteorit überhaupt, den ich jemals gefunden habe. Die ganze Situation kam mir (und tut es noch) völlig surreal vor. Da lag dieses kleine schwarze Steinchen und ich hob es auf und drehte es dabei etwas. Was mich dann anstrahlte, das war kein Kratzer, keine kalkige Kruste, das war frische meteoritische Matrix mit einer tollen Kruste. Alles was ich noch sagen konnte war: Ich hab einen!

Fundort des Stückes ist die Fritz-Reuter-Straße, Höhe Haus-Nr. 21. Masse: 2,11 g

Hier zwei Bilder (vergleicht das Erste mal mit dem Pseudo oben):
« Letzte Änderung: Januar 24, 2024, 18:44:06 Nachmittag von karmaka »

Offline lithoraptor

  • Privater Sponsor
  • Foren-Guru
  • *****
  • Beiträge: 4061
  • Der HOBA und ich...
Re: Meteoritenfall in Elmshorn 14:14:24 Uhr, 25.04.23
« Antwort #49 am: Mai 07, 2023, 00:38:19 Vormittag »
Hier ein Bildchen von der anderen Seite:
« Letzte Änderung: Januar 24, 2024, 18:44:33 Nachmittag von karmaka »

Offline lithoraptor

  • Privater Sponsor
  • Foren-Guru
  • *****
  • Beiträge: 4061
  • Der HOBA und ich...
Re: Meteoritenfall in Elmshorn 14:14:24 Uhr, 25.04.23
« Antwort #50 am: Mai 07, 2023, 00:46:20 Vormittag »
Auch gestern am Samstag war ich noch mal in Elmshorn und habe so etwa 20 km Suchstrecke gemacht. Leider keine Met-Funde.

Gruß

Ingo

P.S. Ich drücke allen Suchern weiter die Daumen.

Offline Ben Austria

  • Privater Sponsor
  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 321
Re: Meteoritenfall in Elmshorn 14:14:24 Uhr, 25.04.23
« Antwort #51 am: Mai 07, 2023, 01:20:45 Vormittag »
Hallo Zusammen,

herzliche Gratulation an die Finder :super:.
Toll Ingo, dass deine eifrige Suche auch mit einem schönen Belegstück belohnt wurde  :wow:.
Echt spannend hier im Forum mit zu lesen.
Ich drücke allen Suchern im Elmshorner Streufeld weiterhin die Daumen für weitere Funde.

LG
Ben

Offline Riesgeologie

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 152
    • Nördlinger Ries
Re: Meteoritenfall in Elmshorn 14:14:24 Uhr, 25.04.23
« Antwort #52 am: Mai 07, 2023, 06:55:10 Vormittag »
Wow. Die Suchberichte sind wirklich spannend zu lesen! Es ist schön, dass mit so viel Eifer uns Ausdauer gesucht und berichtet wird. Meine Gratulation an die Finder der wunderschönen Stücke. Bin schon sehr auf Ensisheim und München gespannt.
Vielleicht wird man dort das eine oder andere Stück auch im Original kennen lernen?

Auf möglichst weitere Funde,

Oliver
 :hut:
Everything should be made as simple as possible, but not simpler. A. Einstein

Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Legende
  • *****
  • Beiträge: 6105
    • karmaka
Re: Meteoritenfall in Elmshorn 14:14:24 Uhr, 25.04.23
« Antwort #53 am: Mai 07, 2023, 09:59:27 Vormittag »
Lieber Ingo,

Ich freue mich wirklich sehr darüber, dass du diesen Fund gemacht hast!!! Deine Funderfahrung spiegelt meine Gefühle bei meinem ersten Fund ziemlich genau.

Ganz herzlichen Glückwunsch!

 :prostbier:

Martin

Offline SigurRosFan

  • Inspektor
  • ***
  • Beiträge: 60
Re: Meteoritenfall in Elmshorn 14:14:24 Uhr, 25.04.23
« Antwort #54 am: Mai 07, 2023, 10:55:25 Vormittag »
Hallo zusammen,

auf www.strewnify.com hab ich jetzt ein erstes Elmshorn-Streufeld gesehen: https://www.strewnify.com/y20230425_12z_32u/
Viele Grüße - Nico

Offline Wunderkammerad

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 763
Re: Meteoritenfall in Elmshorn 14:14:24 Uhr, 25.04.23
« Antwort #55 am: Mai 07, 2023, 10:59:08 Vormittag »
Leider durfte ich diese Erfahrung bislang noch nicht machen, trotz Suche auf der Schwäbischen Alb damals (aber da gab's ja nix, ungeachtet der wunderbar bunt gestreiften Suchkarte von Karl).

Muss sich irgendwie wundermäßig anfühlen.

Allen Findern: Respekt und Glückwunsch.

Offline Sikhote

  • Privater Sponsor
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1249
Re: Meteoritenfall in Elmshorn 14:14:24 Uhr, 25.04.23
« Antwort #56 am: Mai 07, 2023, 14:50:32 Nachmittag »
Lieber Ingo,
ich gratuliere Dir zu deinem tollen Fund!  :super: :wc:

Schön, dass sich Deine Ausdauer belohnt wurde.  :super: :hut:

 :winke: Sigrid

Offline Thin Section

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4189
Re: Meteoritenfall in Elmshorn 14:14:24 Uhr, 25.04.23
« Antwort #57 am: Mai 07, 2023, 16:10:24 Nachmittag »
Schließe mich den anderen Gratulanten und -innen an. Es muß ein erhebendes
Gefühl sein, seinen eigenen, frisch gefallenen Meteoriten zu finden!!!

Herzlichen Glückwunsch!  :super: :super: :super:

Bernd  :winke:
(247553) Berndpauli = 2002 RV234

Das Ärgerlichste in dieser Welt ist, dass die Dummen todsicher und die Intelligenten voller Zweifel sind. (Bertrand Russell, britischer Philosoph und Mathematiker).

Offline erich

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 199
  • Erich's fine minerals since 1977
Re: Meteoritenfall in Elmshorn 14:14:24 Uhr, 25.04.23
« Antwort #58 am: Mai 07, 2023, 20:40:01 Nachmittag »
 Ja es war irgendwie surreal - weniger der erlösende Satz nach den eineinhalb Stunden Suchens: "Ja es ist einer" :super: - als die "Zeitqualität Augenblicke davor und danach", die schwer zu beschreiben ist aber auch mir eigenartig erschienen ist. Diesen Qubit, wie ich diese Zeitqualität im übertragenen Sinn benamse mag auf unsere hochwertigen Gespräche zurückzuführen gewesen sein :gruebel:, ich erlebte ihn aber auch bei wirklich wichtigen Gegebenheiten :auslachl:, aber das ginge jetzt ins Philosophische und das ist nicht so das meine. Naja hoffe Du findest jetzt gleich einen richtig Großen und ebenso Schönen, obwohl alles was allenfalls nach dem Freitag den 05may2023 noch gefundenen wird eine Menge H²O vom Regen in der Nacht zum Sonnabend abbekommen hat und mithin nicht mehr so frisch ist wie jene wenigen Stücke der Vorwoche. Moin :hut:
<B>Impactites; Rare minerals and rock samples from beyond earth's gravity</B>

Offline ironsforever

  • Privater Sponsor
  • Foren-Meister
  • *****
  • Beiträge: 2941
Re: Meteoritenfall in Elmshorn 14:14:24 Uhr, 25.04.23
« Antwort #59 am: Mai 08, 2023, 09:06:09 Vormittag »
Moin Ingo,

well done! :wow: Herzlichen Glückwunsch zum Fund und danke für den netten Bericht. :super:

Gruß
Andi

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung