Autor Thema: Peru: Neues vom Krater  (Gelesen 22180 mal)

Offline Aurum

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4944
    • Mehr über mich
Re: Peru: Neues vom Krater
« Antwort #45 am: Januar 14, 2008, 11:04:52 Vormittag »
Wie Thomas ,


hast dich von trenen können / müssen  :eek:

Bis dann Lutz  :winke:
Aller Anfang ist schwer !!

Offline herbraab

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1941
Re: Peru: Neues vom Krater
« Antwort #46 am: Januar 22, 2008, 12:16:18 Nachmittag »
"Daß das Eisen vom Himmel gefallen sein soll, möge der der Naturgeschichte Unkundige glauben, [...] aber in unseren Zeiten wäre es unverzeihlich, solche Märchen auch nur wahrscheinlich zu finden." (Abbé Andreas Xaverius Stütz, 1794)

Offline gsac

  • Foren-Legende
  • ******
  • Beiträge: 6314
Re: Peru: Neues vom Krater
« Antwort #47 am: Januar 22, 2008, 16:43:32 Nachmittag »
Naturkundemuseum Berlin untersucht jüngsten Meteoritenkrater

Danke, Herbert! Dies aus dem Link:
http://download.naturkundemuseum-berlin.de/presse/meteoritenkrater/

Die ersten Aufnahmen zeigen den Krater mal in ungewohnt großzügiger Perspektive
mit seinem Umland. Er sieht ja doch schon etwas "mitgenommen" aus, aber ist noch
da, wenn man die angegebenen Daten zu den Fotos als Aufnahmedaten interpretieren
kann (?).

Das verschafft den Berlinern eine (oder ein paar) Dienstreise(n) und dem Doktoranden
ein hoffentlich gutes Ergebnis für seine noch junge Karriere. Es wäre interessant zu
erfahren, ob man in dem Loch selber (statt nur am Rand) noch mal nachschaut, was
dort zu bergen sein könnte - wenn auch mittlerweile in vermutlich zerrottetem Zustand...

Alex

astro112233

  • Gast
Re: Peru: Neues vom Krater
« Antwort #48 am: Januar 22, 2008, 17:31:17 Nachmittag »
Hallo Herbert, 

prima Information. Danke.  :super:

Auf einem Bild sieht man, wie die "Luftaufnahmen" verwirklicht wurden.
Auf diese Idee muss man erst mal kommen.

Gruß Konrad. :winke:

Offline gsac

  • Foren-Legende
  • ******
  • Beiträge: 6314
Re: Peru: Neues vom Krater
« Antwort #49 am: Januar 22, 2008, 17:49:56 Nachmittag »
Auf einem Bild sieht man, wie die "Luftaufnahmen" verwirklicht wurden.
Auf diese Idee muss man erst mal kommen.

Ist jedenfalls billiger als ein gecharterter Hubschrauber (d. h., wenn sowas dort
überhaupt möglich wäre) und man sieht mal das nähere und weitere Umland des
Kraters - das habe ich bisher auf allen eingesehenen Aufnahmen vermißt.

Es wäre interessant zu wissen, wie es dort nun weitergehen soll. Vielleicht sollte mal
jemand die Berliner Forscher kontaktieren - ich kenne sie leider nicht persönlich. Jan,
was sagst Du zu den Kraterfotos, wann warst Du das letzte Mal dort? Sind das denn
tatsächlich einigermaßen aktuelle Aufnahmen aus dem Januar?

Alex

Offline herbraab

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1941
Re: Peru: Neues vom Krater
« Antwort #50 am: Januar 22, 2008, 18:00:35 Nachmittag »
Die Bilder sind nett, aber noch interessanter finde ich eigentlich das Ergebnis der Simulationsrechnung: Anfangsmasse ~2t, Endmasse etwa 1/3 davon, also ~700kg. Ist doch wesentlich kleiner, als die Endmasse, mit der aufgrund der Kratergröße spekuliert wurde.

Auf einem Bild sieht man, wie die "Luftaufnahmen" verwirklicht wurden.
Auf diese Idee muss man erst mal kommen.

Bei uns werden teilweise bei Verkehrsunfällen solche Kameras zur Dokumentation der Unfallstelle verwendet. Vor einigen Jahren haben wir mit einem noch längeren Mast (20 Meter oder so), der fix auf einem VW-Bus montiert war, einmal ein Bild von der Sternwarte in Linz aus ungewohnter perspektive machen lasse - man hat da quasi "von oben" durch den Kuppelspalt ins Fernrohr rein gesehen...  :smile:

Grüße, Herbert
"Daß das Eisen vom Himmel gefallen sein soll, möge der der Naturgeschichte Unkundige glauben, [...] aber in unseren Zeiten wäre es unverzeihlich, solche Märchen auch nur wahrscheinlich zu finden." (Abbé Andreas Xaverius Stütz, 1794)

Offline pallasit

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1113
Re: Peru: Neues vom Krater
« Antwort #51 am: Januar 22, 2008, 18:06:13 Nachmittag »
Naturkundemuseum Berlin untersucht jüngsten Meteoritenkrater

Das ist ja wirklich mal ne gute Nachricht.

Zur Dokumentation gehört sicher nicht nur Bilder knipsen, sondern auch die üblichen geophysikalischen Methoden. Also Geoseismik, Geoelektrik usw. Ein kleiner Schurf währe hilfreich oder zumindest  ein paar Oberflächenbohrungen.

Da freue ich mich wirklich auf die Ergebnisse.

Grüße Willi

Zumthie

  • Gast
Re: Peru: Neues vom Krater
« Antwort #52 am: Januar 22, 2008, 19:09:27 Nachmittag »
Hallo Herbert,

danke für die gute Nachricht mit den schönen Bildern.
Ich hatte schon fast den Glauben an unsere Wissenschaftler verloren.
Bin gespannt was sie noch herausfinden werden.
 :super:   

Offline Mettmann

  • Foren-Gott
  • ******
  • Beiträge: 5023
Re: Peru: Neues vom Krater
« Antwort #53 am: Januar 22, 2008, 19:54:53 Nachmittag »
Sehr schöner link.
Der arme Krater, jetzt ist der Auftrieb vorbei und er ganz allein.
Bisschen mitgenommen sieht er schon aus vom Regen, dafür grünt nun alles drumrum.

700kg - müßte doch eigentlich die Chance erhöhen, daß etwas übrig geblieben ist im Schlamm?

Bei so einer Stange braucht der Photograph aber eine ruhige Hand....

Martin
"If any of you cry at my funeral,
I'll never speak to you again."
(S.Laurel 1890-1965)

Speci-Man

  • Gast
Re: Peru: Neues vom Krater
« Antwort #54 am: Januar 22, 2008, 20:21:56 Nachmittag »
...das gleicht heutzutage die Elektronik aus.

Jan Hattenbach

  • Gast
Re: Peru: Neues vom Krater
« Antwort #55 am: Januar 22, 2008, 20:24:00 Nachmittag »
Hallo Alex,

ich vermute, dass diese Bilder von Ende Dezember oder Anfang Januar sind. Anfang Dezember war es am Titicacasee noch nicht so grün. Ich war am 2.12. noch mal in der Gegend (aber nicht am Krater), da grünte es schon ganz kräftig. Interessant, dass aus der angeblich geplanten Überdachung offensichtlich nichts geworden ist. Siehe meinen blogeintrag vom 21.11. ganz zu Anfang dieses threads. Überrascht mich allerdings nicht. Dafür ist der Krater m.M.n. noch erstaunlich gut erhalten.

Die Angaben zu Masse, Geschwindigkeit und Einflugswinkel überraschen mich allerdings. Je schneller die Geschwindigkeit und je flacher der Winkel, desto höher die Wahrscheinlichkeit des Zerbrechens, oder? Die Augenzeugenberichte, die Fotos der Rauchspur und die Kraterform sprechen eher für einen steilen Einflugswinkel.

Bin mal gespannt, was uns die Wissenschaftler da noch präsentieren.

Viele Grüße,

Jan

Offline aknoefel

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1659
  • Alles Gute kommt von oben...
    • André Knöfel Collection
Re: Peru: Neues vom Krater
« Antwort #56 am: Januar 31, 2008, 07:53:35 Vormittag »
Es gibt mal wieder was zum Meteoriten/Krater (nach New Scientist von 2. Februar):

http://www.wissenschaft.de/wissenschaft/news/287889.html

bzw.

http://space.newscientist.com/article/mg19726412.100-meteorites-how-big-is-safe.html

Gruß
  André
Sag mir mal meine Meinung...

Jan Hattenbach

  • Gast
Re: Peru: Neues vom Krater
« Antwort #57 am: Februar 01, 2008, 01:46:32 Vormittag »
Hallo André,

du hast nicht zufällig Zugang zu dem Originalartikel? Ich hab jetzt irgendwie keine Lust den New Scientist zu abonnieren.

Gruss,

Jan

Offline aknoefel

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1659
  • Alles Gute kommt von oben...
    • André Knöfel Collection
Re: Peru: Neues vom Krater
« Antwort #58 am: Februar 01, 2008, 10:26:51 Vormittag »
Hallo Jan,

nee, leider nicht... Und bei mir ist irgendeine Uni-Bibliothek auch weit weg...

Gruß
  Andre
Sag mir mal meine Meinung...

Offline Mettmann

  • Foren-Gott
  • ******
  • Beiträge: 5023
"If any of you cry at my funeral,
I'll never speak to you again."
(S.Laurel 1890-1965)

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung