Autor Thema: Roster-Level  (Gelesen 56606 mal)

Offline MetGold

  • Privater Sponsor
  • Foren-Fossil
  • *****
  • Beiträge: 8470
  • www.meteorite.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: Roster-Level
« Antwort #15 am: November 23, 2007, 07:23:30 vorm. »
Hallo,

die Frage stellt sich, ob man seltene Lokalitäten hier mit aufführen sollte, von denen man kaum mal ein Gramm bekommt und daher auch preislich nur was für Spezialisten oder welche, die sich dafür halten, sind.  :gruebel:  So z.B. Bitburg, Nenntmannsdorf, Tabarz oder wer hat Inningen(wäre sowieso ein Kapitel für sich) ...
Was wäre mit Obernkirchen, der ja ab und an zu haben ist. Es soll einige davon geben, die ein bischen rosten?

 :winken:   MetGold   :alter:
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

Offline ironsforever

  • Privater Sponsor
  • Foren-Meister
  • *****
  • Beiträge: 2581
Re: Roster-Level
« Antwort #16 am: November 23, 2007, 10:20:34 vorm. »
Hallo Metgold, liebe Metties,

ich sammle seit über 3 Jahren fast nur Eisenproben - vorwiegend im 10g +/- Bereich. Mittlerweile sind ca. 70 verschiedene Lokalitäten zusammengekommen. 3 Jahre ist sicher nicht eine repräsentative Zeit, um Roster und Nichtroster bestimmen zu können. Gleichwohl möchte ich festhalten, dass von all meinen Lokalitäten bislang nur 2 Roster dabei waren: Morasko und Muonionalusta. Möglicherweise habe ich in 10 Jahren "rostigere" Erfahrungen vorzuweisen, aber ich denke nach bisherigem Erkenntnisstand, dass entscheidend für die Rostanfälligkeit eines Eisenmets in erster Linie die Präparation sowie die Art der Aufbewahrung ist. Die Lokalität ist sicher auch ein mehr oder weniger mitentscheidendes Kriterium, jedoch halte ich die Präparation und die Art der Aufbewahrung für entscheidender (Exkurs für Anfänger: Präparation bedeutet, dass der Eisenmet vom Händler auf chemischem, thermischem und/ oder elektrolytischem Weg stabilisiert wird).

Fast alle Eisen in meiner Sammlung befinden sich - leicht eingeölt - in versiegelten Plastikschaudosen mit ner Portion Silikagel und keine einzige Probe hat auch nur den Anflug von Rost. Vor ca. 2 Monaten habe ich bei allen das Silika-Gel gewechselt und jeden einzelnen mit der Lupe gecheckt. Auch die schwierigsten Eisen, wie z.B. Mont Dieu, Dronino oder Nantan sind bislang allesamt stabil *klopfaufholz*.

Fazit: Will man sich einen Eisenmet kaufen, sollte man als Anfänger
1. die Finger von Ebay-Angeboten lassen,
2. stattdessen bei bekannten Eisenmethändlern wie z.B. dem Andi Gren oder dem Mirko Graul anfragen (die haben nur top präparierte Mets im Angebot und werden dem Anfänger ohnehin ein passendes Stück und nicht gleich einen schwierigen Mont Dieu empfehlen),
3. sich zudem an den Empfehlungen in diesem Thread orientieren und erstmal nur einen "einfachen" RL1 oder RL2 zulegen,
4. die Stücke pflegen, d.h. regelmäßig leicht einölen, beobachten, nicht ständig mit bloßen Fingern streicheln und wenn möglich samt Silikagel eindosen und versiegeln (das Silikagel darf das Eisen nicht berühren!).

Und Martin hat natürlich recht, wenn er immer wieder betont, dass es auch Alternativen gibt, schöne Steinmets, Monde und Märse, bei denen man sich den o.g. Aufwand gleich ganz sparen kann, wenn man sie nicht mit in die Badewanne nimmt  :laughing:.

Hallo Metgold, Elbogen war nach Martins Feststellungen in RL2 einzuordnen (nicht RL 3 - gottlob).

Grüße,
Andi
Es ist sehr einfach, prinzipiell gegen jede Norm zu sein. Das wirklich Geniale ist hingegen nicht so einfach, wie manch Einfacher denkt.  :einaugeblinzel: (Bekannt)

Offline herbraab

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1843
Re: Roster-Level
« Antwort #17 am: November 23, 2007, 11:02:18 vorm. »

RL-2:  Canyon Diablo, Gibeon, Henbury, Odessa, Toluca,


Gibeon würde ich nicht mit Canyon Diablo und Toluca auf eine Stufe stellen. Sicher, es gibt manchmal Gibeons, die ein wenig (die Betonung liegt auf wenig) Rost zeigen, aber bei CD und Toluca gibt's auch Stücke, die ein echtes Rostproblem haben.

Aus meiner Erfahrung könnte man Gibeon getrost in RL-1 einstufen, während man Toluca auch in RL-3 einordnen könnte (sicher auch anhängig vom jeweiligen Einzelstück).

die Frage stellt sich, ob man seltene Lokalitäten hier mit aufführen sollte, von denen man kaum mal ein Gramm bekommt und daher auch preislich nur was für Spezialisten oder welche, die sich dafür halten, sind.

Wenn wir einmal alle gängigen Eisen eingeordnet haben, können wir uns ja auch über die seltenen Lokalitäten den Kopf zerbrechen. Bei einer Entscheidungshilfe für Anfänger wäre aber erst einmal wichtig, das Material, das man auf eBay oder auf regionalen Börsen angeboten bekommt, einzustufen, denke ich.

Grüße, Herbert
"Daß das Eisen vom Himmel gefallen sein soll, möge der der Naturgeschichte Unkundige glauben, [...] aber in unseren Zeiten wäre es unverzeihlich, solche Märchen auch nur wahrscheinlich zu finden." (Abbé Andreas Xaverius Stütz, 1794)

Offline MetGold

  • Privater Sponsor
  • Foren-Fossil
  • *****
  • Beiträge: 8470
  • www.meteorite.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: Roster-Level
« Antwort #18 am: November 23, 2007, 11:26:00 vorm. »
Hallo Andi K., hallo Herbert,

habe eure Angaben mit in meinen obigen Beitrag eingearbeitet, damit nicht ständig hier alles von mir neu gelistet werden muß.

 :winken:   MetGold   :alter:
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

astro112233

  • Gast
Re: Roster-Level
« Antwort #19 am: November 23, 2007, 12:09:33 nachm. »
Hallo Freunde,   :winke:

vorab konstatiert finde ich die Idee von Peter sehr gut und sollte unbedingt weiter verfolgt und ausgebaut werden.

Man stelle sich vor, ein begeisterter jedoch unwissender Neuling erwirbt seinen ersten geätzten Eisenmeteoriten. Und wie es das Gesetz von Murphy prophezeit , kauft er sich ausgerechnet einen potenziellen Roster. Der anfänglichen Begeisterung folgt über kurz oder lang die ernüchternde Erkenntnis, meine Eisenscheibe lebt und verwandelt sich unaufhaltsam in einen weniger dekorativen unansehnlichen Haufen Rost. Da liegt die Vermutung nahe, dass dies sein letzter diesbezüglicher Ausflug in die Welt der Eisenmeteorite war und er sich enttäuscht einer anderen Sammelleidenschaft hingibt. Der Neuling projeziert sein traumatisches Erlebnis auf die gesamte Palette der Eisenmeteorite und kommt zu der generalisierten Aussage, alle Eisenmeteorite verhalten sich so bösartig und verrosten unspektakulär in seiner „Vitrine“, falls vorhanden. Und wieder ist bedauerlicherweise ein Nachwuchssammler verloren gegangen.   

Deshalb wäre ein Leitfaden wie ihn sich Peter ausdachte eine fundamentale Hilfe für den interessierten Einsteiger um ihm den berühmten Griff ins „Klo“ zu ersparen. Logischerweise ist eine dementsprechende Auflistung auch für den fortgeschrittenen Eisensammler als sehr hilfreich zu betrachten.   

Folgendes sollte jedoch berücksichtigt werden. Wie wird das Exponat präsentiert und aufbewahrt?

1.   Naturbelassen, sprich nur geätzt und „offen“ gelagert.
2.   Oberfläche leicht eingeölt und offen gelagert. 
3.   Naturbelassen in einer Kunststoffdose mit Silicagel und die Dose mit Tesafilm versiegelt. Prof. Dr. Mirkos Präparations-Methode.

Mit absoluter Sicherheit wird die Rostneigung der verschieden Eisenmeteoriten nicht erfassbar sein, allerdings tendenziell schon und dies ist doch der tiefere Sinn von Peters Idee.   

Auf der schwarzen Liste stehen unbestreitbar unsere Lieblinge Dronino und Nantan, für die alten Hasen nichts neues, für den Einsteiger hingegen schon. Er kann sich nun überlegen, ob er trotz negativer Einstufung sein Geld, seine psychische Gesundheit auf Spiel setzt und in eine dieser Scheiben investiert oder einen stabileren Met erwirbt. 

Für mich persönlich ist die Erkenntnis neu, das Admire und Fredericksburg ebenfalls zu den bösen Buben zählen. Das ist gut zu Wissen, behaupte ich mal frech.
Meine persönliche Erfahrung zeigt, dass sich die eingedosten Exponate bis Dato in exzellentem Zustand befinden und eine Augenweide darstellen. Eine Mundrabilla-Scheibe, die ich etwa 6 Monate offen und ungeölt in meiner Vitrine stehen hatte, rostete zwar nicht, „verfärbte“ sich jedoch zu sehens in gräuliche und verlor dramatisch an Ausdruck. Eine strenge Behandlung von Mirko belebte das Teil zu neuem Leben. Professionell eingedost "strahlt" sie mittlerweile über 8 Monate. Erkenntnis, alles was an Scheiben in Dosen passt, kommt auch in Dosen. Ich meine in Kunststoff-Dosen nicht in Erbeseintopf-Dosen. Logo.

Viele Grüße sendet euch Konrad.   :hut:   

Offline Mettmann

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4534
Re: Roster-Level
« Antwort #20 am: November 23, 2007, 13:06:57 nachm. »
Jupp, das ist das methodische Problem, daß die seltensten Lokalitäten eben vorwiegend von Sammlern gehalten werden,
die natürlich genau wissen (und alles dafür tun), wie sie zu konservieren und aufzubewahren sind, sodaß man schlecht Aussagen treffen kann.
Wird ja kaum einer ein 50 oder 100$/g-Eisen mal einfach so hinlegen, um zu schaun, obs rostet oder nicht. 

(Odessa und Canyons sind für mich RL3 - also solche, wos 50-50steht ein braves oder ein weniger braves Stück zu erwischen.
RL3 könnte auch meinen, daß es mit den üblichen einfachen Mitteln, Kügerln, Öl ect. gut in Schach zu halten ist, (was bei RL5 i.d.R. kaum der Fall ist)).



"Grawutzi - Kapuzi" (Pezi "Bär" Petz *1949-1995)

Offline herbraab

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1843
Re: Roster-Level
« Antwort #21 am: November 23, 2007, 13:46:02 nachm. »
So, hab' ich jetzt alle konkret aufgeführten einsortiert ?  :confused:

ironmet hat noch "Seymchan(ohne Olivine)" für RL-1 nominiert. Womit sich für mich auch gleich die Frage stellt: Sind Seymchans mit Olivinen stärker rostgefährdet? Ich hab' seit einiger Zeit ein Endstück, das nur geschnitten und poliert ist (also die Schnittfläche nicht lackiert oder sonstwie konserviert wurd) und das ist absolut stabil.

Grüße, Herbert
"Daß das Eisen vom Himmel gefallen sein soll, möge der der Naturgeschichte Unkundige glauben, [...] aber in unseren Zeiten wäre es unverzeihlich, solche Märchen auch nur wahrscheinlich zu finden." (Abbé Andreas Xaverius Stütz, 1794)

Offline MetGold

  • Privater Sponsor
  • Foren-Fossil
  • *****
  • Beiträge: 8470
  • www.meteorite.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: Roster-Level
« Antwort #22 am: November 23, 2007, 16:24:26 nachm. »
Hallo,

ein- bzw. umgebaut ! 

 :winken:   MetGold   :alter
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

Offline Schönedingesammler

  • Privater Sponsor
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1476
  • mit einem kleinen Eisen fing alles an ...
Re: Roster-Level
« Antwort #23 am: November 23, 2007, 16:43:01 nachm. »
Hallo Leute,
nochn Vorschlag:
RL 4: Baygorria
cu, dsds  :winke:
Dsds

Offline Aurum

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4937
    • Mehr über mich
Re: Roster-Level
« Antwort #24 am: November 23, 2007, 16:57:56 nachm. »
Hallo Peter,

Bei Metmanns einschätzung von Gibeon als R2 stimme ich ihm zu , ich habe hier eine kleine geätzte Scheibe , die lag nun unkonsaviert die letzten 17 Monate bei mir in der Vetrine .
Den einzigen Schutz den sie hatte war eine Mikromount Box , nun zeigt sie die ersten rostansätze  :crying:
Werde sie erstmal bis nach Dortmund nicht behandeln , aber dann lege ich los .

Gibeon ist in relativ trockner Umgebeung stabiel , aber ohne Silicagel beginnt auch er zu Rosten  :nixweiss:

Bis dann Lutz  :winke:
Aller Anfang ist schwer !!

Offline Mettmann

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4534
Re: Roster-Level
« Antwort #25 am: November 23, 2007, 17:22:44 nachm. »
Baygorria ist schwierig, weil praktisch alles, was an Baygorria verkauft wurde Campo war
und es gar nicht so leicht ist, echten Baygorria zu bekommen....
"Grawutzi - Kapuzi" (Pezi "Bär" Petz *1949-1995)

Offline MetGold

  • Privater Sponsor
  • Foren-Fossil
  • *****
  • Beiträge: 8470
  • www.meteorite.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: Roster-Level
« Antwort #26 am: November 23, 2007, 17:49:30 nachm. »
Hallo,

was ich noch unbedingt loswerden muß, sagt bitte eure Meinungen zu den Stücken, wenn es aber unterschiedliche Meinungen gibt, kann ich natürlich nicht alle in die Liste einfließen lassen, sonst würden manche bald in allen 5 Kategorien stehen und was fängt dann der arme Hilfesuchende damit an. Ich habe z.B. eine geätzte Nantanscheibe seit nunmehr 8 Jahren im Setzkasten stehen, ohne daß die auch nur einen piep sagt, müßte daraufhin Nantan auf RL-1 setzen, und da hat er nun wirklich nichts verloren. Also habt bitte Verständnis, ich werde versuchen aus der Summe der Meinungen den passendsten Wert herauszufinden.

 :winken:   MetGold   :alter:
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

Offline Aurum

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4937
    • Mehr über mich
Re: Roster-Level
« Antwort #27 am: November 23, 2007, 20:12:01 nachm. »
Peter,

das ist doch absolut ok , aber ja mehr daten wir zusammen tragen um so aussagekräftiger wird es dann , kannst es ja wie mit der Härte Skala halten eben mit Kommastellen .
Ohne das du mich erschlägst , ich sehe das do wie eine Risikobewertung und da gibt es auch nicht nur schwaz oder weiss.

Bis dann Lutz  :winke:
Aller Anfang ist schwer !!

astro112233

  • Gast
Re: Roster-Level
« Antwort #28 am: November 23, 2007, 21:52:35 nachm. »
Hallo Peter,

dass wäre ja noch schöner, wenn Nantans anfangen zu piepen. Da herrscht in der Vitrine eine Stimmung wie im Vogelkäfig.   :lacher: 

Mein ultimativer Tipp: Bestreue den schweigenden Unhold mit Trill Sprechperlen, dann pfeift er sogar das hohe C.

Sorry, den Scherz konnte ich mir wieder nicht verkneifen.   :weissefahne:

Aber ernsthaft. Habt ihr bemerkt, dass hier im Forum gerade Geschichte geschrieben wird?

Völlig neue Indizes ziehen in die ehrwürdige Meteoritenwelt ein. Von - R1 bis R5 - und wer hats erfunden?

Peter das Universalgenie - Ehre wem Ehre gebührt. Und wir waren dabei. Sensationell.   :laola: 

Viele Grüße sendet Konrad.  :winke:  :aua:  auwa, ihr werdet noch an mich denken.  :weissefahne:

Offline Aurum

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4937
    • Mehr über mich
Re: Roster-Level
« Antwort #29 am: November 23, 2007, 22:02:24 nachm. »
Hallo Konrad ,

ja sowas habe ich auch schon gedacht :" warum gibt es den da keine Skala " ich habs gedacht und der Peter hatte den Mut es anzugegehn davor ziehe ich meinen Hut und das ganz tief mt Verbeugung .
Auch wenn wir hier nur ein loser " Verein " sind vileicht haben wir hier wirklich was bewegt was sich durchsetzen könnte , wenn die Händler mit spielen und es verbreiten .
Aber das kann dauern , oder Martin , Mirko , Andy ,Stefan , Hanno und und und , es liegt an euch sowas mit durchzisetzen , kleiner Vermerk auf dem Zertifikat RL-1 und schon fragt alle Welt was ist den das ?
Dann der hinweis auf Peters Roster Skala .

Bis dann Lutz  :winke:
Aller Anfang ist schwer !!

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung