Autor Thema: Klasse VI: Sulfate, Chromate, Molybdate und Wolframate  (Gelesen 48615 mal)

Labrador

  • Gast
Re: Klasse VI: Sulfate, Chromate, Molybdate und Wolframate
« Antwort #150 am: August 18, 2010, 11:21:04 vorm. »
Hallo,

der Kristall ist tatsächlich in zwei Hälften zersprungen, das Bild zeigt die obere Hälfte. Also klappt das mit dem Haufen, sofern ich die andere Hälfte im Tauschbestand wiederfinde...

Und ja: Platz neigt sich seinem Ende zu :platt:

Gruß
Labrador

Peter5

  • Gast
Re: Klasse VI: Sulfate, Chromate, Molybdate und Wolframate
« Antwort #151 am: August 20, 2010, 16:40:05 nachm. »
Ja, prima..  :hut:

Peter5

  • Gast
Re: Klasse VI: Sulfate, Chromate, Molybdate und Wolframate
« Antwort #152 am: September 18, 2010, 08:53:10 vorm. »
Aubertit mit Hexahydrit und Magnesioaubertit mit Sassolin von versch. Fundorten ..

Labrador

  • Gast
Re: Klasse VI: Sulfate, Chromate, Molybdate und Wolframate
« Antwort #153 am: September 21, 2010, 14:23:43 nachm. »
Hallo,

hübsch :super:. Diese Minerale gibt es in Deutschland nach derzeitigem Kenntnisstand nicht. Ich hab für die Sulfate noch zwei Koechlinite in Vorbereitung, werd ich die Tage mal einstellen.

Gruß
Labrador

Peter5

  • Gast
Re: Klasse VI: Sulfate, Chromate, Molybdate und Wolframate
« Antwort #154 am: September 21, 2010, 17:56:05 nachm. »
Danke, Andreas. Ja, mach das mal.  :smile:

Gruß Peter  :winke:

Labrador

  • Gast
Re: Klasse VI: Sulfate, Chromate, Molybdate und Wolframate
« Antwort #155 am: September 23, 2010, 14:52:37 nachm. »
Spätiger, hellblauer Anhydrit reich mit wenig grünlichem Fluorit und Hämatit auf Dolomit. Fundort: Schacht 371, Schlema, Erzgebirge. 10 cm hoher Ausschnitt.

Strahliger lichtblauer Anhydrit auf historischer Stufe von Berchtesgaden in Bayern. Breite der Stufe: 85 mm.

9 cm breiter Gipskristall von der Tongrube im Hammerthal bei Bad Freienwalde in Brandenburg. Eigenfund vom 28.08.2010.

Labrador

  • Gast
Re: Klasse VI: Sulfate, Chromate, Molybdate und Wolframate
« Antwort #156 am: September 23, 2010, 14:53:04 nachm. »
Speerförmig angelöster Gips von der Tongrube Nord bei Bad Freienwalde in Brandenburg. Breite des Aggregats: 7 cm. Eigenfund vom 28.08.2010.

Spröde, gelbgrüne Koechlinittäfelchen auf Quarz von der Grube Daniel bei Schneeberg im Erzgebirge.

Aus winzigen Koechlinit xx aufgebaute Kruste auf Quarz von der Grube Siebenschlehn bei Schneeberg im Erzgebirge. Breite des Aggregats: rund 1 mm.

Peter5

  • Gast
Re: Klasse VI: Sulfate, Chromate, Molybdate und Wolframate
« Antwort #157 am: September 23, 2010, 18:19:03 nachm. »
Der speerförmige Gips ist besonders grandios. :smile:

Labrador

  • Gast
Re: Klasse VI: Sulfate, Chromate, Molybdate und Wolframate
« Antwort #158 am: September 24, 2010, 12:46:57 nachm. »
Hallo,

ja, quasi Schwalbenschwanz-Hopperwachstum...

Gruß
Labrador

Peter5

  • Gast
Re: Klasse VI: Sulfate, Chromate, Molybdate und Wolframate
« Antwort #159 am: September 24, 2010, 14:13:10 nachm. »
Ja, so kann mans sagen.  :smile: .. sehr schön. :super:

Labrador

  • Gast
Re: Klasse VI: Sulfate, Chromate, Molybdate und Wolframate
« Antwort #160 am: November 03, 2010, 17:36:40 nachm. »
E Glassig´r ausm Sachsenlande: massiver hellblauer Coelestin mit Rhodochrosit, Galenit und Pyrit von der Grube Güte Gottes, Scharfenberg bei Meißen, Sachsen. 6 cm breite Stufe, ex MMG Dresden

Labrador

  • Gast
Re: Klasse VI: Sulfate, Chromate, Molybdate und Wolframate
« Antwort #161 am: November 08, 2010, 12:08:50 nachm. »
Eines der selteneren Sekundärmineralien am Fundort: blättrige Devillinkristalle von der Grube Samson bei St. Andreasberg im Harz

Gut ausgebildete Langit xx auf Limonit von der Weißen Grube bei Imsbach in Rheinland-Pfalz

Farbloser Macphersonitkristall von der Grube Churfürst Ernst bei Bönkhausen im Sauerland

Orthoserpierit in faserigen, hellblauen Belägen auf Schiefer vom Stolln II bei Schlema im Erzgebirge

Labrador

  • Gast
Re: Klasse VI: Sulfate, Chromate, Molybdate und Wolframate
« Antwort #162 am: November 08, 2010, 12:12:42 nachm. »
Weißliche Rozenit-Ausblühungen auf markasitführendem Sphalerit von der Spatgrube Cornelia bei Hagendorf-Süd in Bayern

Ungewöhnlich ist das Vorkommen von Rozenit neben verwittertem Markasit in Auswürflingen des Bellerberges bei Ettringen in der Eifel

Noch ein Rozenit: glitzernde Krusten auf Xylitholz vom Kalksteinbruch Troistedt bei Erfurt in Thüringen

Labrador

  • Gast
Re: Klasse VI: Sulfate, Chromate, Molybdate und Wolframate
« Antwort #163 am: November 08, 2010, 12:14:48 nachm. »
Blassrosa Römerit xx auf Pyrit von der Grube Clara bei Oberwolfach im Schwarzwald

Slavikit von der Absetzerhalde bei Ronneburg in Thüringen

Rosagrauer Tamarugit vom Königin Carola Schacht bei Freital in Sachsen

Schon als "Schlacken-Klassiker" kann man Thaumasit von der Schlackenhalde an der Seilbahn bei Neheim-Hüsten im Sauerland bezeichnen

Peter5

  • Gast
Re: Klasse VI: Sulfate, Chromate, Molybdate und Wolframate
« Antwort #164 am: November 08, 2010, 15:53:20 nachm. »
Zitat
Gut ausgebildete Langit xx auf Limonit von der Weißen Grube bei Imsbach in Rheinland-Pfalz


Sehr schöne Kristallbildung! Ist das noch ein neuerer Fund evtl. von der Halde oder ein historischer?  :smile:

Gruß Peter

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung