Autor Thema: Unbekante Einschlüsse  (Gelesen 2910 mal)

Offline Aurum

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4944
    • Mehr über mich
Unbekante Einschlüsse
« am: März 04, 2008, 15:48:35 Nachmittag »
Hallo alle ,

Diesen Ametist / Rauchquratz habe ich 1979 in Idaroberstein gefunden , heute habe ich in mir unter das Mikroskop gelegt und das erstemal bemerkt das die Kristalle einschlüsse habe .
Was kann das sein sieht für mich nach Kohle aus , aber ich gehe davon aus, das das Bruchstück das ich habe, ein Teil einer Druse ist .
Nun Frage ich mich wie soll da Kohle / Kohlenstoff wärend des Kristallwaschstum hineingekommen sein . :gruebel:

Bis dann Lutz  :winke:
Aller Anfang ist schwer !!

Offline MetGold

  • Foren-Fossil
  • ******
  • Beiträge: 8477
  • www.meteorite.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: Unbekante Einschlüsse
« Antwort #1 am: März 04, 2008, 16:11:20 Nachmittag »
Hallo Lutz,

zum Glück haben wir dafür Spezies. Außer Konkurenz würde ich fragen: Warum Kohle, warum nicht Hämatit/Magnetit, Limonit, Graphit etc. ? Kann man eine Kristallform erkennen? Nein! -> Vergrößern !!!

 :winken:   MetGold   :alter:

P.S. Aus Meteoritensammlersicht:  :auslach: Anschneiden! :auslachl:
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

Offline Aurum

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4944
    • Mehr über mich
Re: Unbekante Einschlüsse
« Antwort #2 am: März 04, 2008, 16:21:27 Nachmittag »
Peter ,

Bei Vergröserung 80 X ist leider schluss  :weissefahne:
Warum Kohle , nun ich hatte von der Oberflächenstruktur und von revlexionsverhalten her einfach den Eindruck das se sich um Kohle / Kolhlenstoff handelt .
Anschneiden  :gruebel: :gruebel: :gruebel: das wird auch nix bringen , die Einschlüsse sind soklein die schneidest du auch mit weg  :lacher:

Mal sehen was die Experten sagen  :confused:

Bis dann Lutz  :winke:
Aller Anfang ist schwer !!

Offline schwarzwaldmineraloge

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 725
  • Eigenfund: Elyit Badenweiler Schwarzwaldsammler
Re: Unbekante Einschlüsse
« Antwort #3 am: März 04, 2008, 19:39:02 Nachmittag »
Hallo,

Hämatit könnte es durchaus sein. Würde ich wegen der Form und Farbe sagen. Es gibt allerdings durchaus auch Bitumen als Einschlüsse in Quarz, hier ist allerdings Hämatit wahrscheinlicher.

Glück Auf!
Smoeller
Diplom-Mineraloge

Peter5

  • Gast
Re: Unbekante Einschlüsse
« Antwort #4 am: März 04, 2008, 21:08:49 Nachmittag »
Bitumen bzw. auch Erdöl-Tröpfchen in Fluoriten kenne ich, die z.B. so aussehen.

Gruß Peter5.. :winke:

Offline pallasit

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1113
Re: Unbekante Einschlüsse
« Antwort #5 am: März 04, 2008, 21:12:49 Nachmittag »
Hallo,

Ist das Quarz? Hast du die Härte getestet?
Sieht mir eher nach Fluorit aus! Ansätze von Würfeln und diese sehr glatten Flächen.

Grüße Willi

Offline Aurum

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4944
    • Mehr über mich
Re: Unbekante Einschlüsse
« Antwort #6 am: März 04, 2008, 21:15:52 Nachmittag »
Danke ,

für die Antworten , aber nun meine warscheinlich echt blöde Frage , wie kommt das in eine insich geschlossene Gode / Druse  :gruebel:

Würden sich die einschlüsse am Boden befinden würde ich ja noch sagen , Ok die Hämatit , Bitumen oder Erdöl teilchen waren von anfang an da .
Aber da sie sich in diesem Falle zum grösten Teil an den Spitzen der Kristalle befinden , und das Kristallwachstum doch recht langsam ist , stellt sich mir diese Frage .

Bis dann Lutz  :winke:
Aller Anfang ist schwer !!

Offline Aurum

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4944
    • Mehr über mich
Re: Unbekante Einschlüsse
« Antwort #7 am: März 04, 2008, 21:20:30 Nachmittag »
Hallo Willi,

mir ist heute ein kleines Stück abgebrochen und das war schön Lila , es ist Quartz , habe gerade mit diesem Bruchstüch Glas geritzt , ging ganz leicht  :smile:
Danke Willi das du mich an den Test erinnert hast  :super:


Bis dann Lutz  :winke:
Aller Anfang ist schwer !!

Offline pallasit

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1113
Re: Unbekante Einschlüsse
« Antwort #8 am: März 04, 2008, 21:28:28 Nachmittag »
Hallo Lutz,

Beim Kristallwachstum lagern sich die passenden Moleküle an den Kristall an. Es ist z.B. eine Lösung vorhanden die diese Substanzen enthält. Diese Lösung muss nicht immer gleich Zusammengesetzt sein. Wenn kurzzeitig andere Substanzen vorhanden sind, "verunreinigen" diese die Kristallflächen. Wenn die Lösung wieder idealer ist, werden diese Verunreinigungen überwachsen. Viele Kristalle sind zoniert, dies sind Hinweise auf solche Veränderungen. Auch Wechsellagerungen von verschiedenen Mineralen zeigen solche Änderungen in den Wachstumsbedingungen an.

Grüße Willi

Offline Aurum

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4944
    • Mehr über mich
Re: Unbekante Einschlüsse
« Antwort #9 am: März 04, 2008, 22:04:50 Nachmittag »
Willy ,

Super erklärt  :super:

Danke .

Bis dann Lutz  :winke:
Aller Anfang ist schwer !!

Plagioklas

  • Gast
Re: Unbekante Einschlüsse
« Antwort #10 am: März 05, 2008, 00:19:48 Vormittag »
Hallo,
Amethyst und Quarz aus Idar enthält vorrangig Hämatit, seltener Goethit. Bitumen fällt hier weg, da magmatisch in praktisch Bitumenfreien Gestein gebildet. 
Gruß
Plagioklas

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung