Autor Thema: Diggers Freud , Diggers Leid :crying:  (Gelesen 3967 mal)

Offline Aurum

  • Moderator
  • Foren-Guru
  • *****
  • Beiträge: 4937
    • Mehr über mich
Diggers Freud , Diggers Leid :crying:
« am: August 21, 2008, 19:42:54 Nachmittag »
Hallo alle ,

heute war es wieder so weit , ich habe es mal wieder nicht ausgehalten und musste ans Wasser .
Zusammen mit Sandra ging es wieder zum Rhein bei Benrath , schnell hatte ich wieder eine Stelle gefunden die vielersprechend aussah  :laughing:
In der Ersten Pfanne war erstmal nix , wie auch nicht anders zu erwarten , hier am Rhein muss man hinter den Steinen erstmal so 20-30 cm Tief graben um eine Chance zu haben etwas zu finden .
In der zweiten Pfanne entdeckte ich dann mit der Lupe zwei winzige Flitter , ich war schon zufrieden  :laughing:
Beim befüllen der dritten Pfanne fand ich im Füllmaterial dann einen Kiesel der schwarz verfärbt war da wurde ich schon Stutzig , den von Achim Sommer weiss ich das dies ein Hinweis ist das der Stein über lange Zeit nicht bewegt worden ist .
Ja und in dieser Pfanne waren dann auch Zwei Flitter die so groß waren das sie leicht mit dem bloßem Auge zu erkennen waren ,nun war selbst Sandra beeindruckt und ich Stolz.
Schnell waren sie geborgen und die nächste Pfanne war auch schnell wieder gefüllt und auch in ihr wurde ich fündig . 4 kleine Flitter und 5 große Flitter hatte ich so zusammen mit etwas Schwarzsand in meinem Röhrchen , und das in weniger als einer Stunde .

Zu hause angekommen machte ich alles bereit um mir mein Gold unter dem Mikroskop anzusehen , zu diesem Zweck wollte ich nun das trübe Rheinwasser aus dem Röhrchen noch Spülen , sotte doch kein Problem sein den Gold ist ja schwer genug , also das Röhrchen unter den Wasserhahn und vorsichtig aufgedreht damit der Strahl nicht zu stark ist .
Gemacht und dann ab in die Schale. :laughing:
Unter den Mikroskop traf mich dann der Schlag da war nichts mehr , kein Gold und auch kein Schwarzsand   :ehefrau: :neenee:  :ehefrau:

Leute ich bin durch die Wohnung getobt das Sandra es Angst und Bange wurde .
In meiner Verzweiflung schaute ich in die Spühle , dort sah ich dann noch Reste von Schwarzsand die ich dann wieder mit dem Finger aufgenommen habe und dann in die Schale .
Zwischen hoffen und Banngen schaute ich durch die Okulare, es vergingen gut 10 Minuten da wollte ich schon aufgeben und voller Zorn in Bett gehen da sah ich ein kleines Flitter , Puh wenigstens Etwas  :laola:
Nach einer dreiviertel Stunde hatte ich dann drei Flitter gefunden , die ich euch nun hier voller Freude Zeigen kann .

Bis dann Lutz  :winke:

P.s. Morgen fahre ich noch mal an den Rhein mal sehen was dann kommt , aber das Röhrchen werde ich bestimmt nicht mehr ausspülen  :fingerzeig:
Aller Anfang ist schwer !!

Jens ohne z

  • Gast
Re: Diggers Freud , Diggers Leid :crying:
« Antwort #1 am: August 21, 2008, 19:50:59 Nachmittag »
Hey Lutz,

dann aber schnell den Siphon abbauen und hoffen dass da noch etwas von dem Gold ist!   :super:

Grüße
Jens

Offline Aurum

  • Moderator
  • Foren-Guru
  • *****
  • Beiträge: 4937
    • Mehr über mich
Re: Diggers Freud , Diggers Leid :crying:
« Antwort #2 am: August 21, 2008, 19:56:42 Nachmittag »
Hallo Jens ,

das ich überhaupt noch was Gefunden habe ist ein wunder , aber im Siphon , da suche ich mich Tot , das lasse ich besser zumal mir Sandra wohl die Hölle heiss machen würde  :weissefahne:

Ne , ne , das lass ich lieber  :fingerzeig:

Bis dann Lutz  :winke:
Aller Anfang ist schwer !!

Offline Aurum

  • Moderator
  • Foren-Guru
  • *****
  • Beiträge: 4937
    • Mehr über mich
Re: Diggers Freud , Diggers Leid :crying:
« Antwort #3 am: August 21, 2008, 20:45:02 Nachmittag »
Jetzt noch ein Kleiner aber nicht unbedeutender Nachtrag .

Eben wollte ich das Gold in einem Separaten Röhrchen sichern , das Gold war drin , ich mach den Deckel zu und beim umdrehen zur Kontrolle haut es den Boden aus dem Glas , nein ich rege mich nun nicht auf , ICH REGE MICH NICHT AUF, ICH NICHT :ehefrau: :weissefahne: :ehefrau:
Ergebnis , Gold ist weg , Glas Kaputt und ich sitze mit einer nassen Hose da da sich der Inhalt auch noch über meiner Hose verteilt hat , wie das aussieht kann sich ja wohl jeder denken  :groll: :groll: :groll:
Irgendwie komme ich mir von diesem Tag verarscht vor zuerst die eine schlappe dann die andere , aber Morgen bin ich wieder am Wasser und wehe da geht wiederwasschief , dann versenke ich die Pfanne mitten im Rhein  :aua: :boese:
Hier noch ein Bild zum Beweis , heute ging also so ziemlich alles schief .

Bis dann Lutz  :crying:
Aller Anfang ist schwer !!

Jens ohne z

  • Gast
Re: Diggers Freud , Diggers Leid :crying:
« Antwort #4 am: August 21, 2008, 21:32:17 Nachmittag »
Mensch! Heut ist doch nicht etwa Freitag der 13.?
Naja, morgen wird alles besser - GANZ SICHER...  :super:
...aber vorher den Stöpsel ins Waschbecken stecken!   :einaugeblinzel:

Grüße
Jens

Offline Aurum

  • Moderator
  • Foren-Guru
  • *****
  • Beiträge: 4937
    • Mehr über mich
Re: Diggers Freud , Diggers Leid :crying:
« Antwort #5 am: August 21, 2008, 22:28:03 Nachmittag »
hallo Jens ,

ich werde mich bestimmt an deinen Tipp halten , versprochen  :laughing:

Nun mit Freitag den 13 liegst du nicht ganz daneben , irgendwie war dieser Tag bei mir nicht wirklich gut , mal abgesehen von der Sache mit dem Gold .
Aber das ist eine Sache die ich hier nicht weiter beschreiben möchte, da es nur meine Familie betrifft .

Bis Morgen , dann berichte ich von dem was ich gefunden habe  mal mit Bildern vom Waschplatz .

Bis dann Lutz  :winke:
Aller Anfang ist schwer !!

Aurora

  • Gast
Re: Diggers Freud , Diggers Leid :crying:
« Antwort #6 am: August 21, 2008, 22:44:40 Nachmittag »

 :streichel:
 Ich hoffe du findest morgen endlich den Nibelungenschatz.
So ich gehe mich jetzt besser wieder im Schrank verstecken.

Gruss, die böse  :ehefrau:


Offline Aurum

  • Moderator
  • Foren-Guru
  • *****
  • Beiträge: 4937
    • Mehr über mich
Re: Diggers Freud , Diggers Leid :crying:
« Antwort #7 am: August 22, 2008, 00:02:08 Vormittag »
Hallo Sandra ,

dazu fällt mir nur ein :" Hüte dich vor deinen wünschen , sie könnten in erfüllung gehen !"
Wenn ich den finden sollte wärest du  wahrscheinlich auch nicht glücklich  :lacher:

Bis dann Lutz  :winke:

Aller Anfang ist schwer !!

astro112233

  • Gast
Re: Diggers Freud , Diggers Leid :crying:
« Antwort #8 am: August 22, 2008, 01:35:04 Vormittag »
Hallo Lutz,

nicht aufregen, es sollte wohl nicht sein. Es gib Tage, die hat der Teufel gesehen.

Ich erzähle dir mal eine kleine Geschichte, die ich vor einigen Wochen durchlebte.

Das Birnchen.   :lacher:

Im Bad am Spiegelschrank war ein kleines Halogenbirnchen defekt. Kein Problem dachte ich und holte mein einzigstes Ersatzbirnchen.

Schutzglas entfernt. Altes Birnen entfernt. Neues Birnchen rein. Geht nicht. Komisch. Probier, probier. Geht nicht. Wieso? Noch mal etwas heftiger. Knacks, Stiftchen abgebrochen. Sch...

Nächster Tag. Zwei Birnchen gekauft. Prima. Wieder probiert, ganz vorsichtig. Hurra Birnchen ist drin. Ich bin doch genial. Schutzgläschen eingesetzt und Haube aufgesetzt. Schock, anderes Birnchen leuchtet jetzt nicht mehr. Gibts doch nicht. So eine Sch... Also wieder die Haube abgenommen. Pling, dass eingesetzte Schutzgläschen ist herausgefallen und zerschellt im Waschbecken. Sch... ich schäume vor Wut. Kurze Ruhepause eingelegt. Dann das nun defekte Birnchen ausgetauscht. Wieder eine ewige nervenaufreibende Fummelei. 10 Minuten später, beide Birnchen leuchten. Na wer sagts denn. Hoffnung keimt auf. Gläschen eingesetzt. Haube wieder korrekt aufgesetzt. Passt perfekt. Stolz und Zufriedenheit erfüllt mein Herz. Pling, das Schutzgläschen Nummer zwei folg den physikalischen Gesetzen und zerschellt in 1000 Scherben im Waschbecken. Ich flüchte außer mir vor Wut aus dem Badezimmer. Bilanz. Die Leuchtkörperchen leuchten, dafür sind nun beide Schutzgläschen kaputt.

Schutzgläschen beim Hersteller bestellt. Gleich drei Stück, sicher ist sicher. Tage später. Schutzgläschen wurden geliefert. Keine Rechnung dabei. Klasse, das nenne ich vorbildliche Kundenpflege. Ich liebe diese Firma. Nun mit List und Tücke beide Glaschen eingebaut und intelligenterweise mit drei winzigen Klebetropfen gesichert. Alles hält, alles leuchtet. Alles ist gut.

Drei Tage später, eine Rechnung der lieben Firma. 14,60 € für die Schutzgläschen. Böse Firma.  :crying:

Gruß Konrad  :prostbier:                     

Offline Aurum

  • Moderator
  • Foren-Guru
  • *****
  • Beiträge: 4937
    • Mehr über mich
Re: Diggers Freud , Diggers Leid :crying:
« Antwort #9 am: August 22, 2008, 07:56:40 Vormittag »
Hallo Konrad ,

Danke für diese Geschichte , das baut doch wieder auf  :laughing:

Aber ob das heute mit dem Waschen was wird  :gruebel: wenn ich rausschaue , dann sehe ich nur Regen , Regen und Gewitter , in den Letzten 7 Stunden hat es bei mir schon wieder 7 Litter pro qm geregnet , und etwas, wenigstens etwas Sonnenlicht brauche ich schon bei dieser Aktion , da ich sonst die meisten kleinen Flitter nicht erkennen kann .  :crying:
Sollte sich aber die kleinste Lücke auftun , bin ich sofort unterwegs  :pro: :j-gold:
Aber im Moment heist es erstmal abwarten , in Mellenbach würde mich das nicht aufhalten können , aber da sind die Flitter auch um den Faktor 50 - 100 grösser .

Bis dann Lutz  :winke:
Aller Anfang ist schwer !!

FlyingTim

  • Gast
Re: Diggers Freud , Diggers Leid :crying:
« Antwort #10 am: August 22, 2008, 14:38:23 Nachmittag »
Schöne Flitter  :super:

Vom Rhein hab ich noch keine Probe.

Offline Aurum

  • Moderator
  • Foren-Guru
  • *****
  • Beiträge: 4937
    • Mehr über mich
Re: Diggers Freud , Diggers Leid :crying:
« Antwort #11 am: September 13, 2008, 18:14:08 Nachmittag »
So ,

neues vom Rheingold Fluch  :ehefrau:

Heute war es wieder soweit , gegen 12.00 hatte es aufgehört zu Regnen und die Temperatur lag bei 13,8° . Nicht gerade Ideal aber immerhin es war machbar , also los ab in den Waagen und Richtung Monheim .
Dort hatte ich beim letzten mal Richtige Körner gefunden und heute wollte ich mal sehen was es dort sonst noch zu holen gibt .
In den ersten beiden Pfannen war Ebbe nichts drin  :nixweiss:
So konzentrierte ich meine versuche auf einen sehr schmalen Bereich an dem ich zuvor schon mal gefunden hatte und schon waren auch die ersten wenn auch wenigen Flitter gefunden .
Nach ca.3,5 Stunden Waschen hatte ich so um die 12 Flitter in meiner SammleBox und wollte nur noch eine Pfanne waschen , zu diesem Zweck ging ich zu meiner Grabungstelle um die Pfanne aufzufüllen dies dauerte so um die 3-6 Min.
Als ich mich wieder umgedreht hatte um zum Wasser zu gehen sah ich was einfach nicht wahr sein durfte , meine SammleBox , die ich ziemlich hoch am Ufer abgestellt hatte war von Wellen die von Schiffen verursacht worden waren weggespült worden  :neenee:
In der ganzen Zeit vorher hatte ich den Schiffverkehr beobachtet und war mir sicher das dort wo die Box Stand keine Welle hätte hinkommen können .
ich habe meinen Ärger herunter geschluckt da in deer Nähe ein Schwarm Wildgänse saß ( ca 35 Meter von mir ) und die wollte ich nicht erschrecken .
Mit Tränen in den Augen habe ich dann noch die letzte Pfanne ausgewaschen in der auch noch ein Flitter war, den habe ich dann noch eingesammelt und dann wieder ab nach hause .
Dort angekommen konnte ich unter dem Mikroskop dann noch weiter 5 kleine Flitter in der Box finden und so war der Tag nicht ganz im A....
Hier nun das Ergebnis von 2 Waschtagen in 40x Vergrösserung .

Bis dann Lutz  :winke:
Aller Anfang ist schwer !!

Offline MetGold

  • Foren-Fossil
  • ******
  • Beiträge: 8477
  • www.meteorite.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: Diggers Freud , Diggers Leid :crying:
« Antwort #12 am: September 13, 2008, 18:22:31 Nachmittag »
Hallo Lutz,

na immerhin, Rheingold ziemlich flußabwärts ist ja auch nicht so häufig!  :super:

 :winken:   MetGold   :alter:
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

xAndix

  • Gast
Re: Diggers Freud , Diggers Leid :crying:
« Antwort #13 am: September 13, 2008, 18:28:49 Nachmittag »
Lutz, das tut mir Leid das du so vom Pech verfolgt bist!!!

Ok, Mikroskop bei 40facher Vergrößerung, das nehm ich mal als Anhaltspunkt.
Das versuch ich mal!

Aber es kommen auch wieder andere Zeiten, da hat man dafür wieder mehr Glück!

schönen Gruß,
Andi

Offline Aurum

  • Moderator
  • Foren-Guru
  • *****
  • Beiträge: 4937
    • Mehr über mich
Re: Diggers Freud , Diggers Leid :crying:
« Antwort #14 am: September 13, 2008, 18:34:13 Nachmittag »
Weit du Peter,

mir kommt das Langsam komisch vor , die MiniFossi Ag findet in einer Kiesgrube in Köln ein winziges Flitter und das wird als Erfolg gefeiert .
Ich gehe an den Rhein und hole im Durchschnitt in jeder Zweiten Pfanne ein Winziges Flitter heraus  :gruebel:
Zuerst haben meine Bekannten und Freunde Gelacht und daraus den Witzgemacht das an der Stelle ein betrogener Ehemann gesessen hatte und seinen Ehering mit der Feile bearbeitet hatte .
Aber mittlerweile habe ich ja an drei weiteren Stellen Gold gefunden und der Witz mit dem Ehering zieht nicht mehr  :fingerzeig:
Ich denke mal das die Altvorderen ja auch nicht blöde waren , deshalb habe ich mir mit einer Datenbank vor das Berg und Hüttenwesen in Verbindung gesetzt mal sehen was die für mich habe .
Warten wir es mal ab .

Bis dan Lutz  :winke:
Aller Anfang ist schwer !!

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung