Autor Thema: Fundstücke  (Gelesen 10800 mal)

Speci-Man

  • Gast
Re: Fundstücke
« Antwort #15 am: März 15, 2008, 17:02:30 Nachmittag »
6

Speci-Man

  • Gast
Re: Fundstücke
« Antwort #16 am: März 15, 2008, 17:04:41 Nachmittag »
6

Speci-Man

  • Gast
Re: Fundstücke
« Antwort #17 am: März 15, 2008, 17:09:41 Nachmittag »
6

Speci-Man

  • Gast
Re: Fundstücke
« Antwort #18 am: März 15, 2008, 17:11:14 Nachmittag »
So das war's.  :winke:

Offline MetGold

  • Foren-Fossil
  • ******
  • Beiträge: 8477
  • www.meteorite.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: Fundstücke
« Antwort #19 am: März 15, 2008, 17:40:20 Nachmittag »
Hallo Gerhard,

bei den letzten Bildern würde ich erstmal an eine verkieselte Koralle denken, kann jedoch nicht erkennen, ob das nun Quarz-, Clacit- oder Salzkristalle sind.

 :winken:   MetGold   :alter:
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

Peter5

  • Gast
Re: Fundstücke
« Antwort #20 am: März 15, 2008, 18:09:22 Nachmittag »
Hallo ..

..bei Nr. 1 würde ich auch auf einen Fluorit-Oktaeder tippen ..Härtetest sollte dann "4" ergeben..die Matrix müsste dann allerdings Magnetit sein..
oder aber es hat jemand einen gezüchteten Kristall-Oktaeder auf Magnetit-Matrix montiert. :laughing:
übrigens..das Bild meines Diamant-Oktaeders auf Kimberlit-Matrix..siehe unter Elemente im Systematik-Forum :smile:

Nr. 2 ist Pyrit mit Chalkopyrit (letzteres ist dann etwas "buntiger".. :smile:)

Bei Nr. 3  tippe ich auf ein Manganoxid oder -hydroxid, das abfärbt also wo die Härte relativ gering ist.. oder /bzw. evtl. ein Manganit oder etwas aus der Kryptomelan-Richtung..

Bei Nr. 4 dürfte es sich um radialstrahligen Quarz handeln oder um radialstrahligen Calcit. Härtest durchführen (7 = Quarz, Calcit = 3). Gips-Rosetten kämen auch noch in Betracht..dann Härte 2..von den Fotos alleine her, kann ich auch nicht mit Bestimmtheit sagen, um was es sich da genau handelt!

Gruß Peter5 .. :winke:

Plagioklas

  • Gast
Re: Fundstücke
« Antwort #21 am: März 15, 2008, 23:10:00 Nachmittag »
Hallo,
ich denke Nr 1 ist Magnetit. Dazu müsste aber der X schwarz und magnetisch sein. Das Bild zeigt nicht ob er reflektiert oder transparent ist.

Die so- genannte koralle ist lediglich Kalzit um Wurzeln gewachsen. Ist aber nicht minder interressant.

Das schwarze ist nun etwas fragwürdig. Wenn es sich mit den fingern abreiben lässt ists graphit. Wenn es nach oder beim Waschen etwas schwarzen Dreck bildete passt manganit.

Alles andere war Pyrit und Kupferkies.
Gruß
plagioklas

Peter5

  • Gast
Re: Fundstücke
« Antwort #22 am: März 16, 2008, 07:55:37 Vormittag »
Magnetit-Oktaeder war auch mein allererster Gedanke. Aber das sah mir nicht nach Reflektion aus, sondern glasig und transparent - von allen Seiten. Daher bin ich der Meinung, dass es kein Magnetit-Oktaeder sein kann.

An Graphit hatte ich auch zuerst gedacht. Graphit-Stücke sehen aber, meiner Ansicht nach, anders aus. Daher lautete mein Tipp auf Manganit.

"Korallen-Calcit" ist zwar das naheliegenste; ich habe aber auch Stücke mit radialem Quarz zu Hause, die genauso aussehen. Daher ist das für mich nicht eindeutig - nur per Foto.

Gruß Peter5


Speci-Man

  • Gast
Re: Fundstücke
« Antwort #23 am: März 16, 2008, 15:42:53 Nachmittag »
Hallo  :winke:

Zunächst erst mal vielen Dank für die ausführlichen Einschätzungen!

Zum Fundstück 1: Der Oktaeder ist durchscheinend. Anbei noch einmal bessere Bilder.  :user:

Grüße
Gerhard

Speci-Man

  • Gast
Re: Fundstücke
« Antwort #24 am: März 16, 2008, 15:45:49 Nachmittag »
und...

Offline MetGold

  • Foren-Fossil
  • ******
  • Beiträge: 8477
  • www.meteorite.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: Fundstücke
« Antwort #25 am: März 16, 2008, 17:45:36 Nachmittag »
Hallo Gerhard,

das Bild aus der Nähe läßt mich trotzdem fast wieder an einen Diamanten glauben. Warum? Weil der Kristall, wie es bei Diamanten üblich ist, freigekratzt wurde. Ein Fluorit hätte das sicherlich nicht ohne Kratzer überlebt.

 :winken:   MetGold   :alter:
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

Peter5

  • Gast
Re: Fundstücke
« Antwort #26 am: März 17, 2008, 15:04:39 Nachmittag »
Aber Kimberlit-Matrix ist das sicher nicht. :gruebel: :platt: :winke:

Offline MetGold

  • Foren-Fossil
  • ******
  • Beiträge: 8477
  • www.meteorite.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: Fundstücke
« Antwort #27 am: März 17, 2008, 15:30:46 Nachmittag »
Hallo Peter5,

ja, das ist ein Problem, aber gibt es bei dem Diamanthaltigen Gesteinen nicht auch Nuancen?  :nixweiss:

http://www.mineralienatlas.de/lexikon/index.php/Bildanzeige?pict=1187666414

 :winken:   MetGold   :alter:
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

Offline schleifer

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 250
  • Achat- und Edelsteinschleiferei
    • Mineralien, Fossilien, Opale
Re: Fundstücke
« Antwort #28 am: März 17, 2008, 21:04:26 Nachmittag »
Hallo
Ich tippe auch auf einen Diamanten. Kimberlit wird ja " blue ground " genannt und Graphit kann ja mehr oder minder anteilmäßig vorhanden sein.
Gruß Robert
Ich klopfe gerne auf Steinen herum und grabe uralte tote Tiere aus.
Robert aus Kaiserslautern

Peter5

  • Gast
Re: Fundstücke
« Antwort #29 am: März 18, 2008, 18:12:23 Nachmittag »
Härtetest: wenn 10 dann Diamant. Wenn Fluorit dann 4!

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung