Autor Thema: Ni-Test  (Gelesen 2336 mal)

H5P6

  • Gast
Ni-Test
« am: November 14, 2008, 17:44:40 nachm. »
Hallo, :winke:

es gibt da einen Ni-Test speziell für Eisenmeteorite mit einem Ni-Diacetyldioxim-Komplex,von Prof.Dr.Viktor Obendrauf.
Kennt jemand diesen Test?

Gruß Jürgen :smile:

Offline MetGold

  • Privater Sponsor
  • Foren-Fossil
  • *****
  • Beiträge: 8471
  • www.meteorite.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: Ni-Test
« Antwort #1 am: November 14, 2008, 18:37:31 nachm. »
Hallo Jürgen,

ich kenne den Test nicht, aber versteift euch doch nicht immer so sehr auf einen Nickeltest. Sicherlich kann er ganz nützlich sein, aber er kann trotzdem nur aussagen:

1. Es kann kein Eisenmeteorit sein, weil kein Nickel

oder

2. Es könnte eventuell ein Meteorit sein, da Nickel vorhanden

z.B.:
Invarstahl 35,5% Ni
Chromnickelstahl 20% Ni
V2A-Stahl 8% Ni

www://... Nickelgehalt in Euromünzen ...

 :winken:   MetGold   :alter:
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

Offline Hungriger Wolf

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1925
Re: Ni-Test
« Antwort #2 am: November 14, 2008, 20:13:07 nachm. »
Hallo Jürgen!

Der Nickelttest ist ausführlich im Buch Field Guide to Meteors and Meteorits von O. Richard Norton und Lawrence A. Chitwood auf Seite 250 ff. beschrieben!

Eine Methode ist ein Wattestäbchen mit Essig zu tränken und an einer kleinen Meteoritenstelle dann zu reiben (1-2 min).

Ein zweites Wattestäbchen wird mit einer 1% igen Dimethylglyoximlösung (in Ethanol) getränkt, danach noch in Ammoniak getaucht.

Beide Wattestäbchen werden dann zusammengebracht.

Tritt eine Farbbildung von Rosa bis nach Pink auf, dann ist Nickel in der Probe!

(Zur Überprüfung der Ergebnisse, einfach zusätzlich, noch eine Nullprobe mit einem Ni-Salz als Referenz durchführen!)

schöne Grüsse von :prostbier:
Achim


H5P6

  • Gast
Re: Ni-Test
« Antwort #3 am: November 15, 2008, 10:32:51 vorm. »
Hallo Peter, :winke:

ein positives Testergebnis mehr kann heißen,daß auch mehr dafür spricht,als dagegen.Das kann die Entscheidung zu weiterführenden Untersuchungen begründen.

Gruß Jürgen :smile:

H5P6

  • Gast
Re: Ni-Test
« Antwort #4 am: November 15, 2008, 10:38:03 vorm. »
Hallo Achim, :winke:

handelsübliche Nickeltester sollen ja bei Meteoriten wegen zu geringen Ni-Anteil versagen.
Deshalb wäre eine funktionssichere Testmethode ganz gut.Es ist nur die Frage,ob einem die Apotheke soetwas zusammenrühren würde?Die vermuten hinter jeder chemischem Formel eine Sauerei.

Gruß Jürgen :smile:

Offline Mettmann

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4549
Re: Ni-Test
« Antwort #5 am: November 15, 2008, 13:05:49 nachm. »
"Grawutzi - Kapuzi" (Pezi "Bär" Petz *1949-1995)

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung