Autor Thema: Amethyst Deutschland  (Gelesen 82937 mal)

Offline MetGold

  • Foren-Fossil
  • ******
  • Beiträge: 8477
  • www.meteorite.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: Amethyst Deutschland
« Antwort #45 am: Februar 29, 2008, 08:23:09 Vormittag »
Hallo Lutz,

ich werde ggfls. auf dein freundliches Angebot  :hut: bald zurückkommen, nämlich wenn du mal was gefunden hast - ich würde es dann nämlich gern besitzen.  :aua:

 :einaugeblinzel:   MetGold   :alter:

:lacher:    :lacher:    :lacher:
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

Offline Aurum

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4937
    • Mehr über mich
Re: Amethyst Deutschland
« Antwort #46 am: Februar 29, 2008, 08:47:27 Vormittag »
Peter,

Gegenvorschlag , machen wir es so wie beim Hanno , ich zeige dir die Stelle , du gräbst und wäschst , und wenn du gefunden hast freue ich mich  :baetsch:  :lacher: :baetsch:


Bis dann Lutz  :winke:
Aller Anfang ist schwer !!

Achgold

  • Gast
Re: Amethyst Deutschland
« Antwort #47 am: Februar 29, 2008, 23:58:30 Nachmittag »
Es ist schon so ,wie es ist ---es ist wie der MetGold es genau auf den Punkt hin analysiert hat:Da hinter unserer Goldwäscherei mit Pfanne und Küchenkelle kein wirtschaftliches Interesse keimen kann,kommt da durch auch keine Konkurrenz auf.
Aber liebe Männer bedenkt,wir sind hier in der Abteilung "Amethyst aus Deutschland"---Drum laßt uns dieses Thema wieder aufgreifen.Der Bernd wartet bestimmt auf einen Fundbeleg aus dem Raum Thüringen.Ich zeige also ihm und euch zwei Stücke aus Brotterode,südlich des Inselsberges.

Achgold

  • Gast
Re: Amethyst Deutschland
« Antwort #48 am: März 01, 2008, 00:03:20 Vormittag »
So,dies war nur son lütten Teilchen von4cm Größe. Ich zeige noch eine größere Stufe von Brotterode etwa 12 cm Länge.

Achgold

  • Gast
Re: Amethyst Deutschland
« Antwort #49 am: März 01, 2008, 00:11:38 Vormittag »
Und nun noch eine Amethyststufe von Bergen im Vogtland.Länge etwa 16 cm.Ganz herrliche Kristallfärbung.Ich weiß nicht,ob das Foto die Farbe so rüberbringt?---Probiern wirs aus!!

Offline Bernd G.

  • Moderator
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1894
  • http://www.nexusboard.net/showthread.php?siteid=13
    • 1. Deutsches Achatforum
Re: Amethyst Deutschland
« Antwort #50 am: März 01, 2008, 08:49:03 Vormittag »
hallo jochen,

die stücke von brotterode ,sind die von der fundstelle bei der  sprungschanze ?
bzw. wo diese erneuert oder gebaut wurde ?

so hier mal was vom nesselhof 9cmx8,5cm

Offline Bernd G.

  • Moderator
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1894
  • http://www.nexusboard.net/showthread.php?siteid=13
    • 1. Deutsches Achatforum
Re: Amethyst Deutschland
« Antwort #51 am: März 01, 2008, 08:51:24 Vormittag »
und ein schlottwitzer ,fels neben den bahngleisen fund 1993.

18cmx13cm

Offline Bernd G.

  • Moderator
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1894
  • http://www.nexusboard.net/showthread.php?siteid=13
    • 1. Deutsches Achatforum
Re: Amethyst Deutschland
« Antwort #52 am: März 01, 2008, 08:53:02 Vormittag »
amethyst geyer 21cm x 17cm

Offline JaH073

  • PremiumSponsor
  • Foren-Meister
  • *****
  • Beiträge: 2029
  • Meteoriten Verkauf unter www.strufe.net
    • HSSH Pirmasens Meteorite
Re: Amethyst Deutschland
« Antwort #53 am: März 01, 2008, 09:10:25 Vormittag »
Hallo Jungs,

weis jemand von euch, ob man heutzutage in der Umgebeung von Geyer immer noch Amethyste finden kann ?

Gruß

Hanno
Je mehr Ecken und Kanten ein Diamant hat, umso mehr funkelt und strahlt der Stein.

Offline Bernd G.

  • Moderator
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1894
  • http://www.nexusboard.net/showthread.php?siteid=13
    • 1. Deutsches Achatforum
Re: Amethyst Deutschland
« Antwort #54 am: März 01, 2008, 12:35:41 Nachmittag »
ja kann man, frag mal den micha hier aus dem forum,der kennt sich da besser aus. gruß bernd

Achgold

  • Gast
Re: Amethyst Deutschland
« Antwort #55 am: März 01, 2008, 23:47:28 Nachmittag »
Hello Bernd, die Amethyste von Brotterode sind aus der oberen Ortslage von etwa 1975 .Damals wurde ,wenn man der Straße zum Inselsberg folgt links eine Kleine Kaufhalle gebaut. Beim Fundamentaushub kamen zentnerweise Amethystquarze und auch schöne Kristalle zum Vorschein.Auf dem Hang der Sprungschanze wurden von einheimischen Sammlern sehr dunkle Amethyste mit kleinen Spitzen gefunden.
Zur Frage nach Tauschmaterial von Georgental muß ich erstmal Axelzucken,da die gezeigten Stücke meine letzten Belegstücke sind---kann aber sein ,daß ich sie mal eines  Tages weggebe---also ,später nochmal anfragen.     

Ich stelle auch mal noch einen Restbestand von zwei Kugeln vom "Nesselhof" mit derbem Amethyst vor .     Gruß Jochen

Offline Bernd G.

  • Moderator
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1894
  • http://www.nexusboard.net/showthread.php?siteid=13
    • 1. Deutsches Achatforum
Re: Amethyst Deutschland
« Antwort #56 am: März 02, 2008, 11:14:44 Vormittag »
amethyst geyer mit kristallen bis ca.3cm

Offline Bernd G.

  • Moderator
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1894
  • http://www.nexusboard.net/showthread.php?siteid=13
    • 1. Deutsches Achatforum
Re: Amethyst Deutschland
« Antwort #57 am: März 02, 2008, 11:15:53 Vormittag »
amethyst wiesenbad 20cm x 12cm

Micha

  • Gast
Re: Amethyst Deutschland
« Antwort #58 am: März 02, 2008, 12:39:44 Nachmittag »
Zur Fundstelle "Geyer":
Es handelte sich hierbei um einen Quarzgang, auf dem unter anderem die Fdgr. "Reicher Silbertrost" baute, vor langer, langer Zeit. Das Fundgebiet befand sich hinter der "Greifenbachmühle". Schon zu DDR-zeiten war der damalige Mühlenwirt like a Sheriff unterwegs, aber Golodkowski mitsamt den Leuten vom Sauberg (als soz. Hilfe) ham sich da natürlich nich reinreden lassen. Ich glaub, es muss in den 70ern gewesen sein, als da mal für mehrere Wochen ein Bagger auf der Halde stand. Danach sind wir bis weit in die 90er oft in Geyer gewesen, und es war immer bissl was zu finden. Kurz nachdem wir unseren besten Fund nach längerer Abstinenz gefunden hatten (2005), kamen noch ein letztes Mal Bagger zum Einsatz, die die flache Halde bis auf über 3 Meter Tiefe durchwühlten. Da kamen Spitzenstufen zum Vorschein, aber seit dem ist alles eingeebnet und mit jungen Fichten besetzt. Es hat also wenig Sinn, nach Geyer auf Amethystsuche zu fahren. Graben halte ich für ziemlich sinnlos und kostspielig, denn der reprivatisierte Eigentümer (der sicher seine Schäfchen bei der Baggeraktion ins Trockne gebracht hat) wacht jetzt mit Argusaugen über seinen jungen Fichtenwald.
Geyer ist also historisch. Aber ringsum wimmelt es ja von alten Bergbauhalden und Raithalden vom Silber- und Zinnbergbau. Zumindest Quarz ist eigentlich immer zu finden. Brauchst halt Geduld, nen großen Hammer und mieses Wetter (Damit Du nicht alle fünf Sekunden einen freundlichen Wanderer deine Aktion erklären musst...).
Ich hab noch paar kleinere Stücke als Beleg. Schade um die Fundstelle - ohne Baggeraktion könnt man heute noch was finden.

Achgold

  • Gast
Re: Amethyst Deutschland
« Antwort #59 am: März 02, 2008, 20:19:45 Nachmittag »
Danke Micha, für die schöne Fundstellenbeschreibung .War selbst noch nie dort und kann es mir nun in etwa vorstellen.Ich stelle mal noch gegen über deiner Riesenstufe noch einen Krümel mit hinzu .  Gruß Jochen

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung