Autor Thema: Pressevorstellung des QueenMet am 06.02.2008 in Hannover  (Gelesen 15462 mal)

Offline ganimet

  • -Sheriff-
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1983
Pressevorstellung des QueenMet am 06.02.2008 in Hannover
« am: Februar 08, 2008, 00:43:22 Vormittag »
Hallo liebe Sammlergemeinde, :winke:

hier ein kleiner Bericht zu dem am 6.02.2008 vom BGR Hannover vorgestellten Eisenmeteorit: :user:

Als Mirko am 30.01 hier im Forum berichtete dass am 6.02.2008 im BGR Hannover ein neuer Eisenmeteorit incl. 15 weiteren in der Antarktis gefundenen Meteoritenstückchen der Öffentlichkeit vorgestellt werden, habe ich mich sofort mit dem BGR in Verbindung gesetzt und gefragt ob ich auch kommen darf. Die Pressesprecherin Frau Dr. Schäfer antwortete mir sehr nett dass ich herzlich eingeladen bin dabei zu sein. Da ich nur 80 Kilometer von dort entfernt wohne also kein Problem. Na denn – auf geht´s…….!

Ich fuhr also am 6.02. 2008 um 9:30 von zuhause los damit ich pünktlich um 11:00 im BGR Hannover bin. Hat auch alles super geklappt (mal kein Stau auf der A2). Ich wurde gleich von Herrn Dr. Schubert dem Menschen für Öffentlichkeitsarbeit empfangen. Ich dachte - was´n nu los – mit Empfang? Sehr nett hat er mir einige Dinge über das Institut erklärt und wies mich darauf hin, dass wir noch einen Moment warten müssen da das ZDF gerade noch ein Interview macht. Kurze Zeit später bat er mich dann in den Veranstaltungsraum.
 
Boah da war er nun der Meti

Echt der Hammer sag ich Euch, und wie Ihr ja ahnt sauschwer das Ding. Es wurde gestattet den Meti mal anzuheben - natürlich mit Handschuhe. Puh 31 Kilo sind ganz schön schwer......   :platt:

Als ich mich dann mal umsah was für Leute da waren, bemerkte ich erst dass es eine reine Presseveranstaltung ist. Also RTL, ZDF, N24, SAT1, NDR, Bild Zeitung,..... und....Ich :gruebel:. Au man - da musste ich eben durch. Ein Herr Bartoschewitz wurde auch noch erwartet war aber wohl nicht da. Die Herren Finder, Expeditionsteilnehmer und Chef vom BGR Hannover (Delisle, Dr. Barckhausen und Prof. Kümpel) haben sich dann vorgestellt und ausführlich über die Expedition und den Grund dafür gesprochen.....sehr interessant, aber viele Dinge wie Blaueisfelder und fast alles über Metis wissen wir ja schon. Mehrere Fragen der Reporter wurden ausführlich beantwortet. Meine Frage war da alle Metis noch nicht analysiert sind ob denn unter den anderen 15 vielleicht noch ein Mond oder Mars dabei sein könnte. Leider wurde diese Frage mit ziemlicher Sicherheit verneint. Schade. Wie er denn nach der Analyse heißen soll die Frage eines Reporters : QMI07009 - so Herr Delisle mit einer Erklärung warum. 4 der noch anderen 15 Stücke konnte man auch bestaunen. Sehr interessant, aber wohl nichts außergewöhnliches bei (außer einer mit ner schönen Lippe!).Die Metis sollen wohl nach Zürich oder ??? hab ich vergessen zur Untersuchung geschickt werden. Diese wird mindestens mehrere Monate bis zu …2 Jahre dauern bis man wieder etwas davon hören (sehen) wird. Ihr könnt oder habt ja bestimmt schon gegooglet was alles auf der Expedition abgelaufen ist und wofür diese durchgeführt wurde. Hier ein ausführlicherer Text mit Fotos:

http://www.hannover.de/initiative-wissenschaft-hannover/data/meldungen/2008/2008-02/meteorit.html

Hier der Fundort für Google Earth: 72°15'4.03"S 16°15'19.45"E

Hatte mich zwischendurch schon recht nett mit Herrn Delisle unterhalten  :fluester: da ich ja der einzigste war der kein Berufliches Interesse wie die Reporter hatte, und habe daher einige interessante Dinge erfahren. Z.B. dass es in der Arktis immer wärmer wird aber in der Antarktis aus noch nicht erklärbaren Gründen immer kälter. War mir auch neu. Nach der Pressekonferenz (alle Reporter waren schon weg), zeigte er mir einige spezielle Expeditionsklamotten und machte mir dazu einige Erklärungen. Danach bat er mich in sein Büro in dem die anderen 11 Stücke (4 konnte man auf der Konferenz ja schon bestaunen) noch im Tresor waren. Er zeigte mir sie und auch ich konnte im groben feststellen, das wohl leider alles normale Chondrite sein werden. Kein Eisen, Mond und kein Mars..... . Einer ist gepairt. Alle so um die 3 - 10 Zentimeter. Es gibt ein Bild im Net auf dem alle Metis zusammen abgebildet sind. Hierzu muß ich allerdings sagen, dass der Maßstab, der große zu den kleinen auf keinem Fall stimmt. Der Eisenmeteorit ist ca 30x30 Zentimeter und der größte der kleinen höchstens 10. Ich bekomme exclusiv für unser Forum mit der Bitte diese auch nur hierfür zu benutzen in den nächsten Tagen Fotos der einzelnen Stücke auf CD und werde sie hier einstellen. Man kann ja dann ein bißchen spekulieren was es sein kann  :weissefahne:

Für alle: Zu kaufen wird natürlich nie einer davon sein     :crying:

Also alles in allem hat sich dieser Besuch seeehr gelohnt da ja so etwas nicht alle Tage in Deutschland präsentiert wird und man die Möglichkeit dazu hat dabei zu sein. Schade das niemand anderes aus dem Forum da war. Ich möchte mich hiermit noch einmal bei Herrn Delisle bedanken der sich die Zeit für mich genommen hatte. Danke auch an Mirko der mich auf die Färte gebracht hat  :super:

Gruß und bis bald;

Andreas
« Letzte Änderung: November 14, 2010, 22:39:26 Nachmittag von ganimet »
Daß alles vergeht;weiß man schon in der JUGEND;
aber wie schnell alles vergeht,erfährt man erst im ALTER.

Offline ganimet

  • -Sheriff-
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1983
Re: Pressevorstellung des QueenMet am 06.02.2008 in Hannover
« Antwort #1 am: Februar 08, 2008, 00:48:02 Vormittag »
 :super:
Daß alles vergeht;weiß man schon in der JUGEND;
aber wie schnell alles vergeht,erfährt man erst im ALTER.

Offline ganimet

  • -Sheriff-
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1983
Re: Pressevorstellung des QueenMet am 06.02.2008 in Hannover
« Antwort #2 am: Februar 08, 2008, 00:51:33 Vormittag »
 :user:
Daß alles vergeht;weiß man schon in der JUGEND;
aber wie schnell alles vergeht,erfährt man erst im ALTER.

Offline ganimet

  • -Sheriff-
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1983
Re: Pressevorstellung des QueenMet am 06.02.2008 in Hannover
« Antwort #3 am: Februar 08, 2008, 00:53:25 Vormittag »
 :einaugeblinzel:
Daß alles vergeht;weiß man schon in der JUGEND;
aber wie schnell alles vergeht,erfährt man erst im ALTER.

Offline ganimet

  • -Sheriff-
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1983
Re: Pressevorstellung des QueenMet am 06.02.2008 in Hannover
« Antwort #4 am: Februar 08, 2008, 00:55:02 Vormittag »
 :platt:
Daß alles vergeht;weiß man schon in der JUGEND;
aber wie schnell alles vergeht,erfährt man erst im ALTER.

Offline Mettmann

  • Foren-Gott
  • ******
  • Beiträge: 5049
Re: Pressevorstellung des QueenMet am 06.02.2008 in Hannover
« Antwort #5 am: Februar 08, 2008, 01:19:05 Vormittag »
Danke für den Bericht  :super:

Ist halt immer gut, einen vorort zu haben,der was davon versteht, hehe.
Obwohl man sagen muß, daß die Verlautbarungen in den Medien diesmal sehr ordentlich und fundiert waren.

Der kleine orientierte ist ja herzig, der tät uns schon schmecken...

Martin
"If any of you cry at my funeral,
I'll never speak to you again."
(S.Laurel 1890-1965)

Speci-Man

  • Gast
Re: Pressevorstellung des QueenMet am 06.02.2008 in Hannover
« Antwort #6 am: Februar 08, 2008, 01:40:34 Vormittag »
Hallo Andreas!
Toller Bericht! Dafür, dass Du dabei warst, bist Du zu beneiden. Herr Delisle - so drücken die Fotos aus - ist offenbar sehr stolz auf seinen Fund und das darf er auch. Den Wunsch, die historische Tragweite mit jemand geistesverwandtem teilen zu wollen, hat Dir wohl die Tür geöffnet. Da konnten die Medienvertreter wohl kaum herhalten...
Plant das BGR noch weiter Kampagnen?
Grüße  :super:
Gerhard

Offline APE

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1058
  • Spezialist für Meteor- und Meteoritenkunde
    • European Research Center for Fireballs and Meteorites
Re: Pressevorstellung des QueenMet am 06.02.2008 in Hannover
« Antwort #7 am: Februar 08, 2008, 01:52:50 Vormittag »
Ja hallo Andreas!
 :danke:
Gute Arbeit!
Guter Bericht über deine kleine Reise. Es ist schon eine interessante Aktion, um mal aus einer anderen Perspektive das zu erleben, was man dann in den Medien wiedergegeben hören, leden oder sehen kann.   :prostbier:

(Manchmal staunt man ja nicht schlecht! Man war ja selbst vor Ort und weiß schon was passiert ist. Doch wenn man am nächten Morgen in die Zietung schaut und liest, was da zu einer Sache berichtet wird. Das sind dann genau die Momente, wo ich anfange, an die Existens von Paralleluniversen zu glauben.  :dizzy:)

Wenn ich so die Bilder sehe, dann schaut der EisenMet schon super aus. Nur im ersten Bild, wo er eher bräunlich schimmert, da kann man so helle Flecken sehen. Hast du mal nachgefragt, was das für helle Stellen sind? Vielleicht waren diese aber visuell gar nicht deutlich zu sehn und Du hast Sie erst auf dem Foto bemerkt ...
Wenn Du was dazu sagen kannst, dann schreib doch mal ...

Und wo geht´s nächte Woche hin?  :einaugeblinzel:

 :winke:
Thomas
Grau ist alle Theorie ...

Speci-Man

  • Gast
Re: Pressevorstellung des QueenMet am 06.02.2008 in Hannover
« Antwort #8 am: Februar 08, 2008, 02:12:07 Vormittag »
Hallo Thomas!
Gut dass Du das erwähnst: Die hellen Flecken sind mir auch schon aufgefallen. Die sehen fast so aus, als ob hier irdische Organismen am Werk waren. Da stellt sich die Frage: Welche Organismen können im Blaueis existieren?  :gruebel:
Grüße  :winke:
Gerhard

astro112233

  • Gast
Re: Pressevorstellung des QueenMet am 06.02.2008 in Hannover
« Antwort #9 am: Februar 08, 2008, 02:15:35 Vormittag »
Hallo Andreas,  :winke:

vielen Dank für den erstklassigen Bericht und die bezaubernden Bilder. Das ist schon ein besonderes Erlebnis, so ein Teil einmal selbst in die Hände zu nehmen und zu bestaunen.

Selbst ein Paparazzo der B... Zeitung war anwesend.  :wow:

Prima, dass wird ein echter intellektueller Leckerbissen für die holde Leserschaft. Hoffentlich landet der Bericht nicht zwischen den Schmuddelbildern und den Anzeigen für Treppenlifte. Ich werde mir überlegen, ob ich meine diesbezüglich selbstauferlegte Kaufverweigerung kurzfristig verwerfe und mir die Ausgabe erwerbe.

Gruß Konrad.   :prostbier:

Gerhard, vielleicht handelt es sich bei den ominösen Flecken um abgeheilte Frostbeulen. :lacher:

Speci-Man

  • Gast
Re: Pressevorstellung des QueenMet am 06.02.2008 in Hannover
« Antwort #10 am: Februar 08, 2008, 02:37:56 Vormittag »
Konrad!
Erinnere mich bitte nicht an Frostbeulen! Vor rund 40 Jahren hatten wir im Winter immer eine ausgezeichnete Schlittenstrecke direkt vor der Haustür. Der kleine Gerhard war davon so begeistert, dass er abends immer als einer der letzten nach Hause kam. Ergebnis: Frostbeulen an den kleinen Zehen und Erfrierungen dritten Grades an den Ohren!
Obwohl das recht gut abgeheilt ist, plagen mich - bei frostigem Wetter - die Erinnerungen. Dann beginnen die kleinen Zehen und die Ohrläppchen zu jucken. Dann begreifst du: Die Haut vergißt nicht!
Grüße  :laughing:
Gerhard

Offline herbraab

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1941
Re: Pressevorstellung des QueenMet am 06.02.2008 in Hannover
« Antwort #11 am: Februar 08, 2008, 08:58:35 Vormittag »
Tolles Erlebnis, toller Bericht, tolle Bilder! Danke, ganimet!  :super:

Grüße, Herbert
"Daß das Eisen vom Himmel gefallen sein soll, möge der der Naturgeschichte Unkundige glauben, [...] aber in unseren Zeiten wäre es unverzeihlich, solche Märchen auch nur wahrscheinlich zu finden." (Abbé Andreas Xaverius Stütz, 1794)

Offline gsac

  • Foren-Legende
  • ******
  • Beiträge: 6314
Re: Pressevorstellung des QueenMet am 06.02.2008 in Hannover
« Antwort #12 am: Februar 08, 2008, 17:51:24 Nachmittag »
Tolles Erlebnis, toller Bericht, tolle Bilder! Danke, ganimet! 

Herbert hat es kurz und prägnant auf den Punkt gebracht ---->>  :super: :super: :super:

Alex

Offline ganimet

  • -Sheriff-
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1983
Re: Pressevorstellung des QueenMet am 06.02.2008 in Hannover
« Antwort #13 am: Februar 09, 2008, 16:07:20 Nachmittag »
 :user:

Für alle die die Berichte im Fernsehen verpasst haben, gibts jetzt was auf youtube zu sehen.

http://de.youtube.com/watch?v=VbqQF5QtAmY

Werde noch 1-2 Berichte hochladen......!   :fluester:

Gruß und bis bald;

ganimet
Daß alles vergeht;weiß man schon in der JUGEND;
aber wie schnell alles vergeht,erfährt man erst im ALTER.

Offline gsac

  • Foren-Legende
  • ******
  • Beiträge: 6314
Re: Pressevorstellung des QueenMet am 06.02.2008 in Hannover
« Antwort #14 am: Februar 09, 2008, 16:33:29 Nachmittag »
Für alle die die Berichte im Fernsehen verpasst haben, gibts jetzt was auf youtube zu sehen.
http://de.youtube.com/watch?v=VbqQF5QtAmY
Werde noch 1-2 Berichte hochladen......!   :fluester:

Danke, Andreas, sehr schön! Da haben die Hannoveraner um Herrn Delisle ja einen echten
Coup gelandet. War mir bisher noch gar nicht klar, daß in der niedersächsischen Hauptstadt
so ein rühriges Grüppchen in Sachen Meteoritenforschung tätig ist...

Alex

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung