Autor Thema: Goldgräber Camp in Mellenbach 2006 Erfahrungsbericht  (Gelesen 6929 mal)

Offline Aurum

  • Moderator
  • Foren-Guru
  • *****
  • Beiträge: 4937
    • Mehr über mich
Goldgräber Camp in Mellenbach 2006 Erfahrungsbericht
« am: August 05, 2006, 16:08:35 Nachmittag »
Hallo alle , ich versuche nun den Bericht in drei Teilen zu schreiben um sicher zugehen.

Angereist bin ich schon am Donnerstag Abend auf Grund der Witterung war Zelten nicht möglich so suchte ich mir eine Pension in der nähe des Camps.
Am Freitag Morgen traf ich mich um 10 Uhr mit Herrn Sommer unsere Gruppe bestand aus einer Familie mit zwei Kindern einem Herr aus Gohta Herrn Sommer und mir samt Hexe meiner Hündin.
Schnell stellte sich heraus das eines der Kinder ein Problem mit Hexe hatte wenn sie näher als 4 Meter zu der Kleinen war began diese zu schrein wie am spiess, so war meine hauptaufgabe nicht das Goldwaschen sondern aufzupassen das Hexe sich in meiner Nähe befand  :dizzy:
Die Stelle wo wir Wuschen enthielt zwar Gold doch die grossen Flitter blieben bei mir in der Pfanne aus. Mehr Glück hatte der Bruder von Herr Sommer der mitlerweile zu uns gestossen war.
Nach einigen Stunden Arbeit war noch nicht wirklich etwas in meiner Phiole zusehn, doch das Glück ist ja bekanntlich launisch und so lies ich mich nicht abschrecken , für den folgenden Tag nahmen wir uns vor meine Rinne einzusetzen,  für die Verpflegung vor Ort hatte Herr Sommer vorbildlich gesorgt, wir konnten ein Mittagessen bestellen das uns sogar zum Wasser gebracht worden ist.
Das Essen war hervorragend und reichlich.
Abens trafen Herr Sommer der Herr aus Gohta ( ich habe es in drei Tagen nicht geschafft ihn nach seinem Namen zu fragen  :platt:) uns zu einem ( oder auch mehren ) Bier.
Schnell waren wir im Fachgesimpel versunken und konnten auch unsere Funde unter einer Stereolupe bewundern. Sie ermöglichte uns Ansichten der Funde und Highlights unserer Sammlungen die wir nie vergessen werden.
Gegen 24.00 war dann der Zeitpunkt erreicht wo wir die Segel strichen und uns zu Bett begaben .

Ende Teil eins.
Aller Anfang ist schwer !!

Offline Aurum

  • Moderator
  • Foren-Guru
  • *****
  • Beiträge: 4937
    • Mehr über mich
Re: Goldgräber Camp in Mellenbach 2006 Erfahrungsbericht
« Antwort #1 am: August 06, 2006, 06:55:25 Vormittag »
Samstag Tag 2

Gegern 10 Uhr trafen wir uns wieder am Camp und zu meiner Freude traf ich dort auch auf MetGold der Hexe auf Grund von Photos die hier im Forum zu sehen waren auch sofort erkannte, und wo Hexe ist konnte ich ja nicht weit sein.
Gemeinsam mit einer kleinen Gruppe zogen wir nun zu einer anderen Waschstelle um erneut unser Glück zu versuchen.
Wie besprochen machten Herr Sommer und ich uns daran meine Rinne zum Einsatz zubringen , ich füllte die Eimer mit Material und Herr Sommer spülte es dann duch die Rinne, alle 4 Eimer wurde dann die Matte entfernt und das Konzentrat ausgewaschen.
Das hört sich nicht viel an 4 Eimer, aber jeder der mit der Rinne schon einmal gearbeitet hat weiss wie schwer so ein Eimer mit nassem Sand ist !
Es stellten sich auch schnell die ersten Erfolge ein, kleine und grössere Flitter blieben in der Pfanne liegen, doch auch dieses Ergebnis entsprach nicht den Erwartungen von Herrn Sommer, zum Mittag gab es wieder Köstliches aus der Pension direkt ans Wasser !
Gegen Nachmitag zog sich der Himmel bedenklich zu , so das ich mich von der Gruppe trennte um nach Theuern zu fahren, um mir dort eine neue Pfanne zu besorgen.
Doch dort bin ich nie angekommen, den trotz GPS war es mir nicht möglich einen Weg zu finden der nicht gesperrt war, und auf einen riesen Umweg hatte ich keine Lust , so machte ich mich wieder auf den Weg zurück zum Camp.
In Goldistal  angekommen öffnete der Himmel so richtig seine Schleusen und oben auf dem Berg musste ich anhalten da ich nichts mehr sehen konnte .dann wechselte das Wetter von Regen zu Hagel .
Die Körner die dort herunter kamen, hatten zum Teil einen Durchmesser von mehr als 2 cm , ein besonders grosses Korn hat es sich dann nicht nehmen lassen die Abdeckung meines rechten Ausenspiegels zu zerschlagen ! :crying:
Das war zum Glück alles was passierte ! Wahre Sturzbäche ergossen sich den Berg herunter und so manche harmlose Pfütze später auf dem Weg entpuppte sich als flacher See. die Tiefste wo ich gerade noch durchgekommen bin war bestimmt 40 cm tief!
Am der Waschstelle wieder angekommen, traf ich auf eine deutlich geschrumpfte Gruppe die dort das Unwetter unter einem grossen Schirm abgewartet hatte .
Ich wusch dort noch ein paar Pfannen und fuhr dann nocheinmal mit dem Herrn aus Gohta nach Katzhütte um mich dort nocheinmal umzuschauen.
Die Katze war in der Zwischenzeit derart angeschwollen, das ich keine Möglichkeit fand trockenen Fusses an das ander Ufer zu kommen . auch Hexe weigerte sich durch dieses Wasser zu laufen, so das ich sie mit Wasser in den Stiefeln tragen musste  :lacher:
auch hier waren wir schnell fündig geworden , und nach dem wir noch die Tagesausbeute anderer Wäscher begutachtet hatten ( der Waschplatz war sehr gut besucht ) war es wieder an der Zeit zurück zur Pension zufahren, wo wir uns wieder am Abend mit Sommer treffen wollten. :prostbier:
Auch dieser Abend verlief mit vielen interessanten Themen, die sich nicht nur um das Gold und Edelsteine drehten, gegen 24.00 war auch Heute das Limit erreicht und wir gingen zu Bett. :gnacht:

Ende teil 2 
« Letzte Änderung: August 06, 2006, 09:15:34 Vormittag von Aurum »
Aller Anfang ist schwer !!

Offline MetGold

  • Privater Sponsor
  • Foren-Fossil
  • *****
  • Beiträge: 8477
  • www.meteorite.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: Goldgräber Camp in Mellenbach 2006 Erfahrungsbericht
« Antwort #2 am: August 06, 2006, 11:42:51 Vormittag »
Hallo Lutz,

Lob  :super:  über deinen umfassenden Bericht kommt erst nach deinem 3.Teil , aber was hast du mit deinen schönen Bildern angestellt ??? Oder sind die vom Handy ?     :weissefahne:  MetGold   :alter:
 
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

Offline Aurum

  • Moderator
  • Foren-Guru
  • *****
  • Beiträge: 4937
    • Mehr über mich
Re: Goldgräber Camp in Mellenbach 2006 Erfahrungsbericht
« Antwort #3 am: August 07, 2006, 09:34:57 Vormittag »
Hallo MetGold
Der dritte Bericht kommt Heute, was die Photos angeht da ist irgendwas mit meiner Kamera pasier keine ahning was aber es kommen noch mehr !
nehme nur die besten, die meisen sind zuhause genau wie mein Auto schrott, die Kuplung ist hin  :crying:
Bis später warte nur noch auf meinen Lektor l :winke:
Aller Anfang ist schwer !!

Offline Aurum

  • Moderator
  • Foren-Guru
  • *****
  • Beiträge: 4937
    • Mehr über mich
Re: Goldgräber Camp in Mellenbach 2006 Erfahrungsbericht
« Antwort #4 am: August 08, 2006, 07:17:00 Vormittag »
Dritter Teil Sonntag.

Wie gewohnt waren wir um 10.00 Uhr am Waschplatz, dieses mal wollten wir an eine Stelle im Fluss aber auch Heute war mir das Pech in dieser hinsicht Treu.
Auf Grund der Regenfälle des vorherigen Tages hatte die Schwarza Hochwasser und sah aus wie ein Lehmig gelber Strom.
So blieb uns nur wieder einmal das Ufer zu bearbeiten.
Doch hier stellte sich Erfolg ein , ob mit der Pfanne oder mit der Rinne immer hatten wir grosse oder kleine Flitter in der Pfanne.
Hierbei machte ich dann folgende Beobachtung: Je tiefer ich grub um so weniger Gold war in der Pfanne so liegt für mich die Vermutung nahe, das dasl oberrige Material im letzte Jahr angeschwemmt worden ist und das tiefergelegene schon einmal bearbeitet worden ist .
Wenn mich meine Erinnerung nicht trügt hat, Herr Sommer sich auch dahingehnd geäusert.
Schnell hatten wir die Ergebnises der vorhergegangen Tage übertroffen . Ich arbeitete noch bis mich ein Anruf erreichte der mich leider  wieder zurück nach Düsseldorf rief.

Für mich steht Fest ,ich komme wieder !!!!
Auch wenn die Ergebnisse der Ersten beiden Tage enttäuchten so hat der dritte Tag das wieder wett gemacht und wenn die Schwarza wieder auf normalen Pegel ist lässt sich dort bestimmt noch mehr finden .
Als zweiter, und für mich persönlich noch wichtigern Grund , die Lage des Waschplatzes , mitten in der Natur und vor allen Dingen beiweiten nicht so sehr frequntiert wie zb. der Waschplatz in Katzhütte.
Meiner persönlichen Empfinden nach möchte ich Gold in der Natur waschen, ohne von Mengen (wenn auch gleichgesinnter) umgeben zu sein.
Unter Massen verstehe ich mehr als 25 Digger auf 15 Meter wie ich es in Katzhütte selbst gesehen habe . Kleine Gruppen wie ich sie an unserm Waschplatz angetroffen habe emfand ich Ideeal, da kommen dann auch Gespräche auf die sich nicht nur ums Gold und Waschtechnik drehen .


So das war mein Urlaub in Mellenbach , trotz allem einer der schönsten die ich je hatte !!!
Zum abschluss hier noch mehr Photos .
Bis dann Lutz und Hexe  :winke:



 
« Letzte Änderung: August 08, 2006, 07:25:53 Vormittag von Aurum »
Aller Anfang ist schwer !!

Offline Aurum

  • Moderator
  • Foren-Guru
  • *****
  • Beiträge: 4937
    • Mehr über mich
Re: Goldgräber Camp in Mellenbach 2006 Erfahrungsbericht
« Antwort #5 am: August 08, 2006, 07:18:49 Vormittag »
Noch ein Paar Photos
Aller Anfang ist schwer !!

Offline Aurum

  • Moderator
  • Foren-Guru
  • *****
  • Beiträge: 4937
    • Mehr über mich
Re: Goldgräber Camp in Mellenbach 2006 Erfahrungsbericht
« Antwort #6 am: August 08, 2006, 07:20:18 Vormittag »
Noch mehr !
Aller Anfang ist schwer !!

A.Sommer

  • Gast
Re: Goldgräber Camp in Mellenbach 2006 Erfahrungsbericht
« Antwort #7 am: August 08, 2006, 09:51:45 Vormittag »
Hallo Lutz,

vielen Dank für deinen schönen Bericht.  :super: :super:  :super:  Ich habe es ja nicht so mit dem Schreiben.

Da das Feedback der Teilnehmer durch die Bank weg positiv war, werde ich mich bemühen auch im nächsten Jahr wieder ein Goldwäschercamp zu organisieren.

Bis dahin ist in den Sommermonaten Waschen weiterhin immer auf Anfrage möglich.

Grüße  A.Sommer 

Offline MetGold

  • Privater Sponsor
  • Foren-Fossil
  • *****
  • Beiträge: 8477
  • www.meteorite.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: Goldgräber Camp in Mellenbach 2006 Erfahrungsbericht
« Antwort #8 am: August 08, 2006, 11:59:03 Vormittag »
Hallo Lutz,

wie schon mein Vorredner schrieb - ein schöner Bericht !   :applaus:  Da bin ich richtig ein bischen traurig, daß ich nur ein paar Stunden dabei sein konnte.


Hallo A.Sommer,

dein Vorhaben für nächstes Jahr solltest du unbedingt durchziehen.

Wir sehen uns dieses Jahr noch - MetGold   :alter:
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

Offline MetGold

  • Privater Sponsor
  • Foren-Fossil
  • *****
  • Beiträge: 8477
  • www.meteorite.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: Goldgräber Camp in Mellenbach 2006 Erfahrungsbericht
« Antwort #9 am: August 12, 2006, 10:32:57 Vormittag »
Hallo Lutz,

schade, daß du soweit weg wohnst   :crying:  , habe gerade mit A.Sommer telefoniert, werde in 2 Stunden in Mellenbach "einreiten"   :super:  , egal was das Wetter macht. Ich fürchte aber, daß wir nach den vergangenen starken Regenfällen wieder ziemlich hohen Wasserstand haben.  :dizzy:  Mir fällt sonst hier die Decke auf den Kopf - ich will wieder raus ans Wasser.

 :winke:  MetGold   :alter:

heutiges Ziel:
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

Offline Aurum

  • Moderator
  • Foren-Guru
  • *****
  • Beiträge: 4937
    • Mehr über mich
Re: Goldgräber Camp in Mellenbach 2006 Erfahrungsbericht
« Antwort #10 am: August 12, 2006, 15:03:05 Nachmittag »
Hallo Perter,
Ich könnte heulen  ich bin hier auch gefangen !!! nix los hier und die Decke ist nur noch 2 cm von der Schädeldecke weg. will auch wieder ans Wasser !
Ich hoffe das das Hochwassser bei euch nicht so schlimm ist.
Schreibe mir doch mal wie es heute gelaufen ist !

P.S. habe da eine Idee , hier in der Nähe fliesst ein Bach ( Brückerbach ) der fliesst hier direckt neben der Uin vorbei .
Ich könnte ja einen Teil meisnes Fundes in den Bach Streuen um ihn dann wieder auszuwaschen .
Wenn ich dann " ´Fündig " werde möchte ich mal sehn was dann da los ist .
Der Bachverlauf ist dieses Jahr aufwendig erneuert worden ,ich denke Spätestens nach einer Woche dürfe der Bach einen föllig neuen Verlauf haben  :baetsch:

Bis später mal Lutz :winke:
« Letzte Änderung: August 12, 2006, 16:14:01 Nachmittag von Aurum »
Aller Anfang ist schwer !!

Offline MetGold

  • Privater Sponsor
  • Foren-Fossil
  • *****
  • Beiträge: 8477
  • www.meteorite.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: Goldgräber Camp in Mellenbach 2006 Erfahrungsbericht
« Antwort #11 am: August 12, 2006, 19:17:57 Nachmittag »
Hallo Lutz,

bin zurück. Auf der Hin- wie auf der Rückfahrt hatte es teilweise wie aus Eimern gegossen. Dort ging es erst so 20 min gut aber dann fing es auch an mehr oder weniger stark zu regnen. Herr Sommer war mit einer 3-Mann Gruppe dort. Die sind dann gegen 14.00 Uhr abgezogen, hatten aber doch einiges gefunden. Vielleicht meldet sich ja mal einer von ihnen im Forum !? Ich bin dann noch bis 15.00 geblieben aber Wasser von oben und von unten ist eben ein bischen viel - entsprechend war meine Ausbeute bei 2,5 Std. waschen. Und trotzdem war es für mich ein super Tag.  :super:   -   :prostbier:  MetGold   :alter:

Mußte meine Stücke heute wieder erhitzen, da einige stark mit Quecksilber überzogen waren.
Meine Funde :   :auslach:
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

Offline Aurum

  • Moderator
  • Foren-Guru
  • *****
  • Beiträge: 4937
    • Mehr über mich
Re: Goldgräber Camp in Mellenbach 2006 Erfahrungsbericht
« Antwort #12 am: August 13, 2006, 09:34:00 Vormittag »
Hallo Peter,
Also ich finde deine Funde für nur 2.5 Stunden Arbeit echt Toll , da ich aber Weiss wieviel Pfannen du waschen musstest weiss ich auch wieviel Arbeit das wirklich ist ( von Rinne und Eimer will ich erst gar nicht sprechen ) .
An einem Stück , Links oben kann ich sogar noch Quwecksilber erkennen . :super:
Wie war den das Hochwasser , immer noch so schlimm ? :crying:
Aller Anfang ist schwer !!

Offline MetGold

  • Privater Sponsor
  • Foren-Fossil
  • *****
  • Beiträge: 8477
  • www.meteorite.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: Goldgräber Camp in Mellenbach 2006 Erfahrungsbericht
« Antwort #13 am: August 13, 2006, 11:25:46 Vormittag »
Hallo Lutz,

ja, wir hatten noch erhöhten Wasserstand aber bei weitem nicht so schlimm wie beim Camp.

Mir juckt es schon wieder in den Fingern, aber heute "will" ich mit Familie zum Zooparkfest nach Erfurt.   :winke:  MetGold   :alter:
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

Offline Aurum

  • Moderator
  • Foren-Guru
  • *****
  • Beiträge: 4937
    • Mehr über mich
Re: Goldgräber Camp in Mellenbach 2006 Erfahrungsbericht
« Antwort #14 am: August 14, 2006, 01:41:43 Vormittag »
Hallo Peter ,
Ich hoffe du hatest mit deiner Famielie Viel Spass auch wenn du den ruf des Wassers Hörst !
wenn das wasser weiter sinkt würde ich an deiner Stelle mal 50 Meter Fluss abwärtz gehen da ist eine formation am Rande die Quwer zum Fluss steht , wenn du hast, nimm eine Saugpumpe mit, ich hatte da gute Erfolge, ach ja Strom ab gesehen am rechten Ufer.

Bis dann Lutz  :winke:

Aller Anfang ist schwer !!

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung