Autor Thema: Achate aus dem Rest der Welt  (Gelesen 63840 mal)

Micha

  • Gast
Re: Achate aus Deutschland
« Antwort #15 am: Februar 01, 2008, 17:53:45 Nachmittag »
... oder Botswana ... (Größe ca. 7 x 4 cm) mit Wegeler!

Offline Bernd G.

  • Moderator
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1894
  • http://www.nexusboard.net/showthread.php?siteid=13
    • 1. Deutsches Achatforum
Re: Achate aus dem Rest der Welt
« Antwort #16 am: Februar 01, 2008, 19:20:22 Nachmittag »
die aus Tschechien sind klasse  :super:

Achgold

  • Gast
Re: Achate aus dem Rest der Welt
« Antwort #17 am: Februar 01, 2008, 21:54:06 Nachmittag »
Hello Micha,kannst du mir mal mit ein paar Worten erklären ,wie es computertechnisch bewerkstelligt wird,daß man so schöne große Bilder wie du sie gerade eingestellt hast produziert???Laß mal was sehen dazu!---Gruß Jochen

Micha

  • Gast
Re: Achate aus dem Rest der Welt
« Antwort #18 am: Februar 01, 2008, 22:59:58 Nachmittag »
Na also ehrlich, ich kämpf selber immer noch mit der Technik, die will ooch nich immer so, wie ich will...
Meine Originalfotos sind in der Regel immer riesengroß, ca. 900 x 700 mm. Die Bilder erstelle ich mit Corel Photopaint neu, indem ich die Größe proportional runterziehe, bis aus ca. 15-20 MB nur noch ungefähr 2,5 MB übrig bleiben. Diese Bilder komprimiere ich dann im gleichen Programm fürs web. Klappt aber auch nich immer, ich hab schon paar Versuche mit nem Amethysten gestartet, der bleibt einfach über der 190 KB Marke...
Ich geb zu, alles laienhaft. Ich find aber einfach nicht Zeit und Muße, mich da richtig reinzuknien.

Offline MetGold

  • Foren-Fossil
  • ******
  • Beiträge: 8477
  • www.meteorite.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: Achate aus dem Rest der Welt
« Antwort #19 am: Februar 01, 2008, 23:39:17 Nachmittag »
Hallo,

ich denke, daß das Zauberword "Farbtiefe" heißt. Da ich ein sehr altes Grafikprogramm verwende, ist selbige auch nicht besonders hoch.

Wenn man mit 8bit Farbtiefe arbeitet, so braucht man für einen Bildpixel 256 bit Speicher unkomprimiert.

also:

  8bit Farbtiefe  -->     256 bit Speicher
24 bit              -->   16 Mio bit Speicher
64 bit              -->   ? will ich gar nicht erst ausrechen

 :platt:   MetGold   :alter:

... na o.k. hier ist die Zahl:   18.446.744.073.709.600.000
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

Offline Aurum

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4937
    • Mehr über mich
Re: Achate aus dem Rest der Welt
« Antwort #20 am: Februar 02, 2008, 08:04:19 Vormittag »
Hallo alle,

Nachdem ich zuerst immer mit hoher Bildauflösung an der Camara gearbeitet habe bin ich nun dazu über gegangen Photos in der Kleinsten Auflösung zu machen , diese schneide Ich dann mit MS.P zu Meistens ist die Dateigröse dann schon so in dem Bereich Zwichen 50-90 KB . Da muss ich dann weder Farbtiefe oder Die Kompremierung änderen .
Lustigerweise , wenn ich dann noch versuche das Bild zu Kompremiren mit Irfan View ist die kompremierte Date grösser als das Orginal  :lacher: :gruebel: :lacher:

Bis dann Lutz  :winke:
Aller Anfang ist schwer !!

Achgold

  • Gast
Re: Achate aus dem Rest der Welt
« Antwort #21 am: Februar 02, 2008, 15:07:20 Nachmittag »
Hello Micha,Peter und Lutz. Danke für eure Anregungen .Ich werde das mal probieren.Aber mal was völlig anderes----Ich sende hier einen Notruf an alle Achatspezis!!!!!Ich hatte mir vor nem Jahr  einen kleinen Enhydros Achat gekauft mit einer Libelle im Zentrum.Das ist eine Minidruse mit ursprünglichem Restwasser von der Kristallisation noch herrührend.Also millionenjahre altes Wasser direkt noch aus dem Erdinneren.

Mein Problem Ist ,mir ist sicher wegen zu trockener Lagerung in der Sammlung das Kristallwasser irgendwie eingetrocknet und der Enhydros nun arg kastriert.   

Gibt es eine Möglichkeit,und dies ist meine Frage,das Wassser irgend wie wieder zu ersetzen,ohne rückwärtiges Einfüll-loch anzubringen.????Wochenlanges Lagern im Wasserbad hat nix gebracht.

Im Bildanhang zeige ich diesen Lazarus. K
ann mir ,bzw. ihm jemand helfen???Gruß Jochen

Bild wird nachgeschickt!

Achgold

  • Gast
Re: Achate aus dem Rest der Welt
« Antwort #22 am: Februar 02, 2008, 16:08:16 Nachmittag »
Hier nun der kranke Kandidat.----Weiß jemand,ob es da was zu machen gibt????

Offline Bernd G.

  • Moderator
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1894
  • http://www.nexusboard.net/showthread.php?siteid=13
    • 1. Deutsches Achatforum
Re: Achate aus dem Rest der Welt
« Antwort #23 am: Februar 02, 2008, 16:28:31 Nachmittag »
hallo, da gibt's wohl auf legalem weg keine möglichkeit.
aber ich vermute mal das es nicht an der trockenen lagerung lag,es gibt zahlreiche beispiele wo solche stücke manipuliert worden.
mich wundert nur das kein wasser in das stück eingedrungen ist.
wenn etwas entweicht müsste ja auch etwas eindringen ?

gruß bernd



Achgold

  • Gast
Re: Achate aus dem Rest der Welt
« Antwort #24 am: Februar 02, 2008, 16:50:15 Nachmittag »
Hello Bernd,gleiche Meinung wie du hatte ich auch .Wo das wasser entwichen ist ,müsste es auf gleichem Wege auch wieder zurückgelangen können.Ich habe noch etwas unterstützend eingewirkt,indem ich das Stück inkochendem Wasser erhitzt habe (druck soll innen entstehen,Luft entweichen)---Dann inkaltem Wasser eingelegt und in Kühlschrank(Vakuum soll entstehen und Wassser einziehen.----Hat alles nix gebracht!!!Scheibenkleister!!!Also weiterhin die Frage:WAS TUN??

Ratloser Jochen

Offline Bernd G.

  • Moderator
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1894
  • http://www.nexusboard.net/showthread.php?siteid=13
    • 1. Deutsches Achatforum
Re: Achate aus dem Rest der Welt
« Antwort #25 am: Februar 02, 2008, 16:58:10 Nachmittag »
könnte es sein das durch eventuelles verdunsten eine gesättigte lösung entstanden ist und den zugang oder ausgang wieder verschlossen hat ?
es kann ja ein vorgang sein der schon sehr lange dort abgelaufen ist und nicht erst als du das stück in der sammlung hattest.
gruß bernd

Offline tozi

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 144
Re: Achate aus dem Rest der Welt
« Antwort #26 am: Februar 07, 2008, 01:11:55 Vormittag »
hallo,
zum "teufelsschissachat", der hier gezeigt wurde, hab ich doch mal ne frage. wenn doch die "schleiereule" soooo wertvoll ist, was kostet dann dieser? da sieht man ja Auge, mund und naja... sonst noch andere sachen. gibts da angaben zum wert? Interessiert mich doch mal
gruß tom

Offline HeikoB

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 167
    • Achate und gebänderte Chalzedone aus Bayern
Re: Achate aus dem Rest der Welt
« Antwort #27 am: Februar 07, 2008, 11:14:39 Vormittag »
Hallo Tozi,

Achate die Bilder zeigen sind bei vielen Achatsammlern recht beliebt. Hier werden "Liebhaberpreise"
gezahlt. Wenn ein Achat, wie die Schleiereule, eine solche Berühmtheit erlangt hat, weil sie
auch dementsprechend sehr häufig in Ausstellungen und Büchern veröffentlicht wurde, dann
werden eben auch einmal solche Beträge für einen Achat verlangt. Perfekte Achatbilder sind
natürlich auch sehr selten und deshalb auch teuer.

In den USA werden allgemein hin höhere Preise für Achate erzielt als hier in Europa. Ich
persönlich halte die Preise für reichlich überzogen. Da wird für einen guten Achat gerne
mal 5000 US $ verlangt und auch gezahlt, der hier vielleicht nur 100,- oder 200 € kostet.

Deswegen ist es schwer zu sagen, welchen Wert ein solcher Achat nun wirklich hat.

Der "Teufelsschiss" oder Skifahrende Teufel ist meiner Meinung nach auch ein
außergewöhnliches Stück und hat einen höheren Wert. Meinen Glückwunsch an den
Besitzer !   :applaus:

Glück Auf !

Heiko






Micha

  • Gast
Re: Achate aus dem Rest der Welt
« Antwort #28 am: Februar 07, 2008, 12:08:34 Nachmittag »
Zum wert: wir haben, glaube ich, 4 Euro in Hormersdorf für den Teufelsschiss bezahlt. Der Verkäufer hatte wohl eben nicht das Bild so gesehen, wie meine Frau, die ihn entdeckte. So gesehen, steht uns ja eine Rendite von paar hundert Prozenten ins Haus?? Alles Quatsch, die Amis haben meiner Meinung nach total abgehoben. Leider führt das zu pekunären Erwartungen auch unter den europäischen (deutschen) Sammlern. Aber wies so ist: der Preis kommt erst dann zum Tragen, wenn auch jemand bereit ist, ihn zu zahlen...
So kommen viele "Geschäfte" eben nicht zustande -ergo sitzen viele Händler/Sammler(?) vergnatzt hinter ihren Tischen, beschweren sich über die vielen "Sehleute" auf den Börsen und die schwindenden Erlöse. Fazit ala Bahn&Bus: weniger zahlfähiges/zahlwilliges Publikum, umso höher müssen die Preise steigen, um den schwindenden Erlös wieder abzufangen. Wo früher für gleiches Geld (wenn überhaupt) Dutzende Stufen ihren glücklichen Besitzer wechselten, muss heute eine Stufe das Tagesgeschäft retten. Eine Spirale, die verhängnisvoll und nicht aufzuhalten ist. Als Freizeitsammler traut man sich ja kaum noch, etwas zum Tausch anzubieten. Schade. Meine persönliche Erfahrung ist leider so, dass die Sammler selbst das Tauschen verlernt haben. Tauschen setzt offenbar so viel Kommunikation und Toleranz voraus, dass oft nur noch über die Krücke eines Geldwertes geht: Stück A ist vielleicht 20 Euro wert, da müssen eben vier Stücke a 5 Euro gegen halten. Das kann nicht funktionieren...
Ich kann mich noch an Zeiten erinnern, wo ich als junger Spund auf Börsen auch selbst ausstellte, mein Interesse an manchen Stufen bekundete und nicht belächelt wurde, sondern wo man im Gespräch miteinander einen Kompromiss fand. Ausgepreiste Stufen lassen kaum Kompromisse zu - es sei denn, der Verkäufer ist bereit, sein Gesicht zu verlieren (Warum hat er sonst einen hohen Preis drauf geschrieben, wenn ers auch für 30% weniger dann verkauft?).
Nuja, wir glauben dennoch an die Gemeinde der Freizeit-Sammler (die ich wohl vom zahllosen Heer der arbeitslosen Hauptberufssammler unterscheide). Es gibt ja auch überall die angnehmen Ausnahmen. Die wir schon gefunden haben und noch finden werden.
Micha

Offline Bernd G.

  • Moderator
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1894
  • http://www.nexusboard.net/showthread.php?siteid=13
    • 1. Deutsches Achatforum
Re: Achate aus dem Rest der Welt
« Antwort #29 am: Februar 21, 2008, 10:10:29 Vormittag »
Schlangenhautachate entstehen durch Schrumpfungsprozesse

Südafrika wird als Fundort angegeben.

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung