Autor Thema: Achate aus Kiesgruben und Flüssen (rhein,mosel,usw)  (Gelesen 206190 mal)

Offline Bernd G.

  • Moderator
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1894
  • http://www.nexusboard.net/showthread.php?siteid=13
    • 1. Deutsches Achatforum
Re: Achate aus Kiesgruben und Flüssen (rhein,mosel,usw)
« Antwort #15 am: Januar 19, 2008, 06:34:23 Vormittag »
hallo ja das ist alles nicht so einfach, auch die elbe soll ja mal in die entgegengesetzte richtung gelaufen sein, funde von schlottwitz im raum senftenberg belegen das .

genaues kann man wohl kaum sagen. gruß bernd

noelli

  • Gast
Re: Achate aus Kiesgruben und Flüssen (rhein,mosel,usw)
« Antwort #16 am: Januar 20, 2008, 20:16:38 Nachmittag »
Mal ein fund von heute selten am rhein,ist mein erster dieser art 

gangachat 6/4 cm

Offline Aurum

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4937
    • Mehr über mich
Re: Achate aus Kiesgruben und Flüssen (rhein,mosel,usw)
« Antwort #17 am: Januar 22, 2008, 17:56:20 Nachmittag »
Hallo alle ,

hier ein Fund den Sandra heute Nachmitag am Rhein machte .
Zur Grösse 5X4 cm Breite 2.5 cm
Meiner Meinung nach handelt es sich um Berkristall und in der Mitte war einmal Achat .
Die ausenkruste ist abgerollt und auch dort sind Reste von Bänderachat vorhanden .

Hat einer eine Ahnung woher der kommen könnte und wie lange der wohl unterwegs war bis er hier in Düsseldorf gelandet ist ?

Ich laufe seit mehr als 30 Jahren am Rhein entlang aud habe schon die Merkwürdigsten dinge dort gefunden , aber sowas noch nie , kenne auch keinen . ( Auser Bernd , aber da er viel weiter Strom aufwärtz wohnt ist die Chance auch viel höher )

Bis dann Sandra und Lutz  :winke:
Aller Anfang ist schwer !!

Offline Bernd G.

  • Moderator
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1894
  • http://www.nexusboard.net/showthread.php?siteid=13
    • 1. Deutsches Achatforum
Re: Achate aus Kiesgruben und Flüssen (rhein,mosel,usw)
« Antwort #18 am: Januar 22, 2008, 18:37:23 Nachmittag »
hallo lutz, das ist sehr schwierig aus zu machen wo der her kommt.
ich habe aber reichlich material zum kopieren von fundstellen (kiesgruben)

wenn ich es mal schaffe oder du mal her kommst dann kann ich dir das mal geben.

 habe hier eine abhandlung mit karten, betreibern ,tele.nummern , funden also alles was man wissen muß .
alles kiesgruben im raum goch und bonn.


denke das ist im sinn des verfassers ,also keine Geheimniskrämerei und auch keine Angabe.

gruß bernd

Offline Bernd G.

  • Moderator
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1894
  • http://www.nexusboard.net/showthread.php?siteid=13
    • 1. Deutsches Achatforum
Re: Achate aus Kiesgruben und Flüssen (rhein,mosel,usw)
« Antwort #19 am: Januar 22, 2008, 19:02:49 Nachmittag »
Artikel zu Ottendorf-Okrilla Kieswerk

Entnommen von Euroquarz GmbH

Zitat :

Quarz-Lagerstätte unseres Lieferwerkes Ottendorf-Okrilla

 
Quarzkies-Lagerstätte in Ottendorf-Okrilla 
Das Lieferwerk Ottendorf-Okrilla bezieht die Rohstoffe aus Quarzlagerstätten des sogenannten "Senftenberger Elbelaufs", ein etwa 4 km breites Urstromtal der Elbe. Die Bildung dieser Kies- und Sandlagerstätten begann im Ober-Miozän (Jungtertiär), d. h. vor 11 bis 5,5 Mio. Jahren ("Älterer Senftenberger Elbelauf"), nachdem am Ende des Unter-Miozäns vor etwa 19 Mio. Jahren die tektonische Heraushebung des Erzgebirges einsetzte. Seit dieser Zeit wurden nicht nur die mesozoischen Ablagerungen aus dem Erdmittelalter, sondern auch ein erheblicher Teil der darunterliegenden Kristallingesteine, die während der Erdfrühzeit, d. h. im Präkambrium, in einzelnen Teilen auch erst im Erdaltertum (Paläozoikum) gebildet wurden, abgetragen und von dem Elbe-Flußsystem nach Norden in das Meer der Tertiärzeit transportiert und dort in Mächtigkeiten von über 35 m abgelagert.

Die Schotterbildung dauerte mindestens bis in die Zeit der Elster-Vereisung zu Beginn der Quartärzeit, dem Pleistozän vor 2,3 Mio. Jahren, ("Jüngerer Senftenberger Elbelauf"). Am Ende der warmen Tertiärzeit änderte sich das Klima, und die Periode der von Norden her vorstoßenden Eiszeiten begann, wobei sich in Ottendorf-Okrilla vor allem die älteste Kälteperiode, die Elster-Kaltzeit, im obersten Tertiär, dem Pliozän, bzw. im beginnenden Pleistozän (Quartär) auswirkte. Durch die Eisvorstöße und ihre Randmoränen bildeten sich wegen der von Süden kommenden Entwässerungs-Systeme immer wieder Eisstauseen, in denen die mitgeführten Sedimente abgelagert wurden. Andererseits führten die Rückzugsstadien der Vergletscherungen zu ausgedehnten Ablagerungen durch das Schmelzwasser. In den eisfreien Gebieten führte der Wechsel von Kalt- und Warmzeiten mit entsprechendem Wechsel der Wasserführung der Flusssysteme einschließlich wechselnder Transportbedingungen für den Abtragungsschutt zur Aufschotterung von Terrassensedimenten, insbesondere von Kies, aber auch von Feinsand.

Wegen der wechselnden klimatischen Bedingungen gab es einerseits Phasen intensiver chemischer und physikalischer Verwitterung mit selektiver Anreicherung von Quarzanteilen in den Terrassenkiesen, andererseits Phasen der erosiven Umlagerung von älteren Terrassenschottern bzw. Überlagerungen von jüngeren Terrassenbildungen. Die nachfolgenden Gletschervorstöße der Saale- und Weichselglazialperiode hatten auf die Lagerstätten in Ottendorf-Okrilla keine unmittelbare Auswirkung. Bereits zwischen der ersten und zweiten Elster-Kaltzeit ist der sogenannte Elbe-Graben im Raum Pirna-Dresden-Meißen eingebrochen und führte zur Verlegung des Talverlaufs der Ur-Elbe in das heutige Flußgebiet, so dass die Terrassenschotter in einer Mächtigkeit von bis zu 35 m erhalten geblieben sind und als wertvolle Quarzkies- und Quarzsandlagerstätten uns zur Verfügung stehen.

noelli

  • Gast
Re: Achate aus Kiesgruben und Flüssen (rhein,mosel,usw)
« Antwort #20 am: Januar 23, 2008, 05:38:22 Vormittag »
Hallo aurum !

das mit den bergauf ist nicht richtig ,ab den neuwieder  lassen sich erst achate finden und weiter oben erst bei bingen wieder einlauf nahe wieder.am niederrhein ist es besser weil da die ablagerungen stattgefunden haben.

mach mal ein bild oder auch zwei, mal von anderer seite bei tageslicht vieleicht kann ich dir helfen.

gibt es bei euch viele kiesbänke ,die mal ein vorbeischauen lohnen.

gruss noellli

Offline Aurum

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4937
    • Mehr über mich
Re: Achate aus Kiesgruben und Flüssen (rhein,mosel,usw)
« Antwort #21 am: Januar 23, 2008, 09:34:19 Vormittag »
Hallo Noelli,

Wie gewünscht hier eine grossaufnahme bei Tageslicht , ist wesendlich Besser alls die Nassaufnahme von gestern Abend .

Ja das mit den Kiesbänken bei Düsseldorf ist so eine Sachen , im Moment haben wir hier Hochwasser , und der Fundplatz des Kristalls liegt ungefähr 8 bis 9 Meter von Normalen Flusslauf entfernt .
Eine Stelle also an der ich normal nie  gesucht hätte , Sandra sah das Stück als sie eine Trümmerjaspis aus dem Wasser nehmen  wollte  :wow:
Ansonsten gibt es hier in der Nähe von Dormagen ( noch weiter Rhein abwärtz ) noch einige Kiesgruben , diese wollten Sandra und ich im Kommenden Frühjahr mal besuchen .

Bis dann Sandra und Lutz  :winke:
Aller Anfang ist schwer !!

Offline Aurum

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4937
    • Mehr über mich
Re: Achate aus Kiesgruben und Flüssen (rhein,mosel,usw)
« Antwort #22 am: Januar 25, 2008, 17:24:34 Nachmittag »
Hallo alle,

Hier unser erster Achat vom Rhein , gefunden in Neuss Üdesheim .
Auch wenn er riesig aussieht er ist nur 8X21mm  :laughing:

Aber wir haben uns gefreut wie die Schneekönige  :laola:

Bis dann Sandra und Lutz  :winke:
Aller Anfang ist schwer !!

Offline Bernd G.

  • Moderator
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1894
  • http://www.nexusboard.net/showthread.php?siteid=13
    • 1. Deutsches Achatforum
Re: Achate aus Kiesgruben und Flüssen (rhein,mosel,usw)
« Antwort #23 am: Januar 25, 2008, 17:32:50 Nachmittag »
na klasse glückwunsch  :super:

und das regt an mehr zu suchen, also gute funde  :winke:

gruß bernd

Offline Aurum

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4937
    • Mehr über mich
Re: Achate aus Kiesgruben und Flüssen (rhein,mosel,usw)
« Antwort #24 am: Januar 25, 2008, 17:55:40 Nachmittag »
Danke Bernd ,

Aber mal eine Frage , wandern Achate so wie Gold durch den Fluss ???
Den den wir heute gefunden haben haben wir an der innenseite einer biegung gefunden .
Uns ist auch Aufgefallen das Jaspis wenn wir ihn gesehen haben immer in Gruppen dort lag, das bedeutet immer so zwei bis 5 Stücke direkt beieinander !!!

Bis dann Lutz  :winke:
Aller Anfang ist schwer !!

Offline Bernd G.

  • Moderator
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1894
  • http://www.nexusboard.net/showthread.php?siteid=13
    • 1. Deutsches Achatforum
Re: Achate aus Kiesgruben und Flüssen (rhein,mosel,usw)
« Antwort #25 am: Januar 25, 2008, 18:24:27 Nachmittag »
hallo lutz,
gute frage, also gesteine werden auch durch das wasser transportiert.
wenn mehrere stücke nebeneinander liegen ist es wohl zufall ,oder sagen wir mal so
es gibt bestimmt flussabschnitte wo mehr achat und jaspis vorkommt, liegt wohl an der abtragung von dem gestein .
aber genau kann man es wohl nicht sagen, der transport wie z.b. in der elbe ist ja auch noch nicht ganz geklärt und die moselachate auch nur ???
ich meine gesteine und sand lagern sich schon auf kiesbänken und in schleifen von flüssen ab.ähnlich wie seifen von gold.

gruß bernd

noelli

  • Gast
Re: Achate aus Kiesgruben und Flüssen (rhein,mosel,usw)
« Antwort #26 am: Januar 25, 2008, 20:34:34 Nachmittag »
muss da bernd recht geben ,es gibt woll kiesbänke die fündiger sind aber achate nebeneinander zufall. mit den ablagerungen hängt das auch senke in ursprung ab. können ja mal sonntags eine gemeinsamme tour machen . bei deinen ersten stück handelt es sich nicht um bergkristall sondern nur um quarz herkunft beider stücke woll heinhessen

gruss noelli

Offline Aurum

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4937
    • Mehr über mich
Re: Achate aus Kiesgruben und Flüssen (rhein,mosel,usw)
« Antwort #27 am: Januar 25, 2008, 20:35:17 Nachmittag »
Danke Bernd ,

diese wenn auch algemein gehaltene Antwot hilft mir schon weiter .

Bis dann Lutz  :winke:
Aller Anfang ist schwer !!

Offline Aurum

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4937
    • Mehr über mich
Re: Achate aus Kiesgruben und Flüssen (rhein,mosel,usw)
« Antwort #28 am: Januar 25, 2008, 20:43:29 Nachmittag »
Hallo Nöelli,

Ja ich hätte daran  bestimmt grosses Intresse , mal jemanden der mehr erfahrung hat als wir beide und uns noch ein Paar tipps gibt wäre bestimmt nicht verkehrt .
Leider macht da mein Auto nicht mit , im moment Traue ich mich nicht mehr als 100 Km um Düsseldorf herum .
Sonst wäre ich schon lange beim Bernd aufgeschlagen .

Bis dann Lutz  :winke:
Aller Anfang ist schwer !!

noelli

  • Gast
Re: Achate aus Kiesgruben und Flüssen (rhein,mosel,usw)
« Antwort #29 am: Januar 25, 2008, 21:12:53 Nachmittag »
komme kerne nach düsseldorf,war da noch nicht am rhein suchen .wenn dann noch eine kiesgrube dabei ist  :super: dann ist alles klar aber erst nach den 5.2 wieder

gruss noelli

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung