Autor Thema: Astrofotografie  (Gelesen 770 mal)

Offline Aurum

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4944
    • Mehr über mich
Astrofotografie
« am: Mai 12, 2023, 14:20:17 Nachmittag »
Hallo zusammen.

Vorab , wer mit diesem Hobby anfangen möchte sollte sich im klaren sein das er dann mit einem Bein in der Klapsmühle steht.
Ich kenne kein Hobby das so nervenzerfetzend ist wie dieses und auch eine solche menge an Technischen Wissen erfordert wie dieses.
ich muss auch gestehen das ich an dem letzten arbeite und das wird wohl auch nicht aufhören bis ich die Augen zu habe.
Soviel zur Einleitung.

Angefangen habe ich mit einer DSLR Cam ( Canon 600D ) und Teleob. mit verschiedenen Brennweiten. Die Resultate hatten mich nicht wirklich überzeugt was zum Teil an meiner Ausrüstung und den Physikalischen
Beschränkung der Objektiven lag.
Also musste ein richtiges Teleskop her. Entschieden hatte ich mich für ein Skywatscher  750mm F5,  schon mal nicht schlecht. Doch um wirklich gute Bilder zu machen braucht es dann auch eine dementsprechende Montierung .
So kaufte ich auch eine Skywatscher HEQ5.
Nun beginnt der Wahnsinn den das ganze wird über Computer gesteuert und abgesehen davon was man alles an Programmen brauch um die einzelnen Komponenten zu Steuern ( die Programme sind Kostenlos ) muss ich auch die Programme verstehen und einstellen . Schon hier kann man eine menge Fehler machen und glaubt mir ich habe wie jeder Anfänger eine große Menge davon gemacht. ich habe Nächte nur damit verbracht Fehler zu jagen und war bei Morgengrauen keinen schritt weiter :bid:
Dann begann die Zeit wo es anfing zu klappen und dann macht es richtig Spaß und man kommt aus dem Staunen nicht mehr heraus was da oben am Himmel so alles Los ist .
Später kaufte ich noch eine echte Astro Cam, Zweites Teleskop Skywascher 200 PDS und auch eine andere Montierung EQ6 Pro da die andere das neue Teleskop nicht tragen konnte.
Auch hier musste ich vieles dazulernen und lernen immer noch dazu wobei es in diesem Jahr , dank der Witterung hier fast keine Nächte gab in denen ich Testen konnte  :traurig:

So das sollte erstmal reich und nun versuche ich mal ein Bild  hoch zu laden.

bei fragen stehe ich gerne zu Verfügung

Bis dann Lutz  :winke: 

P.s. Dies ist nur ein Ausschnitt aus dem Original. leider kann ich es hier auch nicht in einer bessern Auflösung posten , aber ich denke es schafft einen ersten Eindruck .
Das ist der Blasen Nebel NGC 7635 , 11090 Lichtjahre entfernt, im Sternbild Kassiopeia am Nordsternhimmel
Aller Anfang ist schwer !!

Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Legende
  • *****
  • Beiträge: 6105
    • karmaka
Re: Astrofotografie
« Antwort #1 am: Mai 12, 2023, 16:19:47 Nachmittag »
Eine ausgewogen schöne Aufnahme, Lutz!

Gerne mehr davon an dieser Stelle!  :smile:

Grüße

Martin

Offline Aurum

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4944
    • Mehr über mich
Re: Astrofotografie
« Antwort #2 am: Mai 12, 2023, 17:55:16 Nachmittag »
Kann ich gerne machen.

Sind keine Spitzen Bilder , aber ich freue mich.

Bis dann, Lutz  :winke:


P.s. Morgen Nachmittag kommt dann das nächste.
Aller Anfang ist schwer !!

Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Legende
  • *****
  • Beiträge: 6105
    • karmaka
Re: Astrofotografie
« Antwort #3 am: Mai 12, 2023, 23:55:46 Nachmittag »
Hier nun das ganze Bild. Für mich ein ganz beeindruckendes Foto!

Offline KarlW

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 565
Re: Astrofotografie
« Antwort #4 am: Mai 13, 2023, 00:26:24 Vormittag »
Per aspera ad astra.
Kompliment!  :hut:

Offline Aurum

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4944
    • Mehr über mich
Re: Astrofotografie
« Antwort #5 am: Mai 13, 2023, 11:14:13 Vormittag »
Hallo .

heute habe ich mal M51 herausgesucht.
Genannt wird sie auch  Whirlpool-Galaxie , sie ist etwas über 23 Millionen Lichtjahre entfernt.
An diesem Bild bin ich noch dran und sammle Daten, da ich genau Über Düsseldorf hin weg meine Bilder aufnehmen muss habe ich sehr stark mit der Lichtverschmutzung zu Kämpfen, Bortle Klasse 7.

Aber hier das Bild


Bis dann, Lutz  :winke:
Aller Anfang ist schwer !!

Offline Andyr

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1219
Re: Astrofotografie
« Antwort #6 am: Mai 14, 2023, 15:06:47 Nachmittag »
Hallo Lutz,

es freut mich, dass Du wieder hier bist und ich hoffe, dass Dir Deine Bandscheiben bald weniger Probleme bereiten.
Ja, Astrofotographie ist ein faszinierendes aber auch sehr komplexes Themenfeld. Ich habe auch mal (vor allen in den 90er Jahren) in das Thema hineingeschnuppert und auch Fotos gemacht, die man für den Anfang als einigermaßen passabel ansehen kann. Leider habe ich nie die Zeit gefunden, mich intensiver mit dieser Materie zu befassen und mir die notwendigen Skills anzueignen. Damals in den 90er Jahren war noch überwiegend analoge Fotographie angesagt, inklusive Nachführkorrekturen mit dem Fadenkreuzokular. Das war einerseits ne tolle Sache ohne Digitaltechnik aber wenn man 20 Minuten oder so mit dem Auge am Okular "nachgeführt" hat, dann stellen sich auch schnell Ermüdungserscheinungen ein. Heute hat man weitaus mehr Möglichkeit aufgrund der Digitalfotographie, den entsprechenden Möglichkeiten bzgl. der Nachführung und insbesondere hinsichtlich der digitalen Bildbearbeitung. Aber das sind alles Dinge, die man sich nicht einfach in wenigen Tagen aneignen kann.
Ich fürchte, dass ich auch bis zum Renteneintritt warten muss (dauert aber noch einige Jahre bis es soweit ist  :laughing:), bis ich dieses Thema wieder aufgreifen kann.
Ich wünsche Dir viel Spaß damit und freue mich auf weitere tolle Astrofotos von Dir.

Viele Grüße

Andreas

Offline Aurum

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4944
    • Mehr über mich
Re: Astrofotografie
« Antwort #7 am: Mai 15, 2023, 08:52:34 Vormittag »
Andy ,

Danke für deine Wünsche , ja in den 90er war ich auch mal auf dem Analog Tripp, aber schon damals war das mit dem nachführen und dem Bücken über dem Okular so eine Sache.
Jetzt bin ich soweit das ich die ganze Sache vom Wohnzimmer aus mache. Dank WIFI.

Das nun kommende Bild ist aus dem letzten Jahr.
NGC6888 im Sternbild Schwan, der Sichelnebel ist 4700 Lichtjahre von der Erde entfernt. Die  rote Färbung kommt vom Wasserstoff und die leicht blaue Farbe entsteht durch Sauerstoff.
Wobei ich nicht weis ob man den Sauerstoff hier im Forum noch sehen kann da er nur wenig vorhanden ist.

Bis dann, Lutz  :winke: 

Aller Anfang ist schwer !!

Offline Andyr

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1219
Re: Astrofotografie
« Antwort #8 am: Mai 15, 2023, 17:12:35 Nachmittag »
Tolles Foto Lutz!
die blaue Farbe des Sauerstoffs kann ich auf dem Bild leider nicht sehen, ist aber nicht schlimm. Es ist trotzdem ein tolles Foto.

Grüße

Andy

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung