Autor Thema: Mikrometeorite/Mikrometeore  (Gelesen 36546 mal)

Offline Hungriger Wolf

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1945
Mikrometeorite/Mikrometeore
« am: Juni 09, 2008, 20:30:02 Nachmittag »
Hallo!

Wer kennt Mikrometeorite/Mikrometeore? :gruebel:

Nach dem Link http://astro.goblack.de/Theorie/Meteore/t_meteor.htm beträgt, die täglich auf die Erde fallende Mikrometeorit/Mikrometormenge 1000 bis 10000 Tonnen!! :wow:
Bisher dachte ich z.B. bei "schmutzigen" Ablagerungen im Schnee an Ruß, Saharasand oder Gesteinserosion aber nicht an möglicherweise Mikrometeorite/Mikrometeore!

Wer kennt sich dazu aus? 
Gibt es auch Mikro-Eisenmeteorite/Mikro-Eisen-Meteore?
Wer hat von Mikrometeorite/Mikrometeore schon einmal eine Mikroskopaufnahme gemacht? :gruebel:

schöne Grüsse von :winke:
Achim

Offline tozi

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 144
Re: Mikrometeorite/Mikrometeore
« Antwort #1 am: Juni 09, 2008, 20:39:41 Nachmittag »
also wenn ich mich nicht irre sind mir gestern zwei auf die nase gefallen... gottseidank nur mikros.....
gruß tom

Offline Hungriger Wolf

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1945
Re: Mikrometeorite/Mikrometeore
« Antwort #2 am: Juni 09, 2008, 20:50:13 Nachmittag »
Hallo Tom und Forenmitglieder!

Wer kennt sich darüber tatsächlich aus?
Tja, schon ziemlich ungewöhnlich......... :laughing:
Welche Arten von Mikrometeorite/Mikrometeore gibt es? :gruebel:

schöne Grüsse von :winke:
Achim   




Offline aknoefel

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1659
  • Alles Gute kommt von oben...
    • André Knöfel Collection
Re: Mikrometeorite/Mikrometeore
« Antwort #3 am: Juni 09, 2008, 21:13:48 Nachmittag »
Ich kenne mich auch nicht aus, allerdings konnte ich mich an einen Artikel in der Zeitschrift 'Astronomie und Raumfahrt' erinnern (Heft 3/1977), in dem es um die Beobachtung von Mikrometeoriten ging. Bei Interesse kann ich den ja morgen mal einscannen und mailen. Kurzform: man sammelt Regen und versucht nach Verkochen des Wassers Mikrometeorite zu zählen.

Gruß
  Andre
Sag mir mal meine Meinung...

Offline Hungriger Wolf

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1945
Re: Mikrometeorite/Mikrometeore
« Antwort #4 am: Juni 09, 2008, 21:20:42 Nachmittag »
Hallo Andre!

Darüber würde ich mich sehr freuen!

Ich habe noch eine theoretische Berechnung dazu durchgeführt (ich hoffe die Berechnung stimmt...):

Bei einer Mikrometeorit-/Mikrometeorniederschlagsmenge auf die Erde von 10000 Tonnen pro Tag bezogen auf einer Erdoberfläche von 510 Million km² beträgt die pro m² somit ermittelte Niederschlagsmenge pro Jahr 7,2 mg Mikrometeorite/Mikrometeore! -enorm-
Kann das stimmen? :gruebel:

7,2 mg Mikrometeorite/Mikrometeore
---------------------------------
m²*Jahr

schöne Grüsse von :winke:
Achim
« Letzte Änderung: Juni 09, 2008, 21:39:47 Nachmittag von Hungriger Wolf »

Offline Hungriger Wolf

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1945
Re: Mikrometeorite/Mikrometeore
« Antwort #5 am: Juni 09, 2008, 21:29:45 Nachmittag »
Hallo Andre!

Meine e-mail-Adresse ist: AchimSvenFaforke@aol.com

schöne Grüsse von :winke:
Achim

Offline Mettmann

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4717
Re: Mikrometeorite/Mikrometeore
« Antwort #6 am: Juni 10, 2008, 01:40:21 Vormittag »
Ja Achim, das warmal schwer in Mode in den 70ern, Mikrometeorite sammeln.
Aussem Dachrinnenwasser filtern oder Regenwasser verkochen.
Problem ist, daß man sie nicht von anthropogenen Stäuben und Abbränden unterscheiden kann,
weswegen man entweder Stratosphärenflugzeuge mit Leim bestreicht, späßlein, mit Kollektoren ausrüstet,
oder aber in alten Meeressedimenten und alten Arktischem Eis nach Mikrometeoriten schaut, die aus Zeiten stammen, in denen es eine industrielle Luftverschmutzung noch nicht gab.

Guxxu, so sieht das dann aus:
http://www.psrd.hawaii.edu/Sept07/cosmicSpherules.html

 :prostbier:
Martin
"If any of you cry at my funeral,
I'll never speak to you again."
(S.Laurel 1890-1965)

Offline Hungriger Wolf

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1945
Re: Mikrometeorite/Mikrometeore
« Antwort #7 am: Juni 10, 2008, 20:50:06 Nachmittag »
Hallo Andre, Martin und Forenmitglieder!
 
Andre, nochmals vielen Dank für den interessanten Artikel über Mikrometeorite/Mikrometeore! :super:

Auf einer Fläche von 38,66 m² habe ich nun heute mit einem starken Magneten 36 mg magnetischen Staub isoliert.
Die Staubeinwirkungsdauer (irdisch/"ausserirdisch") war 3 Monate:

Ergebnis:

3,7 mg magnetischer Staub
--------------------------
m² * Jahr

Von dem isolierten magnetischen Staub habe ich Mikroskop-Photos gemacht!
(Methode nicht nach Philip M. Bagnall; dürfte mit Sicherheit noch bessere Resultate ergeben!)



schöne Grüsse von :winke:
Achim
     

« Letzte Änderung: Juni 10, 2008, 21:52:23 Nachmittag von Hungriger Wolf »

Offline Hungriger Wolf

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1945
Re: Mikrometeorite/Mikrometeore
« Antwort #8 am: Juni 10, 2008, 21:31:29 Nachmittag »
Hallo!

Wer hat auch schon einmal selbst Mikro-Meteorite photographiert?
Wer kennt noch interessante Internetseiten zu Mikro-Meteorite/Mikrometeore?



schöne Grüsse von  :prostbier:
Achim

Offline MetGold

  • Privater Sponsor
  • Foren-Fossil
  • *****
  • Beiträge: 8475
  • www.meteorite.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: Mikrometeorite/Mikrometeore
« Antwort #9 am: Juni 10, 2008, 22:06:34 Nachmittag »
Hallo Achim,

wenn ich auf einem einsamen Gehöft auf dem Lande wohnen würde, würde ich das ja schon gern einmal probieren, aber so mitten in der Stadt, da fange ich alles mögliche ein und weiß nicht was es ist.

 :winken:   MetGold   :alter:
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

Offline Hungriger Wolf

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1945
Re: Mikrometeorite/Mikrometeore
« Antwort #10 am: Juni 10, 2008, 23:13:12 Nachmittag »
Hallo MetGold und Forenmitglieder!

Täglich fallen auf die Erde ca. 1000 bis 10000 Tonnen Mikro-Meteorite!

Wer hat schon einmal versucht, bei einem Regenschauer eine z.B. Kunststoffschale als Mikro-Meteoritenauffangschale zu nutzen?
Ein Versuch wäre es doch vielleicht Wert?
Mit etwas Glück und Geschick lassen sich dann mit einem Magneten die Meteoriten isolieren und unter dem Mikroskop eventuell photographieren.
Die Mikro-Meteoriten (insofern vorhanden) sind dann auf jeden Fall ein Geschenk der Natur und in Deutschland zu finden! :wow:

schöne Grüsse von :winke:
Achim





 

Plagioklas

  • Gast
Re: Mikrometeorite/Mikrometeore
« Antwort #11 am: Juni 11, 2008, 00:05:25 Vormittag »
Hallo,
ich hab damals Magnete mit großen Feldern (Von Lautsprechern) aufs Fensterbrett gestellt. Es waren aber auch 10 cm große Teile, heftig schwer und stark. Pro Tag gabs 10 Körnchen von irgendwas. Ich denk aber eher künstlich, aber magnetisch.
Gruß
Plagioklas

Offline Auricular

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 553
    • Sammlung Auricular
Re: Mikrometeorite/Mikrometeore
« Antwort #12 am: Juni 11, 2008, 17:57:31 Nachmittag »
@Achim:

welche Fläche von  38,66 m² hast Du mit dem Magneten abgegrast?
Dachfläche oder irgendwo am Boden?
 :gruebel:

LG
Berni
Liebe Grüße

Bernie IMCA#6177

Offline Hungriger Wolf

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1945
Re: Mikrometeorite/Mikrometeore
« Antwort #13 am: Juni 11, 2008, 18:58:53 Nachmittag »
Hallo Berni!

Es war eine kunststoffbeschichtete Flachdachfläche!

schöne Grüsse von :super:
Achim

Offline Hungriger Wolf

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1945
Re: Mikrometeorite/Mikrometeore
« Antwort #14 am: August 16, 2008, 22:01:11 Nachmittag »
Hallo!

Ein neuer Mikrometeoritenfund (IDP/Eisen-Nickel) mit einer Schmelzlippe (Grösse 0,6 mm!).
Einfach mal anschauen (Fund: 4 Tage nach dem Perseidenschauer/Regenwetter)!

schöne Grüsse von
Achim

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung