Autor Thema: Klasse IV: Oxide und Hydroxide u.a.  (Gelesen 77038 mal)

Peter5

  • Gast
Re: Klasse IV: Oxide und Hydroxide u.a.
« Antwort #270 am: März 21, 2011, 17:45:29 nachm. »
.. na ist wohl doch eher nur ein Phengit-Gebilde, wenn ich mir das noch mal genauer betrachte.  :smile:

Labrador

  • Gast
Re: Klasse IV: Oxide und Hydroxide u.a.
« Antwort #271 am: März 30, 2011, 11:40:02 vorm. »
Farblose, reiche Hyalitüberzüge auf Basalt, ein bayrischer Klassiker von der Zinster Kuppe in der Oberpfalz. Stufenbreite ca. 6 cm.

Schwarze Ilmeniteinschlüsse im Sanidinit vom Laacher See in der Eifel. 6 cm breite Stufe mit herrlichen alten Etiketten.

Diesen "Mikromount" habe ich neulich mal für ganz günstiges Geld bei ebay geschossen. Ist ja sonst nicht so meine Stufengröße, aber das Teil fand ich einfach zu genial, um es liegen zu lassen. Quarzplatte mit bis 8 cm großen Kappenquarzen vom Kalksteinbruch Medenbach bei Herborn im Westerwald.

Peter5

  • Gast
Re: Klasse IV: Oxide und Hydroxide u.a.
« Antwort #272 am: März 30, 2011, 19:33:06 nachm. »
Zitat
Quarzplatte mit bis 8 cm großen Kappenquarzen vom Kalksteinbruch Medenbach bei Herborn im Westerwald.

 :super: .. dat nenne ich auch "Kappenquarz" vom Feinsten!  :laughing:

Das ist jetzt übrigens auch schon das dritte "Medenbach", das ich dann kenne.

Medenbach im Sauerland gibts und dann Auringen-Medenbach bei Wiesbaden, Hessen, Taunus.. da wo ich meine schönen "Erdbeer"-Quarze gefunden habe, die ich ja hier wohl auch schon mal gezeigt hatte .. das ein oder andere Stück zumindest ..  :laughing:

Gruß Peter5  :winke:

Labrador

  • Gast
Re: Klasse IV: Oxide und Hydroxide u.a.
« Antwort #273 am: März 31, 2011, 11:44:06 vorm. »
Hallo,

und das Medenbach, wo der Tunnel gebohrt wurde und man Kolbeckit fand. Oder ist das das bei Wiesbaden? Taunus war´s jedenfalls...

Gruß
Labrador

Peter5

  • Gast
Re: Klasse IV: Oxide und Hydroxide u.a.
« Antwort #274 am: April 01, 2011, 06:25:26 vorm. »
Ja, die Kolbeckit-Fundstelle ist das Medenbach bei WI .. da habe ich dann später auch noch selbst gesucht. :laughing:

Gruß Peter

Offline Spessartin

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 513
Re: Klasse IV: Oxide und Hydroxide u.a.
« Antwort #275 am: April 04, 2011, 13:26:01 nachm. »
Gewissenskonflikt ...
... weil ich nicht wußte, wo ich den einstellen sollte --- Oxide oder Sulfide ...

Die erste Phase in dem Hohlraum war ein Sulfid --- denke mal Pyrit/ggf. Markasit --- und weil ich das nicht sicher weiß, kommt er zu den Oxiden, weil das SiO2 eindeutig ist ...


Edelopal, Pyrit/Markasit
Dubník, Slowakei (Tausch)
BB. ca. 35 mm
Goldsuche im Spessart - der Weg ist das Ziel!

Peter5

  • Gast
Re: Klasse IV: Oxide und Hydroxide u.a.
« Antwort #276 am: April 04, 2011, 19:16:43 nachm. »
Ja, die dominierende "Partie" des gesamten Naturkunstwerks (Kleinstufe) düfte ohnehin der Edelopal sein .. also völlig richtig hier bei den Oxiden!  :laughing: :prostbier:

Gruß Peter  :winke:

Offline Spessartin

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 513
Re: Klasse IV: Oxide und Hydroxide u.a.
« Antwort #277 am: April 05, 2011, 06:18:38 vorm. »
Naja, ich fand das Erz vieeeeeeeel interessanter, den Opal hat´s ja eh auf jeder Stufe von Dubník, die ich in meiner Sammlung habe --- ist mir inzwischen leider etwas angelaufen und ich bibber ein bisschen, daß mir das Stüfchen nicht noch zerbröselt ...

Anbei noch ein "Prasem", welchen ich auf Elba aus dem dortigen Hedenbergit herausgeschält hatte ...

Quarz, Hedenbergit
Porticciolo, Elba, Italien
BB. ca. 30 mm
Goldsuche im Spessart - der Weg ist das Ziel!

Offline Spessartin

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 513
Re: Klasse IV: Oxide und Hydroxide u.a.
« Antwort #278 am: April 07, 2011, 07:32:16 vorm. »
Wieder ein Doppelkandidat, aber weils 2 Oxide hat ists hier gelandet ...

Quarz, Hämatit, Malachit
X Wilhelmine, Sommerkahl
BB. ca. 3 mm
Goldsuche im Spessart - der Weg ist das Ziel!

Offline Spessartin

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 513
Re: Klasse IV: Oxide und Hydroxide u.a.
« Antwort #279 am: April 07, 2011, 12:35:31 nachm. »
Leider ist mir die dünne Wand der Lithophyse beim Sägen weggebrochen ... :traurig:
... aber es war eine der wenigen Nüsse mit Edelopal  :wow: --- meist ist es "nur" Chalcedon, wenn auch häufig als schöner Karneol.

Hyalit - z.T. mit Farbenspiel
Äthiopien
Durchmesser 37 mm
Goldsuche im Spessart - der Weg ist das Ziel!

Peter5

  • Gast
Re: Klasse IV: Oxide und Hydroxide u.a.
« Antwort #280 am: April 07, 2011, 21:40:38 nachm. »
 :eek: :eek: :eek: :eek: :eek: :eek: :eek: :eek: :eek:

Zitat
Leider ist mir die dünne Wand der Lithophyse beim Sägen weggebrochen ...

Oh .. das ist aber sehr bed.!!!

Offline Spessartin

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 513
Re: Klasse IV: Oxide und Hydroxide u.a.
« Antwort #281 am: April 10, 2011, 09:25:02 vorm. »
Tja aus der Richtung aus der die Säge kam hatte ich keine Chance, als ich es bemerkte, war es schon zu spät. Interessant ist, daß das Stück während seiner Entstehung wohl etwas "rotiert" ist, zumindest sind die Linien der Opaloberfläche und der Opalisierung nicht waagrecht zueinander ...  :gruebel:
---------

Noch ein kleiner Börsenfund: Hatte auf einem Tisch einer Äthiopierin, letztes JAhr,  im Lot Steinchen ausgesucht - ständig kam mir dabei ein anderer eifriger Sammler in die Quere (sag aber jetzt nicht was mit dem am liebsten angestellt hätte - weil dieses Lot eigentlich für mich ausgebreitet wurde und das den Geier überhaupt nicht gejuckt hatte --- naja er hatte dann, vor mir, den doppelten Preis für seine Stücke bezahlt  :baetsch: )
Letzte Woche habe ich die Stückchen zum Fotografieren wieder in die Hand genommen. Und siehe da 3 der Teilstücke passen zusammen  :smile:
Der Opal zeichnet sich durch intensivstes Farbenspiel aus, was ein Foto überhaupt nicht wiedergeben kann - ein Feuerwerk der Farben bei kleinster Bewegung! Ein Äthiopier eben!

Das Stückchen ist zusammengesetzt ca. 40 mm breit

Allen einen schönen Sonntag noch!
LG Spessartin
Goldsuche im Spessart - der Weg ist das Ziel!

Peter5

  • Gast
Re: Klasse IV: Oxide und Hydroxide u.a.
« Antwort #282 am: April 10, 2011, 10:10:34 vorm. »
 :super: :super: :hut:

Labrador

  • Gast
Re: Klasse IV: Oxide und Hydroxide u.a.
« Antwort #283 am: April 10, 2011, 17:34:25 nachm. »
Herrliche Farbe, super!

Offline Spessartin

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 513
Re: Klasse IV: Oxide und Hydroxide u.a.
« Antwort #284 am: April 10, 2011, 18:28:11 nachm. »
Jooo, gelle ...

Ich liebe die äthiopischen Opale, eben wegen ihrer vielfältigen Grundfarben und lebhaften Farbspiele -- und sie sind NOCH erschwinglich, im Vergleich zu Austaliern in vergleichbarer Qualität.
Einzig die Stabilität gibt Grund zur Sorge ...
Die abgebildeten Teilstücke haben bei mir aber schon die Rosskur auf dem Sommersonnenbackofen hinter sich --- die dürften stabil sein.

Und das Opalisieren echt der Hammer --- etwas gedreht sieht so mancher Stein ganz anders aus. Anbei noch ein Beispiel ...

Höhe dieses Stückes ca. 25 mm
Goldsuche im Spessart - der Weg ist das Ziel!

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung