Autor Thema: Eisen und Stein?  (Gelesen 5104 mal)

Offline aknoefel

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1659
  • Alles Gute kommt von oben...
    • André Knöfel Collection
Eisen und Stein?
« am: April 18, 2008, 21:07:07 Nachmittag »
 :imsorry: das ich Euch schon wieder nerve...  :einaugeblinzel:

Heute habe ich mal wieder ein Stück vom NWA-Haufen genommen und angeschliffen. Diesmal sieht es doch etwas anders aus, so dass ich es Euch doch mal zeigen möchte...

Das Stück musste recht viel Metall enthalten - wie es der Magnettest im Vorfeld zeigte. Nach dem Anschleifen sah ich recht großflächig einen metallischen Glanz mit einigen matten Stellen. Was auf dem Bild wie schlecht auspolierte Fläche aussieht ist aber glatt wie ein Kinderpopo. Die glänzende Fläche ist Metall, diese bräunlichen Stellen fast in der Mitte und am rechten oberen Rand sehen nach Gestein aus. Der gelbliche kleinere Fleck am mittleren rechten Rand ist tatsächlich eine nicht auspolierte Stelle.

So eine Verteilung habe ich bis jetzt bei meinen Stücken (gut, so viele sinds nicht :einaugeblinzel:) noch nicht gesehen - wenn solche Einschlüsse zu sehen sind, dann ist es Olivin. Hier sieht es aber nicht wie Olivin aus, sondern wie bräunlicher Stein. Könnt ihr abschätzen, was es sein könnte? Vielleicht auch mit Beispielen, damit ich im Web mal auf Bildersuche gehen kann.

Viele Grüße
  André
Sag mir mal meine Meinung...

Offline aknoefel

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1659
  • Alles Gute kommt von oben...
    • André Knöfel Collection
Re: Eisen und Stein?
« Antwort #1 am: April 18, 2008, 21:08:02 Nachmittag »
Noch mal im Detail
Sag mir mal meine Meinung...

Offline MetGold

  • Foren-Fossil
  • ******
  • Beiträge: 8477
  • www.meteorite.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: Eisen und Stein?
« Antwort #2 am: April 18, 2008, 21:34:57 Nachmittag »
Hallo André,

kann es leider nicht genau erkennen, aber es sieht für mich fast so aus, als ob die Metallfläche nur oberflächlich wäre, genau in deiner Polierebene. 

:imsorry: Aber könnte es sein, daß du nur Metall von deiner Polierunterlage trocken auf den Stein aufgerieben hast. Ich weiß, daß das blöd klingt, sieht aber für mich so aus.

:friede: MetGold   :alter:
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

Offline aknoefel

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1659
  • Alles Gute kommt von oben...
    • André Knöfel Collection
Re: Eisen und Stein?
« Antwort #3 am: April 18, 2008, 21:44:30 Nachmittag »
Hallo MetGold,

Du meinst das würde von dem Schleifpapier kommen? Hmmm - enthält das denn so viel Metall, das ich da eine spiegelnde Fläche bekomme? Übrigens, wo die metallische Fläche an den Rand den Stückes kommt, sind dort auch dunklere Stellen zu sehen....

Gruß
  Andre
Sag mir mal meine Meinung...

Offline MetGold

  • Foren-Fossil
  • ******
  • Beiträge: 8477
  • www.meteorite.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: Eisen und Stein?
« Antwort #4 am: April 18, 2008, 21:50:06 Nachmittag »
Hallo André,

nein, vom Schleifpapier normalerweise nicht. Dachte, daß du vielleicht auf einer Metallplatte mit Schleifpulver etc. gearbeitet hast.
Du mußt das ja am Objekt am besten erkennen können, ob das Metall nur oberflächlich ist, bzw. mit nem Messer mal dran kratzen.

Könntest du die Delle rechts unten auf dem 1. Bild, die vom Metall umschlossen ist mal aus der Nähe fotografieren?

 :winken:   MetGold   :alter:

 
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

Offline aknoefel

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1659
  • Alles Gute kommt von oben...
    • André Knöfel Collection
Re: Eisen und Stein?
« Antwort #5 am: April 18, 2008, 22:00:37 Nachmittag »
Hallo MetGold,

momentan arbeite ich mit Schleifpapier - wenn ich mit Pulver schleife, nehme ich eine Glasplatte als Unterlage (die nehme ich eigentlich immer - auch jetzt mit dem Schleifpapier). Von daher kanns also nicht kommen. An der Fläche kann man auch kratzen, da passiert nichts. Oberflächlich ist es jedenfalls definitiv nicht.

Das Bild mache ich morgen früh - dazu muss ich ins Büro, weil mein Knipsomat das hier zu Hause nicht kann.

Gruß
  Andre
Sag mir mal meine Meinung...

ironmet

  • Gast
Re: Eisen und Stein?
« Antwort #6 am: April 18, 2008, 22:01:03 Nachmittag »
Hi André,

mach mal morgen im Büro auch gleich ein Bild von der Rückseite ?
Mal schauen,wie die aussieht.

Viele Grüße Mirko

Offline aknoefel

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1659
  • Alles Gute kommt von oben...
    • André Knöfel Collection
Re: Eisen und Stein?
« Antwort #7 am: April 18, 2008, 22:02:30 Nachmittag »
Ok, ok - ich gehe jetzt noch mal ins Büro und mache die Aufnahmen ;-)
Sag mir mal meine Meinung...

ironmet

  • Gast
Re: Eisen und Stein?
« Antwort #8 am: April 18, 2008, 22:04:26 Nachmittag »
Du scheinst nicht weit vom Büro zu wohnen,oder? :einaugeblinzel:

Offline aknoefel

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1659
  • Alles Gute kommt von oben...
    • André Knöfel Collection
Re: Eisen und Stein?
« Antwort #9 am: April 18, 2008, 22:05:34 Nachmittag »
350m Luftlinie - bis gleich
Sag mir mal meine Meinung...

Offline MetGold

  • Foren-Fossil
  • ******
  • Beiträge: 8477
  • www.meteorite.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: Eisen und Stein?
« Antwort #10 am: April 18, 2008, 22:06:16 Nachmittag »
Hallo Mirko,

ich weigere mich zu glauben, daß das ein völlig vergammeltes meteoritisches Wüsteneisen sein sollte.

Na ja, vielleicht kommt ja hier 'ne große Überraschung, dann müssen wir beim André Schlange stehen um ein kleines Stückchen abzubekommen.

 :winken:   MetGold   :alter:
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

Offline Mettmann

  • Privater Sponsor
  • Foren-Guru
  • *****
  • Beiträge: 4928
Re: Eisen und Stein?
« Antwort #11 am: April 18, 2008, 22:11:22 Nachmittag »
Ich find das Photo sieht aus, daß die helle Fläche einfach noch nicht geschliffen ist,
die sieht sehr rauh aus, im Vergl. zur dem polierten Kranz.
So les ich das das Bild, nochn halben mm. runterschleifen, dann spiegelt alles.
Sollt ich mich täuschen und das Zeug in der Mitter, das ockrige ist poliert,
dann mußt ein nichtspiegelndes Photo machen.
So wie jetzt, sieht das nämlich nicht nach Meteorit aus. Ich seh keine Eisenflitter, keine Chondren,
Eher wie ein Sandstein mit Eisenoxid.

 :gruebel:


"If any of you cry at my funeral,
I'll never speak to you again."
(S.Laurel 1890-1965)

ironmet

  • Gast
Re: Eisen und Stein?
« Antwort #12 am: April 18, 2008, 22:14:54 Nachmittag »
Hallo Peter,

nein,ich denke nicht das dies ein Eisen ist.
Ich würde eher auf ein Abfallprodukt tippen.
Deshalb würde ich nurmal die Rückseite sehen wollen.
Da kann man dann vielleicht schon mehr sagen,vielleicht auch nicht. :nixweiss:

Viele Grüße Mirko

Offline MetGold

  • Foren-Fossil
  • ******
  • Beiträge: 8477
  • www.meteorite.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: Eisen und Stein?
« Antwort #13 am: April 18, 2008, 22:17:33 Nachmittag »
Hallo Martin,

ja, mit der Reflexion gibts einige Beispiele, aber wenn man das Stück selbst in der Hand hält, sollte einem der Unterschied doch auffallen und andré schrieb von metallischen Flächen.

 :winken:   MetGold   :alter.
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

Offline aknoefel

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1659
  • Alles Gute kommt von oben...
    • André Knöfel Collection
Re: Eisen und Stein?
« Antwort #14 am: April 18, 2008, 22:23:36 Nachmittag »
So, hier nun die Bilderchen...

zuerst das 'Loch' für MetGold
Sag mir mal meine Meinung...

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung