Autor Thema: Beobachtungsberichte aus vergangenen Jahren (aber etwa gleichen Datums)  (Gelesen 1138 mal)

Thin Section

  • Gast
Beobachtungsberichte aus vergangenen Jahren (aber etwa gleichen Datums)
« am: Oktober 26, 2008, 21:40:00 Nachmittag »
Hier nun mal ein Beobachtungsbericht, den ich vor 20 Jahren zu etwa der gleichen
Jahreszeit geschrieben habe. Die Beobachtungen wurden mit meinem C-8 gemacht.

Beobachtungsbericht, Dienstag 25.10.88
Beobachtung des Planeten Mars bei Vollmond und diesig-neblingem Wetter.
Beobachtungsbeginn ca. 20.44 MEZ
Die GROSSE SYRTE ist klar erkennbar.
Der Zentralmeridian für 21.30 UT ( = 22.30 MEZ) beträgt 301.69.
Die Koordinaten für Syrtis Major betragen ca. 10° N / 285° W

Auf der Südhälfte der Marskugel im Gebiet von Hellas Planitia (auf gleicher Marslänge wie S. Major) und auf gleicher Marsbreite im Gebiet zwischen Noachis und Argyre sind mit und ohne Orangefilter weiße Tupfer - mutmaßlich Wolken oder Staubwolken - zu erkennen. Ein weiterer solcher Tupfer befindet sich am Westrand der großen Syrte. Ein Teil der großen Syrte und des Meridiani Sinus erscheinen dunkler als das sie umgebende Terrain. Die Südpolkappe ist auf ein Minimum zusammengeschrumpft, aber trotzdem klar erkennbar.

Ab ca.22.30 MEZ erscheint am Ostrand der Marskugel der recht dunkel anmutende, langgezogene Komplex Cerberus (S&T,May 88, p.518: The whole region around Elysium appears to be in a state of flux and should be watched).

Jupiter von 21.15-21.30 MEZ beobachtet. Das nördliche Äquatorialband wird zum Westrand der Planetenscheibe hin langsam breiter (dort steht zum Beobachtungszeitpunkt Mond III => Ganymed). Die Monde I - II - IV stehen auf der Ostseite.

Trotz Vollmond mit dem 10mm Okular am Mondrand zahlreiche Krater und Gebirgszüge ausmachen können.

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung