Autor Thema: 24. Preisfrage / Feb. 2008  (Gelesen 22852 mal)

Peter5

  • Gast
Re: 24. Preisfrage / Feb. 2008
« Antwort #60 am: Februar 13, 2008, 08:45:30 vorm. »
Zitat
Du hast aber ein paar Ratefreunde
dabei, die "harte Hunde" sind und nicht locker lassen werden - so war es bei mir und so
wünsche ich es Dir auch.

Danke Alex! :winke:

Peter5

  • Gast
Re: 24. Preisfrage / Feb. 2008
« Antwort #61 am: Februar 13, 2008, 09:42:06 vorm. »
1. Teil - Hilfen .. zu den Mineralienfragen

Hallo liebe Mitspieler..  :smile:

so, nun machen wir "Halbzeit" mit ein paar Verkündungen zu Auswertungen und Hilfen! :smile:

Noch gar keine zutreffenden Antworten wurden bisher gegeben auf Frage Nr.:

2.a. und b. - Hilfe: Mineral stammt aus einer typischen Mittelgebirgslandschaft. :eek:

3 - Hilfe: Es wird nicht der Mineralname gewünscht, wie schon von einigen genannt, sondern die chemische Verbindung, wie in den Beispielen zu der Frage erklärt.. :user:

4.a. - Hilfe zu 4.a.: Es ist kein Chrysokoll.

5 - hier wurde bisher nur eine richtige Antwort von einer Person gegeben und zwar auch nur zu 5.b.!
Hilfe: Einer meiner Mineralienbeiträge im entsprechenden Unterforum beinhaltet die Herkunft des gesuchten Minerals, wobei ja gar nicht nach dem Mineral gefragt wird, sondern nach Vielerlei zum "Umfeld des Minerals"! :smile: Wenn Ihr den Beitrag aus jüngster Zeit findet, habt Ihr auch sicher schnell die Lösung zu Frage 5.a.-5.d.! :super:

7.a. u. b. - Hilfen: Es wird nicht das Kristallsystem verlangt, sondern die Kristallform, d.h. Habitus/Tracht..
Was gibt es denn außer Seiden- oder Fettglanz noch für einen ähnlichen Glanz? :smile:

8.b. und 8.c. - Hilfen: Es ist kein Zeolith, folglich auch keine "Waschmittel-Enthärter-Geschichte" etc.. nicht monoklin, nicht hexagonal, nicht pseudotetragonal, nicht tetragonal! ..einen lila Zeolith habe ich übrigens auch noch nie gesehen.. :laughing:

.. d.h. im Umkehrschluss.. Alle Mineralienfragen, die jetzt nicht in o.a. Hilfe-Liste angesprochen wurden, erhielten bereits von irgendwem in irgendeiner Reihenfolge mindestens mal eine richtige Antwort!  :winke:

außer noch 1.a. - 2. Teil - Hilfen: Es werden nur zwei "Schlagwörter" verlangt - keine Aufzählungen wie "Leiter, Drähte und dergleichen" .. :einaugeblinzel:

... ansonsten: Weiter so und weiterhin viel Spaß!  :super:

Gruß Peter5 .. :winke:

Fortsetzung folgt ..


« Letzte Änderung: Februar 13, 2008, 10:05:06 vorm. von Peter5 »

Peter5

  • Gast
Re: 24. Preisfrage / Feb. 2008
« Antwort #62 am: Februar 13, 2008, 09:50:11 vorm. »
2. Teil Hilfen .. zu allen Gesteins-, Meteoriten, - und/oder sonstigen Fragen

Hallo .. :smile:

und weiter gehts..

9 - Hilfen: kein Eklogit und auch kein Steinsalz (bzw. Halit) - d.h. auch kein Mineral sondern eben nur ein Gestein:laughing:

10.a. ist noch nicht richtig beantwortet - Hilfe: 10.c. wurde dagegen mehrfach richtig beantwortet, 10.b. nur einmal richtig beantwortet! :smile:

15 - keine Schleimpilze in Lauerstellung. :baetsch:

Ja..  und bei allen Meteoritenfragen (11.-14.) ist bereits mindestens eine richtige Antwort dabei! Die wurden also schon alle richtig beantwortet - die Frage ist nur von wem, in welcher Reihenfolge zuerst.. :wow: :super:

Gruß Peter5  :winke:




« Letzte Änderung: Februar 13, 2008, 10:07:58 vorm. von Peter5 »

Peter5

  • Gast
Re: 24. Preisfrage / Feb. 2008
« Antwort #63 am: Februar 14, 2008, 10:10:25 vorm. »
hhhmm.. :gruebel:

na, gut..wenns Wochenende schlechtes Wetter gibt, dann aber jetzt noch mal alle ran an die Tasten! Das ist die Hausaufgabe! :ehefrau:... :laughing: :winke:

Gruß Peter5  :winke:

Offline MetGold

  • Foren-Fossil
  • ******
  • Beiträge: 8470
  • www.meteorite.de & www.goldsammler.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: 24. Preisfrage / Feb. 2008
« Antwort #64 am: Februar 14, 2008, 11:36:29 vorm. »
....

und ich war so stolz auf die Schleimpilze, da ich erst kurz zuvor eine ausführliche Sendung im TV darüber gesehen hatte!  :traurig2:

 :winken:   MetGold   :alter:
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

Peter5

  • Gast
Re: 24. Preisfrage / Feb. 2008
« Antwort #65 am: Februar 14, 2008, 21:01:37 nachm. »
nee, sind auch keine Morchel.. :smile:

Achgold

  • Gast
Re: 24. Preisfrage / Feb. 2008
« Antwort #66 am: Februar 15, 2008, 16:22:30 nachm. »
Ich gehe mal bei der Frage 15 noch eine Größenordnung gegenüber Peters Schleimpilzen zurück und tippe auf auf den Tabaknekrosevirus in kristalliner Anordnung!!! :gruebel:

Achgold

  • Gast
Re: 24. Preisfrage / Feb. 2008
« Antwort #67 am: Februar 15, 2008, 19:52:02 nachm. »
Bei Frage 6 tuen sich mir folgende Assoziationen auf:Der kristall ist keine Drusenbildung,dh.ermuß in der erstarrenden Schmelze während der Abkühlungsphase entstanden sein.Die Erstarrungstemperatur der Kristallsubstanz ist höher als die des umgebenden noch hochflüssigen Matrixgesteines.Im volumen der Schmelze existiert ein Temperaturgradient.Es kommt bei schmelzenunterkühlung zur spontanen Keimbildung.Entgegen des temperaturgradienten kommt es zur vektoriellen Apposition.(anlagerung von Atomen und Ionen in Form von Elementarzellen in 3Dimensionen).Als erstes setzt das Eckenwachstum ,dann das kantenwachstum und dann das Flächenwachstum ein.Anlagerung geschieht an energetisch bevorzugten Punkten unter Abgabe der thermischen Kristallisationsenergie.Dadurch wird Die Kristallumgebung leicht auf geheizt ,sodas der im Liquit schwimmende Kristall ohne Wachstumsbehinderrung durch die Umgebung seine dem System entsprechende Form annehmen kann.Nach Aufzehrung der Kristallspeise laufen während der weiteren Abkühlung am Kristall noch Diffusionsvorgänge ab,die entstandene Kristallbaufehler noch ausheilen,bevor auch die Erstarrung der Umgebungsschmelze einsetzt.

So jedenfalls könnte der Jochen sich die Kristallentstehung des gezeigten Stückes vorstellen

Peter5

  • Gast
Re: 24. Preisfrage / Feb. 2008
« Antwort #68 am: Februar 15, 2008, 20:18:47 nachm. »
Zitat
Bei Frage 6 tuen sich mir folgende Assoziationen auf:Der kristall ist keine Drusenbildung,dh.ermuß in der erstarrenden Schmelze während der Abkühlungsphase entstanden sein.Die Erstarrungstemperatur der Kristallsubstanz ist höher als die des umgebenden noch hochflüssigen Matrixgesteines.Im volumen der Schmelze existiert ein Temperaturgradient.Es kommt bei schmelzenunterkühlung zur spontanen Keimbildung.Entgegen des temperaturgradienten kommt es zur vektoriellen Apposition.(anlagerung von Atomen und Ionen in Form von Elementarzellen in 3Dimensionen).Als erstes setzt das Eckenwachstum ,dann das kantenwachstum und dann das Flächenwachstum ein.Anlagerung geschieht an energetisch bevorzugten Punkten unter Abgabe der thermischen Kristallisationsenergie.Dadurch wird Die Kristallumgebung leicht auf geheizt ,sodas der im Liquit schwimmende Kristall ohne Wachstumsbehinderrung durch die Umgebung seine dem System entsprechende Form annehmen kann.Nach Aufzehrung der Kristallspeise laufen während der weiteren Abkühlung am Kristall noch Diffusionsvorgänge ab,die entstandene Kristallbaufehler noch ausheilen,bevor auch die Erstarrung der Umgebungsschmelze einsetzt.

So jedenfalls könnte der Jochen sich die Kristallentstehung des gezeigten Stückes vorstellen

Hääääää??????.... :gruebel:... :einaugeblinzel: :einaugeblinzel: :lacher:

nee, Spaß beiseite..sehr gut Jürgen, weiter so.. :super: nur schau bitte nochmal auf die Ausgangsfrage 6.. die abgebildete Stufe soll ja nichts mit der gewünschten Erklärung direkt zu tun haben.. :smile:

Zitat
...Das heißt, dass die Mineral-Abbildung völlig willkürlich gewählt wurde bzw. ich auch irgend ein anderes Mineralfoto hätte verwenden können...

.. aber die Erklärung klingt trotzdem schon mal im Wesentlichen ganz gut.. :smile:..ich würds erst mal so lassen.. :smile:

Gruß Peter5 .. :winke:

Achgold

  • Gast
Re: 24. Preisfrage / Feb. 2008
« Antwort #69 am: Februar 15, 2008, 22:05:45 nachm. »
Menschenskind Peter5,wenn ich die Kristallisationsvorgänge noch allgemeiner formulieren soll, dann komme ich doch bestimmt nicht an das Wesentliche des Kristallwachstums.Also,vielleicht noch kürzer ab Keimbildung:Phasenübergang liquidal zu fest.Atomanlagerung in definierter Gitterstruktur durch vektorielle Apposition unter Abgabe der Kristallisationswärme.Ordnungskraft sind Elektrische Feldwirkungen imAtomverband mit dem Bestreben zu einer Atomgitterbildung.Ergebnis ist ein durch ebene Flächen begrenzter Körper.

Also noch allgemeiner will mir wirklich nix einfallen!!!

Peter5

  • Gast
Re: 24. Preisfrage / Feb. 2008
« Antwort #70 am: Februar 15, 2008, 22:31:00 nachm. »
Hallo Jürgen,

Zitat
..vektorielle Apposition..

das war ja das richtige Stichwort ..die gerichtete Anlagerung! ..damit hast Du schon alleine die fast volle Punktzahl bei dieser Frage erreicht!  :super:

Gruß Peter5 .. :winke:

Achgold

  • Gast
Re: 24. Preisfrage / Feb. 2008
« Antwort #71 am: Februar 18, 2008, 21:42:36 nachm. »
Hello Peter5,je länger ich mir das Bild der Frage 15 anschaue,um so mehr komme ich zu dem Schluß,daß dieses Bild nicht dem Mineralreich entnommen sein kann.Ich werde ganz einfach die Vermutung nicht los:Es müßte sich um etwas biologisches handeln.Wie ich so im Hinterkopf habe ,sehe ich vor meinem geistigen Auge,ich traue es kaum auszusprechen,den Zottenrasen einer Dünndarmoberfläche!!??

Es könnte aber auch sein,daß mit dieser Antwort die  Fantasie in meiner polywissenschaftlichen Bildung durchgegangen ist.

Viele Grüße Jochen

Peter5

  • Gast
Re: 24. Preisfrage / Feb. 2008
« Antwort #72 am: Februar 19, 2008, 17:30:29 nachm. »
Hallo Jochen,

also ich "logge" jetzt für Dich die Antwort: "Zotten des Darms" für Frage 15 ein...o.k.?  :smile:

Gruß Peter5 .. :winke:

Achgold

  • Gast
Re: 24. Preisfrage / Feb. 2008
« Antwort #73 am: Februar 19, 2008, 21:21:47 nachm. »
o.k.

Achgold

  • Gast
Re: 24. Preisfrage / Feb. 2008
« Antwort #74 am: Februar 20, 2008, 14:53:03 nachm. »
Es geht schon mit Riesenschritten auf das Monatsende zu ,da werde ich doch nochmal ratenderweise aktiv.

Frage 14 :Mondstaubpartikel

Frage 3  :Blei---Sauerstoff---Molybdän        ,Und von dies und das noch n bissel 

Frage 4b:nierig-traubig


Mal sehen,wie weit ich damit daneben liege !?              Gruß Jochen

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung