Autor Thema: Hilfe - Tektit-Fundort unbekannt  (Gelesen 2139 mal)

Pentagonit

  • Gast
Hilfe - Tektit-Fundort unbekannt
« am: Dezember 09, 2007, 15:44:49 nachm. »
Hallo,

auch ein "Profi" braucht mal Hilfe .. :laughing: :wow:.. daher hätte ich gerne von Euch gewusst, welches Hauptverbreitungsgebiet für die abgebildete Tektit-Kugel von rd. 5 cm Durchmesser (oberstes Bild) angenommen werden könnte. Handelt es sich evtl. um einen Indochinit? Ich denke nein, da mein Indochinit jedenfalls etwas anders aussieht. :smile: Die Kugel hatte ich mal zu meinem 25-jährigen Dienstjubiläum geschenkt bekommen. :einaugeblinzel:

Danke schon mal für Euer Interesse.  :smile:

Bild 2 (darunter) zeigt übrigens meinen Indochiniten, zum Vergleich.

Gruß Peter


Offline MetGold

  • Privater Sponsor
  • Foren-Fossil
  • *****
  • Beiträge: 8470
  • www.meteorite.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: Hilfe - Tektit-Fundort unbekannt
« Antwort #1 am: Dezember 09, 2007, 16:26:29 nachm. »
Hallo Peter,

das ist man gar nicht so einfach. Laut Theorie ist das ganze australasiatische Streufeld ( Chines. Tektite, Indochinite, Javanite, Billitonite, Malaysianite, Papuanite, Thailandite, Philippinite/Rizalite, australische Tektite ) sind bei einem einzigen Impakt entstanden, sie haben das gemeinsame Alter von 0,7 Mio Jahren.

http://www.meteoritenjäger.de/METEORITE/METS/METTEKT/METTEALL.HTM

Laß uns sehen ob hier einer dein Stück dem Aussehen nach näher identifizieren kann.

 :winken:   MetGold   :alter.
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

Offline chief-impactor

  • Moderator
  • Direktor
  • *****
  • Beiträge: 604
Re: Hilfe - Tektit-Fundort unbekannt
« Antwort #2 am: Dezember 09, 2007, 18:29:07 nachm. »
kurze info, papuanite sind künstliche gläser, zu hohe natrium und zu geringe aluminium werte.

deine kugel weiss eine recht glänzende oberfläche auf, zeichen für einen sauren boden und kaum mechanischen transport.
gib mal ein gewicht bekannt, bei ca 5cm und kugelform dürften es deutlich über 100g
sein. bei der marktlage und dem einkauf durch verm. nicht-sammler/kenner würde ich auch aufgrund des kostenfaktors und der verfügbarkeit auf guang dong, china tippen.
ist aber nur eine vermutung, da guangdong recht grösse formen hervorgebracht hat.

mein schnäppchen von der messe münchen: 284g.

gruss olaf

Offline Dirk

  • Privater Sponsor
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1455
  • Kometenfalter
Re: Hilfe - Tektit-Fundort unbekannt
« Antwort #3 am: Dezember 09, 2007, 19:32:15 nachm. »
Hi Olaf,

das ist ja eine richtig fette Keule  :super: !!

Hab hier auch noch ein paar Tropfen und Hanteln:

Der Krümmling ist 8,5cm lang und wiegt 30g. Die Keule ist 5,5cm mit 20g.

 :winke:
Dirk

Offline Dirk

  • Privater Sponsor
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1455
  • Kometenfalter
Re: Hilfe - Tektit-Fundort unbekannt
« Antwort #4 am: Dezember 09, 2007, 19:40:32 nachm. »
 noch ne Hantel mit 7 cm und 50g ....

und einen Langgestreckten  :laughing: mit 10cm und 34g

 :smile:
Dirk

Pentagonit

  • Gast
Re: Hilfe - Tektit-Fundort unbekannt
« Antwort #5 am: Dezember 09, 2007, 21:25:55 nachm. »
Hallo Metgold und Olaf,

erst mal vielen Dank für Eure so rasche Reaktion! :smile:

@Olaf ..110 g wiegt die Kugel..habe gerade meine Küchenwaage benutzt, da meine Edelsteinwaage zur Zeit nicht mehr funktioniert. :smile:

Ich habe irgendwann mal von den sog. "Guang Dong-Gläsern" aus China gehört..da müsste ich aber auch nochmal googlen..das müssten doch dann auch Indochinite sein oder? ..wegen Indochina..

@ Dirk und Olaf..
schöne längliche Formen haben Eure Tektite .. :super: ..und wirklich..manche sehen wie Hanteln aus, andere wie Schmelzbirnen nach dem Verneuill-Verfahren .. :laughing:

Gruß Peter

Tekti Jäger

  • Gast
Re: Hilfe - Tektit-Fundort unbekannt
« Antwort #6 am: Dezember 10, 2007, 05:17:23 vorm. »
Hallo Peter,

ich denke auch mal das dieser Tektit aus Guang Dong stammen könnte,
ist aber nur auf Grund der Bilder und des Gewichtes schwer zu entscheiden.
Den  auch in Mukdahan Thailand habe ich schon Tektite gefunden die
ein Gewicht von über 160 g. hatten, eine genau so glänzende Oberfläche
und kugelförmig waren.

Peter der
Tekti Jäger

Pentagonit

  • Gast
Re: Hilfe - Tektit-Fundort unbekannt
« Antwort #7 am: Dezember 10, 2007, 21:38:36 nachm. »
Danke, Tekti Jäger (Peter)!  :smile:

Gruß Peter ("Petros")

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung