Autor Thema: Lausitzer Moldavite  (Gelesen 66241 mal)

Offline Victoria2

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 179
Re: Lausitzer Moldavite
« Antwort #45 am: Oktober 06, 2008, 19:44:51 nachm. »
Möchte an dieser stelle auch mal einen kleinen Tektit vorstellen, den ich im Jahr 2000 in der Kiesgrube von Klingmühl (liegt im Vorfeld des Braunkohletagebaus Klettwitz Nord) beim Austreten gefunden habe (nass glänzend). Ich bin zwar kein ausgemachter Tektitsammler, habe ihn aber trotzdem mitgenommen und er bereichert auch heute noch meine Sammlung.

MfG
Victoria2



Offline moldijaeger

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 313
  • Lausitzer Moldavit
Re: Lausitzer Moldavite
« Antwort #46 am: Oktober 06, 2008, 19:58:29 nachm. »
Ein schönes Stück, da kann man nur gratulieren!  :super: Und die Fundumstände erst!
Ich glaube, ich werde da ab jetzt auch öfters mal beim Suchen austreten gehen müssen! :lacher:

Das Gewicht würde mich noch mal interessieren!

Grüße Enrico!

Offline Victoria2

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 179
Re: Lausitzer Moldavite
« Antwort #47 am: Oktober 06, 2008, 20:33:55 nachm. »
Ja das war schon ne eigenartige Sache wie ich den fand. Wie schon gesagt,ich sammle keine Tektite; der liegt zwischen meinen Achaten und Kieselhölzern, etwas abseits,hab mich kaum mal damit befasst: Ich hab grad mal nachgemessen:  2,45x1,70x0,80cm und laut meiner Küchenwaage 2,6 g. Mehr kann ich dazu erst mal nicht sagen.
MfG. Victoria2

Offline lithoraptor

  • Foren-Veteran
  • *
  • Beiträge: 3856
  • Der HOBA und ich...
Re: Lausitzer Moldavite
« Antwort #48 am: Oktober 06, 2008, 20:56:48 nachm. »
Hallo Victoria2!

Na, da hast Du ja einen echten Volltreffer gelandet. Soll ja Leute geben, die Suchen so'n Ding ihr gaaaanzes Leben vergebens und dann kommst Du daher und findest EINEN auf dem Weg in die Büsche... :baetsch:

Echt genial!  :super:

Gruß

Ingo

Offline Victoria2

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 179
Re: Lausitzer Moldavite
« Antwort #49 am: Oktober 11, 2008, 13:00:13 nachm. »
ich habe mir ebend alle seiten dieses Thread angesehen,erwähnt werden nur Funde aus Ottendorf-Okrilla. Tektite wurden in den letzten Jahren aber an vielen Stellen der Lausitz gefunden, es gibt darüber Publikationen die das erwähnen. Ich selbst konnte in den Jahren meines Achatsammellebens drei Exemplare finden.
- feldfund bei Kleikoschen, möglicherweise mit Abraummassen des ehem. Braunkohletagebau Meuro dorthin gelangt
- ein fund in der ehem. Tongrube Großräschen-Süd in Kiesen der Senftenberger Altelbe
- wie schon weiter oben berichtet,ein Fund beim austreten nach einer Sammeltour in der Kiesgrube bei Klingmühl,ebenfalls Kiese der Senftenberger Altelbe
Man kann also neben Ottendorf an vielen Stellen in der Lausitz Tektite finden, zwei Neuere Funde im Kieswerk Lauta bestätigen das ebenfalls.
Das mal der vollständigkeit halber.
Ein schönes WE wünscht victoria2

Als Anhang mal die erwähnte Lit.

Offline Victoria2

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 179
Re: Lausitzer Moldavite
« Antwort #50 am: Oktober 11, 2008, 13:01:08 nachm. »
noch ein Heft

Offline Victoria2

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 179
Re: Lausitzer Moldavite
« Antwort #51 am: Oktober 11, 2008, 17:17:23 nachm. »
Mir ist im obigen Text ein Fehler passiert:
statt Braunkohletagebau Meuro muß es heißen: ehem. Braunkohletagebau Koschen.

Peter5

  • Gast
Re: Lausitzer Moldavite
« Antwort #52 am: Oktober 14, 2008, 19:33:17 nachm. »
schöne "Tropfenform" eines Tektiten!  :super:

Gruß Peter5 .. :winke:

H5P6

  • Gast
Re: Lausitzer Moldavite
« Antwort #53 am: Oktober 15, 2008, 14:08:56 nachm. »
Hallo, :winke:

Ihr habt da schöne Sachen gefunden.
Nun suche ich auch in der Lausitz und finde nur Kramzeug. :confused:
Das letzte Bild,zeigt ein glasartiges Gestein mit Luftblase.

Gruß Jürgen :smile:

H5P6

  • Gast
Re: Lausitzer Moldavite
« Antwort #54 am: Oktober 15, 2008, 14:10:00 nachm. »
Bild:

H5P6

  • Gast
Re: Lausitzer Moldavite
« Antwort #55 am: Oktober 15, 2008, 14:11:33 nachm. »
Bilder:

H5P6

  • Gast
Re: Lausitzer Moldavite
« Antwort #56 am: Oktober 15, 2008, 14:13:00 nachm. »
Bilder:

Offline MetGold

  • Foren-Fossil
  • ******
  • Beiträge: 8470
  • www.meteorite.de & www.goldsammler.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: Lausitzer Moldavite
« Antwort #57 am: Oktober 15, 2008, 14:29:22 nachm. »
Hallo Jürgen,

runzlig allein reicht eben noch nicht, um die ehrenvolle Bezeichnung Tektit oder Moldavit zu erlangen.  :smile:

 :winken:   MetGold   :alter:
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

Offline lithoraptor

  • Foren-Veteran
  • *
  • Beiträge: 3856
  • Der HOBA und ich...
Re: Lausitzer Moldavite
« Antwort #58 am: Oktober 16, 2008, 15:30:07 nachm. »
Moin Jürgen!

Bei den beiden letzten Bildern handelt es sich meiner Meinung nach um Flint! In dem einen ist auch eine kleine Bryozoe zu erkennen. Kopf hoch und einfach weiter SUCHEN!  :winke:

Ingo

H5P6

  • Gast
Re: Lausitzer Moldavite
« Antwort #59 am: Oktober 17, 2008, 09:29:50 vorm. »




                                                 :traurig2:

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung