Autor Thema: Meteor Berlin  (Gelesen 50469 mal)

Offline Mettmann

  • Foren-Gott
  • ******
  • Beiträge: 5052
Re: Meteor Berlin
« Antwort #315 am: April 03, 2024, 10:28:57 Vormittag »
Nu, wer hat denn seinen Fontane nicht gelesen?  :ehefrau:
Hütten, die den märkischen Sand zu Glas gebrannt, gabs dort allerorten.

Noch häufiger indes, wenn man im Internet stöbert, waren die Ziegeleien.
Praktisch jedes Kaff hatte irgendwann mal eine oder mehrere und es scheint so, wenn eine Gemeinde dort partout keine Sehenswürdigkeit aufweisen kann, dann richtet man eben ein Ziegeleimuseum ein. Selbst die Familie vom Herrn Ribbeck zu Ribbeck (Pfui alte Säcke, die unschuldige Kinder mit Naschwerk locken - in USA wär er längst aus den Bibliotheken verbannt) hatte eine Ziegelei.
Besonders gerühmt (u.a. von Schinkel) waren die Ziegel aus Rathenow, 30km von Ribbeck, die dort seit 700 Jahren gebrannt worden.
(Das Rote Rathaus ist z.B. aus ihnen gebaut).
Nicht zu vergessen die Kalkbrennereien....

Am zielführendsten wäre es bei dieser unüberschaubaren Anzahl an Brennöfen wohl,
den Ortshistoriker/Kreisheimatpfleger in Ribbeck zu befragen bzw. über das Museum in Schloß Ribbeck,
denn da gab es vor ein paar Jahren eine Ausstellung mit Ziegeleistempeln der Region.

 :prostbier:
"If any of you cry at my funeral,
I'll never speak to you again."
(S.Laurel 1890-1965)

Offline Mettmann

  • Foren-Gott
  • ******
  • Beiträge: 5052
Re: Meteor Berlin
« Antwort #316 am: April 03, 2024, 10:43:56 Vormittag »
Moment....   
Kuratiert war die Ausstellung von Wolfgang Bünning,
der einen Situs mit Schwerpunkt Rathenower Ziegeleien betreibt:
https://www.horsthartwig.de/heike_brett/buennig_rathenower_ziegelstempel_katalog.htm

Dieser und die Gemeinde der Brandenburger Ziegelfreunde werden sicher weiterhelfen können,
ev. auch zur Glasproduktion.

 :os01:
"If any of you cry at my funeral,
I'll never speak to you again."
(S.Laurel 1890-1965)

Offline Mettmann

  • Foren-Gott
  • ******
  • Beiträge: 5052
Re: Meteor Berlin
« Antwort #317 am: April 03, 2024, 11:23:38 Vormittag »
Nachtrach:

In einem Ahnenforschungsforum habe ich entdeckt:

https://forum.ahnenforschung.net/printthread.php?t=10744&pp=40&page=6
 
"Staak/Staack, Friedrich (Glasmacher Retzow)"



"If any of you cry at my funeral,
I'll never speak to you again."
(S.Laurel 1890-1965)

Offline speul

  • Foren-Veteran
  • *
  • Beiträge: 3060
Re: Meteor Berlin
« Antwort #318 am: April 15, 2024, 10:45:21 Vormittag »
Moin,
weiß jemand, ob die Ribbecks im Naturkundemuseum Berlin noch ausgestellt sind, und wenn ja wie lange noch. Auf der HP des Museums habe ich dazu nichts gefunden.
Danke
speul
Lächle einfach - denn du kannst sie nicht alle töten

Offline lithoraptor

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4177
  • Der HOBA und ich...
Re: Meteor Berlin
« Antwort #319 am: April 16, 2024, 11:31:14 Vormittag »
Moin!

Prof. Dr. Lutz Hecht und Dr. Ansgar Greshake im Interview bei „Der Tag in Berlin und Brandenburg“ (rbb) zum Thema „Ribbeck“.

https://www.ardmediathek.de/video/der-tag-in-berlin-und-brandenburg/prof-dr-lutz-hecht-und-dr-ansgar-greshake-berliner-naturkundemuseum/rbb-fernsehen/Y3JpZDovL3JiYl9lOWFmNzE4Ni0yZWMzLTRkMzYtODRmNi01ZTk3ZDdkN2NkZDVfcHVibGljYXRpb24

Moin,
weiß jemand, ob die Ribbecks im Naturkundemuseum Berlin noch ausgestellt sind, und wenn ja wie lange noch. Auf der HP des Museums habe ich dazu nichts gefunden.

Laut dem obigen Interview gibt es bisher keinen Endtermin für die Ausstellung, da sich das Material in den Vitrinen wohl als stabil genug erwiesen hat.

Gruß

Ingo

Offline speul

  • Foren-Veteran
  • *
  • Beiträge: 3060
Re: Meteor Berlin
« Antwort #320 am: April 16, 2024, 20:36:19 Nachmittag »
seit bedankt edler Ingo
Lächle einfach - denn du kannst sie nicht alle töten

Offline Sikhote

  • Privater Sponsor
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1269
Re: Meteor Berlin
« Antwort #321 am: April 18, 2024, 10:09:41 Vormittag »
Danke für den Link und die Infos, Ingo!  :wc:

Grüße
Sigrid

Offline lithoraptor

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4177
  • Der HOBA und ich...
Re: Meteor Berlin
« Antwort #322 am: Mai 19, 2024, 16:09:41 Nachmittag »
Moin!

Hier noch schnell ein Update zur Geruchsentwicklung an meinen Stücken. Ich hatte ja geschrieben, dass meine Stücke nach der Trocknung nicht mehr nach H2S riechen. Das war in der Tat sehr lange so.

Die Stücke haben über Wochen im Gelände munter vor sich hin gegast (feucht waren die Stücke vorher quasi ständig oder zumindest täglich - Regen, Nebel, Morgentau…) UND erst damit aufgehört, wenn sie durchgetrocknet waren. Zumindest meine Stücke riechen aktuell nicht mehr. Da passt die Oldhamit + Wasser Reaktion einfach besser. 

Jetzt hat, vor einiger Zeit, mein Großer wieder angefangen einen sehr schwachen Geruch zu entwickeln. Ich vermute, dass dies an der höheren Luftfeuchtigkeit der letzten Tage liegt. Mal sehen, wie es sich entwickelt…

Gruß

Ingo

Offline Riesgeologie

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 170
    • Nördlinger Ries
Re: Meteor Berlin
« Antwort #323 am: Mai 20, 2024, 06:27:27 Vormittag »
Hallo ingo,

Danke für die Info.
Bedeutet das, dass der Ribbeck bei Feuchtigkeit wieder deutlich instabiler wird, weil Reaktionen ablaufen?

Viele Grüße

Oliver
 :hut:
Everything should be made as simple as possible, but not simpler. A. Einstein

Offline lithoraptor

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4177
  • Der HOBA und ich...
Re: Meteor Berlin
« Antwort #324 am: Mai 20, 2024, 18:39:11 Nachmittag »
Moin Oliver!

Das kann ich nicht wirklich beantworten. Evtl. ist es ja auch so, dass eine nur langsam ablaufende Reaktion den Stein (bzw. dessen Mineralgefüge) nicht so stark schädigt. Letztlich wird das nur die Zeit zeigen…

Gruß

Ingo

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung