Autor Thema: Achatbearbeitung - Sägen und Schleifen  (Gelesen 143642 mal)

Offline Victoria2

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 184
Re: Achatbearbeitung - Sägen und Schleifen
« Antwort #150 am: Januar 09, 2009, 21:16:04 Nachmittag »
Hallo achato, um die Gußschleifscheibe herum würde ich noch einen Spritzschutz installieren, und dann.... gutes gelingen.
wünscht
victoria2

achato

  • Gast
Re: Achatbearbeitung - Sägen und Schleifen
« Antwort #151 am: Januar 09, 2009, 21:23:40 Nachmittag »
hi victoria,mal sehen ob´s nötig wird-weil dreht nur knapp über 100.

achato

Grauwacke

  • Gast
Re: Achatbearbeitung - Sägen und Schleifen
« Antwort #152 am: März 04, 2009, 21:08:14 Nachmittag »
Ich bin neu hier im Forum und sage Euch ---Hallo---
Ich heiße Gerhard und logge mich mich unter - Grauwacke- ein. Ich sammle und bearbeite fast nur Quarzminerale und
versteinerte Hölzer auf meinen sebstgebauten Maschinen. So säge ich auf einer vollgekapselten Kreissäge mitttels
Schwenkarm und Steinklemme. Diese wird mittels Hand-und Eigendruck auf das stationäre Kreissägenblatt
geführt. Keine Kühlflüssigkeit spritzt umher.
Auch das Cabachonschleifen wird über ein Eigenbau durchgeführt.
Läppen brauche ich nur meistens mit 220 Körnung ,auf läppen mit 400  und mehr Körnung greife ich ganz selten
zurück- Ich schleife auf horizontalen drehenden Klettscheiben (Körnung bis 1200) oder auf Haftscheiben bis
Körnung 2000. Zum Polieren ist es dann schon besser mit Diamantklettscheiben (bis Körnung 10000)zu arbeiten
Sie halten extrem lang durch. Auch diese Schleifeinrichtung habe ich selber gebaut mit verschiedenen Geschwindikeiten
Übrigens mit einer Fliesenschneidmaschine vom Baumarkt kann man sehr gut feinschleifen und polieren.die Umrüstung
ist unkompliziert.Damit kann man sowohl SIC Scheiben als auch diamantbesetzte Scheiben benutzen
Also wenn Ihr mehr wissen wollt ---ich gebe meine Erfahrungen gerne an Euch weiter--- mit welcher Kühlflüssigkeit ich schneide - welches Scnneidblatt ich nehme -wo erhalte ich die Klett oder Haftscheiben --
wie habe ich die Maschinen gebaut usw.
Habt Ihr Interesse ? Dann los
Gruss Gerhard (Grauwacke)

Offline schleifer

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 250
  • Achat- und Edelsteinschleiferei
    • Mineralien, Fossilien, Opale
Re: Achatbearbeitung - Sägen und Schleifen
« Antwort #153 am: März 04, 2009, 22:43:43 Nachmittag »
Hallo
Grüß dich Gerhard und herzlich willkommen.  :winke:
Hoffe du hast sehr viel Spaß hier bei lauter netten Leuten. Bilder sind immer erwünscht. Gleich zu Anfang dieses Fred´s hatte ich meine Maschinen auch mal gezeigt.
Gruß Robert
Ich klopfe gerne auf Steinen herum und grabe uralte tote Tiere aus.
Robert aus Kaiserslautern

Grauwacke

  • Gast
Re: Achatbearbeitung - Sägen und Schleifen
« Antwort #154 am: März 10, 2009, 18:18:56 Nachmittag »
Hallo Robert
Danke für die Begrüssungsworte-und Dein Hinweis
meine Bearbeitungsmaschinen per Foto zu zeigen,
befolge ich hiermit gern.
Das ist meine Kreissäge (mit geöffneten Deckel)
Im Vordergrund ist eine Führungsstange zu sehen,verbunden
mit der Steinklemme,-welche von oben auf das Kreissäge-
blatt geführt wird.

Grauwacke

  • Gast
Re: Achatbearbeitung - Sägen und Schleifen
« Antwort #155 am: März 10, 2009, 18:30:47 Nachmittag »
Innenansicht der Kreissäge
Die Steinklemme hat 3 Befestigungsgewindestangen-
damit kann das Schneidgut sicher befestigt werden.
Die Steinklemme ist auf der Führungsstange verschiebbar

Grauwacke

  • Gast
Re: Achatbearbeitung - Sägen und Schleifen
« Antwort #156 am: März 10, 2009, 18:49:54 Nachmittag »
Schleif und Poliereinrichtung
Hier mit einer 150 Haftscheibe (SIC Blatt)
Das Anschlussgewinde ist 14 mm,es passen dadurch alle
Aufnahmeteller (Klett)
Die Geschwindigkeit ist über gestufte Keilriemenscheiben
regelbar (hier von ca 500 bis 3000 Umin)
Dadurch ist es möglich auch mit Diamantklettscheiben
(bis Körnung 10000)zu arbeiten

Grauwacke

  • Gast
Re: Achatbearbeitung - Sägen und Schleifen
« Antwort #157 am: März 10, 2009, 19:11:50 Nachmittag »
2 Schleifmaschinen 1440 Umin und 690 Umin(grosse Scheibe)
Die Motore (Anschlussspannung 380 V) sind am 220V-Netz
durch Einbindungd von Kondensatoren-im Hintergrund sichtbar.
Direkt auf der Motorwelle sind die SIC-Scheiben montiert
Der Schutzgrad der Motore ist IP54 -also Spritzwassergeschützt
und so kann unbedenklich nass bearbeitet werden
Übrigens sind die Motore vom Schrottplatz.
Ich habe u.a. noch zwei Planschleifmaschinen-die werde ich
später nachreichen
Gruss Gerhard

Grauwacke

  • Gast
Re: Achatbearbeitung - Sägen und Schleifen
« Antwort #158 am: März 10, 2009, 19:17:10 Nachmittag »
Enschuldigt jetzt das richtige Bild

Offline Moldavitarier

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 232
  • Deutscher Moldavit
Re: Achatbearbeitung - Sägen und Schleifen
« Antwort #159 am: März 25, 2009, 13:37:48 Nachmittag »
Hallo,

 habe mal eben die Beiträge hier überflogen, weil ich mich ebenfalls für das Schneiden von Achaten interessiere. Ich denke über den Bau einer eigenen geeigneten Säge nach (sollte ein Blatt von mind. 250 mm / besser wären (>) 300 mm aufnehmen können).

Kann mir da jemand Baupläne oder (technische) Zeichnungen zukommen lassen oder mir da irgendwie weiterhelfen?

Danke Micha

Grauwacke

  • Gast
Re: Achatbearbeitung - Sägen und Schleifen
« Antwort #160 am: März 27, 2009, 22:16:55 Nachmittag »
Hallo Micha

Du wirst ja an meinen Bildern gesehen haben ,das ich all meine Bearbeitungsmaschinen
selber gebaut habe. Technische Vorlagen hatte ich nicht . Ich weiß nicht wo Du wohnst?
Da Du aber Moldavite suchst , könnte ich mir vorstellen das Sachsen--- Dein Heimatland
ist. Ich wohne in Hoyerswerda.
Bei dem Bau einer Säge musst Du Dich entscheiden ,ob Du mit einem dicken oder dünnen
Blatt schneiden willst. Die Größe des Sägeblattes entscheidet dann auch über die
Umdrehungsgeschwindigkeit -- also die Übersetzung von Motor zur Antriebswelle.
Dann musst Du Dich entscheiden ob Du mit der Hand den Stein führen willst-- oder
ob Du mit einer Steinklemme arbeiten möchtest.
Ich kann erst einmal grob sagen-- Am einfachsten lässt sich eine Säge bauen, von wo sich
der Stein mittels einer Steinklemme von oben über ein Drehgestänge auf das Kreissäge
blatt führen lässt.Kommt darauf an wie groß Deine Stücke sind. Bei einem 230 Blatt
liegt die Umdrehungszahl etwa bei 1000 u/min.Bei einem größerem Blatt so etwa
800 U/min Eine gekaufte relativ preisgünstige Steintrennmaschine vom Baumarkt hat
den Nachteil  der hohen Geschwindigkeit von 2800 U/min
Wenn Du mehr wissen möchtest -ich beantworte Deine Fragen.
Gruss Gerhard

Offline Salma

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 604
  • Die Achatwerkstatt-Schneiden-Schleifen- Polieren
Re: Achatbearbeitung - Sägen und Schleifen
« Antwort #161 am: September 25, 2009, 20:49:06 Nachmittag »
Hallo,

habe einfach eine Frage in die runde, ich bin meine Poliermaschine, schleif.und Säge, und um die Säge geht es. Um das Sägeblatt.
wer schneidet mit 60 cm durchmesser, und wenn das Sägeblatt so weit runter ist das eine Neue her muß, was macht ihr mit den alten Sägeblätter :gruebel:

kommt die einfach zum Schrott

Gruß

Tibor





Die Achatwerkstatt-Schneiden-Schleifen- Polieren

Offline Bernd G.

  • Moderator
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1894
  • http://www.nexusboard.net/showthread.php?siteid=13
    • 1. Deutsches Achatforum
Re: Achatbearbeitung - Sägen und Schleifen
« Antwort #162 am: Dezember 11, 2009, 15:00:21 Nachmittag »
so unsere säge ist  fertig , bilder folgen.
probelauf nächste woche ........ schaun wir mal was raus kommt  :hut:

gruß bernd



Offline agategerd

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 273
Re: Achatbearbeitung - Sägen und Schleifen
« Antwort #163 am: Dezember 13, 2009, 18:12:15 Nachmittag »
Hallo Bernd,

Na dann viel Freude und lange Blattstandzeiten mit der neuen Säge.

Grüße Gerd  :winke:

Offline Bernd G.

  • Moderator
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1894
  • http://www.nexusboard.net/showthread.php?siteid=13
    • 1. Deutsches Achatforum
Re: Achatbearbeitung - Sägen und Schleifen
« Antwort #164 am: Dezember 16, 2009, 21:59:50 Nachmittag »
danke, hoffe es klappt alles so wie wir uns das denken  :prostbier:

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung