Autor Thema: Klasse IV: Oxide und Hydroxide u.a.  (Gelesen 72391 mal)

Labrador

  • Gast
Re: Klasse IV: Oxide und Hydroxide u.a.
« Antwort #165 am: Januar 28, 2010, 15:33:29 nachm. »
Hallo,

ich hätte das schwarze gedacht... ein braunes Korn ist da tatsächlich noch dabei, dann ist der rest wohl was anderes.

Gruß
Labrador

Labrador

  • Gast
Re: Klasse IV: Oxide und Hydroxide u.a.
« Antwort #166 am: Februar 02, 2010, 14:06:40 nachm. »
Milchige Quarzkristalle vor tiefstehender Wintersonne in Ostberlin... Fundort der Stufe war der Johannes Spat auf der 1 1/2 Gezeugstrecke auf dem Niveau des Thelersberger Stollns, Grube Simon Bogners Neuwerk zu Vereinigt Feld bei Brand-Erbisdorf im Erzgebirge

Tripuhyit von der Graf Jost Christian-Zeche bei Wolfsberg im Harz

Offline stollentroll

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 325
    • Stollentrolls Homepage - Minerale, Meteorite, Bergbau, Prähistorie
Re: Klasse IV: Oxide und Hydroxide u.a.
« Antwort #167 am: Februar 02, 2010, 14:58:44 nachm. »
Der Tripuhyit ist eine Fehlbestimmung. Ich habe den "Tripuhyit" untersucht, das Material ist amorph mit ein paar Anteilen der üblichen Sekundärminerale von dort.

Grüße,
Thomas

Labrador

  • Gast
Re: Klasse IV: Oxide und Hydroxide u.a.
« Antwort #168 am: Februar 02, 2010, 16:40:04 nachm. »
Aha, danke dir, das wusste ich nicht. Übliche Sekundärminerale heißt was? Cervantit mit Anglesit und sowas?

Gruß
Labrador

Peter5

  • Gast
Re: Klasse IV: Oxide und Hydroxide u.a.
« Antwort #169 am: April 04, 2010, 17:45:46 nachm. »
Typisch "bauchiger" Georgiadesit-Kristall - in Begleitung von Paralaurionit - in Schlacken-Hohlraum von Legrena, Cap Sounio, Lavrion, Attika, Griechenland ..

Bildbreite: 3 mm

Peter5

  • Gast
Re: Klasse IV: Oxide und Hydroxide u.a.
« Antwort #170 am: April 10, 2010, 09:17:43 vorm. »
Plattig-tafliger Hämatit in Begleitung farbloser Fluorapatit-Kristalle von Jumilla, Murcia, Spanien (Bildbreite: 4 mm).

Labrador

  • Gast
Re: Klasse IV: Oxide und Hydroxide u.a.
« Antwort #171 am: April 16, 2010, 13:44:15 nachm. »
Reinweißer Bismit/Bismutit auf schwarzen Aikinitkristallen in Sideritdruse von der Grube Kupferkaute, Gosenbach, Siegerland

Labrador

  • Gast
Re: Klasse IV: Oxide und Hydroxide u.a.
« Antwort #172 am: April 20, 2010, 11:57:07 vorm. »
Pastellgetönter Achatanschliff von Wendelsheim in Rheinhessen. Stufenbreite 6 cm.

Kräftig gelber Chalcedon auf nach dem Dauphineer Gesetz verzwillingten Quarzkristallen. 7 cm breite Stufe von der Grube Segen Gottes, Gersdorf, Erzgebirge.

Facettierter Magnetit (1 cm) von Volkesfeld in der Eifel.

Klare Rauchquarzkristalle (bis über 3 cm) mit leichter Zonarfärbung von Bad Brambach im Vogtland.

Labrador

  • Gast
Re: Klasse IV: Oxide und Hydroxide u.a.
« Antwort #173 am: Mai 21, 2010, 12:11:39 nachm. »
Orangerosa Chalcedon von der Grube Silberbrünnle bei Gengenbach im Schwarzwald. Bildbreite ca. 8 cm.

Ca. 25 mm hohes "Bäumchen" aus Hämatit-Skelettkristallen vom bekannten Fundpunkt Nickenicher Sattel in der Eifel. Von hier wurden extrem dünn verzerrte Hämatittafeln bekannt, die 5 cm Kantenlänge hatten :lechz:

Peter5

  • Gast
Re: Klasse IV: Oxide und Hydroxide u.a.
« Antwort #174 am: Mai 21, 2010, 19:51:06 nachm. »
Welch "süßes" Bäumchen!  :laughing: :wow:  :super:

Labrador

  • Gast
Re: Klasse IV: Oxide und Hydroxide u.a.
« Antwort #175 am: Juni 04, 2010, 10:56:56 vorm. »
Gefiel mir auch, hätte nur größer sein können :laughing:

----

Mit Pechblende vererzte kohlige Holzreste im Sandstein vom Schacht 389, Uranlagerstätte Königstein bei Dresden in Sachsen. Stufenbreite ca. 6,5 cm.

Knapp 1mm messendes, feuerrotes Aggregat aus nadeligen Wölsendorfit-Kristallen (!) mit krustigem, gelbbraunem Kasolit und etwas Pechblende im Granit. Seltene Bildung von der Schmiedestollen-Halde bei Wittichen im Schwarzwald

Labrador

  • Gast
Re: Klasse IV: Oxide und Hydroxide u.a.
« Antwort #176 am: Juni 09, 2010, 15:02:42 nachm. »
Quarzkristalle als große Platte von der Kupfergrube St. Anna, Lautenthal, Harz. haldenfund aus den frühen 1980ern.

Labrador

  • Gast
Re: Klasse IV: Oxide und Hydroxide u.a.
« Antwort #177 am: Juli 22, 2010, 15:36:01 nachm. »
Klare winzige Bergkristalle (freistehend sehr selten) von den Halden am Kesselsee bei Rüdersdorf in Brandenburg (Neufund 2010)

Winzige Cupritkristalle, eine seltene Bildung von der Grube Carolina, Moschellandsberg, Rheinland-Pfalz

Pechblende (mit gelben Verwitterungsprodukten) von der Roten Grube, Freiberg, Erzgebirge (Bild zeigt das wohl einzige Stück, welches von dieser Grube existiert)

Rancieit auf Dolomit von den Halden am Kesselsee bei Rüdersdorf in Brandenburg (Neufund 2010)

Peter5

  • Gast
Re: Klasse IV: Oxide und Hydroxide u.a.
« Antwort #178 am: Juli 22, 2010, 18:00:30 nachm. »
Zitat
Winzige Cupritkristalle, eine seltene Bildung von der Grube Carolina, Moschellandsberg, Rheinland-Pfalz

Ist dieser Fund noch in älterer Zeit oder in neuerer Zeit gemacht worden?  Alles was mit Obermoschel zu tun hat, interessiert mich besonders. :smile:

.. also hiernach ist der Cuprit auch bereits enthalten ..

http://www.mindat.org/loc-22725.html

Gruß Peter

Labrador

  • Gast
Re: Klasse IV: Oxide und Hydroxide u.a.
« Antwort #179 am: Juli 26, 2010, 14:08:22 nachm. »
Hallo,

genau weiß ich das nicht, da müsste ich nachschauen. Das Material müsste von den Erkundungsarbeiten auf dem Vorderen Lazarustrum in der Carolina sein. Meines Erachtens ist man dort in den 1980er Jahren rumgekrochen.

Gruß
Labrador

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung