Autor Thema: Meteoritenfall in Elmshorn 14:14:24 Uhr, 25.04.23  (Gelesen 13556 mal)

Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Legende
  • *****
  • Beiträge: 6129
    • karmaka
Meteoritenfall in Elmshorn 14:14:24 Uhr, 25.04.23
« am: April 27, 2023, 18:15:54 Nachmittag »
Meteoritenfall in Elmshorn ?

Chondrit mit 225 Gramm

Am 25.04. gegen 14.10 Uhr ?

FOTO

LINK

LINK 2

Dieses Ereignis?
« Letzte Änderung: April 30, 2023, 16:03:06 Nachmittag von karmaka »

Offline lithoraptor

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4149
  • Der HOBA und ich...
Re: Meteoritenfall in Elmshorn ?
« Antwort #1 am: April 27, 2023, 18:22:36 Nachmittag »
Moin!

Der Stein sieht gut aus. Aber: wir haben hier schon so viele Stories gehört, dass es sicher nicht falsch ist skeptisch zu bleiben.

Gruß

Ingo

Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Legende
  • *****
  • Beiträge: 6129
    • karmaka
Re: Meteoritenfall in Elmshorn ?
« Antwort #2 am: April 27, 2023, 18:36:55 Nachmittag »
Der gemeldete Fall soll sich im Wohngebiet um die Irena-Sendler-Straße im Nordwesten von Elmshorn ereignet haben, wie bereits gestern Nachmittag berichtet wurde.

LINK (26.04.23)

Die vermeintliche Impaktstelle auf dem Dach: FOTO

Der Meteorit: FOTO

Offenbar wurde Dieter bereits zu dem Ereignis interviewt.


« Letzte Änderung: April 27, 2023, 18:58:51 Nachmittag von karmaka »

Offline bolidechaser

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 182
    • Meteorites
Re: Meteoritenfall in Elmshorn ?
« Antwort #3 am: April 28, 2023, 08:17:50 Vormittag »
Moin,

der Dachtreffer hat sich auf dem Haus im Iltisweg 18 in Elmshorn ereignet.
Die obigen Bilder zeigen diesen Meteoriten von 225 g.

Bei dem Objekt, das im Garten der Irena-Sendler-Straße 27a einschlug,
scheint es sich um einen zweiten Meteoriten zu handeln. Davon hab ich
allerdings noch keine Bilder gesehen. Ich weiss auch nicht, wie schwer
der ist.

Die frisch gefallenen Meteorite sollten nun schnellst möglich zur Gamma-
spektroskopie gebracht werden, um die kurzlebigen Radionuklide zu
messen. Im Felsenkeller in Dresden steht ein Detektor bereit.

Gibt's einen Freiwilligen im hohen Norden, der einen Meteorit (oder beide)
in Elmshorn persönlich abholen und nach Dresden bringen würde? Die Finder
wollen die Meteorite (verständlicherweise) nicht in die Post geben.

Gruß
Dieter

Offline Impakt

  • Inspektor
  • ***
  • Beiträge: 86
Re: Meteoritenfall in Elmshorn ?
« Antwort #4 am: April 28, 2023, 15:34:34 Nachmittag »
Sieh so auf unseren Planeten wie wir auf andere schauen!

Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Legende
  • *****
  • Beiträge: 6129
    • karmaka
Re: Meteoritenfall in Elmshorn ?
« Antwort #5 am: April 28, 2023, 17:13:04 Nachmittag »
Aktuell überschlagen sich die Medienberichte über das Ereignis. Soeben gab es im NDR Fernsehen auch einen kurzen Nachrichtenbeitrag dazu.

NDR Info

Auch SAT1Regional berichtet irgendwie über den 'magnetischen Klumpen'.

LINK
« Letzte Änderung: April 28, 2023, 17:56:42 Nachmittag von karmaka »

Offline Wunderkammerad

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 780
Re: Meteoritenfall in Elmshorn ?
« Antwort #6 am: April 28, 2023, 19:21:53 Nachmittag »

Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Legende
  • *****
  • Beiträge: 6129
    • karmaka
Re: Meteoritenfall in Elmshorn ?
« Antwort #7 am: April 29, 2023, 14:55:58 Nachmittag »
Offenbar wurden schon über 6 Kilogramm gefunden. Wer von euch ist denn dort gerade am Suchen?

LINK

Offline lithoraptor

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4149
  • Der HOBA und ich...
Re: Meteoritenfall in Elmshorn ?
« Antwort #8 am: April 29, 2023, 19:44:14 Nachmittag »
Moin!

Nachdem nach dem Posting von Dieter klar war, dass es sich bei dem Aufschlag auf dem Dach und dem Stück mit Einschlagsmulde nicht um ein und dasselbe Event gehandelt hat (das ging für mich physikalisch nicht zusammen) waren meine Zweifel gestern beseitigt und ich habe beschlossen heute kurz ins Fallgebiet zu fahren. Mit den ersten Sonnenstrahlen war ich vor Ort und habe kurz nach 6 Uhr mit der Suche begonnen. Hier meine Eindrücke:
Ich habe mich auf eine reine Sicht-Suche beschränkt. Das Suchgebiet wie es sich mir darstellte ist größtenteils urban. Dies bedeutet leider auch, dass das Gros der höffigen Bereiche Privatbesitz (Anwohner oder ansässige Firmen, teilweise sehr verwinkelt) und daher nicht ohne weiteres zugänglich ist. Das schließt zum Teil auch Parkplätze und Brachflächen ein. Weitere Bereiche wie etwa Sportplätze waren vollumfänglich umzäunt und mir heute nicht zugänglich. Die Sicht-Suche auf Weiden oder Äckern, die ich gesehen habe, war weitgehend aussichtslos, da diese entweder frisch gepflügt oder mit hochstehendem Gras bzw. Getreide/Feldfrüchten bedeckt waren. Ebene Rasenflächen innerorts, etwa zwischen Wohnblöcken oder im Bereich des Steindammparks (wo sich auf dem Festplatz zudem ein Zirkus niedergelassen hat) waren vielfach frisch gemäht (was nach Angaben von Anwohnern diese Woche geschehen ist). Das war für die Suche wenig erbaulich. Evtl. ist es aber dennoch sinnvoll hier nach der Veröffentlichung von detaillierteren Fundinformation gezielt zu suchen, auch wenn Mäher und Auffangkorb dagegen sprechen. Ich denke, dass sich der Trend, dass Funde auf Privatgrund gemacht werden, bestätigen wird. Die größten Fundchancen für auswärtige Sucher bestehen, wenn es nicht gelingt umzäunte Bereiche doch noch abzusuchen, aktuell wohl darin Straßen/-Ränder (insbes. nächste Woche, wenn wieder autofrei) und angrenzende Gräben und Grünstreifen (ggf. mit Detektor) abzusuchen. Eben alles, was nicht so leicht einzu- bzw. zu übersehen ist.
Meine ca. 6,5 stündige Suche (mehr Zeit hatte ich leider nicht) blieb, trotz der ausgiebigen und von mir ungewollten „weißen Segnung“ über Weste, Pulli und Schuh eines im Baum sitzenden schwarzbefiederten Zeitgenossen (#Krähe) leider erfolglos. Anmerkung: Achtet bei der Suche unbedingt auch auf die Bäume über Euch. Gerade im Bereich Stadtverwaltung/Rathaus und Bismarckschule ist es wirklich bitter - ein Horst nach dem anderen und viele Bäume mit 5-7 Stück. (Einschub: Auch das Auto hat es mehrfach erwischt!) Wo ich gerade beim Thema bin: Tretmienen in Form von Hundekot gibt es mehr als reichlich. Evtl. ist es mir beim Abscannen des Bodens nur besonders aufgefallen, aber ich habe selten eine so zugesch… Stadt gesehen, wie Elmshorn. Besonders in die Industriebereiche hinein war es schlimm. Insgesamt hatte ich aber eine schöne Zeit und es war toll, andere Sucher zu treffen oder zu hören, wer noch so da ist bzw. noch kommen will.

Ich drücke Euch feste die Daumen für einen Fund!

Ingo

Offline Dave

  • Privater Sponsor
  • Foren-Meister
  • *****
  • Beiträge: 2005
Re: Meteoritenfall in Elmshorn ?
« Antwort #9 am: April 30, 2023, 08:50:05 Vormittag »
Grüße,

Vielen Dank für deine Ausführungen Ingo toller/sehr ausführlicher Bericht deiner Suche!
Es ist natürlich sehr schade, das sich kein Meteorit bei dir hat blicken lassen.

Aber hoffen wir mal, das wir bald weitere Informationen erhalten. Vor allem die ungefähren Fundorte der wohl 13 Meteoriten die bereits gefunden wurden. Daraus sollte sich doch bereits ein potenzielles Suchgebiet deutlich eingrenzen lassen.

Beste Grüße David  :hut:

Offline Nordnugget

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 325
Re: Meteoritenfall in Elmshorn ?
« Antwort #10 am: April 30, 2023, 08:54:31 Vormittag »
Hallo Ingo,
Danke für die Hinweise auf die Tücken von Elmshorn.
Ich werde mir heute / morgen selbst ein Bild der Tretminen machen.
Gibt es schon eine rohe Streufeldkarte oder einen Massenverteilungsplan ?
Viele Grüße Jens

Offline KarlW

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 565
Re: Meteoritenfall in Elmshorn !
« Antwort #11 am: April 30, 2023, 09:41:29 Vormittag »
Hallo Freunde der Streufelder,

das ist das kürzeste, das mir bisher begegnet ist: nur gut 2 km (ohne die ganz Kleinen).
Steiler Fall mit ungefähr 80° und Schiebewind, der die kleinen Stücke an den großen vorbeibläst, das ergibt ein lustiges spitzes Häkchen, das locker ins Stadtgebiet passt.
Nicht, dass es den Elmshornern zu missgönnen wäre, aber ich hätte mir es anderswo gewünscht; man ahnt, wo.  :smile:

Viel Spaß den Unverdrossenen!
Und Streuellipse RIP.

Karl



Offline caretaker

  • Assistent
  • *
  • Beiträge: 16
Re: Meteoritenfall in Elmshorn ?
« Antwort #12 am: April 30, 2023, 10:03:45 Vormittag »
Moin zusammen
Ich war gestern auch in Elmshorn- leider auch erfolglos. Und-nach 20 km Suchstrecke innerorts und ausserhalb-kann ich Ingo's Bericht nur bestätigen. Sehr viel Privatgelände,Gräben und Wegränder stark bewachsen, auf Wiesen und Feldern  ist das Grün schon sehr hoch.(Wobei die Hundehaufendichte in Audenhain noch deutlich höher war.)
Allen Suchenden vor Ort weiterhin viel Glück, vielleicht gibt es ja auch noch Funde und nicht nur Treffer.
Hartmut

Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Legende
  • *****
  • Beiträge: 6129
    • karmaka
Re: Meteoritenfall in Elmshorn ?
« Antwort #13 am: April 30, 2023, 10:32:32 Vormittag »
Ganz herzlichen Dank für deinen detaillierten Bericht, Ingo!  :super:

Weitere Berichte eurer Suchaktionen sind hier jederzeit sehr willkommen!

Auch Anwohner Elmshorns mit einer individuellen Funderfahrung dürfen sich hier gerne anmelden und ihre Geschichte mit uns teilen. Wir freuen uns darauf!  :smile:

Ich wünsche allen Suchern viel Erfolg!

Martin

Offline Riesgeologie

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 166
    • Nördlinger Ries
Re: Meteoritenfall in Elmshorn !
« Antwort #14 am: April 30, 2023, 10:39:26 Vormittag »
Hallo Freunde der Streufelder,

das ist das kürzeste, das mir bisher begegnet ist: nur gut 2 km (ohne die ganz Kleinen).
Steiler Fall mit ungefähr 80° und Schiebewind, der die kleinen Stücke an den großen vorbeibläst, das ergibt ein lustiges spitzes Häkchen, das locker ins Stadtgebiet passt.
Nicht, dass es den Elmshornern zu missgönnen wäre, aber ich hätte mir es anderswo gewünscht; man ahnt, wo.  :smile: :super:
 :super:
Viel Spaß den Unverdrossenen!
Und Streuellipse RIP.

Karl

Hallo Karl,

Ich glaube, wir haben das Gleiche gewünschte Fallgebiet.  :super:

Allen weiteren Suchern:
Viel Glück  :winke:

Ein superspannender Fall.
Bin schon sehr auf die Mineralientage München gespannt  :winke:

Oliver
 :hut:
Everything should be made as simple as possible, but not simpler. A. Einstein

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung