Autor Thema: Historische Mineralien-Etiketten  (Gelesen 20309 mal)

Labrador

  • Gast
Re: Historische Mineralien-Etiketten
« Antwort #15 am: Mai 15, 2008, 13:17:29 nachm. »
Etikett der Leonhard-Sammlung zu einem Mellit von Artern, Thüringen (um 1900)

Etikett zu einem Zinnober-Reicherz von Moschellandsberg in Rheinland-Pfalz (ca. 1880-1910)

Labrador

  • Gast
Re: Historische Mineralien-Etiketten
« Antwort #16 am: Mai 15, 2008, 13:20:01 nachm. »
und noch ein paar :laughing:...

Etikett aus den 1930er Jahren der Münchner Mineralienhandlung Maucher (geschrieben von der damaligen Mitarbeiterin Daxbacher) zu einem Phosphophyllit von Hagendorf in Bayern (möglw. Hagendorf-Nord?). Der Mellit-zettel von Peter ganz oben ist auch von W. Maucher in München!

Labrador

  • Gast
Re: Historische Mineralien-Etiketten
« Antwort #17 am: Mai 15, 2008, 13:21:51 nachm. »
Beschädigtes Etikett zu einem Pyrargyrit von der Grube König David (nur das "D" ist noch erkennbar) bei Annaberg im Erzgebirge, später im Besitz von Hermann Loretz und dem Senckenberg-Museum in Frankfurt/Main (ca. 1800-1820)

Das war´s vorerst, weitere werden folgen!

Offline Schönedingesammler

  • Privater Sponsor
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1452
  • mit einem kleinen Eisen fing alles an ...
Re: Historische Mineralien-Etiketten
« Antwort #18 am: Mai 15, 2008, 14:00:20 nachm. »
Hallo Zettel-Wirtschafter,
dann will ich mal den ersten historischen Meteoriten-Zettel beifügen.
Ist auf Karton geklebt. Aus der alten Schoras-Sammlung 60er Jahre.
Oder soll ich lieber sagen Mettmann-Sammlung?
Ja, so feine Sachen besorgt unser Mettmann. (Ist ein feiner Händler  :super:, uups das war ja ein anderes Thema)
Aber das beste ist, er hat mir auch den Met dazu besorgt und der trägt sogar die begehrte Nininger-Nummer.    :wow:
So, jetzt durfte ich endlich auch mal kräftig angeben.  :einaugeblinzel:
cu, DSds
« Letzte Änderung: Mai 15, 2008, 14:43:38 nachm. von Schönedingesammler »
Dsds

Offline MetGold

  • Privater Sponsor
  • Foren-Fossil
  • *****
  • Beiträge: 8469
  • www.meteorite.de & www.goldsammler.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: Historische Mineralien-Etiketten
« Antwort #19 am: Mai 15, 2008, 14:54:12 nachm. »
Hallo,

 alte Meteoritenlabel etc. hatten wir hier im Forum schon einige gezeigt:

http://www.jgr-apolda.eu/index.php/topic,870.15.html

Mal sehen, ob es jetzt bei euch bereits einiges zu ergänzen gibt.

 :winken:   MetGold   :alter:
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

Peter5

  • Gast
Re: Historische Mineralien-Etiketten
« Antwort #20 am: Mai 15, 2008, 17:43:58 nachm. »
Sehr schön!  :super:

.. dann mal wieder was von mir ..  :smile:

Pleonast von der Mineralien-Niederlage der Bergakademie Freiberg und
Nikischerit aus Bolivien (einziger Fundort!) - Original-Zettel von Herrn Nikischer

Peter5

  • Gast
Re: Historische Mineralien-Etiketten
« Antwort #21 am: Mai 15, 2008, 18:07:40 nachm. »
.. zunächst die Vorderseite einer Kopie der versprochenen Cuxe (Bergbauaktie) aus dem größten europäischen Bergbaugebiet der Antike: Laurion, Attika, Griechenland!!  :smile:


Peter5

  • Gast
Re: Historische Mineralien-Etiketten
« Antwort #22 am: Mai 15, 2008, 18:09:52 nachm. »
.. und die Rückseite in Kopie .. :wow:

Gruß Peter5 .. :winke:

Labrador

  • Gast
Re: Historische Mineralien-Etiketten
« Antwort #23 am: Mai 19, 2008, 19:02:52 nachm. »
Hübsch, mehr davon!

Für die Freunde alter Sammlungszettel folgen hier noch ein paar dergleichen von meiner Seite...

Labrador

  • Gast
Re: Historische Mineralien-Etiketten
« Antwort #24 am: Mai 19, 2008, 19:05:50 nachm. »
Etikett einer Dresdner Schulsammlung zu einem Amethyst mit Eisenoxyd von Altenberg (vor 1900)

Etikett der Bergakademie Freiberg zu einem Ankerit von der Grube Himmelsfürst, Brand-Erbisdorf im Erzgebirge (1950er Jahre)

Labrador

  • Gast
Re: Historische Mineralien-Etiketten
« Antwort #25 am: Mai 19, 2008, 19:09:22 nachm. »
Etikett zu einem "Arnimit" (alte Bezeichnung für Antlerit) vom Heinrichschacht bei Zwickau-Planitz, Sachsen (wohl vor 1900)

Etikett aus dem Juli 1894 zu einem Goslarit aus der Grube Rammelsberg bei Goslar, Harz

Labrador

  • Gast
Re: Historische Mineralien-Etiketten
« Antwort #26 am: Mai 19, 2008, 19:10:21 nachm. »
Wappler-Etikett zu einem "Göthit" von "Herrnhausen in Nassau". Mit Göthit ist hier Lepidokrokit gemeint, der damals noch mit Goethit identisch war. Der Fundort ist Horhausen im Siegerland, das Gebiet lag damals unter dem Herzogtum Nassau! (um 1880)

Etikett zur gleichen Stufe, etwas neueren Datums

Labrador

  • Gast
Re: Historische Mineralien-Etiketten
« Antwort #27 am: Mai 19, 2008, 19:12:35 nachm. »
Vom oben schon einmal erwähnten Fritz Seliger stammt dieses Etikett aus dem Jahre 1915. Die Fundortbezeichnung ist etwas irreführend und passt zu anderen "nebulösen" Angaben dieses Herrn. Die Stufe ist augenscheinlich von Wolfsberg im Harz, wahrscheinlich gehörte der Ort damals zum Bezirk Göttingen... 

Labrador

  • Gast
Re: Historische Mineralien-Etiketten
« Antwort #28 am: Mai 19, 2008, 19:14:14 nachm. »
Etikett des Bad Lauterberger Sammlers Fritz Schell zu einem Whewellit von Burgk bei Dresden (um 1950)

Labrador

  • Gast
Re: Historische Mineralien-Etiketten
« Antwort #29 am: Mai 19, 2008, 19:15:07 nachm. »
Ebenfalls von Schell ist dieses Etikett zu einem Orthoklaskristall vom Saubachriss bei Muldenberg im Vogtland. Schell beschrieb seine Etiketten häufig auf der Rückseite von Kassenzetteln, Abrechnungen oder alten Papiertüten. Dies ist mit dem Entstehungsdatum zu erklären: fast alle Etiketten stammen aus dem Zeitraum 1940-1950, da herrschte Papiermangel. Das abgebildete Etikett ist auf der Rückseite eines Briefes aufgebracht. Hier lässt sich sogar noch der Gruß lesen, der in den unheilvollen 12 Jahren deutscher Geschichte üblich war...

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung