Autor Thema: Klasse IV: Oxide und Hydroxide u.a.  (Gelesen 77037 mal)

Peter5

  • Gast
Re: Klasse IV: Oxide und Hydroxide u.a.
« Antwort #345 am: Juli 05, 2012, 13:34:48 nachm. »
Perowskit ist ein Calcium-Titan-Trioxid aus der Perowskit-Reihe, das gewöhnlich schwarze, rotbraune, gelbbraune oder dunkel-braune, pseudokubische Kristalle (Pseudohexaeder, Pseudooktaeder) im orthorhombischen Kristallsystem ausbildet.
Je nach Beimengung kann Perowskit auch radioaktiv sein.
Perowskit weist eine Mohs-Härte von 5,5 - 6 auf, zeigt undeutliche bis gute Spaltbarkeit, einen bräunlichgrauen oder weißen Strich sowie diamantartigen oder metallischen bis fettigen Glanz.
Verwechselt werden kann Perowskit insbesondere mit Magnetit; ist aber durch den Magnetismus und die schwarze Strichfarbe des Magnetits von diesem zu unterscheiden. Aus der Eifel in Deutschland sind insbesondere auch ansprechende dendritische Perowskit-Aggregate bekannt geworden. Aus Perowskit können Titan und Seltene Erden gewonnen werden.

Die abgebildete Kleinstufe zeigt einen niob- und natriumhaltigen Perowskit-Kristall der Varietät Dysanalyt von 9 x 9 mm Größe vom Perowskite Hill, Magnet Cove, Garland Co., Arkansas, USA.

Hinweis: Es folgt in Kürze noch ein Foto meiner Kleinstufe mit bis zu 8 mm großen und perfekt ausgebildeten schwarzen Perowskit-Kristallen aus dem Afrikanda Massiv der russischen Halbinsel Kola!

Opal

  • Gast
Re: Klasse IV: Oxide und Hydroxide u.a.
« Antwort #346 am: Juli 05, 2012, 19:23:25 nachm. »
Peter, der Spinell ist eine Lebenserinnerung an Sri Lanka und damit Bestandteil meiner Sammlung - weder schenk- noch kaufbar. Ich empfehle nur jeden, sich Suvenirs zuzulegen für Zeiten, in dennen sich vielleicht bestimmte Tore einmal schließen könnten.  :winke:

Peter5

  • Gast
Re: Klasse IV: Oxide und Hydroxide u.a.
« Antwort #347 am: Juli 06, 2012, 09:41:16 vorm. »
Hallo Sylvie,

ja, noch schlechtere Zeiten (möglicher Euro-Sturz, Inflation, Staatsbankrott, etc..) können / werden auch noch kommen; "Sachwerte" sind ohnehin schon immer die beste Anlage gewesen; die Frage ist dann nur, wer kauft im "Notfall" unsere "Souvernirs aus Sri Lanka z.B.? Doch höchstens dann wieder die Japaner, nach meiner bisherigen Erfahrung nach (da zahlen ja auch einige heute schon den x-fachen Preis gegenüber anderen, z.B. bei den Hauynen, die besonders bei den Japanern beliebt sind ..) und sofern der Yen dann nicht auch abstürzt. Allerdings gibt es eine genügend große reiche Elite in fast allen Ländern der Erde. Nur bei jenen könnte man dann später - wenn es hart auf hart käme - Brot gegen Steine eintauschen (Steinzeit und Mittelalter lassen dann grüßen) ... mal jetzt ganz ungeschmickt und bewusst übersteigert formuliert!  :laughing:

"Lebenserinnerungen" zu verhökern käme dann bei mir auch erst in Frage bzw. an die Reihe, wenn der Magen nicht mehr aufhören würde zu knurren.  :prostbier:

Gruß Peter  :winke:

Opal

  • Gast
Re: Klasse IV: Oxide und Hydroxide u.a. - Off topic
« Antwort #348 am: Juli 06, 2012, 11:18:50 vorm. »
Peter, eine Volkswirtschaft ist so gut wie der Glaube der Menschen an sie. Wenn jemand an die Krise glaubt, so ruft er sie indirekt mit seinen Sparmassnahmen herbei. Der Absatz sinkt, ergo steigt die Arbeitslosigkeit und weil sich Arbeitslose weniger leisten können, sinkt der Umsatz der Unternehmer und er geht dann auch pleite. Die Selbsterfüllung der Ängste tritt ein und die Negativspirale geht weiter bergab.

Mich ärgern hier am meisten dieser Währungs- und Wirtschaftsspekulanten, die derzeit ganze einzelne Volkswirtschaften durch ihre angesagten - und meist vorerst unbegründeten Ängste - gezielt einzelne Staaten der Reihe nach fianziell todsagen und in den Ruin und unter den Rettungsschirm treiben und dabei selbst mit dieser Spekulations- und Wirtschafts-Werbetrommelpolitik Milliarden verdienen.

Wenn jeder an seine Volkswirtschaft glaubt, ist das Konsumverhalten weiter Richtung Wirtschaftswachstum und eine Krise eine Fata Morana. Geld aus dem Rettungsschirm stopft meist nur aufgebrochene Löcher, belebt aber nicht das Wirtschaftswachstum, indem neue Arbeitsplätze geschaffen werden. Nix gegen eure Frau Merkel, aber mit ihren Verschuldensrestriktionen hat sie den Grundstein zu einer EU-Gesamtkrise gelegt, weil es wegen der Bankbonitätsprüfungen der Unternehmer mit Basel III kein "Laissez faire" sondern nur finanzielle Unternehmerfesseln mehr gibt.

Mein Opa erzählte mir, dass man damals für ein Ölbild oder eine Golduhr einen halben Leib Brot bekommen hat und wenn du für einen Brillantring ein paar Eier bekommen hast, konntest du froh sein.  Für mich hat daher nur Grund- und Boden zum selbst Anbauen + Tiere halten einen effektiven Wert. Mit dem Geld aus dem Marshall-Plan finanzierten wir nach dem Krieg den Wiederaufbau. Was gibt es heute zu finazieren? Kreativität und Innovation sind heute gefragt, damit das Kapital des Rettungsschirmes effektiv Folgenutzen bringt.

Peter5

  • Gast
Re: Klasse IV: Oxide und Hydroxide u.a.
« Antwort #349 am: Juli 06, 2012, 17:51:15 nachm. »
Ja, das sehe ich ja genauso. Sollte auch eher "könnte kommen", statt tatsächlich eintreten bzw. kommen" heißen .. :laughing: Jede kleinste negative Meldung lässt ja auch gleich die Börsenkurven nach unten fallen. Genauso funktioniert das auch mit dem Kommunizieren zwischen Politik und Gesellschaft. Positives Denken und danach handeln führt dann auch im günstigsten Fall zu wachstumsfördernden Resultaten, wenn auch nicht immer. Panikmache hilft keinem; für einen Großteil dieser Aufbauscherei und Panikmache zeichnen sich allerdings unsere Medien verantwortlich! :smile:

Und hier jetzt noch meine angekündigte und sehr ansprechende Perowskit-xx-Kleinstufe mit xx bis 8 mm Größe vom Afrikanda Massiv, Kola-Halbinsel, Russland .. man sieht hier sehr deutlich die Ähnlichkeit mit Magnetit; nur das der Perowskit eben auf keinen Magneten anspricht .. habe ich natürlich auch noch mal getestet!  :smile:

Gruß Peter  :winke:

Peter5

  • Gast
Re: Klasse IV: Oxide und Hydroxide u.a.
« Antwort #350 am: Juli 07, 2012, 15:43:03 nachm. »
Nachtrag zum Brandholzit-Beitrag .. :hut:

.. nun auch meine Brandholzit xx unter dem Mikroskop ..  

Peter5

  • Gast
Re: Klasse IV: Oxide und Hydroxide u.a.
« Antwort #351 am: Juli 27, 2012, 17:23:53 nachm. »
Davidit-(La) ist ein uran-, eisen-, und titan-haltiges Selten-Erden-Hydroxid aus der Crichtonit-Gruppe.
Das Mineral ist wohl magmatisch entstanden und kommt in alkalireichen Granit-Massiven vor - z.B. von Bektau-Ata in Kasachstan.
Davidit-(La) kristallisiert im trigonalen Kristallsystem aus und zeigt insbesondere von Kasachstan dunkelbraune bis schwarze dicktaflige oder auch tonnenförmige, glasig glänzende Kristalle bis über einen Zentimeter.
Kristalle aus Australien zeigen dagegen eine überwiegend pseudo-oktaedrische Ausbildung. Die Mohshärte liegt bei 6.

Abgebildet ist ein dunkelbrauner tonnenförmig-gerundeter Davidit-(La)-Kristall von 1,6 x 1,5 cm Größe aus Bektau-Ata, Karaganda Prov., Kasachstan. Foto (Copyright) und Sammlung: Peter5 ..

Opal

  • Gast
Re: Klasse IV: Oxide und Hydroxide u.a.
« Antwort #352 am: Juli 27, 2012, 22:53:36 nachm. »
Toll Peter!  :super:

So etwas Exotisches kann ich natürlich nicht anbieten und daher zeige ich euch meine Bergkristallstufe vom K2 aus dem Himalaya in Pakistan. Sie ist ca 15 cm hoch.

PS: Ein richtiger Sherpa stand vor Jahren plötzlich mit einem Rucksack voll Himalaya-Mineralien in unserem Sammlerclub und brauchte ganz dringend Geld.... :laughing:

Peter5

  • Gast
Re: Klasse IV: Oxide und Hydroxide u.a.
« Antwort #353 am: Juli 27, 2012, 22:59:09 nachm. »
Was Klassisches ist doch auch immer schön!  :super:

Ich muss auch noch mal nachschauen, wo ich in meinen Schubladen vielleicht noch einen Himalayait und einen Reinholdmessnerit habe ...  :eek: :gruebel: ...  :lacher:

Gruß Peter  :winke:

Opal

  • Gast
Re: Klasse IV: Oxide und Hydroxide u.a.
« Antwort #354 am: Juli 28, 2012, 12:43:48 nachm. »
Wow!  :super:

Die Existenz eines Himalayits kann ich ja nacholllziehen. Aber dass der Reinhold Messner auf seinen Himalaya-Bergen neben der Yeti-Suche auch noch Zeit für Mineralien hatte? Da würden mir in dieser Höhe und Kälte und dem Sauerstoffmangel auch die Zehen abfrieren....- aber so wird man berühmt.

Musst mir den Messneit mal zeigen....


Peter5

  • Gast
Re: Klasse IV: Oxide und Hydroxide u.a.
« Antwort #355 am: Juli 28, 2012, 14:13:12 nachm. »
Hallo Sylvie,

den habe ich genauso wenig wie einen Yetiit oder Messnerteeit.  :lacher: .. gibbet es nicht - auch keinen Himalayait .. kleiner Scherz von mir ..  :lacher: .. aber einen MM mit Malayait habe ich tatsächlich.  :st: ..

Gruß Peter  :weissefahne: :winke:

Opal

  • Gast
Re: Klasse IV: Oxide und Hydroxide u.a.
« Antwort #356 am: Juli 28, 2012, 17:32:52 nachm. »
Bist ein Scherzkeks, du! Willst mich mit Mineralien bewaffnet auf den Arm nehmen!  :laughing:  :laughing: :winke:

Dafür bekommst du von mir jetzt etwas rosarotes Kristallines aus den Minas Gerais in Brasilien, das du leichter als mich aufheben kannst, denn es ist nur 8 cm hoch. :laughing:

Offline Norbertit

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 345
Re: Klasse IV: Oxide und Hydroxide u.a.
« Antwort #357 am: August 18, 2012, 00:57:38 vorm. »
Calciotantit ist ein höchst seltenes (+++ im Lapis-Verzeichnis) Calcium-Tantal-Oxid.
Es kristallisiert hexagonal,hat eine Härte von 6,5-7 und ist farblos bis weiss.

Die Typlokalität liegt auf der russischen Kola-Halbinsel,wie auch fast alle anderen Vorkommen
im osteuropäischen bzw.vorderasiatischen Raum sind.(Kasachstan,Sibirien).

Hier nun eine Binokular- Aufnahme mit Calciotantit von einer deutschen Fundstelle. 
Schönficht in der nördlichen Oberpfalz.
Das Bild zeigt weissen Calciotantit mit hellbraunen Mikrolith xx
Mente et Malleo

Peter5

  • Gast
Re: Klasse IV: Oxide und Hydroxide u.a.
« Antwort #358 am: August 18, 2012, 07:35:05 vorm. »
Hallo Norbert,

schön, dass Du dieses seltene Mineral hier auch gezeigt hast!  :smile:

Gruß Peter  :winke:

Offline Norbertit

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 345
Re: Klasse IV: Oxide und Hydroxide u.a.
« Antwort #359 am: August 19, 2012, 01:17:41 vorm. »
Man tut,was man kann. :smile:
Ist ja auch ein interessantes Stüfchen.

Gruß Norbert
Mente et Malleo

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung