Autor Thema: Ziz vs. neues NWA-Eisen  (Gelesen 37109 mal)

Offline lithoraptor

  • Foren-Veteran
  • *
  • Beiträge: 3894
  • Der HOBA und ich...
Re: Ziz vs. neues NWA-Eisen
« Antwort #165 am: November 25, 2008, 16:10:17 nachm. »
Moin Peter!  :winke:

Ich würde das Stück als teilorientiert bezeichnen. Soll bedeuten, dass es sicherlich mal kurz eine stabile Flugphase hatte. Diese war jedoch zu kurz (oder zu spät) um zu einer vollständigen Orientierung zu führen. Es besteht jedoch auch die Möglichkeit, dass eine deutlichere Ausprägung der Orientierung einfach weggewittert ist (siehe vorheriges Posting).

Mal sehen, was Mirko und die Anderen sagen...

Gruß

Ingo

Offline MetGold

  • Privater Sponsor
  • Foren-Fossil
  • *****
  • Beiträge: 8470
  • www.meteorite.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: Ziz vs. neues NWA-Eisen
« Antwort #166 am: November 25, 2008, 16:40:17 nachm. »
Ja Ingo - das ist möglich!

so,

hier im Gegensatz dazu nochmal das andere Wüsteneisen, wo es im Flug oder beim Aufprall ein Stück rausgefetzt hat.


 :winken:   MetGold   :alter:
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

ironmet

  • Gast
Re: Ziz vs. neues NWA-Eisen
« Antwort #167 am: November 25, 2008, 18:55:49 nachm. »
Peter, :wow:

was ist denn das für ein Wüsteneisen??
Soll das ein Ziz sein?
Oder ein unklassifiziertes??
Nach Deiner Sammlungsnummer zu urteilen,hast Du das schon ne Weile!!

..ja,würde sagen,wenn in der Luft zerlegt,dann ganz spät.
Glaube aber eher das es ihn auf dem Boden zerfetzt hat.

Viele Grüße Mirko
PS: ......tolles Teil Du !

Offline Dirk

  • Privater Sponsor
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1450
  • Kometenfalter
Re: Ziz vs. neues NWA-Eisen
« Antwort #168 am: November 25, 2008, 20:04:42 nachm. »
Hallo Ingo  :winke: ,

Zitat
  Ich hatte bisher noch nicht das Vergnügen eines dieser Eisen persönlich in Augenschein zu nehmen (evtl. kann dat ja jemand auf der Börse in HH ändern, Dirk ???)

geht klar - ich brings mit  :super:

@Peter: Für mich sieht das auch so aus, als wäre das Eisen beim Aufprall zerfetzt und Dein Stück dann vom ursprünglichen Körper abgerissen, also ein Schrapnell, aber von der Oberfläche abgerissen, deswegen mit Regmaglypten.

 :prostbier:
Dirk

Offline MetGold

  • Privater Sponsor
  • Foren-Fossil
  • *****
  • Beiträge: 8470
  • www.meteorite.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: Ziz vs. neues NWA-Eisen
« Antwort #169 am: November 25, 2008, 20:43:05 nachm. »
Hallo Mirko, ...

die j-m 125 ist eines meiner 3  NWA 854, sollte eigentlich im Detail für ein kommendes Monatsrätsel mit herhalten, habe ich aber nun soeben vergeigt.  :crying:


 :winken:   MetGold   :alter:
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

ironmet

  • Gast
Re: Ziz vs. neues NWA-Eisen
« Antwort #170 am: November 25, 2008, 21:35:15 nachm. »
Hallo Peter,

schöööööner Zizerich!!
Wirklich schöner Zizerich!! :super:

Viele Grüße Mirko :prostbier:

Offline Allende

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 767
Re: Ziz vs. neues NWA-Eisen
« Antwort #171 am: November 25, 2008, 21:38:33 nachm. »
Hallo

Inzwischen schon 12 Seiten zum Teil recht nebulöse Kommentare  :platt: und alle rätseln hin und her, ob das neue Eisen oder nun frisch aussieht oder vielleicht vom Wüstenwind sandgestrahlt ist oder äusserlich korrosiv verändert ist und keiner weiss genaues.  :nixweiss:  Ich möchte gerne Mirkos Frage von der 11. Seite nochmals aufgreifen:

Was ich immernoch suche,ist ein Foto eines frischen(am besten frisch gefallenem) silikatreichen
Eisens!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Vielleicht sieht ja selbst ein frisch gefallenes Eisen diesem hier ähnlich!
Wir haben ja wahrscheinlich nur das Problem,das Stück nicht einschätzen zu können,weil wir nix zum vergleichen
haben!!!!!!!!!!!!

Als Vergleichsmaterial für einen Fall eines silikathaltigen Eisens fällt mir spontan nur Udei Station (Fall: Frühling 1927) ein, aber meine 6 mm dicke Scheibe zeigt leider zu wenig frischen Krustenbereich, um äusserlich zwischen Silikaten und Metall klare Unterscheidungsmerkmale zu erkennen und hier vorzustellen. Hat jemand von den werten Sammlerkollegen vielleicht ein Stück Udei Station mit viel Krustenbereich? Wenn ja, dann bitte zeigen!

Wie sieht es aus mit frischen Mesosideriten-Fällen?
Ich meine, es sollte kein wesentlicher äusserlicher Unterschied von Meso-Fällen zu frischen silikatischen Eisen sein. Ich habe hier mal das grösste meiner Estherville-Individuals (MES-A3/4, Fall (Schauer): 10. Mai 1879, tkw: 320 kg) von zwei Seiten gefötelet. Das Estherville-Individual ist fallfrisch - hab ich vor langer Zeit aus einem Museum herausgetauscht - und stark metallisch und zeigt trotz Mesosiderit-Klassifikation sicher eine typische Aussenansicht, wie man es wohl vergleichsweise auch für ein frisches silikathaltiges Eisenstück erwarten darf.

Gruss, Allende  :prostbier:

Offline Allende

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 767
Re: Ziz vs. neues NWA-Eisen
« Antwort #172 am: November 25, 2008, 21:39:52 nachm. »
Hier die andere Seite von dem fallfrischen Estherville-Individual

Gruss, Allende   :winke:

ironmet

  • Gast
Re: Ziz vs. neues NWA-Eisen
« Antwort #173 am: November 25, 2008, 21:48:50 nachm. »
Hey Jürgen,

das sieht wirklich verdammt gut aus!!!
Das ist wirklich durchaus vergleichbar!
Fallfrisch?
Die blanken Bereiche auf dem Eisen sind dann nur Abrieb der im Laufe der Zeit entstanden ist?
Aber jetzt interessiert mich doch sehr schwer ein Stück Udei Station aber mit wirklich frischem äusseren!
Hat jemand sowas??

Viele Grüße Mirko :prostbier:

Offline JaH073

  • Moderator
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1799
  • Meteoriten Verkauf unter www.strufe.net
    • HSSH Pirmasens Meteorite
Re: Ziz vs. neues NWA-Eisen
« Antwort #174 am: November 25, 2008, 21:50:25 nachm. »
Hallo,

ja da schau her...............

Wenn so ein frischer Meso ausschaut, dann täte ich ja fast behaupten wollen, daß das neue Ziz-ähnliche Eisen gar nicht so alt ist wie man glauben würde.

Gruß

Hanno
Es tut mir leid wenn ich deine Erwartungen nicht erfülle, aber meine sind mir wichtiger.

Offline Allende

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 767
Re: Ziz vs. neues NWA-Eisen
« Antwort #175 am: November 25, 2008, 22:24:54 nachm. »
Hoi Mirko

Noch ein paar noch kleinere Estherville Meso-Individuals aus meinem Steinhaufen.
Das kleinste Stück wiegt nur 1.2 g (!), das grösste Stück der Gruppe wiegt 18.6 g

Diese 7 Individuals zeigen weniger blanke Stellen als das zuvor abgebildete 21.8 g Individal. Die weniger blanken Stücke sind also noch ursprünglicher und durch noch weniger musenale Hände gelaufen, bis sie letztlich nach hartem Kampf bei mir gelandet sind.

Gruss, Allende :gnacht:


Offline MetGold

  • Privater Sponsor
  • Foren-Fossil
  • *****
  • Beiträge: 8470
  • www.meteorite.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: Ziz vs. neues NWA-Eisen
« Antwort #176 am: Dezember 16, 2008, 13:06:41 nachm. »
Hallo,

hier nochmal ein Bild einer Ziz-Scheibe.


 x-10   MetGold   :alter:


 :fluester:  Mal sehen was Mirko bei der Überarbeitung seiner Scheibe  x-08 alles rausholt - mal abwarten.
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

ironmet

  • Gast
Re: Ziz vs. neues NWA-Eisen
« Antwort #177 am: Dezember 16, 2008, 13:17:48 nachm. »
Hallo Peter,

danke nochmals für Dein Foto hier.
Also eigendlich war ich ja immer der Annahme,das Ziz sehr viel Cohenit enthält.
Aber da ich nun seit kurzem Besitzer eine Vollscheibe bin,die ich jetzt nochmal überarbeitet hatte,
sehen die Einschlüsse in meiner Scheibe doch nach Schreibersit aus.
Jedenfalls hat die Scheibe optisch richtig gewonnen.
Bei der Ätzung zuvor konnte man nichtmal den rekristallisierten Rand erkennen und der Schliff
war auch nicht gerade das gelbe vom Ei!
Aber so gefällt sie mir schon.
Jedenfalls sind jetzt bei mir alle Zweifel weg und ich bin mir fast 100%ig sicher,das das neue Eisen
nichts mit NWA 854 Ziz zu tun hat.
Mit dieser Scheibe habe ich ja nun den direkten Vergleich zu meiner Scheibe von dem neuen Eisen.
Die haben wirklich so gut wie nix gemeinsam und unterscheiden sich sehr stark voneinander.
Es würde mich auch nicht wundern,wenn bei der Klassifikation des neuen Eisen´s kein Og IAB rauskommt!!

Viele Grüße Mirko

Offline MetGold

  • Privater Sponsor
  • Foren-Fossil
  • *****
  • Beiträge: 8470
  • www.meteorite.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: Ziz vs. neues NWA-Eisen
« Antwort #178 am: Dezember 16, 2008, 13:37:04 nachm. »
Hallo Mirko,

eine schöne Scheibe, sogar mit Randrekristallisation. Nehme aber an, daß das das neue Eisen ist und nicht der alte Zizerich, denn mit meiner Scheibe hat es meines Erachtens nix gemeinsames !?


 x-10   MetGold    x-02
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

ironmet

  • Gast
Re: Ziz vs. neues NWA-Eisen
« Antwort #179 am: Dezember 16, 2008, 13:50:44 nachm. »
Hallo Peter,

äh,wie jetzt?

Also meine letzte gezeigte Scheibe ist Ziz.
Keine Silikate! Nur ein paar kleine Schreibersitkristalle und sonst eben ein echter Og.
Keine Silikate drin und absolut eindeutig an den langen Kamazitlagen zu erkennen.
Vom neuen Eisen ist das ja eher eine grobkörnige Struktur.
Daher vielleicht auch nicht unbedingt ein Og!
Deine Ziz Scheibe sieht sehr dick aus.
Wie groß ist denn da die Fläche etwa,wo man was sehen kann??

Viele Grüße Mirko


 

   Impressum --- Datenschutzerklärung