Autor Thema: Und noch einer...  (Gelesen 10009 mal)

Impakt84

  • Gast
Und noch einer...
« am: September 05, 2006, 00:06:43 Vormittag »
Also liebe Meteoritenfreunde, jetzt ist mal wieder eure Fachkenntnis gefragt. Ein Freund hat mir heute einen Klumpen mitgebracht, entsprechende Fotos findet Ihr im Anhang. Die Oberfläche sieht einfach mal total abgefahren aus. Er hat ihn mir gegeben, weil nicht ganz klar ist, was genau es ist und die Behauptung im Raume steht, es könnte ein Meteorit sein. Um mal einige Rahmendaten zu geben: die in Bild eins dargestellet Spanne beträgt 12 cm, Die Höhe dürfte in etwa gleich sein, die Tiefe beträgt ca 6,5 cm. Das Gewicht beträgt gute 3 Kilo und der Batzen ist stark magnetisch. Der Neodymmagnet ist kaum wieder abgegangen. Die Sache ist die: er hat diesen offenbar metallischen Klumpen von seinem Vater, dieser hatte im wiederum von dessen Vater. Wir haben hier also drei Personen: Sohn, Vater, Großvater. Nun hat der Großvater angeblicht zum Sohn (ergo seinem Enkel) gesagt, es ist ein Granatsplitter aus dem Krieg. Andererseits soll er zum Vater (ergo seinem Sohn) gesagt haben, es wäre ein Meteorit. Damit stellt sich mal wieder die Frage: WAS ISSES? Granatsplitter, Meteorit, oder wieder nur ein Metallklumpen der vom LKW gefallen ist?
MfG, Impakt!
« Letzte Änderung: September 05, 2006, 00:34:22 Vormittag von Impakt84 »

Offline JaH073

  • PremiumSponsor
  • Foren-Meister
  • *****
  • Beiträge: 2078
  • Meteoriten Verkauf unter www.strufe.net
    • HSSH Pirmasens Meteorite
Re: Und noch einer...
« Antwort #1 am: September 05, 2006, 12:25:45 Nachmittag »
Hallo Impact,

sieht auf den allerersten Blick aus wie ein Sikhote Schrapnell.
Bin aber immer noch skeptisch ob es wirklich was echtes auserirdisches ist.
Frag nach, ob du das Teil zum "Ecke absägen und anätzen" herschicken darfst.
Wenn nicht, dann sollen sie  immer in der Ungewissheit bleiben, andererseits wissen sie dann im Nachhinein ob und was es wirklich ist.

Gruß

JaH073
Je mehr Ecken und Kanten ein Diamant hat, umso mehr funkelt und strahlt der Stein.

Impakt84

  • Gast
Re: Und noch einer...
« Antwort #2 am: September 05, 2006, 16:53:15 Nachmittag »
Ich hab ihn gefragt, und er wäre damit einverstanden, eine möglichst flache Scheibe abzusägen bzw absägen zu lassen. Der Klumpen ist an der Unterseite ganz flach, es wäre also möglich, das davon schonmal was abgesägt wurde. Ist nun die Frage, wie man am besten einem massiven Metallklumpen zu Leibe rückt. Ich glaube nicht das ich in meiner Werkzeugkiste was geeignetes finde. Also wäre es wohl notwendig, jemanden aufzusuchen, der uns da helfen kann. Also wenn jemand von euch in relativer Nähe zu Gotha wohnt (wie z.B. MetGold) und Lust und Möglichkeit hat an nem Metallklumpen rumzusägen, soll er mal bitte Bescheid sagen!
Mfg Impakt

Offline MetGold

  • Foren-Fossil
  • ******
  • Beiträge: 8477
  • www.meteorite.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: Und noch einer...
« Antwort #3 am: September 05, 2006, 17:42:53 Nachmittag »
Hallo Impakt84,

wenn du das willst können wir es schon tun, es sei den es ist gehärteter Stahl - dann wirds langwierig und langweilig. Ich selbst glaube allerdings nicht so an die JaH073-Variante, da mir die länglichen Strukturen in zu unterschiedliche Richtungen zeigen.

 :winke:  MetGold   :alter:
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

Offline MetGold

  • Foren-Fossil
  • ******
  • Beiträge: 8477
  • www.meteorite.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: Und noch einer...
« Antwort #4 am: September 05, 2006, 18:01:37 Nachmittag »
Hallo Impakt84,

da es ein ziemlich großer Brocken ist, könntest du vielleicht mal die Dichte in g/cm³ bestimmen - vielleicht durch Wasserdrängung ...   :super:
Dann wüßten wir vielleicht ob es reines Eisen ist oder legiert oder so stark legiert, daß Eisen-Nickel als Variante entfällt.

 :prostbier:  MetGold   :alter:
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

Offline JaH073

  • PremiumSponsor
  • Foren-Meister
  • *****
  • Beiträge: 2078
  • Meteoriten Verkauf unter www.strufe.net
    • HSSH Pirmasens Meteorite
Re: Und noch einer...
« Antwort #5 am: September 05, 2006, 21:41:47 Nachmittag »
Hallo Impakt84,

würde mich ehrlich reizen wie das Teil innen drin aussieht.
Ich kann es mitnehmen zu mir in die Firma.
Da hab ich ne anständige Säge mit der das kein Problem ist das Teil einzuspannen und ne passende flache Scheibe abzuschneiden.

Du müßtest es halt hier zu mir schicken.

Gruß

JaH073
Je mehr Ecken und Kanten ein Diamant hat, umso mehr funkelt und strahlt der Stein.

Impakt84

  • Gast
Re: Und noch einer...
« Antwort #6 am: September 05, 2006, 22:10:43 Nachmittag »
Also meine Messmethoden sind leider nicht ganz zuverlässig, aber er bringt 2900g auf die Waage und hat ein Volumen ETWA 370cm³ also quasi Dichte von 7,8g/cm³. Allerdings ist der Wert eher wage, da ich keinen ordentlichen Messbecher habe. Eine Varianz von +-0,3g/cm³ ist durchaus möglich. Also stellt sich folgende Frage: welche Dichte hat ein durchschnittlicher Eisenmeteorit?! Wenn dir das recht ist, MetGold, da lass uns gleich mal Nägel mit Köpfen machen: Wann hättest du den Zeit uns zu empfangen? Mein Kollege und ich sind im Moment jederzeit abkömmlich, also richten wir uns da komplett nach dir!

MfG

Offline MetGold

  • Foren-Fossil
  • ******
  • Beiträge: 8477
  • www.meteorite.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: Und noch einer...
« Antwort #7 am: September 05, 2006, 23:06:24 Nachmittag »
Hallo Impakt84,

von deiner gemessenen Dichte her ( 7,8g/cm³ ) sieht es allerdings wie pures Eisen ( 7,85g/cm³ ) aus.  Eisenmeteorite werden in der Literatur mit 7,3 - 7,6 angegeben.

Wegen dem Schneiden: Steck das Ding doch einfach ins Paket und schick es, wenn es dir zu wertvoll erscheint kannst du es ja bei der Post bis zu 25.000,- € versichern lassen. (bitte Rückporto nicht vergessen, sonst nimmt das hier bei mir überhand)

 :winke:  MetGold   :alter:
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

Impakt84

  • Gast
Re: Und noch einer...
« Antwort #8 am: September 06, 2006, 01:37:00 Vormittag »
Ja würd ich ja, nur bin ich ja nicht der Eigentümer. Ebendieser will das Ding nicht aus den Händen geben, was ich auch sehr gut verstehen kann, denn egal was es nun ist, ist es ja trotzdem sowas wie ein Erbstück, wenn auch ein untypisches. Also aus verschicken wird praktisch nichts. Die einzige Option wäre quasi ein persönliches Treffen inklusive Säge- und Ätz-Action, falls du entsprechende Technik zur Verfügung hast. Wenn das nicht geht, werden wir uns wohl hier jemanden suchen, der uns ne Scheibe absägen kann, dann bräuchte ich allerdings mal ne Anleitung wegen Ätzen.  Einen Chemiker der mir nötige Zutaten besorgen könnte, hab ich!

Gruss Impakt

Offline MetGold

  • Foren-Fossil
  • ******
  • Beiträge: 8477
  • www.meteorite.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: Und noch einer...
« Antwort #9 am: September 06, 2006, 06:28:36 Vormittag »
Guten Morgen Impakt84,

ich muß hier mal weiter ausholen und ich hoffe, daß du mich verstehst:

Seit 1997 habe ich meine website  www.meteoritenjaeger.de  und bekomme darüber fast wöchentlich Anfragen.
In über 50% aller Fälle sind es "Erbstücke" bzw. eben von dem Großvater gefunden und mit Sicherheit ein Meteorit. Etwa 95% sind Funde aus Deutschland von denen ich noch nie einen echten Meteoritenfund dabei hatte, obwohl es mittlerweile mehrere hundert untersuchte sind.
Ähnlich verhält es sich bei ebay, wo immer wieder mal mysteriöse Stücke auftauchen.

Da das Bearbeiten etc. alles in meiner Wohnung stattfindet, habe ich aufgehört das alles mit persönlichem Kontakt abzuhandeln.

Post her Post hin und gut !
Wenn es dadurch zwischen uns nichts werden sollte - sorry !   :weissefahne:

Zum Punkt Ätzen haben wir hier im Forum schon einiges geschrieben, aber zuerst einmal mußt du eine glatte (polierte) Schnittfläche haben ...

 :winke:  MetGold   :alter:

Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

Impakt84

  • Gast
Re: Und noch einer...
« Antwort #10 am: September 06, 2006, 07:08:12 Vormittag »
Ja einerseits kann ich das alles gut verstehen, ich glaub ich wäre auch nicht sonderlich begeistert wenn mir alle paar Tage irgendwelche Deppen die Bude einrennen würden weil sie davon überzeugt sind, da was ganz tolles zu haben. Ich muss dazu sagen, dass ich nicht davon überzeugt bin, dass das hier ein Meteorit ist. Ich bin mir der Wahrscheinlichkeit bzw Unwahrscheinlichkeit durchaus bewusst. Allerdings kann ich es, sicherlich aufgrund meiner Unwissenheit, nicht ausschließen, von daher liegt mir einfach ne Menge daran, herauszufinden was es nun ist.
Nur: Ich verstehe es genau so gut wieso mein Kollege das Ding nicht an jemanden schicken will, wie ich dich verstehe, das dein Interesse an persönlichem Kontakt bei solchen Aktionen in den letzten Jahren geschwunden ist. Deswegen werd ich auch garnicht erst versuchen, dich umzustimmen, sondern die Sache selbst in die Hand nehmen. Also bedank ich mich erstmal bei allen, die hier geantwortet haben, ich werd dann mal bescheid sagen, wenn wir zu einem Ergebnis gekommen sind!

MfG

Offline MetGold

  • Foren-Fossil
  • ******
  • Beiträge: 8477
  • www.meteorite.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: Und noch einer...
« Antwort #11 am: September 06, 2006, 07:14:40 Vormittag »
Hallo Impakt84,

danke für dein Verständnis ! Ich wünsche euch ehrlich viel Glück dabei und wir werden euch gern mit Rat (und Tat) zur Seite stehen. Ansonsten sind wir hier natürlich am Ergebnis auch sehr interessiert.  

:prostbier:  MetGold   :alter:
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

Impakt84

  • Gast
Re: Und noch einer...
« Antwort #12 am: September 08, 2006, 00:44:07 Vormittag »
Mmh. Brettschiss. Entschuldigung für die Ausdrucksweise aber im Moment ist sie angebracht. Der Besitzer hat gestern nachdem feststand, dass kein Kontakt mit'm MetGold zustande kommt sein Interesse an der Aufklärung des Rätsels zurückgezogen. Auf Deutsch: kein sägen, kein polieren, kein ätzen, keine Analyse. Keine Ahnung wieso. Der Kommentar war "Es ist Vielleicht doch viel cooler, etwas zu besitzen von dem man nicht weiß, was es ist." Unklar. Einfach nur unklar. Ich versteh das nicht.  :confused: Für mich als absolut wissensdurstiger Wahrheitsfanatiker echt unbegreiflich. Hab schon sowas gerochen. Verdammt. Jetzt werden wir's nie erfahren.
Mal so nebenbei: Weiß eigentlich irgendjemand was über den Meteoriten, der 1854 in Tabarz (quasi bei mir um die Ecke) niedergegangen ist?

MfG der deprimierte Impakt84

Offline MetGold

  • Foren-Fossil
  • ******
  • Beiträge: 8477
  • www.meteorite.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: Und noch einer...
« Antwort #13 am: September 08, 2006, 06:47:22 Vormittag »
Hallo Impakt84,

einen Kommentar zum Verhalten deines Kollegen erspar ich uns mal, da mir außer dem Gesichtspunkt,
daß man sich die   :dizzy:  Mystik des Stückes  :dizzy:  erhalten will, nur negative Beispiele aus der Vergangenheit einfallen.

Tabarz wurde 1854 von einem Schäfer gefunden, der angab ihn vom Himmel fallen gesehen zu haben. Die starke Verwitterung des Eisenmeteoriten läßt jedoch Schlüsse auf einen viel früheren Fallzeitpunkt zu.

Zu Tabarz kannst du u.a. was bei metsoc lesen, auch über die Theorie, daß er vom gleichen Fallereignis wie Seeläsgen und Morasko sein könnte:

http://www.lpi.usra.edu/meetings/metsoc2001/pdf/5096.pdf#search=%22meteorit%20tabarz%22

 :winke:  MetGold   :alter:
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

Offline Aurum

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4944
    • Mehr über mich
Re: Und noch einer...
« Antwort #14 am: September 08, 2006, 07:56:21 Vormittag »
Hallo Impakt84

Nicht deprimiert, Meinungen änderen sich wie Windrichtungen gib dem Besitzeer erstmal Zeit sich von dem Schrecken zu erholen das es sich bei Seim´nem Erbstück aller Warhschneilichkeit nicht um einen Meteoriten handelt ( wovon ich Persönlich noch nicht so ganz überzeugt bin).
Wenn die Zeit kommt kommt auch die Säge und die Säure !

Bis dann Lutz  :winke:
Aller Anfang ist schwer !!

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung