Autor Thema: Ziz vs. neues NWA-Eisen  (Gelesen 36007 mal)

Offline MetGold

  • Privater Sponsor
  • Foren-Fossil
  • *****
  • Beiträge: 8470
  • www.meteorite.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: Ziz vs. neues NWA-Eisen
« Antwort #180 am: Dezember 16, 2008, 13:58:11 nachm. »
Hallo Mirko,

ja, sie ist dicklich und die Oberfläche irgendwie nicht plan, ansonsten 18x20mm, also vermutlich vieeeeeel kleiner als deine.  x-06

 x-10   MetGold   xalt
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

ironmet

  • Gast
Re: Ziz vs. neues NWA-Eisen
« Antwort #181 am: Dezember 16, 2008, 14:26:10 nachm. »
Hallo Peter,

na bei 18 x 20 mm würde ich ein ähnliches Bild erhalten.
Meine ist etwa 50 x 35 mm.
Kannst mir ja Deine gern zum aufarbeiten schicken,dann sehen sich die Stücke auch ähnlich. :fluester:

Hier aber nochmal der direkte Vergleich.

Viele Grüße Mirko

wannkommtdernächste

  • Gast
Re: Ziz vs. neues NWA-Eisen
« Antwort #182 am: Dezember 16, 2008, 14:32:35 nachm. »

Hallo Aficionados,

das Estherville-Beispiel von @Allende finde ich sehr erhellend. Morphologisch ziemlich nah bei Pseudo-Ziz, was in der Tat darauf hinweisen könnte (!), dass dieser frischer ist als gedacht.

Aber auch was das Innenleben anbelangt - nehmen wir doch einfach mal diese Pseudo-Ziz-Scheibe her:

http://www.meteorite-recon.com/img_inventar/silicate%20iron%20meteorite%20597.jpg

..... und vergleichen mit einer Scheibe Estherville:

http://www.encyclopedia-of-meteorites.com/test/Estherville_matteo.JPG

Bei Estherville bilden die olivinreichen Silikate die Matrix, darin eingelagert Eisen-Nickel-Inklusionen. Bei Pseudo-Ziz ist dieses Verhältnis in etwa umgekehrt: in das Eisen-Nickel eingelagerte Silikatinklusionen.

Bin gespannt, was die Klassifikation ergeben wird - habe mal beim Einreicher nachgefragt, dauert halt wieder mal länger als erwartet.

HabeDieEhre, Matthias



Offline MetGold

  • Privater Sponsor
  • Foren-Fossil
  • *****
  • Beiträge: 8470
  • www.meteorite.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: Ziz vs. neues NWA-Eisen
« Antwort #183 am: Dezember 16, 2008, 14:47:07 nachm. »
Hallo Mirko,

bei deinen 2 letzten Bildern  :w-or: :w-ge: ist natürlich keine Ähnlichkeit vorhanden! Da kann man wirklich nicht widersprechen.

 x-02   MetGold
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

ironmet

  • Gast
Re: Ziz vs. neues NWA-Eisen
« Antwort #184 am: Dezember 16, 2008, 14:57:34 nachm. »
Hallo Matthias,

als ich die Estherville Individuale sah,hatte ich einen ähnlichen Gedanken.
Das eben ein frisches silikatreiches Eisen äusserlich so aussehen muß!
Habe da nur immernoch zu viele verwitterte Stücke gesehen um wirklich
glauben zu können,das der Pseudo-Ziz recht frisch ist.
Man könnte den Faden ja jetzt noch weiter spinnen und sagen,die großen
Brocken sind alle in den Boden eingeschlagen und da angewittert.
Mittlere Stücke zur Hälfte im Boden zu liegen gekommen.
Und kleine nur oben auf liegen geblieben!
Das würde in etwa auch den Grad der Verwitterungen entsprechen,den man an den
neuen Eisen beobachten kann.
Nur habe ich in den letzten Tagen ein 250g Stück,was rundum schwer verwittert ist,bekommen.
Das passt dann auch wieder nicht zu dieser Aussage.
Tja,wenn man zu allen Fragen immer gleich ne passende Antwort parat hätte,
wo bleibt dann auch der Reiz an der Sache??

Viele Grüße Mirko

Offline Mettmann

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4513
Re: Ziz vs. neues NWA-Eisen
« Antwort #185 am: Dezember 16, 2008, 15:44:43 nachm. »
Hui müssmer mal den Andi Gren fragen,
ob er noch ein Bild hat von dem Kilo-Klotz Estherville, den er seinerzeit hatte.

Der sah eher, wie soll ich sagen, äußerlich wie eine Mischung aus Eisen und geglättetem Beton aus in der Farbe, wie man die Silikate eben in Estherville üblicherweise kennt, also schon anders als die kleinen Estherville-Nuggets,
und relativ ähnlich zu dem - oh schwerer Name, ob ichs hinkrieg...  Dong Ujimquin Qi.
Such ich mal ein Bild des letzteren........   
Da ist eins:
http://www.encyclopedia-of-meteorites.com/test/DONG%20UJIMQUIN%20QI%20mike%20farmer.jpg

Und sonst kann ich mich noch an ein kleines Lowicz-Individual erinnern, im Innern sehr gleichmäßig und fein verteilt Eisen und grünliche Silikate - das hatte aussen eine überraschen "normale" Schmelzkrust, schwarz und dick wie bei einem normalen Steinmeteoriten, nur eben bisserl verhutzelter.

Also die Mesos scheinen recht vielfältig daherzukommen, wie halt grad die Mischung ist.

 :w-or:
"Grawutzi - Kapuzi" (Pezi "Bär" Petz *1949-1995)

H5P6

  • Gast
Re: Ziz vs. neues NWA-Eisen
« Antwort #186 am: Dezember 16, 2008, 17:45:00 nachm. »
Hallo Martin, :w-or:

ist den bei den Material,was Du abgebildet hast die Blasenbildung in der Bildmitte für ein Met normal?
Kommt den das nicht nur bei Eisen-Schlacke vor? :gruebel:

http://www.jgr-apolda.eu/index.php?topic=2244.15

Gruß Jürgen x-02

wannkommtdernächste

  • Gast
Re: Ziz vs. neues NWA-Eisen
« Antwort #187 am: Dezember 16, 2008, 18:50:01 nachm. »

Ach ja, irgendwo waren hier Rufe nach einem Individual von Udei Station - als vergleichbarem Silikateisen - laut geworden.

Et voilà, ein gut 600 gm schweres Exemplar (wer sucht, wird oft bei Patrick fündig):

http://www.pallasite.ca/meteorites/meteoriteDetails.cfm?function=large&meteoriteNo=653&specimenNo=763

Erstaunlich, spontan käme ich nach Fotodiagnose nicht auf die Idee, dass es sich hier um ein taufrisches Eisen handelt (gefallen 1927 in Nigeria).




wannkommtdernächste

  • Gast
Re: Ziz vs. neues NWA-Eisen
« Antwort #188 am: Dezember 16, 2008, 18:53:19 nachm. »
Hallo Matthias,

Tja,wenn man zu allen Fragen immer gleich ne passende Antwort parat hätte,
wo bleibt dann auch der Reiz an der Sache??

Das stimmt allerdings, Mirko. Und wenn wir die Metis saisonal im neuen Otto-Katalog ordern könnten, wäre das halt auch net so prickelnd. Andererseits, ab und an mal ne Antwort ist auch sehr hübsch ;-)

Matthias


Offline Mettmann

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4513
Re: Ziz vs. neues NWA-Eisen
« Antwort #189 am: Dezember 16, 2008, 19:48:52 nachm. »
Zitat
Hallo Martin,

ist den bei den Material,was Du abgebildet hast die Blasenbildung in der Bildmitte für ein Met normal?
Kommt den das nicht nur bei Eisen-Schlacke vor?


Mist, jetzt hast die ganzen Meteorite weggeworfen, die Du mühsam usse Wasser gefischt......

Neeeeee. Keine Bange. Das geht bei diesem Mett nicht tief rein, da wirds halt ein bisserl die Silikate an der Oberfläche rausgezwirbelt haben.
Nu und sonst, gelegentlich kann Schmelzkruste schon Bläschen werfen, gard bei kleinen orientierten Knöpfen bei Chondriten, findst hin und wieder ein paar Bläschen. Sonst eher bei Achondriten.
Oder guxxt mal in Deinen Bühler, Seite 118, da hast mit Norton County und Pasamonte zwei exorbitante Schaumschläger abgebildet. (Mal schaun, obs sowas auch in Farbe im Netz gibt....).
Aber wie gesagt, das ist nur die Schmelzkuste, innen sinds kompakt und blasenfrei gezapft
und Du mußt Dir keine Sorgen ob Deiner Funde machen, die sind auch weiterhin nix, wennse Löchlein und Blasen haben, pardog, wollt sagen, nix Meteoritisches.

 :w-ge:
"Grawutzi - Kapuzi" (Pezi "Bär" Petz *1949-1995)

Offline Mettmann

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4513
Re: Ziz vs. neues NWA-Eisen
« Antwort #190 am: Dezember 16, 2008, 20:00:19 nachm. »
Guxx hier, Cynthiana, was für ein schöner Name:
http://www.nyrockman.com/museum/cynthiana.htm

Aber jetzt schnell zurück zu den Eisen, sonst werd ich wieder der Digression gezeihet  x-05

Mettmann
"Grawutzi - Kapuzi" (Pezi "Bär" Petz *1949-1995)

ironmet

  • Gast
Re: Ziz vs. neues NWA-Eisen
« Antwort #191 am: Dezember 20, 2008, 18:54:48 nachm. »
Hallo Eisenfreunde,

meinen neuen Sammlungszuwachs wollte ich euch nicht vorenthalten.
Eine schöne Vollscheibe von dem neuen silikatreichen Eisen.
In so einer großen Scheibe kann man dann doch sehr viel mehr sehen,als in kleineren
Stücken.
Man beachte den großen Silikateinschluß am Fuße der Scheibe!! :eek:
Jedenfalls ein wirklich geniales Material!!

Falls noch jemand solch eine große Vollscheibe für seine Sammlung sucht,einfach per Mail
bei mir melden. :fluester:

Viele Grüße Mirko

wannkommtdernächste

  • Gast
Re: Ziz vs. neues NWA-Eisen
« Antwort #192 am: Dezember 20, 2008, 19:58:35 nachm. »

Hallo Mirko,

ein tolles Ding, gratuliere! Ich denke, man kann so etwa 40% Anteil Silikat zu 60% Eisen schätzen.

Warst Du das nicht, der vor einiger Zeit mal nach einem Foto eines Udei Station Individuals gefragt hat, zum Vergleich mit dem Pseudo-Ziz? 5 Posts weiter oben habe ich ein link reingestellt - ist zwar kein wirkliches Individual, aber ein ziemlicher Brocken, an dem man Morphologie und Oberflächenbeschaffenheit ganz gut studieren kann.

Gruß, Matthias


Offline lithoraptor

  • Foren-Veteran
  • *
  • Beiträge: 3883
  • Der HOBA und ich...
Re: Ziz vs. neues NWA-Eisen
« Antwort #193 am: Dezember 20, 2008, 20:09:30 nachm. »
Moin Matthias, Mirko und Forum!

Ich denke, man kann so etwa 40% Anteil Silikat zu 60% Eisen schätzen.

Ich denke, dass man den Anteil der dunkleren Silikate sehr leicht überschätzt (ist ein typisches Phänomen bei dunklen bzw. schwarzen Anteilen). Ich würde mal tippen, dass es nur maximal 30% Silikate sind.

Wie auch immer, eine wirklich sehr schöne Scheibe Mirko.  :eek: An Bildern von evtl. zum Verkauf stehender großer Scheiben hätte ich auf jeden Fall Interesse; allerdings mehr für mein Archiv. :fluester:

Gruß

Ingo

Offline Mettmann

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4513
Re: Ziz vs. neues NWA-Eisen
« Antwort #194 am: Dezember 21, 2008, 00:17:44 vorm. »
"Grawutzi - Kapuzi" (Pezi "Bär" Petz *1949-1995)

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung