Autor Thema: Klasse V: Nitrate, Carbonate und Borate  (Gelesen 53037 mal)

Offline speul

  • Foren-Meister
  • *
  • Beiträge: 2813
Re: Klasse V: Nitrate, Carbonate und Borate
« Antwort #180 am: Januar 29, 2011, 16:43:49 nachm. »
unglaublich,
ich geh jetzt zum Kühlschrank
speul
Lächle einfach - denn du kannst sie nicht alle töten

Peter5

  • Gast
Re: Klasse V: Nitrate, Carbonate und Borate
« Antwort #181 am: Januar 29, 2011, 16:57:14 nachm. »
Guten Appetit!  :hut: :prostbier: :st:

Labrador

  • Gast
Re: Klasse V: Nitrate, Carbonate und Borate
« Antwort #182 am: Februar 01, 2011, 13:42:18 nachm. »
Durchscheinende Dolomitkristalle von Sassnitz auf der Insel Rügen, Mecklenburg-Vorpommern.

Labrador

  • Gast
Re: Klasse V: Nitrate, Carbonate und Borate
« Antwort #183 am: Februar 02, 2011, 16:28:54 nachm. »
Perlglänzender Hydrotalkit vom Steinbruch Zeilberg bei Maroldsweisach in Bayern.

Peter5

  • Gast
Re: Klasse V: Nitrate, Carbonate und Borate
« Antwort #184 am: Februar 02, 2011, 19:22:39 nachm. »
Tafliger Rhodochrosit mit Bertrandit, Fluorit u.a. Mineralen aus Kounrad, Kasachstan ..

Labrador

  • Gast
Re: Klasse V: Nitrate, Carbonate und Borate
« Antwort #185 am: Februar 12, 2011, 18:18:52 nachm. »
Hübsche, knopfförmige Calcite mit Phantomen (sollte ich mal sauber machen...) auf 6,5 cm breiter Stufe von Halsbrücke bei Freiberg im Erzgebirge.

Die meiner Meinung nach besten Kutnahorite überhaupt kommen aus Niedersachsen: bestimmt schon 50 Jahre liegt dieser Fund auf der Eisengrube Bülten-Adenstedt bei Peine (berühmt auch für die tollen Groutite und beste Ramsdellit xx; aber auch durchaus hübsche Zeolithe in Toneisenstein wurden gefunden, desweiteren soll schöner Amethyst vorgekommen sein) zurück. Damals wurden Stufen geborgen, die aus kräftig rosarot gefärbten, aus Rhomboedern aufgebauten Stengeln bestehen, die wiederum knollige, blumenkohlartige Aggregate ausbilden. Die Stengel wurden bis 4 cm lang, unter dem Material befanden sich wirklich herrliche Stücke. Ich hatte jetzt das Glück, ein etwas über 3 cm großes Stück aus diesem Material zu erwerben. Die Groutite scheinen ja in rauhen Mengen übern großen Teich gewandert sein, man fragt sich, was mit den Kutnahoriten passiert ist. Denn die Groutite tauchen bei den üblichen Verdächtigen ja öfter mal - zu exorbitanten Preisen - auf, einen Kutnahorit sah ich noch nie. Irgendwie kommt mir bei jedem Betrachten die Assoziation eines in den Dreck gefallenen und festgetretenen Batzens Kaugummi. Aber wahrscheinlich tue ich der Stufe damit unrecht...

Peter5

  • Gast
Re: Klasse V: Nitrate, Carbonate und Borate
« Antwort #186 am: Februar 13, 2011, 17:15:45 nachm. »
Die meiner Meinung nach besten Kutnahorite überhaupt kommen aus Niedersachsen: bestimmt schon 50 Jahre liegt dieser Fund auf der Eisengrube Bülten-Adenstedt bei Peine (berühmt auch für die tollen Groutite und beste Ramsdellit xx;

Was?  :eek: da liegt die Stufe solange da herum bis sich mal jemand erbarmt die aufzuheben?   :gruebel::crying: :crying:

aber auch durchaus hübsche Zeolithe in Toneisenstein wurden gefunden, desweiteren soll schöner Amethyst vorgekommen sein) zurück. Damals wurden Stufen geborgen, die aus kräftig rosarot gefärbten, aus Rhomboedern aufgebauten Stengeln bestehen, die wiederum knollige, blumenkohlartige Aggregate ausbilden. Die Stengel wurden bis 4 cm lang, unter dem Material befanden sich wirklich herrliche Stücke. Ich hatte jetzt das Glück, ein etwas über 3 cm großes Stück aus diesem Material zu erwerben.

Gratulation.  :hut: :super:

Die Groutite scheinen ja in rauhen Mengen übern großen Teich gewandert sein, man fragt sich, was mit den Kutnahoriten passiert ist

Ich wusste gar nicht, dass Groutite so beweglich sind? Meiner hat gar keine Laufwerkzeuge.. :crying: :crying: :traurig:

Denn die Groutite tauchen bei den üblichen Verdächtigen ja öfter mal - zu exorbitanten Preisen - auf, einen Kutnahorit sah ich noch nie. Irgendwie kommt mir bei jedem Betrachten die Assoziation eines in den Dreck gefallenen und festgetretenen Batzens Kaugummi. Aber wahrscheinlich tue ich der Stufe damit unrecht...

Die arme Stufe hat das aber nicht verdient.  :traurig: .. :laughing: :laughing:

:weissefahne: Spaß muss auch mal wieder hier sein.. :weissefahne: :prostbier:

Gruß Peter5  :winke:

Labrador

  • Gast
Re: Klasse V: Nitrate, Carbonate und Borate
« Antwort #187 am: Februar 14, 2011, 12:06:56 nachm. »
Hallo,

das mit dem Wandern war metaphorisch gemeint. Selbstverständlich haben Groutite keine Laufwerkzeuge, sondern Schwimmflossen, denn sie mussten ja schwimmen...

Ein Neueingang ist diese wunderschöne Malachitstufe in Form eines aus Nadelbüscheln aufgebauten Ringes. Fundort der 6 cm breiten Stufe war die Grube Bautenberg bei Wilden im Siegerland. Definitiv meine beste Malachitstufe!

Gruß
Labrador

Peter5

  • Gast
Re: Klasse V: Nitrate, Carbonate und Borate
« Antwort #188 am: Februar 15, 2011, 06:30:43 vorm. »
 :lechz: :super:

Labrador

  • Gast
Re: Klasse V: Nitrate, Carbonate und Borate
« Antwort #189 am: Februar 15, 2011, 13:06:54 nachm. »
Hallo,

ja, das Ding ist wirklich ein Brecher! Unglaublich, der lag Monate für nicht teuer Geld in nem Onlineshop rum. Aber der hier ist auch net schlecht: gelblichrot "überschmauchte" Calcitkristalle (bis über 2 cm) vom Steinbruch Kuhn bei Waldhambach in der Pfalz (Neufund).

Peter5

  • Gast
Re: Klasse V: Nitrate, Carbonate und Borate
« Antwort #190 am: Februar 15, 2011, 18:21:42 nachm. »
Zitat
..sondern Schwimmflossen, denn sie mussten ja schwimmen...


 :lacher:

------------------------------

..aber der Calcit ist wirklich auch form- und "farbvollendet"!  :smile:

Labrador

  • Gast
Re: Klasse V: Nitrate, Carbonate und Borate
« Antwort #191 am: Februar 22, 2011, 15:33:09 nachm. »
...und gleich noch einer, von dem man das behaupten darf: dunkelgelber, angelöster Calcitskalenoeder (3 cm) in Quarzdruse im Sandstein vom Remigiusberg bei Kusel in der Pfalz.

Einige heute etwas unbekanntere Vorkommen von Kupferschiefer befinden sich in der Umgebung von Eisenach (wo auch Luthers Vater als Bergmann arbeitete). Abgebildet Malachitanflüge auf Kupferschiefer von Mosbach.


Peter5

  • Gast
Re: Klasse V: Nitrate, Carbonate und Borate
« Antwort #192 am: Februar 22, 2011, 20:14:01 nachm. »
Der Calcit X kann ja fast mit "Elmwood .. Tennessee .." konkurrieren!  :wow:

Labrador

  • Gast
Re: Klasse V: Nitrate, Carbonate und Borate
« Antwort #193 am: Februar 24, 2011, 13:15:52 nachm. »
Da fehlt ihm etwas die Größe :laughing:. Aber farblich kommt´s schon hin...

Peter5

  • Gast
Re: Klasse V: Nitrate, Carbonate und Borate
« Antwort #194 am: Februar 24, 2011, 19:21:39 nachm. »
.. denke ich auch .. :smile:

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung