Autor Thema: terra mineralia  (Gelesen 7127 mal)

Offline MarkV

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1387
terra mineralia
« am: Oktober 20, 2008, 20:30:15 Nachmittag »
Hallo,
das Wort "Meteorite" fiel eben in der 20:00 Uhr Tagesschau. :wow: Hingewiesen wurde auf die Mineralienausstellung "terra mineralia" in Freiberg. Dort sollen auch Meteorite zu sehen sein.

http://tu-freiberg.de/terramineralia/index.php?in=ausstellung.html

Grüsse,
Mark

Offline aknoefel

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1659
  • Alles Gute kommt von oben...
    • André Knöfel Collection
Re: terra mineralia
« Antwort #1 am: Oktober 20, 2008, 20:49:49 Nachmittag »
Mein ehemaliger Chef (kommt ursprünglich aus der Geologie) konnte schon mal reinschnuppern und sagte mir, daß das eine sehr schöne Ausstellung wird und ein Besuch lohnt. Welche Meteorite zu sehen sein werden, konnte er mir leider auch nicht beantworten... Ich denke (hoffe) aber mal der echte Steinbach (Rittersgrün-Ehrenzipfel) wird wohl zu sehen sein - der liegt ja in Freiberg sowieso rum...

Gruß
  Andre
Sag mir mal meine Meinung...

Offline Mineraloge

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 168
    • Ural Exkursionen
Re: terra mineralia
« Antwort #2 am: Oktober 21, 2008, 09:29:02 Vormittag »
Na ich bin gespannt, werde mir am Donnerstag die neue Sammlung ansehen  :wow:

Grüße André

Offline reco

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 191
Re: terra mineralia
« Antwort #3 am: Oktober 21, 2008, 18:10:45 Nachmittag »
Hallo,

ja, wirklich interessant, mal sehen was meine Zeit dazu sagt,

hier mal noch ein Link: http://www.mdr.de/sachsen/5819248.html


gruß Roland

Offline aknoefel

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1659
  • Alles Gute kommt von oben...
    • André Knöfel Collection
Re: terra mineralia
« Antwort #4 am: Oktober 21, 2008, 18:25:37 Nachmittag »
Interessant - aus der Schweiz... Dann gibts wohl eher Schweizer Meteorite   :einaugeblinzel:
Sag mir mal meine Meinung...

Offline aknoefel

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1659
  • Alles Gute kommt von oben...
    • André Knöfel Collection
Re: terra mineralia
« Antwort #5 am: Oktober 21, 2008, 18:31:36 Nachmittag »
Sag mir mal meine Meinung...

Offline speul

  • Foren-Veteran
  • *
  • Beiträge: 3059
Re: terra mineralia
« Antwort #6 am: Oktober 21, 2008, 21:08:08 Nachmittag »
Hallo miteinander,
schön, daß meine ehemalige Heimatstadt hier auch im Forum erscheint. In den ersten Wochen sicherlich viel los dort, da in den letzten beiden Jahren fast wöchendlich dazu was in der lokalen Presse zu finden war. Ich habe auch schon mal Stücke davon in einer Sonderschau vor zwei Jahren gesehen, da "nur" Teile aus Rußland. Ich kann sagen, die klappt der Unterkiefer weg. Nochnie gesehen in dieser Qualität und Fülle.
Was an Meteoriten kommt, weiß ich auch nicht, da es aber in der Ausstellung nur Stücke aus der besagten Schweizer Stiftungen zu sehen geben soll, sicherlich keine alten deutschen Meteorite sondern Material, was vermutlich aus dem Reich hinter dem ehem. Eisernen Vorhang stammt.

Grüße
Ulrich
Lächle einfach - denn du kannst sie nicht alle töten

Peter5

  • Gast
Re: terra mineralia
« Antwort #7 am: Oktober 21, 2008, 22:08:56 Nachmittag »
Hallo ..

ja ich wurde auch schon in den letzten Tagen von mehreren Personen auf die Freiberger Ausstellung angesprochen bzw. sie wurde mir empfohlen.. :smile:..ich war 1996 das letzte Mal in Freiberg.. nur schade, dass Freiberg so weit weg von mir ist und ich in diesem Jahr kaum noch Zeit finden werde (auch kaum noch Urlaub habe) um dort hinzureisen und die tolle Ausstellung zu besichtigen!  :crying:

Gruß Peter5 .. :winke:.(muss mich durch vielschreiben heute wohl von meinem abendlichen Schreck erholen!  :gruebel:)


Offline speul

  • Foren-Veteran
  • *
  • Beiträge: 3059
Re: terra mineralia
« Antwort #8 am: November 08, 2008, 17:40:30 Nachmittag »
Hallo miteinander,
war letztens in Freiberg und habe mir die Ausstellung angesehen. Mineralien macht echt Spaß anzusehen, auch die Präsentation, aber wegen der Meteorite sollte man kein großes Aufsehen veranstalten, die Riesenscheiben von Pseudotachyliten sind hintereinander!!! aufgestellt, da kann man also de fakto nur eine Scheibe sehen, 4 Moldavite samt Erklärung, Gibeon und an Steinmeteoriten zwar Mond und Mars in schönen Scheiben, aber die Beschriftung zum davonlaufen, keine Nummer oder so nur FO DaG!!! das sollten die besser wissen und können.
Ulrich
Lächle einfach - denn du kannst sie nicht alle töten

ratte

  • Gast
Re: terra mineralia
« Antwort #9 am: Februar 09, 2009, 17:07:32 Nachmittag »
Hallo Mineralienfreunde,

im Lexikon unter Museen und dauerhafte Ausstellungen
von Berthold Weber , Weiden
könnt Ihr jetzt über 500 Minerale der "Terra Mineralia",
die wir eingesetzt haben, bestaunen.
Siehe Link (viel Spaß noch)

www.mineralienatlas.de/lexikon/index.php/Deutschland/Sachsen/Freiberg/terra-mineralia

um alle sehen zu können: Unter "Weblinks" - "Bildersammlung" in dem obenstehenden Link.

Tschüß Johns Schulz alias Ratte



Offline Goldrausch

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 189
  • 240mg Nugget
Re: terra mineralia
« Antwort #10 am: März 19, 2010, 19:12:18 Nachmittag »
Hallo

Ich hab mir heute extra frei genommen um mir auch endlich mal die Terra mineralia anzusehen Und ich muss sagen das was man dort an Stufen zusehen kriegt ist der Hammer   :lechz: einfach nur sehenswert nur leider kommt dort das wissen etwas zu kurz  :traurig: also nur ne Ausstellung staunen.


leider nur ein paar Bilder machen können weil ich zwar darn gedacht hab noch ne Speicherkarte mitzunehmen aber nicht daran den Akku nochmal zu laden :bid:
 

Gruß Lars

Peter5

  • Gast
Re: terra mineralia
« Antwort #11 am: Oktober 15, 2010, 07:44:16 Vormittag »
Hallo ..

in einer halben Stunde reise ich mit dem Zug in Richtung terra mineralia. Ich habe vor viele viele Fotos dort zu machen (gleich morgen) und ich habe auch schon jemanden, den ich wegen Erlaubnis für Forum-Foto-Veröffentlichung fragen kann. Ich versuche auch so viele wie mögliche Meteoriten dort abzulichten.. :laughing:

Bis nächste Woche dann irgendwann wieder!

So, ich muss jetzt los!  :hut:

Glück auf

Gruß Peter5  :winke:

Offline Dave

  • Privater Sponsor
  • Foren-Meister
  • *****
  • Beiträge: 2017
Re: terra mineralia
« Antwort #12 am: Oktober 15, 2010, 09:19:15 Vormittag »
Hi,

also dieses Thema hier habe ich noch gar nicht gesehen. :platt:
Naja also ich war schon 3 mal da. (2 mal vor längerer Zeit und dann erst letzte Woche)

Als Student der TU Bergakademie Freiberg habe ich freien Eintritt und kann so jeden Tag rein gehen wenn ich möchte.(werde sicherlich noch einige Zeit in der Ausstellung verbringen.

Ich kann also sagen, das sich ein Besuch wirklich lohnt sowohl für die Mineralienfreunde aber auch für die die sich den Meteoriten verschrieben haben.
Ich denke jeder der "Steine" mag wird die Sammlung lieben, den es ist so groß, das es wirklich fast nicht möglich ist die Sammlung an einem Tag wirklich "richtig" intensiv anzusehen.

Nunja um mal zu den Meteoriten was zu sagen. Mir hat die Sammlung gefallen.
Es gibt wie schon gesagt einige Moldavite, des weiteren einige(glaube es waren 3) große Gibeons. Also so um die 20kg/Stück würde ich sagen.
Auch Eine Vollscheibe DaG 400 ist zu sehen und ein Mars dessen Nummer/Namen ich mir nicht gemerkt habe. Aber ich glaube sie sind mittlerweile beschriftet.
Nun was gibt es noch, es gibt eine Vollscheibe Imilac. (Durchmesser würde ich so etwa 70-80cm sagen)
Naja und noch vieles mehr einige schöne Chondriten auch eine große L3 Scheibe.(das Material hat der Hanno glaube ich aus der Wüste geholt) Ist das die größte L3 Scheibe die es gibt?

Auf jeden Fall kann ich es empfehlen mal hin zu gehen. :super:

Mfg David :hut:

Peter5

  • Gast
Re: terra mineralia
« Antwort #13 am: Oktober 19, 2010, 18:14:49 Nachmittag »
Hallo Dave,

Zitat
Als Student der TU Bergakademie Freiberg habe ich freien Eintritt und kann so jeden Tag rein gehen wenn ich möchte.(werde sicherlich noch einige Zeit in der Ausstellung verbringen.

Da bist Du wirklich zu beneiden!  :eek: :crying: Es war einfach super dort. Ich habe viele viele Mineralien-Fotos gemacht, die auch fast alle was geworden sind. Leider reichte der Foto-Akku am 2. Tag des Besuchs dort nicht mehr aus, sodass ich nur von den Meteoriten und von der Schatzkammer keine Fotos mehr machen konnte. Davon sind aber in dem rd. 180-seitigen Werk, das dort verkauft wird, tolle Abbildungen enthalten.
Wegen der evtl. Erlaubnis hier Fotos von der terra mineralia zu veröffentlichen, warte ich noch die Antwort der Veranstaltungsleitung ab. Ich habe aber bereits ein gutes Bauchgefühl, dass ich das O.K. dazu bekommen könnte (stehe derzeit diesbezüglich in telefonischem und schriftlichem Kontakt).

Ein wenig geärgert hat mich, dass ich im Anschluss an die terra mineralia dann in der Brennhausgasse 14 vor verschlossener Tür stand. Da war ich wahrscheinlich zu spät dran. Das muss ich dann auf nächstes Jahr verschieben.  :smile: Aber in der terra mineralia war ich gleich 2 x hintereinander. Am Samstag rd. 5 Stunden und am Sonntag dann nochmals 2 Stunden.. ich war derart überwältigt von der Farben- und Formvielfalt dieser Mineralien-Sammlung (rd. 5.000 Stücke für die Öffentlichkeit), dass ich erst mal völlig sprachlos vor Erstaunen da stand. Stimmt es denn, dass die Sammlung von Frau Dr. Pohl-Stroher insgesamt 75.000 Mineralienstufen enthält oder ist da nur der Platz für potentielle 75.000 Stufen im Hinblick auf die Unterbringung im Schloss Freudenstein berechnet worden? Das habe ich nicht so richtig eruieren können bzw. verstanden. Auch nicht aus dem wirklich tollen Begleitbuch zur Sammlung heraus.  :gruebel: .. ich meine aber meine letztere Theorie träfe eher zu.

Gruß Peter

Peter5

  • Gast
Re: terra mineralia
« Antwort #14 am: Oktober 19, 2010, 18:23:30 Nachmittag »
Hallo Dave,

jedenfalls sollen künftig immer mal wieder zusätzlich weitere themenbezogene Sonderausstellungen aus dem gewaltigen Depot-Bestand dieser Sammlung erfolgen. So sieht wohl die weitere Planung aus, wenn ich das richtig .. wie in dem tollen Buch beschrieben .. verstanden habe. Du müsstest doch dann auch schon die weiteren Stufen gesehen haben (vielleicht auch den Gesamtbestand oder ihn zumindest ungefähr beziffern können?), die der Öffentlichkeit noch gar nicht gezeigt wurden. Ist das denn so? Würde mich einfach mal interessieren; es sei denn es soll noch ein Geheimnis bleiben .. dann will ich nicht vorgreifen, sondern warte einfach gerne die nächsten Ausstellungen ab.  :lechz: :hut:
Gerne auch Mitteilung nur per PN oder E-Mail an mich, wenn Dir das lieber sein sollte.  :laughing:

Gruß Peter5  :winke:

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung