Autor Thema: Historische Mineralien-Etiketten  (Gelesen 20307 mal)

Labrador

  • Gast
Re: Historische Mineralien-Etiketten
« Antwort #45 am: Mai 20, 2008, 19:57:57 nachm. »
Muss ja keiner darben, hier kommen noch mehr...

Maschinengeschriebenes Etikett mit handschriftlich notierter Sammlungsnummer zu einem Rosenquarz von Lam im Bayerischen Wald (ex G.O. Steberl, Sulzbach, Ende der 1950er Jahre)

Labrador

  • Gast
Re: Historische Mineralien-Etiketten
« Antwort #46 am: Mai 20, 2008, 19:59:59 nachm. »
Etikett zu einem "Bodenit" vom Kalksteinlager Boden bei Marienberg im Erzgebirge (Mai 1926). Beim Bodenit handelt es sich um einen Allanit mit Verunreinigungen von Beryllium, Yttrium, Magnesium u.a. mehr.

Labrador

  • Gast
Re: Historische Mineralien-Etiketten
« Antwort #47 am: Mai 20, 2008, 20:01:13 nachm. »
Etikett der Bergakademie Freiberg zu einem Boracit von Lüneburg in Niedersachsen. Das besondere ist, dass das Stüfchen nicht wie üblich vom Kalkberg (Typlokalität) stammt, sondern vom Schildstein. Historische Proben, die nicht vom Kalkberg sind, sind ausgesprochen selten!

Labrador

  • Gast
Re: Historische Mineralien-Etiketten
« Antwort #48 am: Mai 20, 2008, 20:02:38 nachm. »
Etikett aus einer Bergmannssammlung in Wildemann/Harz aus den 1930er Jahren zu einem Dolomit mit Kupferkies von Kamsdorf in Thüringen

Labrador

  • Gast
Re: Historische Mineralien-Etiketten
« Antwort #49 am: Mai 20, 2008, 20:03:33 nachm. »
Noch Etiketten von Fritz Schell aus Bad Lauterberg:

zu einem Natrolith vom Großen Gleichberg bei Römhild in der thüringischen Rhön, einem einstmals bekannten Natrolithfundort (um 1950)

Labrador

  • Gast
Re: Historische Mineralien-Etiketten
« Antwort #50 am: Mai 20, 2008, 20:04:28 nachm. »
Noch ein lustiges...

...zu einem Pyrop von Zöblitz im Erzgebirge (man beachte die ursprüngliche Benennung als Topas (sic!), die späterhin berichtigt wurde) von 1948

Labrador

  • Gast
Re: Historische Mineralien-Etiketten
« Antwort #51 am: Mai 20, 2008, 20:05:15 nachm. »
Etikett in elegant geschwungener Handschrift zu einem Galenit von Schönbrunn im Vogtland (vermutlich 1910-1920)

Labrador

  • Gast
Re: Historische Mineralien-Etiketten
« Antwort #52 am: Mai 20, 2008, 20:06:12 nachm. »
Historisches Etikett aus Frankreich zu einem Pinit (Muskovitpseudomorphose nach Cordierit) von "Schneeberg" im Erzgebirge. Das Stück stammt aus dem namensgebenden Pini-Stolln zwischen Schneeberg und Aue!

Labrador

  • Gast
Re: Historische Mineralien-Etiketten
« Antwort #53 am: Mai 20, 2008, 20:07:07 nachm. »
Ganz charakteristisches Etikett der Sammlung Antonjewitsch/Berlin (Beginn 1960er Jahre). Die Etiketten zeichnen sich durch die typische, kunstvoll gestanzte Umrandung aus und die detaillierte, ja liebevoll gestaltete Beschreibung des Minerals in stilisierter Frakturschrift. Doch so schön er die eigenen Etiketten gestaltete, so "frevelhaft" ging er mit den historischen Exemplaren um, die z.T. zerschnitten (!) in die Sammlungsschachtel geklebt worden sind...

Labrador

  • Gast
Re: Historische Mineralien-Etiketten
« Antwort #54 am: Mai 20, 2008, 20:08:12 nachm. »
Senckenberg-Stecketikett zu einem Ullmannit vom Baudenberg bei Neunkirchen/Siegerland (um 1910)

Jens ohne z

  • Gast
Re: Historische Mineralien-Etiketten
« Antwort #55 am: Mai 20, 2008, 23:14:58 nachm. »
Etikett aus einer Bergmannssammlung in Wildemann/Harz aus den 1930er Jahren zu einem Dolomit mit Kupferkies von Kamsdorf in Thüringen
Hallo Labrador,

hast Du zu dem Zettel noch die passende Stufe? Evtl. auch ein Bild  :wow:
Und befinden sich in Deiner Sammlung noch mehr historische Stufen aus Kamsdorf oder dem restlichen Thüringer Gebiet?

Glück Auf!
Jens

Labrador

  • Gast
Re: Historische Mineralien-Etiketten
« Antwort #56 am: Mai 21, 2008, 18:22:58 nachm. »
Hallo,

ja, habe ich. Muss ich noch ein Bild machen. Einige Kamsdorfer habe ich hier auch schon drin (Kupfer, Bournonit). Von Restthüringen habe ich noch allerhand andere historische, einige sind hier auch schon abgebildet (Allophan/Gräfenthal u.a.). Zettelbilder kommen auch noch...

Gruß
Labrador

Labrador

  • Gast
Re: Historische Mineralien-Etiketten
« Antwort #57 am: Mai 26, 2008, 17:41:33 nachm. »
Weiter geht´s :smile:

"Nickelspiesglanzerz vom Baudenberge bei Neunkirchen" - Etikett vom April 1810 zu einem Ullmannit von der Grube Baudenberg bei Neunkirchen im Siegerland

Etikett der Bergakademie Freiberg zu einem "Christophit" von der Grube St. Christoph, Breitenbrunn/Erzgebirge (beschriftet durch Kustos O. Edelmann, 1930er Jahre)

Labrador

  • Gast
Re: Historische Mineralien-Etiketten
« Antwort #58 am: Mai 26, 2008, 17:43:27 nachm. »
Schell-Etikett zu einem Arsenopyrit von der Grube Münder, Nentershausen bei Richelsdorf/Hessen (man beachte die chemische Formel hinter "Kobaltblüte"...)

Schell-Etikett aus den späten 1950er Jahren zu einem Fluorit von der Grube Teufelsgrund im Münstertal/Schwarzwald

Labrador

  • Gast
Re: Historische Mineralien-Etiketten
« Antwort #59 am: Mai 26, 2008, 17:44:48 nachm. »
Etikett der Sammlung Harry Eckermann, Stockholm zu einem Pyrolusit von Ilfeld im Harz (späte 1920er Jahre)

Ebenfalls von Eckermann (eines der wenigen Stücke, die sich noch in der originalen Sammlungsschachtel befinden!) zu einem "Zygadit" (Albit) von der Grube Samson, St. Andreasberg/Harz

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung