Autor Thema: Über den Schwarzen Stein in der Kaaba zu Mekka  (Gelesen 18865 mal)

Offline Andreas Gren

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 469
  • Let's rock
    • Meteoritenhaus
Über den Schwarzen Stein in der Kaaba zu Mekka
« am: März 26, 2008, 15:45:48 Nachmittag »
Hallo,
 Eine Arbeit von 1857 von Paul Partsch, hoffe der Text ist gut zu erkennen, viel Spaß beim Lesen.
Gescannt von original Druck 30 x 23 cm
Gruß
Andi




"Without deviation from the norm, progress is not possible."
- Frank Zappa -

Offline Andreas Gren

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 469
  • Let's rock
    • Meteoritenhaus
Re: Über den Schwarzen Stein in der Kaaba zu Mekka
« Antwort #1 am: März 26, 2008, 15:52:07 Nachmittag »
Hmmm. den Text kann man kaum lesen, schade. wer den Text lesen möchte , möchte mir eine privat mail schreiben und erhält dann die Scans. Zur Vollständigkeit hier noch die Seiten 3 bis 5
Gruß Andi



"Without deviation from the norm, progress is not possible."
- Frank Zappa -

wannkommtdernächste

  • Gast
Re: Über den Schwarzen Stein in der Kaaba zu Mekka
« Antwort #2 am: Dezember 02, 2008, 18:20:53 Nachmittag »

So, muss doch mal gesagt werden: besten Dank, Andi, interessante Quelle!

*

Zum Schwarzen Stein der Kaaba schreibt übrigens die Envyclopaedia Britannica (ich übersetze):

Der schwarze Stein von Mekka, arabisch Al-Hajar Al-Aswad, muslimischer Kultgegenstand, eingelassen in die östliche Mauer der Kaaba (...), wahrscheinlich aus vorislamischer Zeit arabischer Religion datierend. Er besteht heute aus drei großen Stücken und etlichen kleineren Fragmenten, umfasst von einem Steinring und zusammengehalten durch ein silbernes Band. Einer volkstümlichen islamischen Legende gemäß war der Stein Adam bei seiner Vertreibung aus dem Paradies gegeben worden und war,  ursprünglich weiß, durch die Absorption der Sünden der abertausend Pilger, die ihn küssten und berührten, schwarz geworden.

Encyclopaedia Britannica (CD-Rom-Version 1994-2001), Stichwort „Black Stone of Mecca“.

*

Die Verehrung des Schwarzen Steins zu Mekka - dem im übrigen ein geschätztes Forumsmitglied den Nick verdankt - ist dabei als eingebettet in einen im Orient weitverbreiteten Steinkult zu sehen, der weit vor Mohammed zurückreicht.

Wenn wir ins Nabatäergebiet kommen, so begegnen uns wie im gesamten Gebiet des Vorderen Orients und Kleinasiens zwei Sorten von Steinmalen, die Baityle und die Nefesch-Steine. Was für uns archäologische Relikte darstellen, waren in der Religion der Nabatäer und generell des vorislamischen Orients heilige Steine, denen hohe Verehrung zukam. Noch Philo von Byblos (um 100 n.Chr.) kennt in der Spätzeit "beseelte Steine" (lithoi empsychoi), die er betylia oder baityloi nennt. Dies ist nichts anderes als das ins Griechisch eingedrungene semitische Lehnwort Bet-El bzw Bait-Il, wörtlich Haus Gottes. Die Zeugnisse von solchen Steinen im Raum von Syrien, Phönizien bis nach Arabien zeigen, wie weit verbreitet einmal dieser Steinkult war.
Viele der in der Baetylolatrie verehrten Steine waren vom Himmel gefallen, und zwar im wahrsten Sinn des Wortes, da es sich um Meteoriten handelte.


Franz Böhmisch, Die Baityle – die Religion der heiligen Steine.
www.kth-linz.ac.at/institute/at/


Indizien lassen es also durchaus als nicht abwegig erscheinen, dass es sich bei diesen sog. Baityloi - oder zumindest bei einer Reihe von ihnen - um Meteoriten gehandelt haben könnte. Leider sind diese Steine bis auf eine Ausnahme heutzutage nicht mehr zuhanden. Letztere befindet sich im Museum auf Zypern und harrt der Überprüfung. Den Mettmann habe ich vor Jahren schon versucht dahin zu entsenden, allein, er sträubte sich mit dem nicht ganz unberechtigten Hinweis auf seine Unverzichtbarkeit vor Ort. So muss man dem Mann wohl erst glaubhaft machen, dass der Paphos-Stein vom Mars runtergeplumpst oder aber zumindest ein Brachinit ist ... oder dass der Hupen-Schorsch (geklaut, ich geb's ja zu) schon im Flieger sitzt.







Offline Hungriger Wolf

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1950
Re: Über den Schwarzen Stein in der Kaaba zu Mekka
« Antwort #3 am: Dezember 10, 2009, 21:31:45 Nachmittag »
Hallo Forum!

Hier zwei Bilder die ich bei meiner Internet-Recherche zum schwarzen Stein/Kaaba/Mekka gefunden habe!

http://coranix.org/101/kaaba_pierre_noire.jpg

schöne Grüsse von
Achim

Peter5

  • Gast
Re: Über den Schwarzen Stein in der Kaaba zu Mekka
« Antwort #4 am: Dezember 10, 2009, 22:27:25 Nachmittag »
Zitat aus Wikipedia ..

Zitat
Da im altarabischen Raum ein weitverbreiteter Steinkult vorherrschte, wird der Schwarze Stein zumeist als Meteorit gedeutet (vgl. auch Lapis Niger und Magna Mater deum Idea), allerdings wurde der Stein bisher nie wissenschaftlich untersucht. Die muslimische Überlieferung besagt, dass Abraham den Stein beim Erbauen der Kaaba als Geschenk vom Erzengel Gabriel empfangen haben soll, und der Stein somit aus dem Paradies stamme. Weiterhin ranken sich einige Legenden des Volksislam um den Schwarzen Stein:

So soll dieser ursprünglich strahlend weiß gewesen sein, habe sich aber

aus Trauer um die vielen Sünder unter den Menschen schwarz gefärbt.
schwarz gefärbt, weil so viele ihn berührt und geküsst haben.
Der Schwarze Stein wurde im Mittelalter beschädigt und zerbrochen.


http://de.wikipedia.org/wiki/Kaaba

Gruß Peter5 .. :winke:

Offline Mettmann

  • Privater Sponsor
  • Foren-Guru
  • *****
  • Beiträge: 4882
Re: Über den Schwarzen Stein in der Kaaba zu Mekka
« Antwort #5 am: Dezember 11, 2009, 01:26:38 Vormittag »
Hups, weil ich grad zwo Postings weiter oben gelesen hab,
der Baetyl aus dem Aphrodite-Tempel in Paphos ist schon überprüft, IMCA-Präsident Norbert Classen hatte ihn sich damals angeschaut:
http://imca.repetti.net/articles/IMCA-Insights4.htm

 :prostbier:
Mettmann
"If any of you cry at my funeral,
I'll never speak to you again."
(S.Laurel 1890-1965)

Offline Pinchacus

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 444
Re: Über den Schwarzen Stein in der Kaaba zu Mekka
« Antwort #6 am: August 14, 2013, 22:54:11 Nachmittag »
Es freut mich zu sehen, dass der Artikel beim Richtigen angekommen ist und er hier verfügbar gemacht wurde... (@ Andi: wenn Du die Geschichte (inkl. der Vorbesitzer der letzen 130 Jahre) zu diesem speziellen Sonderdruck wissen willst, schick mir eine kurze PM)
« Letzte Änderung: August 14, 2013, 23:09:25 Nachmittag von Pinchacus »
So lange Fiktionsapparaturen latente Illusionen nicht manifestieren können, ist eine Realisation des Illusionären latent Fiktiv!

Be more specific! http://www.youtube.com/watch?v=PusCpQIbmCw

Offline Pinchacus

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 444
Re: Über den Schwarzen Stein in der Kaaba zu Mekka
« Antwort #7 am: Juli 12, 2019, 21:38:56 Nachmittag »
Ich weiß, Zombie-Thread... Aber da die Bilder oben futsch zu sein scheinen: hat jemand die oder das pdf und könnte mir das zukommen lassen/hier wieder einstellen?
So lange Fiktionsapparaturen latente Illusionen nicht manifestieren können, ist eine Realisation des Illusionären latent Fiktiv!

Be more specific! http://www.youtube.com/watch?v=PusCpQIbmCw

Offline MetAur

  • Inspektor
  • ***
  • Beiträge: 94
Re: Über den Schwarzen Stein in der Kaaba zu Mekka
« Antwort #8 am: Juli 13, 2019, 20:06:46 Nachmittag »

Offline Pinchacus

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 444
Re: Über den Schwarzen Stein in der Kaaba zu Mekka
« Antwort #9 am: Juli 13, 2019, 21:19:56 Nachmittag »
Hallo Dieter,

besten Dank für den Hinweis und den Link!

War da im hier eingestellten Sonderdruck nicht noch eine Tafel/Abb. oder liege ich da falsch?
So lange Fiktionsapparaturen latente Illusionen nicht manifestieren können, ist eine Realisation des Illusionären latent Fiktiv!

Be more specific! http://www.youtube.com/watch?v=PusCpQIbmCw

Offline Dirk

  • PremiumSponsor
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1567
  • Kometenfalter
Re: Über den Schwarzen Stein in der Kaaba zu Mekka
« Antwort #10 am: Juli 13, 2019, 23:29:28 Nachmittag »
Hallo Pinachacus,

das in meiner Literatursammlung befindliche Original von 1857 beinhaltet auch nur die 5 Seiten, die auch online im link zu sehen sind. Keine weiteren Abbildungen oder Tafeln.

 :winke:
Dirk

Offline Pinchacus

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 444
Re: Über den Schwarzen Stein in der Kaaba zu Mekka
« Antwort #11 am: Juli 14, 2019, 00:35:36 Vormittag »
Ok,

dann nochmals danke. Das aktuelle Wetter schlägt anscheinend aufs Erinnerungsvermögen...  :gruebel:
So lange Fiktionsapparaturen latente Illusionen nicht manifestieren können, ist eine Realisation des Illusionären latent Fiktiv!

Be more specific! http://www.youtube.com/watch?v=PusCpQIbmCw

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung