Autor Thema: Achatbearbeitung - Sägen und Schleifen  (Gelesen 115884 mal)

Offline Salma

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 604
  • Die Achatwerkstatt-Schneiden-Schleifen- Polieren
Re: Achatbearbeitung - Sägen und Schleifen
« Antwort #210 am: Januar 30, 2013, 00:05:53 Vormittag »
Hallo MetGold

Hallo Bernd

ich danke euch, es freut mich das es gefallen findet, ich hatte den Platz auch nicht ich mußte vor den Maschinen erst mal die Werkstatt mit allem drum und dran bauen

Grüße

Tibor
Die Achatwerkstatt-Schneiden-Schleifen- Polieren

Offline Bernd G.

  • Moderator
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1883
  • http://www.nexusboard.net/showthread.php?siteid=13
    • 1. Deutsches Achatforum
Re: Achatbearbeitung - Sägen und Schleifen
« Antwort #211 am: April 26, 2016, 10:06:45 Vormittag »
Zu Schade um das Stück zu Schneiden , also eine andere Metode.

Erster Schritt Schleifen ,auf einem Schaumgummi mit 1000 ter Körnung !

Dann auf einem Schaffell Polieren , klappt sehr gut , etwas Zeitaufwendig aber das Resultat ist gut !

Achat stammt aus Langenthal bei Kirn.

Offline Bernd G.

  • Moderator
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1883
  • http://www.nexusboard.net/showthread.php?siteid=13
    • 1. Deutsches Achatforum
Re: Achatbearbeitung - Sägen und Schleifen
« Antwort #212 am: Mai 31, 2018, 16:11:41 Nachmittag »
Heute mal Sägen mit der kleinen Säge , viel Wasser ...............

Offline Bernd G.

  • Moderator
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1883
  • http://www.nexusboard.net/showthread.php?siteid=13
    • 1. Deutsches Achatforum
Re: Achatbearbeitung -Schneiden Schleifen Polieren
« Antwort #213 am: Januar 02, 2021, 07:32:15 Vormittag »
Mal was zum Säubern der Steine . Wir Verwenden meist die mystic cleaning gun es ist eine Pistole die Druckaufbaut und die Steine optimal Säubert . Besonders wenn Risse im Achat oder Ähnlichen Mineralien sind . Das Schleifpulver setzt sich immer in die Risse . Wir machen es so das nach dem 1. Schleifgang meist mit 325 Körnung die Stücke Gesäubert werden und dann mit Sekundenkleber Dünnflüssig Behandelt werden . Man kann aber auch Harz Verwenden ,es handelt sich um ein 2 Komponenten Harz aus härter und Harz . Es ist ein Besonderes Harz aus dem Bootsbau, es Vergilbt nicht und ist Polierfähig . Klar sagen die meisten , das der Stein dann nicht mehr natürlich sei. Leider ist es aber so das in Deutschland viele Achate Risse haben durch Frost oder Erdbewegungen usw. Was halte Ihr vom Harzen oder anderen Arten Risse zu schließen ? Das Ergebnis nach dem Harzen ist natürlich besser als wenn man die Risse offen Lässt . Es ist natürlich ein Eingriff . Aber Schleif oder Polierpulver sind dann nicht mehr vorhanden in Rissen usw

Offline locastan

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 315
    • Allsky Bornheim
Re: Achatbearbeitung - Sägen und Schleifen
« Antwort #214 am: Januar 02, 2021, 08:06:33 Vormittag »
Hi Bernd,

Eine gute Idee, in Verbindung mit einer vakuumkammer zieht das Harz noch besser in jeden kleinen Haariss. Ich habe meine Scheiben von einer Teneriffa Peridotitbombe auf diese Weise polierfähig gemacht. Da wären sonst am Ende nur Krümel übrig.  :fluester:

Zum ausputzen des Polierdrecks am Ende lege ich die Steine kurz ins Ultraschallbad. Es ist hübsch anzusehen wie die Wölkchen aus den Steinen schießen und man steht vor allem nicht in einer bösen Staubwolke aus Abrieb und Polierpulver wie bei Druckluft. (Bei den blauen aus Schönau ist es auch der einzige Weg den Dreck aus den kleinen aufgeschliffenen Bläschen zu kriegen.)  Bisher ist mir noch keiner im Ultraschallbad zerbrochen, wenn dann immer vorher beim schneiden oder schleifen.

Gruß Mario.

Offline Met1998

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1145
  • Steinfried
    • Angler, Ufologen und andere Aufschneider,  Herzlich Willkommen bei Ehrfried Hentschel !
Re: Achatbearbeitung - Sägen und Schleifen
« Antwort #215 am: Januar 02, 2021, 12:53:43 Nachmittag »
Moin ihr Bearbeiter/innen (Worker):
- von streifenförmigen Ablagerungen und
- Freunde der rhythmischen Kristallisation.
Das ist eben profihaft was ihr da macht!  :si06: Wer selber viel schleift und poliert sollte die Harzfüllung und/oder das Ultraschallbad anwenden!
Aber nicht jeder Sammler hat den Platz, die Lust und die Möglichkeit für Säge-, Schleif- und Poliermaschinen.

Und jedes Hobby geht aus den verschiedensten Gründen auch mal zu Ende! (siehe Schreiber in diesem Thread) :wow:

Und so ein Hobby-Schleifprofi, oder Naturwissenschaftliches Zentrum, freut sich auch, wenn ihre Maschinen für/von Anderen genutzt werden und etwas Kleingeld in die Tasche fließt.

Ich muss bisher bei meinen „Klamotten“, nach der Selstbearbeitung bzw. Abholung, immer mit einer Zahnbürste im heißen Wasserbad das Schleif- und Poliermittel entfernen. Das gelingt natürlich nicht immer vollständig. Wenn das Zeug erst mal fest ist, kannst du bürsten wie du willst.

Bleibt beim worken 2021 alle gesund!

Gruß der „Steinfried“ :hut:

PS: Besonders gefällt mir hier der Spruch von Achgold=Jochen:
"Beim Polieren kannst du alt werden wie ne Kuh und lernst immer noch dazu!!!"
Der Mensch hat die Fähigkeit zur Vorahnung und er reift mit Geduld, wie Whisky, Käse und Wein!

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung