Autor Thema: Klasse IV: Oxide und Hydroxide u.a.  (Gelesen 77046 mal)

Peter5

  • Gast
Re: Klasse IV: Oxide und Hydroxide u.a.
« Antwort #315 am: Juni 24, 2011, 21:12:30 nachm. »
Pseudobrookit XX von 2 bis max. 3 mm Größe .. Thomas Range, Juab Co., Utah, USA ..

Peter5

  • Gast
Re: Klasse IV: Oxide und Hydroxide u.a.
« Antwort #316 am: Juni 26, 2011, 19:40:17 nachm. »
Magnetoplumbit in Phlogopit-Calcit Matrix - Kleinstufe aus Langban, Värmland, Schweden ..

Peter5

  • Gast
Re: Klasse IV: Oxide und Hydroxide u.a.
« Antwort #317 am: Februar 12, 2012, 09:49:56 vorm. »
Hier auch mal wieder etwas von mir und zwar ein Kleinstüfchen mit Tellurit xx, winzige rote Eztlit xx (Bildbreite 4 mm) Sonorait xx (Bildbreite 4 mm) sowie Moctezumit xx (Bildbreite 3 mm) aus der Moctezuma Mine (Bambolla Mine), Moctezuma, Sonora, Mexiko ..  :smile:

Opal

  • Gast
Re: Klasse IV: Oxide und Hydroxide u.a.
« Antwort #318 am: Mai 11, 2012, 22:28:52 nachm. »
Meine Herren! Ihr macht das unheimlich toll!  :super  :super:  :super::

Als Lehrling muss ich nach Durchscht des Threads zwar eingestehen, dass ich jetzt sooo viel gesehen und mir so gar nichts gemerkt habe. Aber Etwas wird wohl "hängen" geblieben sein und bitte korrgiert mich:

...also wiederhole ich::

IV. Klasse, Hydroxide und Oxide

Dazu gehören unter anderem:
Quarz in allen Ausprägungen (Farben, kristallin bis amorph zum Jaspis und Chalcedon), Rutil, Opal, Korund, Spinell, Hämatit, Achat, Magnetit, Goethit, Cuprit und mein geliebter Urainnit


Die Prüfung positiv bestanden? (Für einen Lehrling ist die Antwort wichtig!)

Setzt euch zusammen und beratschlagt, weil dann gedenke ich einen eigenen Thread mit den Mineralienbildern der IV. Klasse zu starten, an dem sich möglichst viele bis alle Gruppenmitglieder als Gemeinschaftsarbeit einbringen sollten...  :laughing:

PS: Nen kleinen Quarz wird wohl jeder irgendwo versteckt haben.... :winke:


Peter5

  • Gast
Re: Klasse IV: Oxide und Hydroxide u.a.
« Antwort #319 am: Mai 12, 2012, 08:41:12 vorm. »
Die Kandidatin hat 100 Punkte erreicht und somit die Prüfung mit Bravour bestanden!  Dass Du das Mineral Uraninit meintest (war wohl nur ein Verschreiber.. :smile:), davon gehe ich auch mal aus.. :hut: :laughing: .. Quarz-Bilder sind auch in diesem Thread zahlreich "versteckt".  :prostbier: (nee, am frühen Morgen trinken wir nur Kaffee..  :laughing:)

Gruß Peter  :winke:

Opal

  • Gast
Re: Klasse IV: Oxide und Hydroxide u.a.
« Antwort #320 am: Mai 12, 2012, 09:25:16 vorm. »
Danke!! Der Uraninit verfolgt mich halt überall - wahrscheinlich, weil ich keine sonnige, sondern eine strahlende Zukunft anstrebe.  :laughing:

Dann erlaube ich mir, einen Gemeinschaftsgruppen-Bilderthread für die Mineralien der Klasse IV zu eröfnen und hoffe, dass sich sehr viele Gruppenmitglieder aktiv daran beteiligen. Wir wollen schließlich alle gemeinsam lernen und von unserer Gruppenzugehörigkeit dabei profitieren....

Dieser vorhandene Super-Thread dient uns dabei allen als "Mogel-" und "Nachschauthread"......Schwindelzettel sind schließlich allemal erlaubt und unsere Gruppen-Zampanos dürfen im Gruppenthread ausführen, kritisieren und im Zweifelfalle korrigieren.

Peter5

  • Gast
Re: Klasse IV: Oxide und Hydroxide u.a.
« Antwort #321 am: Mai 12, 2012, 18:29:45 nachm. »
Das klingt schon mal verheißungsvoll!  :laughing:

Opal

  • Gast
Re: Klasse IV: Oxide und Hydroxide u.a.
« Antwort #322 am: Mai 21, 2012, 07:42:55 vorm. »
Nachdem ich diesen Thrread fast zum Stoppen gebracht hatte, zeige ich euch als Wiedereinstieg einige ungeschliffene Korunde mit einer Größe von zirka 1,5 -3 cm aus Mogok in Thailand aus meiner Sammlung... :laughing:

Ich habe sie über den Verein erhalten und angeblich sollen es Saphire sein.

Was sagt ihr dazu?


Offline Norbertit

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 345
Re: Klasse IV: Oxide und Hydroxide u.a.
« Antwort #323 am: Mai 21, 2012, 18:42:52 nachm. »
Hallo,

Also ich meine zunächst mal,dass Mogok in Myanmar (Burma) liegt,und nicht in Thailand. :smile:
Aber Deine Saphire sind bestimmt richtig.Es gibt durchaus auch gelben Korund,der als Saphir
bezeichnet wird.Und Mogok ist ja für seine zahlreichen Edelsteinvarietäten bekannt.

Hier ein paar edle  Spinelle aus Mogok:
Mente et Malleo

Peter5

  • Gast
Re: Klasse IV: Oxide und Hydroxide u.a.
« Antwort #324 am: Mai 21, 2012, 20:35:11 nachm. »
Ja, Mogok liegt in der der Tat in Mynmar (Burma) und das sind schöne Saphire und auch Spinelle die ich da jetzt von Euch sehe .. :smile:

Gruß Peter  :winke:

Opal

  • Gast
Re: Klasse IV: Oxide und Hydroxide u.a.
« Antwort #325 am: Mai 21, 2012, 20:58:23 nachm. »
Lieber Norbert!

Jetzt war ich neugierig und habe meinen Mineralienfreund gleich antelefoniert, weil ich die Edelsteine von ihm bekommen habe. Er sagte mir, dass dieses Mogok im Norden Thailands liegt, beinahe der chinesischen Grenze zu. Gut zwei Kilometer rund um die Mine ist alles hermetisch abgeriegelt und schwer bewacht - damals zumindest. Ein Thai kam mit einem Sackerl von so zwanzig Stück "Saphires", welche er dann recht billig erstand. Ziemlich sicher hat der Thai nichts von Edelsteinen außer dem Sammeln verstanden, aber beide waren glücklich über den Deal. Ein paar davon hat mein Mineralienfreund kürzlich an mich abgetreten, damit ich auch Rohsaphire aus Thailand habe, zumindest als Trost für den hier von Peter geposteten "Kola-Saphir". :laughing:  Vielleicht zeige ich sie mal meinem Mineralienhändler, denn der untersucht sie mir sofort gemnologisch.

In Birma war mein Mineralienfreund in dieser berühmten Rubinmine auch und hat sich vror erkundigen und überzeugen können. Zrka sieben LKW voll zertrümmerten Material werden täglich abtransportiert. Er sah die tägliche Rubinausbeute und es war gerade die Innenfläche der aufgestülpten Innenhandflächel, vieleicht 15-25 Rubine meist sehr guter Qualität und verschiedener Größen - zum Heulen bei dieser riesigen Materiaabfuhrlmenge. Aber Arbeit ist dort eben nichts wert

Es gibt folglich ein Mogok in Thailand und eines in Birma.

Peter5

  • Gast
Re: Klasse IV: Oxide und Hydroxide u.a.
« Antwort #326 am: Mai 21, 2012, 21:34:45 nachm. »
Nein Sylvie, es gibt definitiv kein Mogok in Thailand, sondern nur in Myanmar (Burma) .. siehe auch in der Mindat.org Datenbank nach und in Google .. und ich weiß aus zuverlässiger Quelle, dass viele thailändische Händler nach Sri Lanka und wohl auch nach Mogok in Burma reisen um dort günstiger Steine einzukaufen und dann teuer in Thailand weiter zu verkaufen. Das Hauptaugenmerk der Thailänder liegt dabei auf Saphiren.  :smile:

Gruß Peter  :winke:

Peter5

  • Gast
Re: Klasse IV: Oxide und Hydroxide u.a.
« Antwort #327 am: Mai 21, 2012, 21:40:46 nachm. »
Ausnahmsweise stammt der folgend abgebildete braune Sternsaphir aus meiner Sammlung wirklich aus Thailand und zwar aus dem dafür bekannten Fundort Chantaburi!  :smile:

Opal

  • Gast
Re: Klasse IV: Oxide und Hydroxide u.a.
« Antwort #328 am: Mai 21, 2012, 22:26:13 nachm. »
Lieber Peter!

Jetzt bin ich ordentlich verwirrt, weil ich kenne auch nur das Myanmar in Burma. Als ich dann auf den Zettel verunsichert Thailand dazu schrieb, bestätigte mir mein Mineralienfeund, die seien aus Thailand. Es gäbe im Netz sogar ein Bild von dort - habe es (noch) nicht gefunden.

Jetzt kann ich mir nur vorstellen, dass es eventuell eine Minenkette namens "Mogok" gibt, die auch in Thailand eine Mine besitzt. So wie Venezuelas staatliche Minen "Columbia"-Minen heißen und nichts mit Kolumbien am Hut haben, oder einfach etliche Mineralien aus Burma via Bankok auf den Markt kommen und dann als thailändische Mineralien angeboten werden. Auch im Netz habe ich Mogok-Saphire aus Thailand gefunden - die sind "unbranded". "Mogok" könnte in diesem Fall auch ein asiatisches Qualitätsmerkmal sein....

Andersrum verbinde ich mit den schönsten Saphiren Sri Lanka und ich kann mich erinnern, dass mich unser deutschsprachiger Hoteljuwelier nach drei Wochen gebeten hatte, für ihn geschliffene Steine nach Österreich mitzunehmen. Bei ihm steht "Juwelier" im Reisepass, daher bekommt er kein Steinchen am Zoll und der Finanz vorbei außer Land und er würde sie innerhalb der nächsten Jahre bei mir holen. Wäre ein durchaus lukratives Angebot gewesen, nur bevorzuge ich meinen ruhigen Schlaf, dann stehen Gefängnisurlaube prinzipiell nicht in meiner Lebensplanung und das Studierrecht wäre zudem auch noch weg gewesen.:laughing:

Wie es auch sei, ich bleibe am Ball - alleine schon wegen mener Rohsteine, denn jetzt packt mich die Neugierde.... :laughing:
« Letzte Änderung: Mai 21, 2012, 23:17:41 nachm. von Opal »

Opal

  • Gast
Re: Klasse IV: Oxide und Hydroxide u.a.
« Antwort #329 am: Mai 21, 2012, 23:28:43 nachm. »
Hübsch Peter!  :super: Sternsaphir ungeschliffen ist ein optisches Neuland für mich!  :super:

Noch dazu ein Sternsaphr mit Flügeln...  :laughing:

Du willst die Stufe, das ist klar. Ich auch. Trotzdem versuche ich mir lebhaft vorzustellen, wie ein Edelsteinschleifer den wohl schleifen würde...

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung