Autor Thema: Meteorit Colonia Berduc / Arroyo Mayo - wer hat Infos darüber ?  (Gelesen 17936 mal)

Offline Aurum

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4937
    • Mehr über mich
Re: Meteorit Colonia Berduc / Arroyo Mayo - wer hat Infos darüber ?
« Antwort #30 am: September 18, 2008, 18:49:42 Nachmittag »
Hrerbert ,

der unterschied liegt darin das in Neuschwanstein der Meteorit auf öffentlichen Grund gefallen war und nicht auf ein Privatgrundstück , wäre es ein Privatgrundstück gewesen wäre er nun schon wieder in Österreich .
Bei Funden auf Öffentlichen Grund gibt es noch andere Regeln , aber das ist dann auf Kulturhistorischen Hintergrund bezogen , und davon sind in Deutschland Meteoriten ausgenommen / B.z.w. nicht erwähnt .
Genauer wissen das sie Sondengänger  :laughing:

Bis dann Lutz  :winke:
Aller Anfang ist schwer !!

Offline MarkV

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1386
Re: Meteorit Colonia Berduc / Arroyo Mayo - wer hat Infos darüber ?
« Antwort #31 am: September 18, 2008, 19:16:23 Nachmittag »
Hallo Herbert,
grundsätzlich sollte es egal sein, ob es sich beim dem Grundstück um ein Privatgrundstück oder um ein öffentliches Grundstück handelt.

Nochmal kurz das Neuschwanstein-Urteil:
http://www.rechtsfreund.at/news/index.php?/archives/81-Meteorit-Neuschwanstein-3-gehoert-dem-Finder.html

Die Klägerin, die Gemeinde Reutte, ist der Ansicht, sie sei nach den Vorschriften über den „Zuwachs“ gemäß §§ 404, 411 des österreichischen Allgemeinen Bürgerlichen Gesetzbuchs (ABGB) Alleineigentümerin des Meteoriten geworden.

Aus der Begründung (gekürzt):
Das Landgericht Augsburg führte in der Begründung aus, dass die Norm des § 411 ABGB deshalb nicht auf den streitgegenständlichen Lebenssachverhalt passt, weil der Meteorit als extraterrestrische Materie nicht der Erde respektive einem anderen Erdteil entstammt. Zudem hat die klagende Gemeinde Reutte bei Niedergang des Meteoriten keinerlei Eigentum gemäß §§ 381, 382 ABGB begründet, da sie keinen konkreten Besitzwillen äußerte und auch keine Zueignungshandlung vornahm. Darüber hinaus kommen auch die Regeln über den Schatzfund nicht zur Anwendung, weil der vom Beklagten aufgefundene Meteorit keinen „vorigen Eigentümer“ hatte. Vielmehr war der aus dem Weltall stammende Meteorit ursprünglich herrenlos.

###
Also, die Sache ist herrenlos und es passt weder Zuwachs noch Schatzfund. Daher kann man sich den Meteoriten einfach aneignen und er gehört einem. (sofern jetzt nicht noch irgendwelche Spezialgesetze der Länder greifen, wonach der Meteorit dem Staat gehört).

Etwas anderes gilt sehr wahrscheinlich, wenn das Privatgrundstück "befriedet" ist und man Hausfriedensbruch begeht und dabei den Meteoriten aufsammelt (Garten des Nachbarn). Zum befriedeten Besitztum gehören auch weitab vom Hause liegende Grundstücke. Entscheidend ist nur, dass diese eingehegt, also in einen Schutzbereich einbezogen sind. Ich müsste nachsehen, in welchem Paragrafen das geregelt ist, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass man Sachen nicht behalten darf, wenn man erst durch eine Straftat (Hausfriedensbruch) an sie gelangt.

Grüsse,
Mark


Offline Aurum

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4937
    • Mehr über mich
Re: Meteorit Colonia Berduc / Arroyo Mayo - wer hat Infos darüber ?
« Antwort #32 am: September 18, 2008, 19:31:07 Nachmittag »
Hallo Mark ,

super erklärt , ich war von einem befriedeten Grundstück ausgegangen und habe dewegen das auch nicht erwäht , als Herbert das geschrieben hate ich die Vison wie der nachbar durch das Tor maschiert und den Meteoriten  aufhebt und geht  :laughing:

Bis dann Lutz  :winke:
 
Aller Anfang ist schwer !!

Offline Mettmann

  • Privater Sponsor
  • Foren-Guru
  • *****
  • Beiträge: 4897
Re: Meteorit Colonia Berduc / Arroyo Mayo - wer hat Infos darüber ?
« Antwort #33 am: September 18, 2008, 20:19:46 Nachmittag »
Ja dann ist ja alles in Butter und der Herb und ich können endlich die vielen, vielen Meteoriten in D und A aufklauben gehen, die wir wegen der Rechtsunsicherheit bislang immer liegengelassen haben.  :laughing:

Nee mal im Ernst.
Wieviel Gerichtsverfahren und Urteile zu Meteoriten hats denn schon bislang gegeben? Weltweit? In den letzten 50 Jahren?
Neuschwanstein, erste Istanz, dann aussergerichtl. geeinigt. Gerüchteweise hab ich gehört, daß mal einer wegen Gibeon verknackt wurd. Im Oman gabs keinen Prozeß, bei dem Vorfall seinerzeit. Dann mal Kids gegen Gemeinde in USA....
Sonst wüßt ich jetzt nix.

Also mal ääährlich, die Sache wird schon arg hochgehängt. Defakt gips überhaupt keine Meteoriten und dieselben gar in einem Gesetz zu erwähnen, ist so, als würde man ein Dekret über die Verwendung vom Nasenshleim des Ameisenbären erlassen.

Dorfkirchen!
 :prostbier:
Mettmann
"If any of you cry at my funeral,
I'll never speak to you again."
(S.Laurel 1890-1965)

Offline MarkV

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1386
Re: Meteorit Colonia Berduc / Arroyo Mayo - wer hat Infos darüber ?
« Antwort #34 am: September 18, 2008, 20:53:17 Nachmittag »
Ja dann ist ja alles in Butter und der Herb und ich können endlich die vielen, vielen Meteoriten in D und A aufklauben gehen, die wir wegen der Rechtsunsicherheit bislang immer liegengelassen haben.  :laughing:


Naja, es würde schon Sinn machen, die rechtliche Situation für alle Länder in Europa mal genauestens unter die Lupe zu nehmen. Ich habe z.B. keine Ahnung wie die Rechtslage bei Meteoritenfunden in der Schweiz ist. Man hört da auch sehr verschiedene Dinge. Irgendwann kommt der Tag X, also ein grosser Fall, und da würde ich schon gerne die Rechtslage kennen. Die Rechtsfragen sind aber schon ziemlich kompliziert. Das ist Stoff für eine Doktorarbeit, nur macht sich niemand diese Mühe, weil ein Meteoritenfall einfach zu selten vorkommt.


Noch ein Nachtrag zu oben:
Ich  kann nichts finden, was den Eigentumserwerb von herrenlosen Sachen selbst im Fall von Hausfriedensbruch verhindert. Also vermutlich darf man selbst dann den Meteoriten behalten. So ein Meteorit ist vergleichbar mit einer streunenden Katze, die gehört auch keinem. Selbst wenn man über den Zaun steigt und die Katze an sich nimmt, gehört sie einem, sofern sie vorher wirklich herrenlos war.

So, jetzt bin ich ruhig. Ich will und darf hier keine Rechtsberatung machen:
http://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:Hinweis_Rechtsthemen

Grüsse,
Mark

der in einem früheren Leben auch schon mal Rechtsreferendar war
« Letzte Änderung: September 18, 2008, 21:43:49 Nachmittag von MarkV »

Offline pallasit

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1112
Re: Meteorit Colonia Berduc / Arroyo Mayo - wer hat Infos darüber ?
« Antwort #35 am: September 18, 2008, 21:43:49 Nachmittag »
Nee mal im Ernst.
Wieviel Gerichtsverfahren und Urteile zu Meteoriten hats denn schon bislang gegeben? Weltweit?

In einer Verhandlung wurde sogar der Meteorit verurteilt!

Willi  :prostbier:



Offline Mettmann

  • Privater Sponsor
  • Foren-Guru
  • *****
  • Beiträge: 4897
Re: Meteorit Colonia Berduc / Arroyo Mayo - wer hat Infos darüber ?
« Antwort #36 am: September 18, 2008, 21:50:39 Nachmittag »
Nuja hier in Bayern haben wir unser Fallsoll für die nächsten 140 Jahre erfüllt.....

Interessant wäre auch die Frage, warum solche Länder überhaupt Mettgesetze erfinden, woher das kommt.
Da kichert man im Rechtsunterricht über solche Gesetze, wie das über die Verfolgung eines Bienenschwarms,
und nu befleißigen sich Länder Gesetze über viel exotischere und aberwitzig seltene Vorgänge zu erlassen,
über Sachen, wovon die, die sie abnicken vermutl. nicht einmal wissen was das ist, und so sollen Gegenstände gesichert werden, mit denen sich die Länder die Jahrhunderte davor auch nicht befaßt oder gekümmert haben.

Ich werd eine Petition an den Bundestag stellen,
daß ein Gesetz erlassen werden möge, daß man zuerst die Hose und dann die Schuhe anzieht und den umgekehrten Vorgang unter Strafe stellt...

Huh, grad Bayern. Die Meteoritensammlung der Bayer.Staatssammlung ist erbärmlich, fast nie ausgestellt und viele Stücke in einem erbarmungswürdigen Zustand. Soweit kanns da also nicht mit den Kulturgütern Ersten Ranges her sein, wie seinerzeit der Kultusminister über den ersten Neuschwansteinklotz geschrieben hat...
Huh und dann der Vorfall, als der Chef der Mineralogie der Uni München einen Asphaltbatzen als kohligen Chondriten der Presse vorgestellt hatte - uuhuhu und wie sie den zwoten Neuschwanstein gemeuchelt hatten, als würdens the Bavarian Saying nicht kennen, das da heißt: Wer den Knödel schneidet, der hat ihn nicht verdient.
Da ist man doch froh, daß Meteorite nicht automatisch in Staatsbesitz übergehen...

Also äääährlich, vor 100 Jahren war man schon mal weiter, was Meteorite angeht...

Doch Bayern ist überall. Die Kanadier, wiese den Tagish Lake in dem nämlichen absaufen haben lassen - aber den Erstfinder zuvor zusammengeschissen, ja nix mehr zu bergen.

Das Loch in Carancas und das Affentheater darum, wose doch so stolz festgestellt, daß es ein chondritischer Pallasit....

Der Hoba schimmelt in der Pfütze, der Agpalilik ist ein Vogelbad, der Hauptcampo rostet vor sich hin, die Gibeons in der Poststraße sehen aus wie Droninos mittlerweile, auf den Armanty schmieren die Kids Grafittis..

Das müßen ja schöne Kulturen sein, die mit ihren Kulturgütern so umgehen...


Pfui Deibel.
 :prostbier:
Martin
"If any of you cry at my funeral,
I'll never speak to you again."
(S.Laurel 1890-1965)

Offline gsac

  • Foren-Legende
  • ******
  • Beiträge: 6314
Re: Meteorit Colonia Berduc / Arroyo Mayo - wer hat Infos darüber ?
« Antwort #37 am: September 18, 2008, 22:03:45 Nachmittag »
In einer Verhandlung wurde sogar der Meteorit verurteilt!

Umweltverschmutzung?
:gruebel: Alex

Offline Dirk

  • PremiumSponsor
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1573
  • Kometenfalter
Re: Meteorit Colonia Berduc / Arroyo Mayo - wer hat Infos darüber ?
« Antwort #38 am: September 18, 2008, 22:36:35 Nachmittag »
In einer Verhandlung wurde sogar der Meteorit verurteilt!

Umweltverschmutzung?
:gruebel: Alex

war es nicht wegen Hexerei und Pakt mit dem Teufel?

 :winke:
Dirk

Offline Andreas Gren

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 469
  • Let's rock
    • Meteoritenhaus
Re: Meteorit Colonia Berduc / Arroyo Mayo - wer hat Infos darüber ?
« Antwort #39 am: September 18, 2008, 22:39:29 Nachmittag »
, da sie keinen konkreten Besitzwillen äußerte und auch keine Zueignungshandlung vornahm.

Ich  kann nichts finden, was den Eigentumserwerb von herrenlosen Sachen selbst im Fall von Hausfriedensbruch verhindert. Also vermutlich darf man selbst dann den Meteoriten behalten.

hiermit äußere ich meinen Besitzwillen auf Lebenszeit. Mindestens in meinem Garten, da aber noch kein Anderer Besitzwillen geäußert hat sind dann wohl ab jetzt alle zukünftigen teutschen Mets meine ! Oda?
"Without deviation from the norm, progress is not possible."
- Frank Zappa -

Offline Andreas Gren

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 469
  • Let's rock
    • Meteoritenhaus
Re: Meteorit Colonia Berduc / Arroyo Mayo - wer hat Infos darüber ?
« Antwort #40 am: September 18, 2008, 22:42:18 Nachmittag »
Huch, da ist der Text ins Zitatkästchen gerutscht.

hiermit äußere ich meinen Besitzwillen auf Lebenszeit. Mindestens in meinem Garten, da aber noch kein Anderer Besitzwillen geäußert hat sind dann wohl ab jetzt alle zukünftigen teutschen Mets meine ! Oda?
"Without deviation from the norm, progress is not possible."
- Frank Zappa -

Offline MarkV

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1386
Re: Meteorit Colonia Berduc / Arroyo Mayo - wer hat Infos darüber ?
« Antwort #41 am: September 18, 2008, 22:47:06 Nachmittag »
Huch, da ist der Text ins Zitatkästchen gerutscht.

hiermit äußere ich meinen Besitzwillen auf Lebenszeit. Mindestens in meinem Garten, da aber noch kein Anderer Besitzwillen geäußert hat sind dann wohl ab jetzt alle zukünftigen teutschen Mets meine ! Oda?

Hi Andi,
ja, das macht durchaus einen Unterschied. Wenn es z.B. einen grossen Fall gibt und die ersten Meteorite in der Nachbarschaft bereits gefunden wurden und sich der Gartenbesitzer denkt, na hoffentlich ist auch einer bei mir im Garten gelandet, dann ist der Meteorit eher nicht herrenlos.

Für alle zukünftigen Fälle Deutschlands funktioniert das mit dem Besitzwillen nicht, weil der Besitzwille konkret sein muss.

@Metgold: kannst du den ganzen Thread nach Sensibles verschieben?

Grüsse,
Mark
« Letzte Änderung: September 18, 2008, 23:04:08 Nachmittag von MarkV »

Offline Aurum

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4937
    • Mehr über mich
Re: Meteorit Colonia Berduc / Arroyo Mayo - wer hat Infos darüber ?
« Antwort #42 am: September 18, 2008, 22:52:24 Nachmittag »
Andi,

denkste , versuchmal einen Metti aus meinem Garten zu holen da würde es eine Böse Überraschung für dich geben  :aua: :lacher:

Bis dann Lutz  :einaugeblinzel:
Aller Anfang ist schwer !!

Offline gsac

  • Foren-Legende
  • ******
  • Beiträge: 6314
Re: Meteorit Colonia Berduc / Arroyo Mayo - wer hat Infos darüber ?
« Antwort #43 am: September 18, 2008, 23:26:20 Nachmittag »
In einer Verhandlung wurde sogar der Meteorit verurteilt!

Umweltverschmutzung?
:gruebel: Alex

war es nicht wegen Hexerei und Pakt mit dem Teufel?

 :winke:
Dirk

Klingt nach purem Fundamentalismus! Waren´s also wieder mal die frommen Amerikaner?
[Oder, sorry, etwa die Schweizer...?]

:weissefahne: Alex

Offline pallasit

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1112
Re: Meteorit Colonia Berduc / Arroyo Mayo - wer hat Infos darüber ?
« Antwort #44 am: September 18, 2008, 23:34:31 Nachmittag »
Ob bei Wikipedia so alles stimmt?  :weissefahne:

Zitat
Kaiser Maximilian I. reiste eigens an, um Gericht über den Donnerstein zu halten. Da er teuflische Mächte im Spiel sah, ließ er den Meteoriten in Ketten legen und in der Pfarrkirche aufhängen.
http://de.wikipedia.org/wiki/Ensisheim_(Meteorit)

Willi  :prostbier:

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung