Autor Thema: meine Neuen  (Gelesen 3242 mal)

Trix

  • Gast
meine Neuen
« am: November 06, 2008, 12:15:55 nachm. »
Hallo Zusammen

ich möchte euch meine neusten Schätze vorstellen  :wow:

es sind zwei Sichote-Alin 6.8gr und 7.6gr schwer








und ein Campo di cielo 28gr schwer





gekauft vor kurzem an der hiesigen Mineralienbörse.. ;)


ich finde es interessant, dass die Schmelzkruste hier so anders aussieht...


welcher ist denn nun wirklich ein Campo?

oder ist letzterer doch ein Canyon Diablo?  :platt:

Liebe Grüsse

Trix



ironmet

  • Gast
Re: meine Neuen
« Antwort #1 am: November 06, 2008, 13:57:56 nachm. »
Hallo Trix,

na dann meinen Glückwunsch zu Deinen neuen Stücken.
Bei Deinem Campo del Cielo bin ich mir aber irgendwie unsicher.
Ist das überhaupt Metall?
Sieht eher nach einem Stein aus.
Oder wirkt die angeschnittene Fläche auf dem Foto nur so nicht metallisch??

Bei Deinem Campo/Canyon,denn das bleibt wirklich fraglich,kann man nicht mehr von Schmelzkruste
sprechen.
Die ist schon verwittert und nichts mehr von zu sehen.

Viele Grüße Mirko

Trix

  • Gast
Re: meine Neuen
« Antwort #2 am: November 06, 2008, 15:27:08 nachm. »
Hallo Mirko

also die beiden oberen sehen wirklich Metallischer aus..
aber an allen dreien haftet der Magnet gleich stark..

der, mit der Schnittkante hat also eindeutig Eisen in sich
genügend, um ihn mit dem Magneten anzuheben..

wegen der Schmelzkruste, ja, da hast du wohl recht  :smile:
daran hab ich nicht gedacht  :einaugeblinzel:

Liebe Grüsse
Trix

Offline MetGold

  • Privater Sponsor
  • Foren-Fossil
  • *****
  • Beiträge: 8472
  • www.meteorite.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: meine Neuen
« Antwort #3 am: November 06, 2008, 15:53:03 nachm. »
Hallo Trix,

auch meine Gratulation zu den Neuerwerben.

Bei deinem "Campo" muß ich Mirko allerdings zustimmen - auf den Fotos sieht er wie ein geschnittener Stein aus. :dizzy:

 :winken:   MetGold   :alter:


 :fluester:  Ein Tröpfchen Nähmaschinenöl auf die Schnittfläche würde einem Campo sehr gefallen, aber bei einem Stein einziehen und den Kontrast der Schnittfläche verbessern - wenn es allerdings ein Steinmeteorit wäre, wäre das wiederum sehr frevelhaft, allerdings wäre es dann auch kein Campo.
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

Offline Dirk

  • Privater Sponsor
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1471
  • Kometenfalter
Re: meine Neuen
« Antwort #4 am: November 07, 2008, 01:31:17 vorm. »
Hallo Trix  :winke: ,

auch von mir einen herzlichen Glückwunsch zu den neuen Stücken  :super: . Solch kleinere Sikothes und Campos gehören einfach in jede Meteoritensammlung. Seit wann sammelst Du denn schon?

 :prostbier:  :winke:
Dirk

Trix

  • Gast
Re: meine Neuen
« Antwort #5 am: November 07, 2008, 13:15:13 nachm. »
hallo Zusammen

also obs wirklich hundert pro ein Campo ist...
wer weiss das schon...  :laughing:

Eisenhaltig ist er aber, also ist es kein gewöhnlicher Stein...

mit öl geh ich nicht ran, das wäre schade, wenn es Flecken gäbe... :einaugeblinzel:

ich sammle nicht so Richtig...
hab ja erst diese 5 Stück....

aber was nicht ist, kann noch werden...
auf dem besten Weg zur Sammlerin bin ich ja schon einmal...
gell


Grüsschen
Trix

Offline MetGold

  • Privater Sponsor
  • Foren-Fossil
  • *****
  • Beiträge: 8472
  • www.meteorite.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: meine Neuen
« Antwort #6 am: November 07, 2008, 14:14:53 nachm. »
Hallo Trix,

ich weiß nicht, aber dein Campo kommt mir immer mehr wie ein normaler irdischer Stein vor. Kannst du mal damit eine Strichprobe machen?  Da heißt, reibe ihn doch mal an der rauhen Unterseite eines Tellers. Dort muß sich ein farbiger Abrieb bilden - rotbraun?

 :winken:   MetGold   :alter:

Da mir dein Bild sehr überbelichtet vorkam, habe ich es mal ein bischen dunkler gemacht. Ist das realer so?
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

Labrador

  • Gast
Re: meine Neuen
« Antwort #7 am: November 07, 2008, 14:25:39 nachm. »
Hallo,

Auf der Außenhaut hat er schon ein ganz schönes "Feuer", wäre für Hämatit zumindest ungewöhnlich. Strichfarbe macht da natürlich vieles einfacher.

Gruß
Labrador

Trix

  • Gast
Re: meine Neuen
« Antwort #8 am: November 08, 2008, 00:13:15 vorm. »
Hallo ihr zwei...


hihi, das ist aber ein witziger Test, hört sich sehr wissenschaftlich an...  :einaugeblinzel:
aber ich verstehe die Hintergründe wohl zuwenig, also habe diesen Test mal gemacht... :smile:

das Ergebnis war, dass die glatte Fläche des Meteoriten ein paar neue Kratzspuren aufweist... :traurig:
der Abrieb auf dem Teller, war eher spärlich, und nicht rötlich, sondern eher grau/schwarz

wie von einem Bleistifft...  :confused:
also nix rötliches.. :nixweiss:

das Bild von dir trifft das Aussehen nicht ganz...
er ist viel weniger rötlich, sondern eher grau/schwarz...

nun bin ich sehr gespannt, was ihr dazu sagt.. 

ach ja...
hier noch ein Bild des Steines mit anhaftendem Magnet


Liebe Grüsse
Trix

Offline lithoraptor

  • Foren-Veteran
  • *
  • Beiträge: 3902
  • Der HOBA und ich...
Re: meine Neuen
« Antwort #9 am: November 08, 2008, 01:30:59 vorm. »
Hallo Trix!

das Ergebnis war, dass die glatte Fläche des Meteoriten ein paar neue Kratzspuren aufweist... :traurig:
der Abrieb auf dem Teller, war eher spärlich, und nicht rötlich, sondern eher grau/schwarz

Die sog. Strichfarbe ist ein wichtiges Hilfsmittel bei der Mineralbestimmung. Der Test ist also völlig normal und wird von jedem Mineralogen angewendet, um im Gelände ein Mineral zu bestimmen. In der Regel nutzt man eine unauffällig Stelle dazu; eine Kante des Steins hätte also völlig genügt...

Wie auch immer, möchte hier auch noch mal ein paar Worte zu diesem ominösen "Campo" sagen. Der sieht mir auch nicht aus, wie ein Eisenmeteorit (was nicht ausschließt, dass Eisen drinnen ist). Wenn Du dir eine frisch gesägte Fläche von einem Eisenmeteoriten anschaust, dann siehst Du, dass sie (eisentypisch) silbriggrau ist. Hier mal ein Beispiel dazu:

http://images.google.de/imgres?imgurl=http://www.accurate-cutting.co.uk/wp-content/uploads/2007/04/meteorcsa.jpg&imgrefurl=http://www.accurate-cutting.co.uk/unexpected-demands-the-natural-history-museum/&h=264&w=224&sz=21&hl=de&start=1&usg=__FG8p9hCRHdhnFF6bT2N3Oxh4wqc=&tbnid=NvgeAR8FpK-SUM:&tbnh=112&tbnw=95&prev=/images%3Fq%3Diron%2Bmeteorite%253B%2Bafter%2Bcutting%26gbv%3D2%26ndsp%3D20%26hl%3Dde%26sa%3DN

Die andersfarbigen Stellen sind hier wohl hauptsächlich Troilit (ein Eisensulfid: FeS). Die komische bräunliche Färbung deines Stückes, insbesondere die der Schnittfläche, spricht ganz klar gegen einen Eisenmeteorit.

Die von Dir ermittelte schwarze Strichfarbe könnte, wenn es nicht nur oberflächliche Verschmutzung war (daher noch mal an einer Ecke testen) auf Magnetit hindeuten. Magnetit ist wie der bereits vermutete Hämatit ein Eisenoxid. Magnetit ist jedoch, im Gegensatz zu Hämatit, magnetisch (der Name deutet es bereits an). Nun können beide Minerale auch zusammen auftreten (quasi als Gemisch, wenn Du so willst), dies könnte dann den Magnetismus und die Farbe erklären.
Du kannst auch noch ein weiteres Bestimmkriterium ermitteln (zumindest grob) versuch einfach mal mit deinen "Campo" einen Kratzer in eine Glasflasche (farbe des Glases spielt keine Rolle) zu machen und berichte mal, ob es Dir gelungen ist. Es handelt sich hierbei um einen Härte-Test.

Gruß

Ingo

Offline MetGold

  • Privater Sponsor
  • Foren-Fossil
  • *****
  • Beiträge: 8472
  • www.meteorite.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: meine Neuen
« Antwort #10 am: November 08, 2008, 06:50:32 vorm. »
Hallo Trix,

Strichfarbe läßt sich auch gut bei wiki nachlesen:  http://de.wikipedia.org/wiki/Strichfarbe

Ansonsten kann ich Ingos Ausführungen nur zustimmen. Die Hauptarbeit muß hier von dir geleistet werden, wir können dann deine Ergebnisse nur kommentieren.

 :winken:   MetGold   :alter:
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

Trix

  • Gast
Re: meine Neuen
« Antwort #11 am: November 08, 2008, 22:40:07 nachm. »
Hallo Zusammen

vielen Dank für eure Hilfe... :super:

natürlich helfe ich auch gerne mit...

ich habe gerade diesen Glasritztest zur Bestimmung der Härte gemacht..
das Glas konnte ich Mühelos zerkratzen...

sogar recht tief...

dann denkt ihr, dass der Stein Irdischen Ursprungs ist?
oder kann es ein Stein-Eisen Meteorit sein?

oder sonst was?

ich finde es immer Interessanter..
und bin Froh, dass ich nicht soooo viel Geld ausgegeben habe ;)

das Risiko reingelegt zu werden, war mir bekannt..
hab damit gerechnet, aber das ist ja nicht sooo schlimm, wenn ich Aufgeklärt werde, und nicht ewig Unwissend herum laufen muss... :lacher:

Grüsschen
Trix



Offline lithoraptor

  • Foren-Veteran
  • *
  • Beiträge: 3902
  • Der HOBA und ich...
Re: meine Neuen
« Antwort #12 am: November 09, 2008, 02:33:46 vorm. »
Hallo Trix!

ich habe gerade diesen Glasritztest zur Bestimmung der Härte gemacht..
das Glas konnte ich Mühelos zerkratzen...sogar recht tief...

Mhhhmmm, das hatte ich befürchtet. Die sog. Mohshärte deines Stückes ist 7 oder höher, dass schließt Eisen aus (hatt nur etwa 4-5). Spricht vieles dafür, dass dein "Campo" recht irdisch ist...evtl. auch Quarz (Härte 7) enthält...

Hier ein Link zur Mohshärte:
http://de.wikipedia.org/wiki/H%C3%A4rte#H.C3.A4rtepr.C3.BCfung_nach_Mohs

Könnte es sein, dass ein unwissender Händler einen Beifund aus dem Campo-Streufeld mitverkauft hat?

Hat JEMAND noch eine Idee, was es sein könnte?

Gruß

Ingo

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung