Autor Thema: Gibt es Software - Datenbank für Meteorite ????  (Gelesen 22032 mal)

Offline ganimet

  • -Sheriff-
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1974
Gibt es Software - Datenbank für Meteorite ????
« am: März 07, 2008, 19:57:39 nachm. »
Hallo, :winke:

ich suche gerade vergebens nach einer Software mit der ich meine Metisammlung incl. Fotos und allem drum und dran verwalten kann. Es gab mal was für Mineralien...ich glaube  :nixweiss: Minerdat heißt oder hieß die aber die ist ja leider nicht auf Metis abgestimmt. Hat einer von euch einen Tip wo es für Metis eine spezielle Software gibt. :gruebel:

Freue mich auf eure Antworten; :wow:

Gruß;

Andreas
Daß alles vergeht;weiß man schon in der JUGEND;
aber wie schnell alles vergeht,erfährt man erst im ALTER.

Offline Dirk

  • Privater Sponsor
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1481
  • Kometenfalter
Re: Gibt es Software - Datenbank für Meteorite ????
« Antwort #1 am: März 07, 2008, 20:20:39 nachm. »
Hallo Andreas,

was hälst Du davon, Deine Sammlung über Piere-Marie Peles Encyclopedia of Meteorites zu verwalten?

http://www.encyclopedia-of-meteorites.com/login.asp

Da kannst Du zum einen Deine Stücke der Öffentlichkeit zeigen, aber es gibt auch die Option unter "own collection" die eigene Sammlung zu archivieren, ohne das andere irgendwelche Bilder oder Eintragungen sehen können. Das ist eigentlich ganz schön. Wenn Du es noch nicht kennst, dann schau es Dir doch einfach mal an. Allerdings mußt Du Dich auf der Seite vorher registrieren - das ist aber völlig harmlos  :smile: .

 :user:
Dirk


Offline ganimet

  • -Sheriff-
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1974
Re: Gibt es Software - Datenbank für Meteorite ????
« Antwort #2 am: März 07, 2008, 20:27:53 nachm. »
Hi Dirk,

na das hört sich ja sogar gei... äh besser an als ich erwartet habe. Ich werde nachher mal reinschauen. Mit ner Registrierung habe ich auch kein Problem. :user:

Danke Dir schon mal und werde mich bald wieder melden..... :super:

Gruß;

Andreas
Daß alles vergeht;weiß man schon in der JUGEND;
aber wie schnell alles vergeht,erfährt man erst im ALTER.

Offline Salma

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 604
  • Die Achatwerkstatt-Schneiden-Schleifen- Polieren
Re: Gibt es Software - Datenbank für Meteorite ????
« Antwort #3 am: März 07, 2008, 21:07:13 nachm. »
Hallo Dirk,

schau mal hier, ich habe mir dieses Programm zu gelegt, und bin voll zufrieden.
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&rd=1&item=300204655477&ssPageName=STRK:MEWA:IT&ih=020
 
Gruß

Tibor
Die Achatwerkstatt-Schneiden-Schleifen- Polieren

Offline ganimet

  • -Sheriff-
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1974
Re: Gibt es Software - Datenbank für Meteorite ????
« Antwort #4 am: März 07, 2008, 22:17:30 nachm. »
Hallo Tibor, :winke:

naja das ist ja auch ein recht umfangreiches und auch wohl gutes Programm - nur eben für Mineralien zugeschnitten. Bei Meteorite müßte ja einiges anders aussehen oder garnicht erwähnt werden.
Mohshärte Dichte Bruch Strichfarbe Radioaktivität und vieles andere gehört ja so gut wie garnicht zum Thema Metis. Außerdem bin ich so pingelig, dass es mich alleine schon stören würde wenn überall Mineraliensammlung - Mineral - Mineralklasse usw. stehen würde und es sich ja eigentlich um Metis handelt.  :platt:
Wie gesagt für Mineraliensammler (der ich ja auch nebenbei bin) bestimmt eine sehr gute Wahl, aber für Metis müßte es was anderes - abgewandeltes geben. :nixweiss:

Gruß;

Andreas
Daß alles vergeht;weiß man schon in der JUGEND;
aber wie schnell alles vergeht,erfährt man erst im ALTER.

Offline Salma

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 604
  • Die Achatwerkstatt-Schneiden-Schleifen- Polieren
Re: Gibt es Software - Datenbank für Meteorite ????
« Antwort #5 am: März 07, 2008, 23:33:29 nachm. »
Hallo Andreas,

kann ich verstehen würde mich auch stören, dachte nur weil so vieles an Programme angeboten wird. Hätte ja sein können das was dabei ist, werde aber auch die Augen aufhalten.

Gruß

Tibor
Die Achatwerkstatt-Schneiden-Schleifen- Polieren

Offline pallasit

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1112
Re: Gibt es Software - Datenbank für Meteorite ????
« Antwort #6 am: März 08, 2008, 01:54:09 vorm. »
Hallo Andreas,

Vor 2 Monaten habe ich mir IDEA! zugelegt. Das ist ein sehr anpassungsfähiges Programm um Dokumente zu verwalten. Es wird keine Struktur vorgegeben, jeder kann sich seine gewünschte Komplexität selber schaffen.

Im zentralen Teil werden Datensätze angelegt. Zu diesen Datensätzen können beliebige Dokumente als Link angehängt werden. Dokument in diesem Sinn ist alles was unter Windows eine Adresse hat. Also beliebige Dateien, Word, Excel, auch Bilddateien, PDFs, Ordner, E-Mails, Webadressen usw.. Zu jedem Datensatz und zu jedem Anhang gibt es Memofelder in denen Bemerkungen und Texte eingefügt werden kann. Das ganze wird über einen Hierarchiebaum strukturiert. Wo die Dateien gespeichert sind spielt keine Rolle. Das Programm harmoniert leider nur mit dem Internet Explorer, mit diesem aber recht gut. Per Drag & Drop können die Anhänge in die Datenbank eingefügt werden.

Nach einer kurzen Eingewöhnungsphase bin ich ein richtiger Fan von IDEA! geworden. Seit vielen Jahren habe ich zum ersten Mal wieder das Gefühl einen Überblick über die Inhalte meiner Festplatten zu haben.
Besonders schätze ich die Archivierungsfunktion und die Möglichkeit, ohne großen Aufwand, Auszüge der Hauptdatei mit sämtlichen angehängten Dokumenten und Informationen, schnell mal auf eine CD zu brennen.

Mittlerweile verwalte ich auch alles was bei mir mit Meteoriten zu tun hat mit diesem Programm. Ich kenne kein anderes Programm, mit dem ich PDFs, Bilder, Worddokumente, Webadressen, E-Mails derart gut und einfach strukturieren und umstrukturieren kann.

Am besten selber ausprobieren. Die Vollversion kann 30 Tage kostenfrei genutzt werden. Eine abgemagerte Version ist Freeware.
http://www.sycon.de/ger/index.htm

Wenn jemand es ausprobieren sollte, wäre ich über eine Rückmeldung dankbar.  :user:

Grüße Willi  :prostbier:

PS: Außer dass ich dieses Programm gekauft habe, habe ich nichts mit dieser Firma zu tun.

Offline ironsforever

  • Privater Sponsor
  • Foren-Meister
  • *****
  • Beiträge: 2665
Re: Gibt es Software - Datenbank für Meteorite ????
« Antwort #7 am: März 08, 2008, 09:53:39 vorm. »
Hallo Andreas,

ich arbeite seit einiger Zeit mit dem "Data Tracker for Rocks and Minerals" (http://www.datavillage.com/DataTrackerE/DataTrackerContents.htm) Den kann man leicht auf individuelle Bedürfnisse umbauen :user:. Die einzelnen Datenfelder kann man z.B. eigenen Begriffen zuordnen. So ist der ursprüngliche vorgegebene Feldname "Origin" bei mir nun "Name", "Class" ist nun "Group" usw.. Dann besteht die Möglichkeit, eine Auswahl fester Feldbegriffe vorzugeben, so dass man nicht jedesmal Fundländer, die Klassifizierung oder den Namen des Bezugshändlers mit seiner IMCA händisch eingeben muss. Bilder kann man natürlich auch verwalten und tolle Spreadsheets (Zusammenfassungen) ausdrucken mit selbst definierten Angaben. Die Bedienung ist kinderleicht. Nachteil: Alles nur englisch, ich habe deshalb auch meine selbst definierten Feldnamen und die Feldbegriffe englisch gestaltet.
Ich bin aber sehr zufrieden, weil man als Metsammler nicht diese umfangreichen Features von Mineralienprogrammen braucht.

Ein konkretes Beispiel: Man kann 20 Felder belegen, bei mir sinds nur 15, die ich überhaupt benutze: Name (z.B. "landes"), group ("iron"), chem. class ("IAB-MG"), struct. class ("silic. iron"), find/fall ("find 1930"), land ("North America, USA"), county ("West Virginia"), tkw ("69.8 kg"), dealer ("XY IMCA 0000"), remarks ("slice"), weight ("17.4 g"), date of pruchase ("08.01.08"), cost ("XY"), value ("XY"), coordinates ("38° 54'N, 79° 11'W"). Dann kann man noch bis zu 6 Bilder hinzufügen und auf einer eigenen Registerkarte (Details) theoretisch unendlich viel Text zuordnen.

Ist auch nicht teuer, damals um die 20 Dollars... :winke:
Gruß Andi

Offline ganimet

  • -Sheriff-
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1974
Re: Gibt es Software - Datenbank für Meteorite ????
« Antwort #8 am: März 08, 2008, 11:54:41 vorm. »
Hallo Willi, hallo Andi, :winke:

vielen Dank für diese wunderbaren Tips. Mit dem Data Tracker den Andi benutzt, habe ich mich auch schon die Tage mal beschäftigt. Hatte garnicht bemerkt, dass man den sogar auf die eigenen Bedürfnisse - sogar teilweise in deutsch umgestalten kann. Ich habe die 30 Tage Probeversion hier geladen:

http://www.datavillage.com/DataTrackerE/DataTrackerContents.htm

Da der Probedownload nicht einfach zu finden ist:

http://www.datavillage.com/upload/dtminset.exe

Kann für alle Windows Versionen bis einschl. XP genutz werden. Von Vista steht leider nichts dabei. Ich übernehme keine Garantie, aber bei mir funzt es suuper  :super:

Es sieht schon sehr vielversprechend aus nur leider für manche die nicht wirklich gut englisch können eben in englisch. Werde mich wohl mal daran versuchen. Dafür sollten mein Englisch wohl reichen.....

Bei dem Programm welches Willi nutzt gefällt mir natürlich dass es in deutsch ist. Werde mir mal die Probeversion runterladen und es ausprobieren.

Ich danke Euch schon für die netten Infos und wünsche noch ein schönes Wochenende;


Gruß

Andreas :danke:

Daß alles vergeht;weiß man schon in der JUGEND;
aber wie schnell alles vergeht,erfährt man erst im ALTER.

Offline MetGold

  • Privater Sponsor
  • Foren-Fossil
  • *****
  • Beiträge: 8473
  • www.meteorite.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: Gibt es Software - Datenbank für Meteorite ????
« Antwort #9 am: März 08, 2008, 16:08:27 nachm. »
Hallo,

 :fluester:  mc programmiert seit ein paar Tagen an einer eigenen Meteoritendatenbank mit ein paar interessanten Features. Wird vielleicht noch bis mitte kommender Woche dauern, dann könnt ihr den Prototyp mal testen und ggfls. noch Vorschläge zur Verbesserung machen.

Warten wirs mal ab.

 :winken:   MetGold   :alter:
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

Offline Mettmann

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4641
Re: Gibt es Software - Datenbank für Meteorite ????
« Antwort #10 am: März 11, 2008, 11:40:30 vorm. »
Und nicht vergessen: Wenn denn mal alle erfaßt sind: Auf Papier ausdrucken!
Kein Mensch weiß, wie haltbar die elektronischen Datenträger sind, wie schnell flutscht einem der Neodym aus den Fingern und fällt auf die Festplatte und generell weiß man nie.....

Denn!  Es gibt nix traurigeres und tragischeres in unserer Sparte, als eine gute Meteoritensammlung zu der sowohl der Sammler als auch jegliche Dokumentation verloren gegangen. Da kann man praktisch gar nix mehr machen und die Metis sind verloren.

Dank!
Martin
"If any of you cry at my funeral,
I'll never speak to you again."
(S.Laurel 1890-1965)

Offline ganimet

  • -Sheriff-
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1974
Re: Gibt es Software - Datenbank für Meteorite ????
« Antwort #11 am: März 11, 2008, 12:21:03 nachm. »


........Denn!  Es gibt nix traurigeres und tragischeres in unserer Sparte, als eine gute Meteoritensammlung zu der sowohl der Sammler als auch jegliche Dokumentation verloren gegangen. Da kann man praktisch gar nix mehr machen und die Metis sind verloren.



Genau meine Gedanken..... :super:
Daher habe ich meine Sammlungskarten der Verkäufer in eine Mappe für Visitenkarten abgeheftet. Alle Karten sind passend zum Meti nummeriert und auf der Rückseite befinden sich der Kaufpreis und der momentane Wert des Stückes. Wenn mir also etwas mit meinen 40 Lenzen "plötzlich" passieren sollte  :crying: sind diese Stücke von denen man sich bestimmt schon nen dicken Mercedes kaufen könnte  :w-gesch: nicht verloren. Müßte sich nur der richtige für finden......  :fluester:

Vorsorge ist besser als Nachsorge!!!

Trotzdem wäre es noch interessant noch ne schöne Software zu ergattern mit der man alles noch besser archivieren könnte. :user:

Gruß;

Andreas :winke:

Daß alles vergeht;weiß man schon in der JUGEND;
aber wie schnell alles vergeht,erfährt man erst im ALTER.

Offline MetGold

  • Privater Sponsor
  • Foren-Fossil
  • *****
  • Beiträge: 8473
  • www.meteorite.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: Gibt es Software - Datenbank für Meteorite ????
« Antwort #12 am: März 11, 2008, 12:26:05 nachm. »
Hallo Martin,

alles mal retten ist immer wichtig und gut, aber ob Papier wirklich noch zeitgemäß ist?  :nixweiss:

Ich rette unser Forum komplett 1x wöchentlich - ist schon 'ne ganze Menge geworden - auf Festplatte. Meine persönlichen Daten auf der Festplatte werden etwa quartalsweise auf CD/DVD gebrannt, da bildet sich auch langsam ein Stapel.

Bei meiner früheren Mineraliensammlung habe ich tatsächlich alles ausgedruckt und dann zu allem Überfluß immer wenn je 500 Mineralien zusammengekommen waren, das zu einem Büchlein binden lassen und in goldene Letter schlagen  :baetsch: . Jo das hat die Sammlung aber auch nicht gerettet, als ich sie aufgegeben habe.  :crying:

 :winken:   MetGold   :alter:
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

Offline ganimet

  • -Sheriff-
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1974
Re: Gibt es Software - Datenbank für Meteorite ????
« Antwort #13 am: März 11, 2008, 12:49:11 nachm. »
Boaaahhh :wow:

das nenne ich mal Liebe zum Hobby, hat nur leider nicht jeder die Möglichkeit zu. Das Problem an den Stücken ist dann wiederum der Wert - der ja nie feststeht. Wie gesagt habe ich die Einkaufspreise auf den einzelnen Kärtchen vermerkt. Dann noch die durchschnittlichen Verkaufspreise aus dem Net. Was der liebe Hinterbliebene dann daraus macht kann mann leider nicht mehr kontrollieren :traurig:

Alles hat ein Ende nur die Wurst hat zwei........ :crying:

Gruß;

Andreas :winke:
Daß alles vergeht;weiß man schon in der JUGEND;
aber wie schnell alles vergeht,erfährt man erst im ALTER.

Offline Mettmann

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4641
Re: Gibt es Software - Datenbank für Meteorite ????
« Antwort #14 am: März 11, 2008, 14:42:22 nachm. »
Zitat
alles mal retten ist immer wichtig und gut, aber ob Papier wirklich noch zeitgemäß ist?

Nuju, nicht alles was zeitgemäß ist, muß automatisch besser sein als altes.
Das is ja die Crux mit den neuen Speichermedien, die sind so jung, daß kein Mensch weiß, wie langse überhaupt halten werden, die ganzen CDs, DVDs, Magnetbänder, Platten. Wie lichtempfindlich sie sind, was für Feuchtigkeit, Temperaturschwanken usw. sie aushalten, mei und mit dem elektronischen Zeugl, bringst einen kleinen Strom hin oder ein Magnetfeld, schon ists im Eimer.
Da bin ich kein Experte, aber das wird sicherlich einmal ein sehr wichtiges Gebiet, da ja immer mehr Informationen auf solchem Weg gespeichert und wenn das mal flöten geht, dann weiß die Nachwelt nix mehr von uns. Guxx, soviele Kulturen gips, wo man fast nix mehr weiß, weil sich kein Schrifttum erhalten..

Papier ist da in der Tat viiiiiiiiiiiiiiiiiel geduldiger.
Aber bitte chlorfrei. Nicht nur wegen der Umwelt, sondern das meiste aussem 19.Jhdt was auf solch gechlortem Papier gedruckt, das zerfällt heute.
Ein Rrrrriesenproblem jeder großen Bibliothek! Die müssen jetzt bei jedem Buch, wasse retten wollen, jede einzelne Seite spalten und einen stabilen Träger dazwischen einziehen. Und die haben so winzige Kapazitäten und Etats dafür, daß sowieso das meiste den Bach runtergehen wird (eigentlich ein Skandal, wenn man die normalen Etats anschaut, die in andern Sparten für nix und wieder nix rausgeblasen werden. Derber Kulturverlust Super 2000).

Dieweil das gute alte Lumpenpapier aus den 600 Jahren davor gegen die Industrieschwarten oft noch wie eine Eins mit Stern dasteht.
Gar ned zu reden von Pergament, daß mit der geeigneten Tinte bemalt weit über 1000 Jahre hält.
Aber Du brauchst ja für Deine Sammlung ned gleich eine ganze Ziegenherde niedermachen,
es langt ja, wenns ein Generatiönchen lang hält. Die könnens zur Not ja abmalen.
Weiß gar ned, wie lange Mikrofilm hält? Gibt doch sonen Bundesarchiv, wo Kulturdenkmäler und dem MetGold seine Steuererklärung abgeknipst im Atombunker gelagert... glaub ein paar hunnert Jahr.

Hihi und was sollen dereinst die Erben des Jägers mit den CDs?? Da müßtens wahrscheinlich erst für ein immenses Geld innem Antiquitätenladen ein noch funktionstüchtiges Lesegerät kooofen und dafür mehr als die ganze Sammlung drangeben, hihi.

Weil sunsten tätsts am Besten in Ureilitenscheiben einmeißeln- obwohl, die ham ja nen Haufen Eisen drin.
Besser Granit. Is auh billjer. Allerdings, was sollen die Leut in ein paar Tausend Jahren mit den Mets? Da hams sich entweder eh alle den Schädel eingeschlagen und noch weniger als heutzutag könnten was mit den Dingern anfangen oder se düsen eh schon im Sonnensystem herum und können sich nach Herzenslust frische von den Asteroiden pflücken.

Nein wichtig ist nur, daß Mettname und Mett beinandbleiben.
Immer wieder gibts herrliche Stücke und ganze Sammlungen, wo die Erben die Doku vom Opi innen Müll, weils a) ned wissen, daß das Sauglump was wert sein könnt b) den Opi schon in seinen jungen Jahren für dement gehalten oder c) meinen Mett ist gleich Mett und wird zum Einheitspreis wie Schweinemett gehandelt.
Und da kann man gar nix mehr machen, außer weinen, als Sammler und als gieriger Händler.

Am Besten mittem Laser direkt in die Scheiben und Steine eingraviern!

 :prostbier:


"If any of you cry at my funeral,
I'll never speak to you again."
(S.Laurel 1890-1965)

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung