Autor Thema: Eisen  (Gelesen 8821 mal)

Offline Aurum

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4944
    • Mehr über mich
Re: Eisen
« Antwort #30 am: März 02, 2008, 22:07:06 Nachmittag »
Ja, ja,

immer diese bösen Menschen fressenden Meteoriten  :auslachl: :lacher:

Bis dann Lutz  :winke:
Aller Anfang ist schwer !!

Plagioklas

  • Gast
Re: Eisen
« Antwort #31 am: März 04, 2008, 08:12:41 Vormittag »
Hallo,
die deutschen angegammelten Mets dürften sich wesentlich von den Wüstenfunden unterscheiden. Da hilft das beste Referenzmaterial nichts. Ich geh davon aus, dass die alten Chondrite aus den Eiszeiten inzwischen eher mit Bohnerz (Limonit) verwechselt werden könnten, als mit Meteoritenähnlichen Sachen. Die Meisten Eisenmeteoriten dürften das selbe Schicksal erfahren haben. Ich fand mal vor rund 7 Jahren ein 2 cm großes Stück menschengemachtes Eisen in einer faustgroßen Rostkugel. Wie groß es mal war kann man sich denken. Eine andere ähnliche Rostkugel enthilt ein Kunststoff oder Bakelitteil, was auf ein Alter von unter 100 Jahren schließen lässt.
Gruß
Plagioklas

H5P6

  • Gast
Re: Eisen
« Antwort #32 am: März 04, 2008, 11:18:04 Vormittag »






                                                                               :pro:

Offline MetGold

  • Foren-Fossil
  • ******
  • Beiträge: 8477
  • www.meteorite.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: Eisen
« Antwort #33 am: März 04, 2008, 16:23:28 Nachmittag »
   
 :contra: Welches Institut sollte denn die ganzen eiszeitlichen Geröllhalden Stein für Stein untersuchen, und zu welchem Nutzen, ob da nicht ein alter total vergammelter Meteorit darunter ist, der in keinster Weise mehr nach Meteoriten aussieht und wo alles typische rausdiffundiert ist bzw. irdische hinein?  :fluester: Ab damit ins Packlager zum Straßenbau, das ist sinnvoller.

 :prostbier:   MetGold   :alter:
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

Offline Mettmann

  • Foren-Gott
  • ******
  • Beiträge: 5047
Re: Eisen
« Antwort #34 am: März 11, 2008, 17:05:47 Nachmittag »
Ja jeh nu Plagioklas,
dem Jürgen täten auch Wüstenfunde durchaus helfen.

Geht ja nicht nur darum, wonach er schauen soll, sondern was er von Anfang an getrost liegen lassen kann, weils Merkmale aufweist, die bei keinem Meteoriten vorkommen, egal ob frisch oder verwittert oder auf welche Weise verwittert.

Schau doch nach, all die Dutzende Bilder, die er in dem Forum über die Jahre eingestellt hat - ich kann mich an keinen einzigen Stein erinnern, wo ich und wo sicherlich ebenfalls sehr viele hier im Forum nicht mal aus Langeweile gesagt hätten, na gut, kann man anschneiden, mal sehn was drin ist.
Und nun mußt Dir vorstellen, der gräbt aberhunderte solcher Steine seit Jahren aus, schleppt sie nach Haus, putztse eventuell, nummerierts, lagerts, photographierts und schneidets an, in der Hoffnung, daß es Meteorite sein könnten.
Das könnt er sich doch, selbst wenn er wenig Ahnung hätt bei 80-90% aller dieser Funde ersparen.

Es geht also gar nicht darum, sich über jemanden lustig zu machen, sondern um ihms ganz einfach zu erleichtern, denn es scheint ja wirklich eine ziemlich fixe Idee bei ihm zu sein, die einen beträchtlichen Teil seiner Wachzeit in Anspruch nimmt.
Ich weiß es nicht. Ich mein er schlägt ja alles in den Wind, was ihm die Leut sagen, und zwar nicht nur die selbsternannten Experten, seien es erfolgreiche Finder, seiens Leut die teilweis seit Jahrzehnten mit Mets hantieren, darunter solche, die damit beschäftigt sind, neue Mets von irdischen Steinen zu unterscheiden - sondern er bezweifelt ja auch alles, was ihm die Wissenschaftler und Titanen erzählen. Er hält sich eben für schlauer als ein Nininger, als die Feuerkugelstationenauswerter usw. usf. (die Chuzpe hätt ich nicht).

Ich mein, wir hams ja schon so oft durchgekaut. Son Mett überlebt nach all dem was wir wissen hier in Germany einfach nicht die 12.000 Jahre oder länger seit der Eiszeit. Gut, lasse überleben, was hammer dann? Empirische Fallraten von 1Mett größer als Hühnerei in 20.000 Jahren auf einen Quadratkilometer, wemmer die günstigsten Werte hernimmt.
Nun meint er, jaa der nördliche Eispanzer der letzten Eiszeit habe die Dinger bei ihm hinterm Zaun konzentriert und abgelagert.
Die hat blederweis allerdings auch ned besonders lang gedauert, na schön, laß die gesammelten Metts aus 50 qkm Gletschereinzugsgebiet bei ihm in den 5 qkm Wald hintransportiert haben, nun sucht er in der Geröllschicht unter der Krume nach den (inzwischen längst zerfallenen) Dutzend Mets.
Fängt nun sogar an zu faseln, obs Wüsten in D vor der Eiszeit gegeben habe, um dann noch ältere Metts am besten mit Wüstenlack bei sich aus der Deponie zu klauben.
Soweit so schlecht.

Doch das will ihm ja auch keiner nehmen. Wie es gesund, sich an der frischen Luft zu bewegen, Gewichte zu stemmen, vielleicht erweitert er ja das Hobby ein bisserl, fängt an zu botanisieren oder mit der Fauna nen..
und ist ja auch nicht so lagweilig, wie mit zwo Skistecken durch den Wald zu walzen.....

Nuuuuuur er hätt ja noch viel mehr Zeit zum Finden, wenn er den Krempel liegen lassen tät, den er als nichtmeteoritisch erkennen könnt, hätt er nur welche in der Hand. Und irgendwie kapier ich das nicht. Da ist einer derart besessen, daß er glaubt alle andern haben unrecht, opfert soviel Zeit und Energie, um seinem Traum nachzujagen und ausgerechnet das Wichtigste macht er nicht, das ihm alles unendlich erleichtern könnt und was ihm alle, ihm seit Jahren nun schon geduldigst raten.
Guxx Plagioklas, für eine einzige Tankfüllung seines ollen Opel Kadetts, da kriegt er doch heutzutage schon 2kg an Meteoriten!
(ich weiß ned, vielleicht bin ich ein bisserl zu altmodisch, aber nachdem hier so viele mit einer Engelsgeduld ihm stets seine Fragen beantwortet, seine Bilder angschaut usw - da find ichs eigentlich mittlerweile schon sehr unhöflich, und werd den Verdacht nicht mehr los, daß sich da in Wirklichkeit ein Mettfexx sich einen Schwerz mit uns erlaubt. Ich glaub den H5P6 den gibts gar nicht, das ist keine reale Person, ....vielleicht einer der großen eingeschriebenen Schweiger...  :gruebel:..).

Zeit zur Auflösung!
 :ehefrau:

"If any of you cry at my funeral,
I'll never speak to you again."
(S.Laurel 1890-1965)

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung