Autor Thema: Einschlag im Beet...  (Gelesen 2125 mal)

Baltus Powenz

  • Gast
Einschlag im Beet...
« am: Mai 10, 2008, 00:10:23 Vormittag »
Hallo werte Meteor-Kundige,

vorgestern hatten wir einen kleinen Fund im Blumenbeet:



- es ist deutlich zu erkennen, daß das Objekt aus Richtung des rechten Bildrandes aufgeschlagen ist, nach links hin wurde der dunkle (Restfeuchte in der oberen Blumenbeeterde) Auswurf fortgeschleudert (Die gesamte restliche Fläche des Blumenbeetes war hell wie die Umgebung des Kraters- sonst keinerlei dunkle Stellen.):



- das kleine grüne Etwas ist kein kleines grünes Männchen, das gerade seinen Flugkörper verlassen hat, sondern eine um ein Haar getroffene und wahrscheinlich völlig geschockte Kartoffelpflanze.



Der Krater, in dem wir das Objekt gefunden haben, hat eine Tiefe von ca. 1,5-2 cm gg. OK Blumenbeet:



Hier noch ein Bild nach der Bergung:



- Gewicht etwa 10-15g (genauer geht´s mit der Küchenwaage nicht), das Objekt zeigt Rostspuren. Es reagiert nicht auf einen Magneten.

zur generellen Situation: Einfamilienhaussiedlung, keinerlei Stahlindustrieansiedlung in mind. 10km Umgebung. Auf dem gesamten Grundstück gibt es keinerlei alte Industriereste o.ä.. Möglicherweise wurde das Fundstück vor dem Einschlag durch Berührung mit einem Baum bzw. dessen Blättern abgebremst; in Flugrichtung steht ein Baum, dessen Krone es hätte durchqueren müssen.

Ich würde mich freuen, wenn jemand was zu unserem Fund sagen könnte.

Vielen Dank & freundliche Grüße,

Baltus

Offline Aurum

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4944
    • Mehr über mich
Re: Einschlag im Beet...
« Antwort #1 am: Mai 10, 2008, 00:29:08 Vormittag »
Hallo Baltus Powenz ,

zuersteinmal herzlich wilkommen im Forum , und ein Lob für deine tolle Dokumentation deines Fundes , ist bisher  eine der besten die ich gesehen habe hier im Forum . :super:
Leider muss ich dir schreiben , wenn der Magnet nicht reagiert sprich anzieht , dann ist das ein schlechtes Zeichen und auch die blasige , Z.B die Löchrige Oberfläche läst mich zu der Überzeugung kommen das es sich um Schlake handelt , woher die kommt ich habe keine Ahnung .
Doch warte bitte auch das Votum der anderen Mitglieder hier im Forum ab den ich bin noch immer ein Neuling auf dem Gebiete der Meteoriten .

Bis dann Lutz  :winke:
Aller Anfang ist schwer !!

Offline Dirk

  • PremiumSponsor
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1576
  • Kometenfalter
Re: Einschlag im Beet...
« Antwort #2 am: Mai 10, 2008, 00:35:36 Vormittag »
Hallo Baltus  :winke: ,

herzlich willkommen ersteinmal hier im Forum.

Hm, der von Dir gezeiget Stein sieht nicht aus wie ein frisch gefallener Meteorit. Ich hoffe, Du bist jetzt nicht zu sehr entäuscht.

In der Regel sind frisch gefallene Meteoriten schön schwarz auf der Oberfläche. Fast alle Meteoriten sind auch magnetisch!

Um zu sagen, was der Stein denn dann ist, benötigen wir,

1.) ein schärferes Foto
2.) auch wäre eine angeschliffene Stelle ganz schön, um alle Zweifel zu beseitigen. 85% aller Meteorite sind sogenannte "Chondrite", die zeigen auf einer geschliffenen Fläche zum einen kleine kugelige Strukturen ( die Chondren) und zum anderen glänzende Metallflittern.

Ein schärferes Foto wäre aber als erstes am Besten!

Liebe Grüße,
Dirk

Offline gsac

  • Foren-Legende
  • ******
  • Beiträge: 6314
Re: Einschlag im Beet...
« Antwort #3 am: Mai 10, 2008, 01:01:14 Vormittag »
Hallo Baltus,

Dirk hat es schon schön beschrieben und zusammengefaßt, was zu tun wäre...

Nein, gehe mal davon aus, daß das kein Meteoritenfall war! Mal ganz abgesehen davon, daß das Stück wirklich äußerst untypisch für einen frischen Fall aussieht (...aber nun gut, untersuche es halt, wie beschrieben...), spricht auch der Befund am Boden nicht gerade für eine Einschlagstelle, wenn es sich um eine lockere Krume wie ein Blumenbeet handelt. Selbst wenn die kosmische Geschwindigkeit am Retardierungspunkt in der Hochatmosphäre komplett verlorengegangen ist, semmelt so ein Meteorit typischerweise immer noch mit einer Freifallgeschwindigkeit von 250 km/h und mehr in den Boden und hätte insofern auch bei der kleinen Größe Deines Kandidaten, wenn es denn ein Meteorit wäre, deutlichere Spuren hinterlassen.

Ick gloob viel eher, da hat ein kleiner Nager o. ä. bei Dir im Garten die Krallen gewetzt.... :einaugeblinzel:

Alex


ironmet

  • Gast
Re: Einschlag im Beet...
« Antwort #4 am: Mai 10, 2008, 01:29:30 Vormittag »
Hallo Baltus,

auch von mir ein Willkommen in diesem Forum.
Ich schließe mich den Meinungen der Vorredner an.
Wer immer Dir da einen Streich gespielt hat? :nixweiss:

Das Stück ist nicht magnetisch,sieht zudem extrem porös aus.
Mit etwa 35 mm Länge und  etwas über 20mm Breite (die Dicke kann ich leider nicht erkennen)
würde ich sagen viel zu leicht mit 10-15g.
Somit kannst Du getrost davon ausgehen,das dies kein Meteorit ist.
Selbst wenn es einer wäre,passt die Fundsituation nicht dazu!
Solch kleine Stücke fallen fast immer senkrecht,weil durch die Atmosphäre bis
auf normale Fallgeschwindigkeit abgebremst.
Daher würde da nichts von dem Boden zur Seite wegspritzen.
Solch ein kleines Stück würde,wenn überhaupt,nur eine ganz kleine Mulde(Abdruck in der Größe
des Stücks) in den Boden drücken.

Viele Grüße Mirko

Offline MetGold

  • Foren-Fossil
  • ******
  • Beiträge: 8477
  • www.meteorite.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: Einschlag im Beet...
« Antwort #5 am: Mai 10, 2008, 06:55:18 Vormittag »
Hallo Baltus,

es ist alles gesagt!  ...  Schlacke  ...  irdisch. Kein Meteoritenfall, höchsten ein Steinwurf als Entsorgung selbigen.

Du könntest beruhigt (in diesem Fall) das Stück mit dem Hammer zerteilen und wirst auch im Inneren eine porige/blasige Struktur vorfinden. Wenn es nicht magnetisch ist, dann heißt es hier nur, daß es eben keine Eisenschlacke ist, sondern eine andere.

 :winken:   MetGold   :alter:
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

Peter5

  • Gast
Re: Einschlag im Beet...
« Antwort #6 am: Mai 12, 2008, 06:23:39 Vormittag »
Ich merke gerade, dass ich genau die selben "Diagnosen" gestellt hätte.. :smile:..bedeutet, das man hier doch schon eine Menge über die Unterscheidung von Meteoriten zu anderen Objekten lernen konnte bzw. noch kann.. :laughing:..noch dazu bei so vielen Experten hier .. :smile:

Gruß Peter5 :winke:

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung