Autor Thema: Hiawatha Impaktkrater auf Grönland  (Gelesen 235 mal)

Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Guru
  • *****
  • Beiträge: 4977
Hiawatha Impaktkrater auf Grönland
« am: November 14, 2018, 21:46:35 nachm. »
A large impact crater beneath Hiawatha Glacier in northwest Greenland

Kurt H. Kjær, Nicolaj K. Larsen, Tobias Binder, Anders A. Bjørk, Olaf Eisen, Mark A. Fahnestock, Svend Funder, Adam A. Garde, Henning Haack, Veit Helm, Michael Houmark-Nielsen, Kristian K. Kjeldsen, Shfaqat A. Khan,Horst Machguth, Iain McDonald, Mathieu Morlighem, Jérémie Mouginot, John D. Paden, Tod E. Waight, Christian Weikusat, Eske Willerslev, Joseph A. MacGregor

Science Advances  14 Nov 2018:
Vol. 4, no. 11, eaar8173
DOI: 10.1126/sciadv.aar8173

LINK
PDF

"We report the discovery of a large impact crater beneath Hiawatha Glacier in northwest Greenland. From airborne radar surveys, we identify a 31-kilometer-wide, circular bedrock depression beneath up to a kilometer of ice. This depression has an elevated rim that cross-cuts tributary subglacial channels and a subdued central uplift that appears to be actively eroding. From ground investigations of the deglaciated foreland, we identify overprinted structures within Precambrian bedrock along the ice margin that strike tangent to the subglacial rim. Glaciofluvial sediment from the largest river draining the crater contains shocked quartz and other impact-related grains. Geochemical analysis of this sediment indicates that the impactor was a fractionated iron asteroid, which must have been more than a kilometer wide to produce the identified crater. Radiostratigraphy of the ice in the crater shows that the Holocene ice is continuous and conformable, but all deeper and older ice appears to be debris rich or heavily disturbed. The age of this impact crater is presently unknown, but from our geological and geophysical evidence, we conclude that it is unlikely to predate the Pleistocene inception of the Greenland Ice Sheet."

Offline Wunderkammerad

  • Privater Sponsor
  • Rat
  • *****
  • Beiträge: 196
Meteoritenkrater Grönland
« Antwort #1 am: November 15, 2018, 10:56:31 vorm. »
Habe hier noch nichts dazu gefunden - dann wollen wir also mal.

Ging heute bereits über die amerikanische MetList, bei SPON findet sich ein längerer Beitrag dazu:
http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/groenland-forscher-finden-meteoriten-krater-unterm-eis-a-1238247.html

Die Struktur hat einen Durchmesser von 31 km, der Impaktor wird auf > 1 km geschätzt - das würden den Dimensionen des Nördlinger Ereignisses entsprechen.

Besonders interessant finde ich zwei Aspekte:

- Man ist offenbar versucht, den neuen Kraterfund mit Cape York in Verbindung zu bringen.

- Und es wird über mögliche Zusammenhänge mit der kurzen Dryas-Eiszeit spekuliert, bei der man schon länger einen großen Impakt sls Auslöser in Betracht zieht.

So wirklich Genaues weiß man aber wohl noch nicht, gibt zweifellos noch viel zu tun in dieser Sache.





Offline Riesgeologie

  • Sekretär
  • **
  • Beiträge: 37
    • Nördlinger Ries
Re: Meteoritenkrater Grönland
« Antwort #2 am: November 15, 2018, 13:05:20 nachm. »
Dieser Meteoritenkrater ist eine sehr spannende Sache! Er ist nur wenig größer als das Nördlinger Ries.
Hier ist noch weitere Infos und Bilder von dem Institut, an dem ich eine sehr schöne Zeit verbringen durfte:

https://www.awi.de/ueber-uns/service/presse-detailansicht/presse/massiver-meteoriten-einschlagskrater-entdeckt.html

und ein Link zur Originalpublikation:

http://advances.sciencemag.org/content/4/11/eaar8173


Bin schon auf kommende Forschungsergebnisse gespannt.

 :hut:
Everything should be made as simple as possible, but not simpler. A. Einstein

Offline speul

  • Foren-Meister
  • *
  • Beiträge: 2775
Re: Meteoritenkrater Grönland
« Antwort #3 am: November 15, 2018, 14:22:38 nachm. »
Moin,
stand schon hier:
https://www.jgr-apolda.eu/index.php?topic=12187.msg145211;topicseen#msg145211
vielleicht kann der Mod es zusammenführen
speul

Erledigt am 15.11. um 15.22 Uhr
Der Admin
« Letzte Änderung: November 15, 2018, 15:23:34 nachm. von karmaka »
Lächle einfach - denn du kannst sie nicht alle töten

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung