Autor Thema: Meteorite aus Deutschland - Hilfe  (Gelesen 8694 mal)

Offline Mettmann

  • Privater Sponsor
  • Foren-Guru
  • *****
  • Beiträge: 4886
Re: Meteorite aus Deutschland - Hilfe
« Antwort #15 am: Februar 22, 2008, 15:32:16 Nachmittag »
http://www.donnersteine.de/Museum/index.htm

Guxxt beim Stephan Decker, da gibt's zwei Bilder vom Krähenberg.
"If any of you cry at my funeral,
I'll never speak to you again."
(S.Laurel 1890-1965)

Offline aknoefel

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1659
  • Alles Gute kommt von oben...
    • André Knöfel Collection
Re: Meteorite aus Deutschland - Hilfe
« Antwort #16 am: Februar 22, 2008, 17:59:42 Nachmittag »
Die Liste ist jetzt etwas kürzer - ich habe mich erinnert, das ich ja einige Mets vor zwei Jahren im Museum in Wien fotografiert habe - leider sind nicht alle Aufnahmen gelungen (hatte damals noch eine sehr einfache Digi-Knipse). War ein schöner Ausflug am Rande einer Tagung.

Aachen         
Barntrup
Breitscheid
Darmstadt
Dermbach
Forsbach   
Hungen
Inningen
Kiel
Klein-Wenden
Königsbrück
Krähenberg
Linum
Mässing
Marburg
Meuselbach   
Nieder-Finow
Oesede
Oldenburg(1930)
Peckelsheim
Salzwedel
Schönenberg
Simmern
Tabarz
Trebbin
Unter-Mässing   
Wernigerode

Sag mir mal meine Meinung...

Offline Mettmann

  • Privater Sponsor
  • Foren-Guru
  • *****
  • Beiträge: 4886
Re: Meteorite aus Deutschland - Hilfe
« Antwort #17 am: Februar 22, 2008, 18:29:05 Nachmittag »
Magst Du Hauptmassenbilder oder reichen Scheiben?
"If any of you cry at my funeral,
I'll never speak to you again."
(S.Laurel 1890-1965)

Offline MetGold

  • Foren-Fossil
  • ******
  • Beiträge: 8477
  • www.meteorite.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: Meteorite aus Deutschland - Hilfe
« Antwort #18 am: Februar 22, 2008, 18:41:52 Nachmittag »
Hallo André,

in Berlin im Naturkundemuseum sind von mindestens 17 deutschen Meteoriten größere Proben vorhanden. Wie es jedoch mit Fotos und dann dem Veröffentlichen auf deiner Seite ist  :nixweiss: .

 :winken:   MetGold   :alter:
 
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

Offline aknoefel

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1659
  • Alles Gute kommt von oben...
    • André Knöfel Collection
Re: Meteorite aus Deutschland - Hilfe
« Antwort #19 am: Februar 22, 2008, 18:47:15 Nachmittag »
Magst Du Hauptmassenbilder oder reichen Scheiben?

Ich bin da nicht wählerisch - Hauptmasse ist natürlich auch schön - am besten beides  :einaugeblinzel:
Sag mir mal meine Meinung...

Offline aknoefel

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1659
  • Alles Gute kommt von oben...
    • André Knöfel Collection
Re: Meteorite aus Deutschland - Hilfe
« Antwort #20 am: Februar 22, 2008, 18:49:45 Nachmittag »
in Berlin im Naturkundemuseum sind von mindestens 17 deutschen Meteoriten größere Proben vorhanden. Wie es jedoch mit Fotos und dann dem Veröffentlichen auf deiner Seite ist  :nixweiss: .

Solange fotografieren erlaubt ist dürfte es keine Gründe dagegen geben... Vom Hohenlangenbecker - uups, Salzwedler - muss ich sogar noch Dias haben. Den hatte ich ja in der Hand, als es noch nicht klar war, das es überhaupt einer ist...  :wow:

Gruß
  Andre
Sag mir mal meine Meinung...

Offline gsac

  • Foren-Legende
  • ******
  • Beiträge: 6314
Re: Meteorite aus Deutschland - Hilfe
« Antwort #21 am: Februar 22, 2008, 20:54:53 Nachmittag »
Solange fotografieren erlaubt ist dürfte es keine Gründe dagegen geben... Vom Hohenlangenbecker - uups, Salzwedler - muss ich sogar noch Dias haben. Den hatte ich ja in der Hand, als es noch nicht klar war, das es überhaupt einer ist... 

Solange Du nur eigene Bilder oder Fremdbilder mit freundlicher Genehmigung des
(c)-Inhabers einstellst, sehe ich da überhaupt kein Problem. Im übrigen sind die
Kuratoren keine Unmenschen und sicher in dem einen oder anderen Fall auch
bereit, Dir mal die Vitrinen zu öffnen.

Ich habe auch ein paar Krümel von Deiner Fehlliste in der Sammlung, aber kaum der
Rede wert - da haben Andere größere und fotogenere Stücke. Frag doch mal Rainer
Bartoschewitz, der hat eine fast komplette Sammlung deutscher Metis, oder frage
Hanno ("JaH073"), da wirst Du sicher auch fündig.

PS: bei Gelegenheit werde ich mal nach Detmold fahren und den dortigen Kurator bitten,
mir die "Hauptmasse" des Barntrup-Meteoriten zu zeigen und für ein Foto ins rechte
Licht zu halten. Ich bin in dieser Gegend groß geworden, das ist also sozusagen mein
"Heimatmeteorit". Oder Herr Brandstaetter in Wien ist so freundlich, die dortigen 6 g
mal aus der Schublade zu holen, falls sie nicht gar im öffentlichen Display liegen... (?)

Alex

Offline aknoefel

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1659
  • Alles Gute kommt von oben...
    • André Knöfel Collection
Re: Meteorite aus Deutschland - Hilfe
« Antwort #22 am: Februar 22, 2008, 21:17:25 Nachmittag »

PS: bei Gelegenheit werde ich mal nach Detmold fahren und den dortigen Kurator bitten,
mir die "Hauptmasse" des Barntrup-Meteoriten zu zeigen und für ein Foto ins rechte
Licht zu halten. Ich bin in dieser Gegend groß geworden, das ist also sozusagen mein
"Heimatmeteorit". Oder Herr Brandstaetter in Wien ist so freundlich, die dortigen 6 g
mal aus der Schublade zu holen, falls sie nicht gar im öffentlichen Display liegen... (?)

Vor zwei Jahren habe ich sie da nicht in der Vitrine gesehen - vermutlich (bei der großen Menge anderer Mets) wird man die 6g  nicht extra ausstellen...

Aber eine gute Idee - vielleicht bekomme ich Kontakt zu den Leuten im Naturkundemuseum in Berlin und ich darf da mal ablichten...

Gruß
  Andre
Sag mir mal meine Meinung...

Offline Dirk

  • PremiumSponsor
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1571
  • Kometenfalter
Re: Meteorite aus Deutschland - Hilfe
« Antwort #23 am: Februar 22, 2008, 22:00:57 Nachmittag »

[/quote]
Solange fotografieren erlaubt ist dürfte es keine Gründe dagegen geben... Vom Hohenlangenbecker - uups, Salzwedler - muss ich sogar noch Dias haben. Den hatte ich ja in der Hand, als es noch nicht klar war, das es überhaupt einer ist...  :wow
[/quote]

Hallo Andre  :winke: ,

erzähle mal, wann Du den in der Hand gehabt hattest  :wow: ? Das hört sich interessant an. Ich selber wohne in der Nähe von Salzwedel und mein Schwiegervater kennt den Vater des damals noch jugendlichen Finders. Habe deshalb eine besondere Affinität zum Salzwedler Meteoriten.

Gruß,
Dirk

Offline aknoefel

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1659
  • Alles Gute kommt von oben...
    • André Knöfel Collection
Re: Meteorite aus Deutschland - Hilfe
« Antwort #24 am: Februar 22, 2008, 22:48:14 Nachmittag »
Hallo Dirk

erzähle mal, wann Du den in der Hand gehabt hattest  :wow: ? Das hört sich interessant an. Ich selber wohne in der Nähe von Salzwedel und mein Schwiegervater kennt den Vater des damals noch jugendlichen Finders. Habe deshalb eine besondere Affinität zum Salzwedler Meteoriten.

Als die Feuerkugel damals von vielen Augenzeugen im Magdeburger Raum gesehen wurde, sammelte die lokale Zeitung (Magdeburger Volksstimme) die Augenzeugenberichte und sandte sie an mich zur Auswertung. Das lag daran, das ich mit den Zeitungsleuten bereits bei einem früheren Ereignis ein knappes Jahr zuvor zusammengearbeitet hatte. Unter den Berichten war auch der von Patrics Lehrer, Herr Tiburtius, , der ja den Fall in den Baum gehört hatte und von dem Fund durch Patric Scharff.  Der Stein wurde dann übder die Volkssternwarte Magdeburg zum Arbeitskreis Meteore nach Potsdam geschickt (also da wo ich auch mitwirkte) und dort erst mal begutachtet (und da hatte ich ihn natürlich in der Hand). Aber so richtig Ahnung hatten wir ja nicht - er sah aber für uns sehr verdächtig aus.  Wir brachten ihn dann als 'Delegation' nach Berlin. Ich kann mich noch erinnern, das uns damals (ich glaube Herr Wäsch) nicht allzuviel Hoffnung machte... Am Stein war 'grünes Zeug' - wie sich im Nachhinein herausstellte etwas Rinde vom Baum. Wir liessen als das Stück da und am nächsten Tag erreichte uns dann die Nachricht, das des doch ein echter Meteorit war...

Später waren wir auch noch mal zusammen mit Patric in Berlin zur offiziellen Übergabe des Meteoriten an das Naturkundemuseum.

Das wars in Kurzform, was mich mit dem Salzwedler (Hohenlangenbecker) Meteoriten verbindet.

Gruß
  Andre
Sag mir mal meine Meinung...

Offline gsac

  • Foren-Legende
  • ******
  • Beiträge: 6314
Re: Meteorite aus Deutschland - Hilfe
« Antwort #25 am: Februar 22, 2008, 23:08:38 Nachmittag »
Ist doch ne Super-Geschichte, André!  :super:

Und was Dein Beitrag mit folgendem Wortlaut "Aber eine gute Idee - vielleicht bekomme ich Kontakt zu den Leuten im Naturkundemuseum in Berlin und ich darf da mal ablichten..." angeht, so rennst Du bei Dr. Greshake doch sicher offene Türen ein bei dieser Vorgeschichte...

Alex

PS - aus MetBase:

A fireball was seen in Northern Germany and on the next day, a complete stone of 43g was recovered in the town of Hohenlangenbeck, district Salzwedel, J.Rendtel and A.Knöfel, Die Sterne, 1986, 62, p.181; see also, Met. Bull. 64, Meteoritics, 1986, 21, p.311. Classification and analysis, 20.94% total Fe, olivine Fa28.6, H.J.Bautsch, Humboldt Univ. Berlin, Germany. Infrared transmission spectra, C.Wagner et al., Meteoritics, 1988, 23, p.93. Noble gas concentrations, T.Loeken et al., Meteoritics, 1992, 27, p.251 (abs.); see also, Chem. Erde, 1992, 52, p.249. New type and shock classification, mineral analysis, J.Matthes, Chem. Erde, 1995, 55, p.257. Coordinates correction, D.Heinlein, priv. comm., 1997.

Zusatz von mir:
---------------
Fall 14.11.1985 18.17 Uhr
52.75 N, 11.05 E
LL5(S1), brekziiert

Offline schwarzwaldmineraloge

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 725
  • Eigenfund: Elyit Badenweiler Schwarzwaldsammler
Re: Meteorite aus Deutschland - Hilfe
« Antwort #26 am: Februar 25, 2008, 11:12:04 Vormittag »
Hallo,

Habe die Genehmigung, Fotos von dem Kieler Objekt zu machen. Fotos kommen Mittwoch nachmittag. Muss nur noch sehen, wie ich es hinbekomme ohne störende Reflexe von der Scheibe.

Welche Größe sollen die Bilder haben? Kann alles bis 1600x1600 Pixel machen. Denke aber, 800x800 oder so ist das beste.

Glück Auf!
Sebastian
Diplom-Mineraloge

astro112233

  • Gast
Re: Meteorite aus Deutschland - Hilfe
« Antwort #27 am: Februar 25, 2008, 11:44:28 Vormittag »
Hi Sebastian,

wenn du einen verstellbaren Polarisations-Filter vor die Objektivlinse schraubst kannst du die störenden Reflexe vollkommen unterdrücken. Die Filter gibt es im gut sortierten Fotofachhandel in verschiedenen Größen, je nach dem vorhandenen Einschraub-Gewinde am Objektiv. Wechselobjektive für digitale Spiegelreflexkameras besitzten auf jeden Fall ein Aufnahmegewinde für diverse Filter.   

Konventionelle Digis  :gruebel:

Viel Erfolg wünscht dir Konrad.  :super:       

Offline gsac

  • Foren-Legende
  • ******
  • Beiträge: 6314
Re: Meteorite aus Deutschland - Hilfe
« Antwort #28 am: Februar 25, 2008, 17:51:40 Nachmittag »
Na ja, am besten die Scheibe vermeiden und sich den Meteoriten mal aus der Vitrine
herausholen und ins rechte Licht rücken lassen. Warum sollte das nicht gehen, wenn
man nur freundlich fragt? Und dann natürlich, sofern es sich um eine Digikamera handelt,
nur mit HÖCHSTER Auflösung fotografieren und vorher einen Weißabgleich machen.
Runterrechnen kannste das Bild dann später immer noch, z. B. um es hier im Forum
einzustellen, aber vielleicht gibt´s dann auch den einen oder anderen, der Dich um
eine Privatkopie bitten täte, oder Du hast selber Freude an einer guten Vergrößerung...

Alex

Offline schwarzwaldmineraloge

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 725
  • Eigenfund: Elyit Badenweiler Schwarzwaldsammler
Re: Meteorite aus Deutschland - Hilfe
« Antwort #29 am: Februar 27, 2008, 10:15:52 Vormittag »
Hallo,

Bilder sind im Kasten. Schick mir bitte eine PN mit deiner Mail-Adresse, dann kann ich heute abend die Bilder versenden.

Glück Auf!
Sebastian
Diplom-Mineraloge

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung