Autor Thema: Parasymplesit von Trusetal (Thür.)?  (Gelesen 1786 mal)

Labrador

  • Gast
Parasymplesit von Trusetal (Thür.)?
« am: Juli 26, 2008, 15:27:52 Nachmittag »
Hallo,

Da sich hier ja mittlerweile einige Leute tummeln, welche sich mit den Mineralien Thüringens auskennen, gedenke ich euch mal folgende Kniffligkeit anheim zu stellen. Ich habe kürzlich eine Stufe gekauft, deren Matrix aus gelblichem Baryt und schmutziggrünem, angewittertem Fluorit besteht. Darin eingelagert befinden sich stark zersetzte Skutteruditpartien (stellenweise noch frische xx herausragend) und darüber dicke Krusten von rosafarbenem Erythrin nebst Spuren grünen Annabergits. Fundortangabe auf dem Zettel ist Tagebau Einheit bei Trusetal.

Der Tagebau Einheit ist bekanntlich derjenige, der früher als Mommel bekannt war. Zu dem nämlichen Vorkommen von Kobaltmineralien heißt es bei Vollstädt: "[...] lokales Kobaltvorkommen im Baryt, das früher am Sandberg, dem Mordwestende des Mommel-Tagebaues, erschlossen war. Ich nehme mal stark an, dass die Stufe dort gefunden wurde (vermutlich vor 1950/60). Soweit, so klar. Nun befinden sich aber folgende eigentümliche faserige Aggregate hier auf der Stufe. Anhand der Optik und der Paragenese kommt eigentlich nur Parasymplesit in Frage. Aber weder den noch im Übrigen den Annabergit finde ich in irgendeiner Liste zum Revier. Meine Frage: kennt jemand solches Material?

Gruß
Labrador

Peter5

  • Gast
Re: Parasymplesit von Trusetal (Thür.)?
« Antwort #1 am: Juli 26, 2008, 18:06:52 Nachmittag »
Hallo Andy,

ja, hiernach ..

http://www.mindat.org/loc-27233.html

Fehlanzeige..  :crying:

also evtl. Erstnachweis von Parasymplesit für diesen Fundort?  :wow:..würde ich analysieren lassen.

Gruß Peter5 .. :winke:

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung